Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Пояснительная записка 2011 год указом Президента Российской Федерации объявлен Годом космонавтики. Поэтому уроки, посвященные первому космонавту Земли.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Пояснительная записка 2011 год указом Президента Российской Федерации объявлен Годом космонавтики. Поэтому уроки, посвященные первому космонавту Земли."—  Präsentation transkript:

1 Пояснительная записка 2011 год указом Президента Российской Федерации объявлен Годом космонавтики. Поэтому уроки, посвященные первому космонавту Земли Юрию Гагарину и другим космонавтам очень актуальны. Этот урок проводится в рамках подготовки празднования 50-летия со дня первого полета человека в космос. Цель: формирование социокультурной компетенции учащихся. Задачи: формировать навыки и умения чтения; пополнить словарный запас как активной, так и пассивной лексикой; формировать устойчивую мотивацию иноязычной деятельности учащихся на уроке Используя возможности офисного приложения «Power Point» я разработала презентацию «2011 год – Год космонавтики», которая полностью отображает наглядный материал, является основой урока, то есть облегчается работа учителя и учащихся во время урока. Материал в основном носит информативный характер, поэтому можно использовать как для проведения урока в 5-9 классах, так и для внеклассных занятий.

2 2011 ist das Jahr der Kosmonautik Am 12. April 2011 feiern wir den 50. Jahrestag des ersten Raumfluges des Menschen 2011 ist das Jahr der Kosmonautik Am 12. April 2011 feiern wir den 50. Jahrestag des ersten Raumfluges des Menschen

3 Vostok Wostok ist die Serie der erste bemannte Raumschiffe. Das Programm der bemannte Raumflüge Wostok verwirklichte sich in Der Sowjetischen Union seit 1961 bis Nach dem Programm Wostok sind sechs bemannte Raumflüge erledigt

4 Yuri Gagarin Yuri Gagarin hat der ersten in der Welt Raumflug mit dem Raumschiff Wostok begangenWostok Yuri Gagarin hat der ersten in der Welt Raumflug mit dem Raumschiff Wostok begangenWostok

5 Juri Gagarin – Held der Sowjetunion Sein Leben ist einfach, wie das von Tausenden anderer Mennschen: Scnüler, Lehrling, Flieger, Ehemann, Vater von zwei Кindern. Seine Kindheit verbrachte er in dem Dorf Кlusсhinо, Gebiet Smolensk, dann in der kleinen Stadt Gshatsk. Vater und Mutter, die Großeltern waren Bauern. Im Jahre 1949, als er fünfzehn Jahre alt geworden war, beschloß er, die Mittelschule zu verlassen, um seinen Eltern schneller unterstützen zu können. Er wurde Former in einer Gießerei. Kein leichter Beruf. Er ging auf die Abendschule der Arbeiterjugend. Und dann half die Direktion der Berufsschule ihm das Studium an einer Industriefachschule in Saratow an der Wolga aufzunehmen... Mit Saratow ist das Auftreten einer Krankheit verbunden, für die es in der Medizin keinen Namen gibt, die unstillbare Sehnsucht, hoch in den Himmel zu fliegen... Der Aeroklub in Saratow, die Schule für Mllltärflieger in Orenburg, die Arbeit im Norden in den Einheiten der Luftstreittkräfte, die Ankunft im Vorbereitungszentrum für Kosmonauten im Jahre Die Zeit drängte voran, die kosmische Ära begann. Am 27. Marz 1968 kam Juri Alexejewitsch Gagarin bei einer Flugzeugkatastrophe tragisch ums Leben. Ein Mensch mit außerorrdent1ichem Mut und edlem Herzen war nicht mehr. Sein Name wird in der Geschichte der Menschheit unsterblich sein, in der Geschichte der Erde, die er liebevoll einen blauen Planeten nannte.

6 Juri Gagarin wurde am 9. Marz 1934 im Dorf Kluschino nicht weit von der Stadt Gshatsk (jetzt ist die Stadt Gagarin) geboren. Hier hat er seine Kindheit verbracht.

7 Gagarin mit seinen Eltern Anna Timofeewna und Aleksej Iwaniwitsch

8 German Titov hat der ersten in der Welt ganztägige Raumflug mit dem Raumschiff Wostok - 2 begangen. Juri Gagarin und German Titov

9 German Тitow - Held der Sowjetunion German Тitow träumte in seinen Jugendjahren nicht davon, Flieger zu werden. In der Schule begeisterte ег sich für Technik. AIs mаn ihn in Barnaul im Wehrkreiskommando fragte, wo er dienen möchte, antwortete er оhпе Zögern: "Bei den Luftstreitkraften, ich möсhtе zur Fliegerschule." German Тitow kam im Sternenstädtchen gut ап. Маn liebte ihn, da ег ein außergewöhnlich vielseitiger Mensch war. Und was kam dann? Er wurde Mitglied des Redaktionskollegiums der Zeitschrift "Awiazija i kosmonawtika", mаn wählte ihn zum Präsidenten der Gesellschaft für sowjetisch-vietnamesische Freundschaft. Dann wurde er Militäterflieger. Nun flog er. Er startete die geflügelten Maschinen Tag und Nacht, bei Wind und Wetter, ließ sie unter äußersten Geschwindigkeitszuständen arbeiten, erprobte sie in kritischen Situationen, prüfte sie unter erschwerten Betriebsbelastungen, und seine Begeisterung für Geschwindigkeit und Höhe kannte keine Grenzen. Nur war es jetzt ein ganz anderer German Тitow: Kein Junge, der in den widerspenstigen Himmel verliebt war, sondern ein Fliegeringenieur mit über tausend Flugstunden, vorsichtig in den Einschätzungen, streng sich selbst und den Maschinen gegenüber, die ihm anvertraut wurden. Die Leitung schickte ihn zum Studium auf die Militärakademie des Generalstabs "К. J. Woroschilow". Die Studienjahre waren Jahre des Suchens, des Reifens und des weiteren Wissenserwerbs.

10 Andrian Nikolaew und Pawel Popowitch haben den ersten in der Welt Gruppenflug mit den Raumschiffe Wostok - 3 und Wostok - 4 begangen. Während des Gruppenfluges näherten sich die Raumschiffe Wostok - 3 und Wostok - 4 bis zu 2 Kilometer, dabei beobachteten die Kosmonauten Nikolaew und Popowitsh einander Gagarin, Popowitsch, Titov und Nikolaew

11 Andrijan Nikolajew - zweifacher Held der Sowjetunion Andrijan Nikolajews erster Start fand im August 1962 mit Wostok 3 und der zweite im Juni 1970 mit Sojus 9 statt. Das erste Маl hielt er sich vier Tage, das zweite Маl - achtzehn Tage im Kosmos auf Nikolajew war schon ein erfahrener Flieger, als ег während eines Übungsfluges mit einem Strahljagdfugzeug notlanden mußte. Er mußte außerhalb des Flugplatzes eine wie die Flieger sagen, "Bauchlandung" machen. Er blieb heil und unbeschädigt. Und аuсh die Maschine rettete er. Ein seltener Fаll Nach Beendigung der Siebenklassenschule verließ Andrijan an einem Herbsttag sein Heimatdorf Schorschely (Tschuuwaschien) und fuhr in die Stadt Ziwilsk, wo sich eine medizinische Fachschule befand. Er wollte Feldscher werden. Aber irgendetwas gefiel ihm dort nicht, und er übersiedelte nach Mariinski Possad, um auf die Forstfachschule zu gehen.... Im August 1962 war seine ruhige Stimme von der Erdumlauffbahn zu hören: ",Morgenröte', hier spricht,Falke'. Der Flug verlauft normal."

12 Die erste in der Welt Frau – Kosmonautin Walentina Tereschkowa

13 Walentina Tereschkowa, die 1. sowjetische Kosmonautin Sie (6. März 1937 in Maslennikowo bei Jaroslawl an der Wolga), Russische SFSR) ist eine ehemalige sowjetische Kosmonautin. Sie war die erste Frau im Weltraum – und bis zum Raumflug von Swetlana Sawizkaja im Jahre 1982 auch die einzige. Die Tochter eines im Zweiten Weltkrieg gefallenen Traktoristen hatte eine schwere Kindheit. Als Jugendliche arbeitete sie in einer Fabrik für Autoreifen, anschließend in einem Spinnereikombinat. Sieben Jahre lang arbeitete sie dort als Zuschneiderin und Büglerin. Neben der Arbeit bildete sie sich in einer Abendschule zur Technikerin weiter erhielt sie ihr Technikerdiplom. Von 1955 an war Walentina Tereschkowa begeisterte Fallschirmspringerin. Sie war eine große Bewundererin Juri Gagarins. Mehrmals bewarb sie sich für die Kosmonautenschule konnte sie die Aufnahmeprüfung machen und mit der Ausbildung zur Kosmonautin beginnen. An Bord von Wostok 6 startete Walentina Tereschkowa am 16. Juni 1963 vom Kosmodrom in Baikonur zu einer fast drei Tage dauernden Reise ins All und umkreiste die Erde 49 mal. Kurz vorher war Wostok 5 mit Bykowski gestartet. Am 19. Juni landete sie bei Nowosibirsk, wo Tereschkowa begeistert empfangen wurde. In Moskau wurde sie mit dem Titel Fliegerkosmonaut der UdSSR geehrt. Im November 1963 heiratete sie Andrijan Grigorjewitsch Nikolajew, der als Kosmonaut an der Wostok-3-Expedition teilgenommen hatte kam ihre Tochter zur Welt.

14 Deutsche Kosmonauten Der erste deutsche Kosmonaut Sigmund Jahn ist am 26. August 1978 mit dem Raumschiff Sojuz 31 in den Kosmos geflogen Ulf Merbold hat seinen Flug in den Kosmos mit dem amerikanischen Raumschiff Kolumbia im November 1983 gemacht Tohmas Reiter ist der erste deutsche Kosmonaut, der das Ausstiegmanover im Weltraum gemacht hat

15 Jetzt gibt es viele Kosmonauten in vielen L ä ndern. Aber der 12. April des Jahres 1961 wird den drei Milliarden Menschen der Erde für immer in Erinnerung bleiben. Noch niemals haben die Herzen der Menschen so schnell geschlagen, wie an diesem sonnigen Vormittag, als sich diese grandiose Nachricht über alle Kontinente verbreitete. Ein Sowjetbürger an Bord des Weltraumschiffes! Der erste Kosmonaut der Geschichte! Er fühlt sich wohl! Er funkt über sein Wohlbefinden zur Erde! Jetzt gibt es viele Kosmonauten in vielen L ä ndern. Aber der 12. April des Jahres 1961 wird den drei Milliarden Menschen der Erde für immer in Erinnerung bleiben. Noch niemals haben die Herzen der Menschen so schnell geschlagen, wie an diesem sonnigen Vormittag, als sich diese grandiose Nachricht über alle Kontinente verbreitete. Ein Sowjetbürger an Bord des Weltraumschiffes! Der erste Kosmonaut der Geschichte! Er fühlt sich wohl! Er funkt über sein Wohlbefinden zur Erde!

16 Автор презентации учитель иностранных языков МОУ «Байглычевская основная общеобразовательная школа Яльчикского района Чувашской Республики» Федорова Раиса Анатольевна Автор презентации учитель иностранных языков МОУ «Байглычевская основная общеобразовательная школа Яльчикского района Чувашской Республики» Федорова Раиса Анатольевна


Herunterladen ppt "Пояснительная записка 2011 год указом Президента Российской Федерации объявлен Годом космонавтики. Поэтому уроки, посвященные первому космонавту Земли."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen