Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Theorien des Politischen Matthias Falter Vortrag im Rahmen der VO Politische Theorie und Ideengeschichte 2009.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Theorien des Politischen Matthias Falter Vortrag im Rahmen der VO Politische Theorie und Ideengeschichte 2009."—  Präsentation transkript:

1 Theorien des Politischen Matthias Falter Vortrag im Rahmen der VO Politische Theorie und Ideengeschichte 2009

2 Struktur Genealogie des Politikbegriffs Einzelne Begriffe von Politik und ihre Reichweiten Dimensionen des Politischen

3 Genealogie des Politikbegriffs Platon, Aristoteles (Polis, Politie) Thomas v. Aquin, Albertus Magnus Wiederentdeckung von Aristoteles, lat.: politicus Niccolo Machiavelli, Thomas Hobbes, Francis Bacon praktisch-philosophischer Kontext wird zunehmend von emp.- rationalistischem Kontext (Herrschaft, Regierung von Gesellschaft) verdrängt

4 Enger vs. weiter Politikbegriff Enger Politikbegriff fasst jene Sphäre(n), die auch im Alltag als politisch wahrgenommen werden: Staat, Regierung, Parteien Weiter Politikbegriff denkt andere, vermeintlich unpolitische gesell- schaftliche Bereiche als politisch (z.B. Geschlechterverhältnisse, Kulturindustrie, etc.)

5 Starker vs. schwacher Politikbegriff Von einem starken Politikbegriff kann gesprochen werden, wenn Herrschaftsstrukturen und Machtverhältnisse in den Blick genommen werden (vgl. Sauer 2001) Im Zentrum des schwachen Politikbegriffs steht die (individuelle) Handlungsdimension.

6 Kontextualisierung Theorien und Begriffe sind Produkte bestimmter historischer Konstellationen. Politikbegriffe und Theorien des Politischen haben daher immer einen Zeitkern (Adorno/Horkheimer). Sie verändern sich angesichts gesell- schaftlicher Transformationen bzw. müssen verändert werden, um neue Wirklichkeiten begreifen zu können.

7 Das Politische Begriffsbildung durch Carl Schmitt (1932) Der Begriff des Politischen grenzt sich von Politik ab, indem er ein politisches Prinzip begrifflich fassen sollte und immer auch normative Momente enthält. Die Unterscheidung zwischen Politik und dem Politischen ist jedoch nicht common sense. Manche AutorInnen verwenden den Begriff der Politik und des Politischen ohne Differenzierung.

8 Dimension der Herrschaft Theoretiker von Machiavelli bis Max Weber verstehen unter Politik bzw. dem Politischen in erster Linie Regierung, Herrschaft und Machtausübung. Meist enger Politikbegriff Kritisch gewendet und geöffnet ermöglicht diese Dimension jedoch den Blick auf gesellschaftliche Herrschaftsstrukturen

9 Dimension des Handelns z.B.Hannah Arendt, Jacques Rancière Politik bzw. das Politische als gemeinsames Handeln, das nicht Bestehendes reproduziert, sondern unterbricht und Neues schafft Blick auf politische Subjekte Ausblenden von (unpolitischen) Machtverhältnissen

10 Dimension der Unterscheidung z.B. Carl Schmitt, Chantal Mouffe Das Politische als Unterscheidung zwischen Freund und Feind (Schmitt) bzw. Freund und Gegner (Mouffe) Konflikthaftigkeit des Politischen wird thematisiert Bedingungen der Unterscheidung werden tendenziell ausgeblendet

11 Raumdimension z.B. Aristoteles, Arendt, Rancière Der öffentliche Raum als Sphäre des Politischen Abgrenzung des politischen Raumes von anderen gesellschaftlichen Bereichent Frage nach den Ein- und Ausschluss- mechanismen

12 Politisches als Demokratie Begriffsgenealogisch ist Politik ein Gegenkonzept zu Monarchie, Tyrannis, etc. v.a. zeitgenössische, meist poststrukturalistische Theorien verstehen das Politische in Abgrenzung zur Politik als (radikal-) demokratische Praxis und Etablierung neuer Formen politischer Partizipation Machtverhältnisse werden tendenziell ausgeblendet

13 Schluss Plädoyer für tendenzielle Offenheit angesichts der Mehrdimensionalität des Politikbegriffs bzw. des Begriffs des Politischen.

14 DANKE!


Herunterladen ppt "Theorien des Politischen Matthias Falter Vortrag im Rahmen der VO Politische Theorie und Ideengeschichte 2009."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen