Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Nach Unterlagen der Harvard School of Public Health; übersetzt A. Ezel, Präsentation A. Kienzler Realschule Triberg - Medienpädagogik Kleiner Wegweiser.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Nach Unterlagen der Harvard School of Public Health; übersetzt A. Ezel, Präsentation A. Kienzler Realschule Triberg - Medienpädagogik Kleiner Wegweiser."—  Präsentation transkript:

1 Nach Unterlagen der Harvard School of Public Health; übersetzt A. Ezel, Präsentation A. Kienzler Realschule Triberg - Medienpädagogik Kleiner Wegweiser und OH-Folien für das Erstellen von (Powerpoint-)Präsentationen

2 Nach Unterlagen der Harvard School of Public Health; übersetzt A. Ezel, Präsentation A. Kienzler Realschule Triberg - Medienpädagogik Formuliere kurze und klare Sätze! Diese sind schnell lesbar und verständlich Denn lange, umständliche Sätze, die man auch noch lesen und dann auch noch verstehen muss wenn sie einen komplizierten Inhalt haben und das auch noch möglichst schnell, weil es davon auf jeder Folie zu viele gibt, macht jede Präsentation langweilig, weil Dir deine Mitschüler einfach nicht mehr folgen können (oder wollen).

3 Nach Unterlagen der Harvard School of Public Health; übersetzt A. Ezel, Präsentation A. Kienzler Realschule Triberg - Medienpädagogik u Benutze Aufzählungszeichen, da sie keine Rangfolge vermitteln 1) Verwende Ziffern nur dann, wenn Du eine Reihen- oder Rangfolge verdeutlichen möchtest

4 Nach Unterlagen der Harvard School of Public Health; übersetzt A. Ezel, Präsentation A. Kienzler Realschule Triberg - Medienpädagogik Präsentiere pro Folie immer nur ein Thema bzw. Unterpunkt

5 Nach Unterlagen der Harvard School of Public Health; übersetzt A. Ezel, Präsentation A. Kienzler Realschule Triberg - Medienpädagogik Halte Dich an die 6 X 6-Regel: 6 Textzeilen pro Folie 6 Wörter pro Zeile … das funktioniert natürlich nicht immer!

6 Nach Unterlagen der Harvard School of Public Health; übersetzt A. Ezel, Präsentation A. Kienzler Realschule Triberg - Medienpädagogik Lasse um Ränder und Bilder herum genug Platz!

7 Nach Unterlagen der Harvard School of Public Health; übersetzt A. Ezel, Präsentation A. Kienzler Realschule Triberg - Medienpädagogik Achte darauf, dass die Schrift groß genug ist! u Benutze mindestens Größe 32 für Überschriften u Schriftgröße 24 für normalen Text u Dies ist Schriftgröße 18 u Dies ist Schriftgröße 12 Größe 45 Größe 40 Größe 35 Größe 30 Größe 25 Größe 20 Größe 15 Größe10

8 Nach Unterlagen der Harvard School of Public Health; übersetzt A. Ezel, Präsentation A. Kienzler Realschule Triberg - Medienpädagogik Benutze eine gut lesbare Schriftart u Verwende für den normalen Text eine Schriftart, die keine geschwungenen Buchstaben (sogenannte Serifen) verwendet (z.B. Arial) Für Überschriften kannst Du Schriftarten mit geschwungenen Buchstaben (z.B. Times new Roman oder Lucida Calligraphy ) verwenden. Benutze eine gut lesbare Schriftart

9 Nach Unterlagen der Harvard School of Public Health; übersetzt A. Ezel, Präsentation A. Kienzler Realschule Triberg - Medienpädagogik Schriftarten-Beispiele u Schriftarten-Beispiel Schriftarten-Beispiel u Arial u Times New Roman Courier New GillSans u Elephant Blackletter68 6 BT

10 Nach Unterlagen der Harvard School of Public Health; übersetzt A. Ezel, Präsentation A. Kienzler Realschule Triberg - Medienpädagogik Mache Wichtiges deutlich! u Schreibe Überschriften größer als den normalen Text Schreibe wichtige Aussagen fett, kursiv, etwas größer oder verwende eine andere Schriftart. u Vorsicht mit Unterstreichungen! (Hyperlink- Problematik)

11 Nach Unterlagen der Harvard School of Public Health; übersetzt A. Ezel, Präsentation A. Kienzler Realschule Triberg - Medienpädagogik Verwende Farben vorsichtig u Verwende in deiner Präsentation durchgängig die gleichen Farben (und nicht zu viele) u Helle Buchstaben auf dunklem Hintergrund sind am Besten lesbar!

12 Nach Unterlagen der Harvard School of Public Health; übersetzt A. Ezel, Präsentation A. Kienzler Realschule Triberg - Medienpädagogik Um festzustellen, ob eine OH-Folie gut lesbar ist, halte sie gegen das Licht. Kannst du sie einwandfrei lesen, dann ist sie in Ordnung Lasse Powerpoint-Präsentationen immer mindestens einmal zur Probe laufen (am besten schon über den Beamer), damit Du keine bösen Überraschungen erlebst!

13 Nach Unterlagen der Harvard School of Public Health; übersetzt A. Ezel, Präsentation A. Kienzler Realschule Triberg - Medienpädagogik Farben u Vorsicht bei kräftigen Grundfarben (rot, grün, blau)! u Wenn diese Farben übereinander oder nahe beieinander sind, kann es passieren, dass deine Mitschüler auf einmal Mischfarben sehen.

14 Nach Unterlagen der Harvard School of Public Health; übersetzt A. Ezel, Präsentation A. Kienzler Realschule Triberg - Medienpädagogik Keine Muster in Diagrammen! u Verwende in Diagrammen keine Muster – sie verwirren nur u Klare Farben ermöglichen eine eindeutige Aussage

15 Nach Unterlagen der Harvard School of Public Health; übersetzt A. Ezel, Präsentation A. Kienzler Realschule Triberg - Medienpädagogik Die (Powerpoint-)Folien sind nicht die gesamte Präsentation! u Sie veranschaulichen nur die Inhalte, u die deiner Meinung nach wichtig sind

16 Nach Unterlagen der Harvard School of Public Health; übersetzt A. Ezel, Präsentation A. Kienzler Realschule Triberg - Medienpädagogik Reden ist Silber, Schweigen ist schlecht u Merke: Du kannst nicht anfangen zu sprechen, wenn deine Mitschüler noch am Lesen sind. u Aber: Du kannst auch nicht einfach aufören zu reden. u Meist beginnst Du damit die Folien Satz für Satz vorzulesen u Was dann natürlich langweilig wird

17 Nach Unterlagen der Harvard School of Public Health; übersetzt A. Ezel, Präsentation A. Kienzler Realschule Triberg - Medienpädagogik Verwende einfache Tabellendarstellungen Fußnoten sollten nicht zu klein geraten!

18 Nach Unterlagen der Harvard School of Public Health; übersetzt A. Ezel, Präsentation A. Kienzler Realschule Triberg - Medienpädagogik Cliparts u Füge Cliparts oder Grafiken hinzu, wo sie sinnvoll sind u … wenn überhaupt

19 Nach Unterlagen der Harvard School of Public Health; übersetzt A. Ezel, Präsentation A. Kienzler Realschule Triberg - Medienpädagogik Bitmaps und Bilder

20 Nach Unterlagen der Harvard School of Public Health; übersetzt A. Ezel, Präsentation A. Kienzler Realschule Triberg - Medienpädagogik … und nun: u Viel Spaß … u … und Erfolg … u … beim Erstellen Deiner Präsentationen! … bist DU dran!


Herunterladen ppt "Nach Unterlagen der Harvard School of Public Health; übersetzt A. Ezel, Präsentation A. Kienzler Realschule Triberg - Medienpädagogik Kleiner Wegweiser."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen