Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Einfaches Maßnahmenkonzept Gefahrstoffe Tätigkeitsbeispiel – Mischen in einem Rührkessel Einatmen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Einfaches Maßnahmenkonzept Gefahrstoffe Tätigkeitsbeispiel – Mischen in einem Rührkessel Einatmen."—  Präsentation transkript:

1 Einfaches Maßnahmenkonzept Gefahrstoffe Tätigkeitsbeispiel – Mischen in einem Rührkessel Einatmen

2 Abschnitt 2, Sicherheitsdatenblatt (alte und neue Einstufung bis 2015) Tätigkeit Zu einem Gemisch in einem Rührkessel wird Goldbronzepulver zugegeben: R-Sätze: Dauer der Tätigkeit: 40 min Freisetzungsgruppe Eingesetzte Menge während der Tätigkeit © FOX A. Wilmes Los geht´s

3 Gefährlichkeitsgruppe Zugeordnete R-Sätze A kein gesundheitsbasierter R-Satz, R36, R37, R65, R67 BR20, R22, R41, R68/20, R68/22 C R23, R25, R29, R31, R34, R35, R40, R42, R62, R63, R68, R39/23, R39/25, R48/20, R48/22 D R26, R28, R32, R39/26, R39/28, R48/23, R48/25, R61 ER45, R46, R49, R60 GEFÄHRLICHKEITSTEIGTGEFÄHRLICHKEITSTEIGT Schritt 1 Schritt 2 Schritt 3 Schritt 4 R-Sätze: 11-38

4 Gefährlichkeitsgruppe: A Richtig! Weiter geht´s! Gefährlichkeitsgruppe: A Richtig! Weiter geht´s!

5 Mengengruppe gering mittel hoch Verwendete Menge während der Tätigkeit. g / ml kg / l t / m³ © FOX Schritt 1 Schritt 2 Schritt 3 Schritt 4

6 Mengengruppe: mittel Richtig! Weiter geht´s! Mengengruppe: mittel Richtig! Weiter geht´s!

7 Freisetzungsgruppe © FOX Schritt 1 Schritt 2 Schritt 3 Schritt 4 A. Wilmes Granulat, Pellet, Wachs Staub setzt sich nach kurzer Zeit wieder. Staubwolke, die einige Minuten in der Luft bleibt. Es entsteht nur sehr wenig Staub. Henkel GmbH Zucker, Waschmittelpulver Mehl, Toner, Zement © FOX hoch: mittel: niedrig: © FOX

8 Freisetzungsgruppe: hoch Richtig! Weiter geht´s! Freisetzungsgruppe: hoch Richtig! Weiter geht´s!

9 Ermittlung des Maßnahmenbedarfs Maßnahmenstufe 3 Geschlossenes System Maßnahmenstufe 1 Grundmaßnahmen Maßnahmenstufe 2 Emissionsminderung Beratung gering mittel hoch gering mittel hoch gering mittel hoch gering mittel hoch GG Mengen- gruppe A B C D E Freisetzungsgruppe niedrig mittel hoch Feststoff Flüssigkeit Feststoff Flüssigkeit Feststoff Schritt 1 Schritt 2 Schritt 3 Schritt 4

10 Maßnahmenempfehlung Reihe 200 Richtig! Weiter geht´s! Maßnahmenempfehlung Reihe 200 Richtig! Weiter geht´s!

11 Ableitung der Schutzmaßnahmen Reihe 200 Technische Maßnahmen Schutzleitfäden 2XX Reihe 300 Geschlossenes System Schutzleitfäden 3XX Reihe 100 Grundmaßnahmen Schutzleitfäden 1XX Reihe 100 Grundmaßnahmen Schutzleitfäden 1XX Schritt 1 Schritt 2 Schritt 3 Schritt 4

12 Richtig! Beachten Sie auch die Maßnahmen der Reihe 100! Richtig! Beachten Sie auch die Maßnahmen der Reihe 100!

13 Schutzmaßnahmen der Reihe 100 Auszug! 100 Allgemeine Lüftung … Sicherstellen, dass die Frischluft nicht aus einer verunreinigten Quelle stammt … 101 Allgemeine Lagerung … Alle Behälter kennzeichnen, einschließlich derjenigen, die angebrochen sind … 110 Organisations- und Hygienemaßnahmen … Gefahrstoffmengen am Arbeitsplatz werden auf den Tagesbedarf begrenzt … … Arbeitsplätze werden regelmäßig aufgeräumt … IMMER ANWENDEN! Weiter

14 Schutzmaßnahmen der Reihe 200 Auszug! Prüfung möglicher Stoffsubstitution Technische Emissionsmindernde Maßnahmen 200 Örtliche Absaugung 204 Staubentnahme aus Abscheidesystem 205 Transport über Förderband 206 Befüllen von Säcken 208 Entleeren von Säcken 213 Entleeren von Fässern 215 Mischen von Feststoffen 222 Pulverbeschichtung 240 Staubarbeitsplätze Reihe 100Weiter

15 + Staubarbeitsplätze Weitere Schutzleitfäden 200: Örtliche Absaugung 210: Beschicken von Kesseln aus Säcken oder Kleingebinden 215: Mischen von Feststoffen mit anderen Feststoffen oder Flüssigkeiten Weiter

16 Überprüfung der Wirksamkeit der Schutzmaßnahmen Stoffe ohne AGW: Nichtmesstechnisch, z.B. mit Hilfe des EMKG & Schutzleitfäden Kontrolle: Nutzung und Handhabung von persönlicher Schutzausrüstung. Nutzung von Hautreinigungs-, Hautschutz- und Hautpflegemitteln. Schutzausrüstung wird auf Funktionsfähigkeit überprüft Haltbarkeit der Produkte Weiter

17 Weitere Informationen erhalten Sie… Hier können Sie sich für den kostenlosen EMKG-Infobrief anmelden. Sie erhalten Informationen über die allerneuesten Entwicklungen zum EMKG. Dipl.-Ing. Annette Wilmes Gruppe 4.6 Gefahrstoffmanagement Dipl.-Ing. Iris Schweitzer-Karababa Gruppe 4.6 Gefahrstoffmanagement Beenden Foto: BAuA

18 LEIDER FALSCH! Versuchen Sie es erneut! LEIDER FALSCH! Versuchen Sie es erneut!

19 LEIDER FALSCH! Die Maßnahmen der Reihe 300 müssen nicht umgesetzt werden. LEIDER FALSCH! Die Maßnahmen der Reihe 300 müssen nicht umgesetzt werden.


Herunterladen ppt "Einfaches Maßnahmenkonzept Gefahrstoffe Tätigkeitsbeispiel – Mischen in einem Rührkessel Einatmen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen