Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Baumgartner, IOL/ Universität Innsbruck Peter Baumgartner l Leopold-Franzens-Universität Innsbruck l Institut für Organisation und Lernen (IOL) l Abt.:

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Baumgartner, IOL/ Universität Innsbruck Peter Baumgartner l Leopold-Franzens-Universität Innsbruck l Institut für Organisation und Lernen (IOL) l Abt.:"—  Präsentation transkript:

1 Baumgartner, IOL/ Universität Innsbruck Peter Baumgartner l Leopold-Franzens-Universität Innsbruck l Institut für Organisation und Lernen (IOL) l Abt.: Wirtschaftspädagogik und Evaluationsforschung l Universitätsstraße 15 l A-6020 Innsbruck l Tel / (bzw = Fax) l l l Leopold-Franzens-Universität Innsbruck l Institut für Organisation und Lernen (IOL) l Abt.: Wirtschaftspädagogik und Evaluationsforschung l Universitätsstraße 15 l A-6020 Innsbruck l Tel / (bzw = Fax) l l

2 Baumgartner, IOL/ Universität Innsbruck Lernen in der (Post)Moderne vom Homo Sapiens Sapiens zum Homo Studiosus Technicus - oder wie der Mensch das Online-Lernen erfand Einleitende Thesen Lehr- und Lernmodelle Lernen als sozialer Prozeß Lernen und (Post-)Moderne

3 Baumgartner, IOL/ Universität Innsbruck These I (Baumgartner/Payr 1994) Hinter jedem Medieneinsatz für Bildungs- zwecke, hinter jeder Software oder Internetanwendung verbirgt sich ein theoretisches Lernmodell - unabhängig davon ob dies den Betreibern, (Software-) Entwicklern, Anwendern etc. bewußt ist oder nicht.

4 Baumgartner, IOL/ Universität Innsbruck Didaktik - Medien Didaktisches Konzept Inhalte Medien, Techniken Design Realisierung Didaktische Integration Didaktik Medien

5 Baumgartner, IOL/ Universität Innsbruck These II (Inglehart 1997) Das in einer Gesellschaft bevorzugte Lehr- und Lernmodell (Bildungspolitik) ist nicht von der Wissenschaft frei erfunden, sondern widerspiegelt die vorherrschenden kulturellen Werte - – und umgekehrt! = reziproker Zusammenhang

6 Baumgartner, IOL/ Universität Innsbruck Kultur als ein gesellschaftliches System von Einstellungen, Werten und Wissensstrukturen, die von Generation zu Generation übermittelt werden als ein individuelles System von subjektiven Einstellungen, die von den Menschen internalisiert und - meist fraglos – hingenommen bzw. vorausgesetzt werden

7 Baumgartner, IOL/ Universität Innsbruck Aspekte von Lehr/Lernmodellen Struktur des Wissens Lehrstrategie Lehrziel Überprüfung des Lehrerfolgs Kompetenz Lehrhandlung

8 Baumgartner, IOL/ Universität Innsbruck Lernmodelle (I): Behaviorismus Input Output Hirn ist "black box" intervenierende Variable externes Feedback

9 Baumgartner, IOL/ Universität Innsbruck Lehrmodelle (I): Transfer Faktenwissen, "know-that" Vermittlung wissen, erinnern Wiedergabe korrekter Antworten Merken, Wiedererkennen lehren, erklären

10 Baumgartner, IOL/ Universität Innsbruck Lernmodelle (II): Kognitivismus Input Output interne Verarbeitungsprozesse interessieren modelliertes Feedback

11 Baumgartner, IOL/ Universität Innsbruck Lehrmodelle (II): Tutor Prozeduren, Verfahren, "know-how" Dialog (aus)üben, Problemlösen Auswahl und Anwendung der korrekten Methoden Fähigkeit, Fertigkeit beraten, helfen, vorzeigen

12 Baumgartner, IOL/ Universität Innsbruck Lernmodelle (III): Konstruktivismus Hirn ist selbstreferentielles, zirkuläres System strukturelle Koppelung informationell geschlossen energetisch offen

13 Baumgartner, IOL/ Universität Innsbruck Lehrmodelle (III): Coach soziale Praktiken, "knowing-in- action" Interaktion reflektierend handeln, erfinden Bewältigung komplexer Situationen Verantwortung, Lebenspraxis kooperieren, gemeinsam umsetzen

14 Baumgartner, IOL/ Universität Innsbruck entdecken konstruieren "Können 3" intuitives Handeln Expertentum Situation (Play) Mikrowelt (frei) Lernen als sozialer Prozeß Erfahrung, Praxis imitieren anwenden "know how" Anfänger Drill & Tests entscheiden auswählen "Können 1" distanziertes Verstehen Kompetenz tutorielle Systeme entwickeln handeln "Können 2" implizites Verstehen Gewandtheit Simulation (Game) Mikrowelt (Parameter) eigene Perspektive, Verantwortung rezipieren erinnern "know that" Neuling Information Präsentation

15 Baumgartner, IOL/ Universität Innsbruck Modell lonesome Cowboy l Karrieremodell l wissenschaftsth. Ansatz l Beurteilungskriterium l Lernmodell l Modell l Konkurrenz, Hierarchie l Positivismus l richtig/falsch l abstrakter Transfer l einsamer Kämpfer steigende Verantwortung oben/unten Hierarchie & Macht

16 Baumgartner, IOL/ Universität Innsbruck Modell Kooperation l Karrieremodell l wissenschaftsth. Ansatz l Beurteilungskriterium l Lernmodell l Modell l Kooperation l Konstruktivismus l viabel, (über)lebensfähig l situiertes Lernen l legitimierte periphere Partizipation gemeinsames Bewältigen der Aufgaben mit zunehmender Praxis ins Zentrum der Verantwortung

17 Baumgartner, IOL/ Universität Innsbruck Expertentum entdecken Lernen und (Post)Moderne Anfänger anwenden Kompetenz entscheiden Gewandtheit entwickeln Neuling rezipieren Wertewandel Tradition Überleben religiöse (Gruppen-) Normen traditionelle Autorität Postmoderne neue Werte des Individuums (Lifestyle) Postmaterialismus rationale/legale Autorität wird hinterfragt Moderne Wirtschaftliches Wachstum (Ökonomie) Leitungsorientierung rationale/legale Autorität

18 Baumgartner, IOL/ Universität Innsbruck heuristisches Lehr/Lernmodell Lehr/Lern- ebene Ebene d. sozialen Organisation kontextfreie Fakten Regeln, Kontext Problem- lösen Gestalt, Muster komplexe Situation entwickeln konstruieren entdecken handeln entscheiden auswählen anwenden nachahmen rezipieren erinnern betreuen, kooperieren (Coach) beobachten, helfen (Tutor) lehren, erklären (Lehrer) Handlungs- ebene

19 Baumgartner, IOL/ Universität Innsbruck heuristisches Lehr/Lernmodell Lehr/Lern- ebene Ebene d. sozialen Organisation kontextfreie Fakten Regeln, Kontext Problem- lösen Gestalt, Muster komplexe Situation Simulation, Play Mikrowelt (frei) Simulation,Game Mikrowelt (parametrisiert) Tutorensysteme Drill & Tests Information, Präsentation betreuen, kooperieren (Coach) beobachten, helfen (Tutor) lehren, erklären (Lehrer) Software- ebene

20 Baumgartner, IOL/ Universität Innsbruck Ansätze situierten Lernens l Cognitive Flexibility Einnahme von multiplen Perspektiven l Anchored Instruction Komplexe Ankerreize für authentische Problemsituationen l Cognitive Apprenticeship Verschiedene Grade und Qualitäten äußerer Anleitung l Legitimierte periphere Partizipation Schrittweise Übernahme von Verantwortung

21 Baumgartner, IOL/ Universität Innsbruck Situiertes Lernen l Komplexe Ausgangsprobleme interessantes, motivierendes Problem l Authentizität realistisches Problem in Anwendungskontext l Artikulaton und Reflexion abstrahiertes Wissen behält Situationsbezug l Soziale Konstruktion des Wissens Kooperatives Lernen in Arbeitsgruppen 3 Ks einbeziehen (Körper-Kontext-Kultur) Verteiltes Wissen (shared knowledge)


Herunterladen ppt "Baumgartner, IOL/ Universität Innsbruck Peter Baumgartner l Leopold-Franzens-Universität Innsbruck l Institut für Organisation und Lernen (IOL) l Abt.:"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen