Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Luzern Prof. Bernard Wandeler 18. Mai 2014 Avenir Social, Sektion Zentralschweiz Herbstanlass 19. September 2008 Soziokulturelle Arbeit, ein Arbeitsfeld.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Luzern Prof. Bernard Wandeler 18. Mai 2014 Avenir Social, Sektion Zentralschweiz Herbstanlass 19. September 2008 Soziokulturelle Arbeit, ein Arbeitsfeld."—  Präsentation transkript:

1 Luzern Prof. Bernard Wandeler 18. Mai 2014 Avenir Social, Sektion Zentralschweiz Herbstanlass 19. September 2008 Soziokulturelle Arbeit, ein Arbeitsfeld der Sozialen Arbeit

2 Folie2, 18. Mai 2014 Historischser Exkurs: -Éducation Populaire in Frankreich/Holland (kam aus der sozialistischen und religiösen Richtung) -Paulo Freire (Pädagogik der Befreiung in Lateinamerika) in Europa Arbeiterbildungsbewegung -Jean-Claude Gillet: Förderung von selbstbestimmten Aktionen (Programme mit den Menschen, nicht für)

3 Folie3, 18. Mai 2014 Allgemeiner Kontext Lebensstile vervielfältigen sich Mehr Freizeit (mehr Autonomie/ Selbstverwirklichung) Flexible und unstete Lebensläufe Wirt. und kultureller Globalisierung ausgesetzt (gr. Mobilität)

4 Folie4, 18. Mai 2014 Wo findet Soziokultur statt? -In erster Linie im öffentlichen Raum (nah der Lebenswelten) -Beruht auf Freiwilligkeit (Selbsttätigkeit als Zweck) -Die gesetzliche Absicherung fehlt -Balancierung zwischen Zumutung und Unterstützung -Dort, wo Anpassung am sozialen Wandel notwendig wird (konservative und transformatorische). -Dort, wo partizipatorische Verfahren sinnvoll werden. -Entwicklung der Zivilgesellschaft (Bewusstwerdung von Aus- und Einschlussmechanismen, Marginalisierungs- prozesse benennen

5 Folie5, 18. Mai 2014 Was will die Soziokulturelle Animation? - Aktive Teilnahme (Raum geben dafür) -Gemeinsam erleben (div. Gruppen) -Aktivierung (ermutigen) -Kreative Lebensgestaltung (Formen suchen)

6 Folie6, 18. Mai 2014 Oder anders gesagt…… Fördert Kommunikation (zwischen diversen Akteuren) Betroffene werden zu Akteuren Sucht nach neuen Ausdruckformen Baut Brücken (Mediatktion) Empowerment (Netzwerke bekommen Kraft)

7 Folie7, 18. Mai 2014 Die Funktionen der Soziokultur - Integrationsfunktion (zwischen den sozialen Gruppen) -Partizipationsfunktion (Beteiligung ermöglichen) -Vernetzungsfunktion (nicht dem Zufall überlassen) -Edukative Funktion (informelles Lernen) -Präventionsfunktion (Frühwarnsysteme einrichten)

8 Folie8, 18. Mai 2014 Handlungsmodell der Soziokultur Organisator/in Mediator/in Konzeptor/in Animator/in

9 Folie9, 18. Mai 2014 Handlungsmodell der Soziokulturellen Animation -KonzeptorIn: Bedürfnisse abholen, Konflikte lokalisieren, Betroffene ausfindig machen, Situationen erforschen -MediatorIn: Ermutigung und Befähigung der Zielgruppen, Betroffene zusammen bringen, Vermittlungen ermögl., Brücken bauen zw. -OrganisatorIn: Aktivierungsprojekt planen, umsetzen & auswerten, Sicherstellung von Partizipation (Beteiligung ermögl.)

10 Folie10, 18. Mai 2014 Interventionsfelder der Soziokultur Kultur/Kunst Politik/ Gemein- wesenentwicklung Bildung Soziales

11 Folie11, 18. Mai 2014 z.B. das Interventionsfeld der Kultur VergangenheitZukunft KulturerbeKunst kollekt. GedächnisLaboratorium retrospetiver Kulturaktprosepktiver traditionelle Kulturzeitgen.Kultur Klass. Kultur avantgard. K

12 Folie12, 18. Mai 2014 Offene und Mobile Jugendarbeit SozialarbeitSozialpädagogikSoziokultur Beziehung zu den Zielgruppen KlientIn, KlientensystemZu Erziehende PartnerIn BürgerIn Ausgangs- punkt Soziale Probleme und daraus sich ergebende Defizite Sozialisationspr obleme und daraus sich ergebende Schwierigkeiten Sozialer Wandel und daraus sich ergebende Bewältigungs- aufgaben HauptzieleDefizitausgleich Erschliessen v. Ressourcen Lebensfähig machen Partizipation Selbstorganisation

13 Folie13, 18. Mai 2014 Chancen und Grenzen der Soziokultur Chancen: - Projektorientiertes Arbeiten (erschliessen von Ressourcen, aktivieren) - Netzwerkarbeit und Empowerment - Präventives Arbeiten (vorher intervenieren) - Partizipation als Grundvoraussetzung für Nachhaltigkeit (ich bin Teil dieses Gemeinwesens, ich gestalte mit) Grenzen: - Partizipation hat ihre Grenzen - Messbarkeit - Gesellschaftliche und politische Rahmenbedingungen


Herunterladen ppt "Luzern Prof. Bernard Wandeler 18. Mai 2014 Avenir Social, Sektion Zentralschweiz Herbstanlass 19. September 2008 Soziokulturelle Arbeit, ein Arbeitsfeld."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen