Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Unterweisungsmodul Erste Hilfe. Unterweisungsinhalte - Beispiele Rechtliche Grundlagen Ausbildung in Erster Hilfe Erste Hilfe - Ausstattung Erste Hilfe.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Unterweisungsmodul Erste Hilfe. Unterweisungsinhalte - Beispiele Rechtliche Grundlagen Ausbildung in Erster Hilfe Erste Hilfe - Ausstattung Erste Hilfe."—  Präsentation transkript:

1 Unterweisungsmodul Erste Hilfe

2 Unterweisungsinhalte - Beispiele Rechtliche Grundlagen Ausbildung in Erster Hilfe Erste Hilfe - Ausstattung Erste Hilfe – Verbandbuch Notfallmanagement … © LZK BW 11/2013

3 CD-ROM PRAXIS-Handbuch & Navigator © LZK BW 11/2013

4 CD-ROM PRAXIS-Handbuch & Navigator © LZK BW 11/2013

5 Arbeitsmedizinische Vorsorge – Nachschlagewerk! © LZK BW 11/2013

6 Erste Hilfe © LZK BW 11/2013

7 Rechtliche Grundlagen Allgemeine Pflichten Verbandsmaterialien Erste-Hilfe-Ausbildung Dokumentation von Erste-Hilfe- Leistungen (Verbandbuch) … Unfallverhütungsvorschrift BGV A1 © LZK BW 11/2013

8 Erste Hilfe – Ausbildung in Erster Hilfe? Ersthelfer ist der Zahnarzt! Empfehlung: Beschäftigte in Erster Hilfe ausbilden zu lassen! Erste-Hilfe-Grundkurs über 16 h (2 Tage). Erste-Hilfe-Training über 8 h (1 Tag) alle 2 Jahre. Kosten für Mitarbeiter/-innen: Die BGW übernimmt einen festgelegten Anteil an den Ausbildungskosten. Wer bildet aus (Beispiele)? - Deutsches Rotes Kreuz - Arbeiter-Samariter-Bund - Johanniter-Unfall-Hilfe - Malteser Hilfsdienst - Viele private Anbieter (Kursinhalte gemäß BGV A 1) Wichtig: Teilnahmebescheinigung! © LZK BW 11/2013

9 Erste Hilfe – Ausstattung? Wer: Der Praxisinhaber Was: Ein Verbandsortiment gemäß DIN C Standort: Schnell erreichbar + leicht zugänglich Der Standort des Verbandkastens ist deutlich erkennbar und dauerhaft zu kennzeichnen. Erste-Hilfe-Material regelmäßig auf Vollständigkeit und Haltbarkeit (sterile Verbandsmaterialien) überprüfen. Alarmplan für den Notfall an einem gut sichtbaren Standort (z. B. Rezeption) aushängen! © LZK BW 11/2013

10 Erste Hilfe – Ausstattung? © LZK BW 11/2013

11 Erste Hilfe – Ausstattung? © LZK BW 11/2013

12 Erste Hilfe – Verbandbuch? Verpflichtung zur Dokumentation aller Erste-Hilfe-Leistungen an verunfallten Beschäftigten (Praxis- und Wegeunfälle). Aufzeichnungspflicht für die Beschäftigten! Aufbewahrung: Mindestens 5 Jahre nach der letzten Eintragung. Dokumentation in einem Verbandbuch! Achtung: Nicht vergessen, ein Arbeits- unfall wird erst nach 3 Ausfalltagen nach dem Unfalltag an die BGW gemeldet! © LZK BW 11/2013

13 Notfall – Nachschlagewerk! © LZK BW 11/2013

14 Erste Hilfe – Notfallmanagement? Notfall durch Vorerkrankungen bzw. Komplikationen in der zahnärztlichen Behandlung. Prophylaktische Maßnahmen in der Praxis: - Sorgfältige Anamnese um Vorerkrankungen zu identifizieren - Herzschrittmacher-Patienten - Besondere Überwachung der Risikopatienten in Bezug auf vegetative Zeichen wie z. B. Schwitzen, Blässe, Übelkeit und Schwindel. © LZK BW 11/2013

15 Erste Hilfe – Notfallmanagement? Das Praxisteam muss auf die Notfallversorgung vorbereitet sein: - Alarmplan mit wichtigen Rufnummern. - Plan Erste Notfallmaßnahmen. - Häufig mögliche Notfallsituationen sollten im Team geübt werden. - Notfallkoffer und Notfallmedikamente. - Der Zahnarzt und eine Zahnarzt- helferin/ZFA führen die Notfalldiagnostik und Notfalltherapie durch. © LZK BW 11/2013

16 Achtung: Nicht vergessen, das Thema Erste Hilfe in der Zahnarztpraxis bearbeiten Sie mit der Checkliste und der Gefährdungsbeurteilung (Dokumentation und Aktualisierung). © LZK BW 11/2013


Herunterladen ppt "Unterweisungsmodul Erste Hilfe. Unterweisungsinhalte - Beispiele Rechtliche Grundlagen Ausbildung in Erster Hilfe Erste Hilfe - Ausstattung Erste Hilfe."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen