Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Martina Düvel Lebus 27.03.2006 Naturschutzfachplanungen auf Flächen des Nationalen Naturerbes in Brandenburg Teil I Pflege- und Entwicklungsplanung für.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Martina Düvel Lebus 27.03.2006 Naturschutzfachplanungen auf Flächen des Nationalen Naturerbes in Brandenburg Teil I Pflege- und Entwicklungsplanung für."—  Präsentation transkript:

1 Martina Düvel Lebus Naturschutzfachplanungen auf Flächen des Nationalen Naturerbes in Brandenburg Teil I Pflege- und Entwicklungsplanung für Großschutzgebiete und Managementplanung für Natura 2000-Gebiete Martina Düvel Potsdam Runder Tisch der Naturschutzflächen besitzenden Stiftungen Brandenburgs

2 Martina Düvel Lebus Pflege und Entwicklungsplanung in Brandenburg

3 Martina Düvel Lebus

4 Martina Düvel Lebus

5 Martina Düvel Lebus PEP-Vorstudie Zusammenstellung und Bewertung der vorhandenen Daten Gebietscharakteristik (Klima, Boden, Wasser, Luft, Vegetation, Fauna, Nutzungen…) Beschreibung und Leitbildfindung wesentlicher Biotopkomplexe Beschreibung wesentlicher Beeinträchtigungen und Gefährdungen/Konflikte Gesamtzielsystem für das GSG (Zielbaum mit vier Hierarchieebenen; Methode, Bader 2005) Räumliche und sachliche Abgrenzung des genauen Bearbeitungsbedarfs für die Hauptstudie

6 Martina Düvel Lebus Biotoptypenkartierung; 1: Erfassung ausgewählter Arten Fachbeiträge Flora, Fauna, Tourismus... Planung mit PEP-View - flächendeckende Zielplanung - selektive Maßnahmen 1: PEP-Hauptstudie

7 Martina Düvel Lebus

8 Martina Düvel Lebus Rot: FFH-Gebiete Blau: Vogelschutzgebiete Grün: Großschutzgebiete Nationalpark Unteres Odertal Nationalparkplan Fertigstellung 2011 NP Märkische Schweiz Fortschreibung PEP nach 2013 NP Niederlausitzer Heidelandschaft Fortschreibung PEP nach 2013 NP Nuthe Nieplitz PEP wird zurzeit erstellt NP Westhavelland PEP wird zurzeit erstellt BR Flusslandschaft Elbe Fortschreibung PEP nach 2013 NP Stechlin- Ruppiner Land PEP wird zurzeit erstellt BR Schrofheide- Chorin Fortschreibung des PEP erfolgt zurzeit

9 Martina Düvel Lebus Managementplanung Natura 2000 in Brandenburg

10 Martina Düvel Lebus Rot: FFH-Gebiete Blau: Vogelschutzgebiete Grün: Großschutzgebiete Managementplanung Natura 2000 in Brandenburg Förderperiode Acht Großschutzgebiete (Organisation über LUA Abt. GR) - zahlreiche FFH-Gebiete und 1 (3) Vogelschutzgebiete außerhalb der GSG (Organisation über NaturSchutzFonds Brandenburg)

11 Martina Düvel Lebus Internetseite zum Thema Managementplanung in Brandenburg

12 Martina Düvel Lebus

13 Martina Düvel Lebus

14 Martina Düvel Lebus

15 Martina Düvel Lebus

16 Martina Düvel Lebus

17 Martina Düvel Lebus Übersicht: Inhalte eines Managementplanes A) Gebietsbeschreibung, Nutzungs- und Eigentumssituation B) Aktualisierung der Biotopkartierung C) Erfassung von geschützten Arten (v.a. nach Anhang II u. IV FFH-RL) D) Bewertung des Erhaltungszustandes der Biotope (Lebensraumtypen) und Arten E) Ziel und Maßnahmenplanung F) Abgleich mit bestehenden Schutz- und Finanzierungsinstrumenten G) Abstimmung mit Nutzern und Eigentümern

18 Martina Düvel Lebus Aktualisierung der Biotopkartierung Foto: Martina Düvel

19 Martina Düvel Lebus Erfassung von Arten Auswahl der Artengruppen gebietsabhängig Schwerpunkt auf den Arten nach Anhang II und IV FFH-RL Fauna: Biber und Fischotter, Amphibien, Libellen, Tagfalter, holzbewohnende Käfer, teilweise auch Mollusken, Fische und Fledermäuse Flora: ausgewählte Gefäßpflanzen Foto: Ulrich Schröder Foto: Martina Düvel

20 Martina Düvel Lebus Bewertung des Erhaltungszustandes A - hervorragend B - gut C - mittel bis schlecht günstiger Erhaltungszustand Kriterien: - Struktur - Arteninventar - Beeinträchtigungen

21 Martina Düvel Lebus Erhaltungsmaßnahmen und Behandlungsgrundsätze: Sicherung des günstigen Erhaltungszustandes (mind. B) Maßnahmen zur Wiederherstellung eines günstigen EZ (von C auf B) Entwicklungsmaßnahmen: weitere Verbesserung des Zustandes (von B auf A) Prioritätensetzung Flexible Planung: ggf. Vorschläge für alternative Maßnahmen Maßnahmenplanung

22 Martina Düvel Lebus Entwicklungsziele bzw. Erhaltungsziele Strategien Dringlichkeit Maßnahmen Zielbiotoptyp FFH-Ziel-LRT Kooperations- partner Umsetzungsinstrumente Artenschutz (FFH Anh. II) Erhalt, Entwicklung, Umwandlung

23 Martina Düvel Lebus

24 Martina Düvel Lebus Steuerung des Gebietsmanagements

25 Martina Düvel Lebus Managementplanung Natura 2000 Stand der Bearbeitung außerhalb der GSG (nach MP-Handbuch): Abgeschlossen: ein FFH-Gebiet in Bearbeitung: 47 FFH-Gebiete und 1 Vogelschutzgebiet im Vergabeverfahren: 28 FFH-Gebiete Leistungsbeschreibung in Vorbereitung: 19 FFH-Gebiete Hinweis: Die Jahresplanung 2011 wird zurzeit abgestimmt: ca. 68 FFH-Gebiete Stand der Bearbeitung innerhalb der GSG: in Bearbeitung: Managementplanung Natura 2000 in fünf GSG in Vorbereitung: Managementplanung Natura 2000 in drei GSG

26 Martina Düvel Lebus Fazit - Für alle 15 Großschutzgebiete liegen flächendeckend Zielplanungen vor oder sind zurzeit in Bearbeitung - Für alle 15 Großschutzgebiete liegen Maßnahmenplanung vor oder sind zurzeit in Bearbeitung - für zahlreiche FFH-Gebiete außerhalb der GSG sind Ziel- und Maßnahmenplanung zurzeit in Beauftragung

27 Martina Düvel Lebus Martina Düvel Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg, Ref. GR 1, Tel.: Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg, Zeppelinstr. 136, Potsdam, Tel.:


Herunterladen ppt "Martina Düvel Lebus 27.03.2006 Naturschutzfachplanungen auf Flächen des Nationalen Naturerbes in Brandenburg Teil I Pflege- und Entwicklungsplanung für."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen