Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Lorch lernt Lorch kennen Integriertes kommunales Entwicklungskonzept (IKEK) der Stadt Lorch Lokale Veranstaltung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Lorch lernt Lorch kennen Integriertes kommunales Entwicklungskonzept (IKEK) der Stadt Lorch Lokale Veranstaltung."—  Präsentation transkript:

1 Lorch lernt Lorch kennen Integriertes kommunales Entwicklungskonzept (IKEK) der Stadt Lorch Lokale Veranstaltung

2 2 Übersicht Begrüßung und Ablauf des heutigen Abends 1.Ziel, Inhalt und Beteiligung des IKEK- Prozesses 2.Rahmenbedingungen 3.Stärken, Schwächen, Projektideen (in Kleingruppen) Auswahl von Schwerpunktthemen 4.Organisatorisches und Termine

3 3 1. IKEK-Prozess Was ist Ziel des IKEK? Bewahren dörflicher Lebensformen und historischer Bauten Erhalt der Lebensqualität gesunde wirtschaftliche und soziale Grundlage sinnvolles Reagieren auf veränderte Lebensbedingungen und demographischen Wandel

4 4 1. IKEK-Prozess Worum geht es? 6 Stadtteile = 1 Konzept Mit einer gemeinsamen Zukunftsstrategie: Leitbild Zielen und Projekte … gemeinsam erarbeitet in den nächsten Monaten

5 5 1. IKEK-Prozess Was können Sie tun oder warum sollten Sie mitmachen? mitentscheiden, welche Themen wichtig sind gemeinsam mit ihrem Ortsteil Ideen und Schwerpunkte für die Zukunft entwickeln klären, wo Kooperationsmöglichkeiten mit benachbarten Ortsteilen bestehen

6 6 1. IKEK-Prozess (Prozess)

7 7 1. IKEK-Prozess Um welche Themen geht es? Entwicklung der Ortskerne (Leerstand) Soziale Themen und Angebote (Kinder, Jugendliche, Familien, Senioren/innen Miteinander und Treffpunkte – drinnen und draußen Versorgung (Lebensmittel, Ärzte) und Erreichbarkeit Freizeit und Tourismus …

8 8 2. Rahmenbedingungen: Demographischer Wandel

9 9

10 Niedrige Geburtenrate

11 2. Rahmenbedingungen: Demographischer Wandel Höhere Lebenserwartung 100jährige (in Deutschland) 2005 = Menschen 2025 = Menschen 2050 = Menschen Quelle: Webseite Netzwerk Senioren

12 2. Rahmenbedingungen: Demographischer Wandel Was denken Sie nun …? … wie viele Menschen werden 2030 noch in Lorch leben (Dez. 2010: ca )? a)3.500–4.000 b) 3.000–3.500 c) 2.500–3.000 d) 2.000–2.500

13 2. Rahmenbedingungen: Demographischer Wandel Was denken Sie nun …? … wie viele Menschen werden 2030 noch in Lorch leben (Dez. 2010: ca )? c) 2.500–3.000

14 2. Rahmenbedingungen: Demographischer Wandel Was denken Sie nun…? d) wo wird der Altersdurchschnitt 2030 in Lorch liegen (2011: 46,5 Jahre)? a) 46,5–47,5 b) 47,5–48,5 c) 48,5–49,5 d) 49,5–50,5

15 2. Rahmenbedingungen: Demographischer Wandel Was denken Sie nun…? d) wo wird der Altersdurchschnitt 2030 in Lorch liegen (2011: 46,5 Jahre)? d) 49,5–50,5

16 2. Rahmenbedingungen: Demographischer Wandel Kernthema – Auswirkungen des demographischen Wandels Wir werden weniger und älter! Es gibt verschiedene Möglichkeiten: Problem ignorieren Gegensteuern und Anpassen (Rückbau, Konzentration) Gestalten AKTIV werden und Chancen nutzen!

17 2. Rahmenbedingungen: Tourismus Wein- und Kulturstadt Lorch. Lage Oberes Mittelrheintal (UNESCO-Weltkulturerbe) eine der ältesten Weinbaugemeinden im Rheingau Sehenswürdigkeiten (Pfarrkirche St. Martin, Weingüter …) Veranstaltungen (Schlemmerwochen Ende April, Lorcher Kulturtage…) über 120 km ausgeschilderte Wanderwege Lorch = Erholungsort/Espenschied = Luftkurort

18 2. Rahmenbedingungen: Tourismus Deutschland ist Reiseland Nr. 1 in Europa

19 19 3. Stärken und Schwächen, Projektideen Stärken & Schwächen, Projektideen – Arbeiten in 4 Gruppen: 1.Themengruppe Dorfgemeinschaft, Soziales und Ehrenamt 2.Themengruppe Siedlungsentwicklung und Leerstand

20 20 3. Stärken und Schwächen, Projektideen Stärken & Schwächen, Projektideen – Arbeiten in 4 Gruppen: 3.Themengruppe Wirtschaft, Versorgung, Bildung, Technische Infrastrukturen 4.Themengruppe Freizeit, Tourismus, Landschaft, Natur und Kultur

21 21 4. Organisatorisches und Termine Wahl von Vertreter/innen Teilnahme an ca. 4 weiteren Veranstaltungen Aktualisierung möglicher Leerstand Vorbereitung des Plakats zur Vorstellung der Ergebnisse von heute auf dem 1. IKEK-Forum am

22 22 4. Organisatorisches und Termine Wie geht es weiter? Präsentation und Protokoll im Internet 1. IKEK-Forum am Mittwoch, den um Uhr in Lorch Vorstellung aller Stadtteil-Plakate und Festlegung der Arbeitsgruppen

23 Hannes Werner-Busse Martina Rosanski Kathrin Geist Kaiserstraße Frankfurt Tel.: 069/ Fax: 069/


Herunterladen ppt "Lorch lernt Lorch kennen Integriertes kommunales Entwicklungskonzept (IKEK) der Stadt Lorch Lokale Veranstaltung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen