Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Schulungsunterlagen. Themenüberblick Krankheitsbilder Krankheitsbilder Therapiemöglichkeiten mit Therapiemöglichkeiten mit Erfahrungen mit Erfahrungen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Schulungsunterlagen. Themenüberblick Krankheitsbilder Krankheitsbilder Therapiemöglichkeiten mit Therapiemöglichkeiten mit Erfahrungen mit Erfahrungen."—  Präsentation transkript:

1 Schulungsunterlagen

2 Themenüberblick Krankheitsbilder Krankheitsbilder Therapiemöglichkeiten mit Therapiemöglichkeiten mit Erfahrungen mit Erfahrungen mit

3 ist ein Ergänzungsfuttermittel für Pferde, Wiederkäuer, Schweine, Hunde, Katzen und Geflügel

4 Carbo ligni hat absorptive Wirkung Carbo ligni hat absorptive Wirkung Senna, Rhabarber haben leicht abführende Wirkung Senna, Rhabarber haben leicht abführende Wirkung Schwefel hat leicht desinfizierende Eigenschaften Schwefel hat leicht desinfizierende Eigenschaften Die beigefügten pflanzlichen Öle unterstützen die Verdauung Die beigefügten pflanzlichen Öle unterstützen die Verdauung Wirkung

5 Anwendungsgebiete

6 Aus der Natur Eine Untersuchung an afrikanischen Affen hat gezeigt, dass diese nach Waldbränden Kohle von verbrannten Bäumen aufnehmen, um damit Giftstoffe aus ihrer bevorzugten pflanzlichen Nahrung zu binden. Daraus zeigt sich, dass die positive Wirkung von pflanzlicher Kohle auch in der Tierwelt genutzt wird. (Studie vorhanden)

7 Pferd Koliksyndrom Koliksyndrom Durchfall Durchfall

8 Koliksyndrom Der Begriff Koliksyndrom fasst eine große Zahl von Krankheitsursachen, die beim Pferd zu einer Kolik führen, zusammen. Obstipationen verschiedener Darmabschnitte Obstipationen verschiedener Darmabschnitte Tympanien (Gasbildung) Tympanien (Gasbildung) Darmverlagerungen Darmverlagerungen

9 Behandlungsmöglichkeiten kann in der Therapie der Obstipationskolik aufgrund seiner mild laxativen Eigenschaften, bei milden Formen, als alleinige Therapie oder als Zusatztherapie zur klassischen Therapie angewendet werden. kann in der Therapie der Obstipationskolik aufgrund seiner mild laxativen Eigenschaften, bei milden Formen, als alleinige Therapie oder als Zusatztherapie zur klassischen Therapie angewendet werden. ist aufgrund seines Gasbindungsvermögens für tympanische Koliken anwendbar. ist aufgrund seines Gasbindungsvermögens für tympanische Koliken anwendbar.

10 Erfahrungen Dr. Salim Saad aus Saudi Arabien hat in einem Brief über seine positiven Erfahrungen mit in der Koliktherapie berichtet. Auszug: Ich möchte einen Fall erwähnen, bei dem es sich um ein Rennpferd handelt, welches zu nasse Gerste gefressen hatte (Die Gerste war am Tag zuvor der Feuchtigkeit ausgesetzt gewesen und dann ohne ausreichende Trocknung an das Pferd verfüttert worden). Das Pferd reagierte darauf mit eindeutigen Kolik-Symptomen und ich verabreichte die sonst übliche Medikation. Da das nicht half, habe ich dem Pferd Eucarbon gegeben, wodurch die Kolik bald zum Abklingen gebracht wurde und das Pferd gerettet werden konnte.

11 Wiederkäuer Wiederkäuer Tympanie Tympanie Chronische Tympanie der Kälber Chronische Tympanie der Kälber Pansenacidose Pansenacidose Pansenalkalose Pansenalkalose Durchfall Durchfall

12 Tympanie Es handelt sich dabei um eine Erkrankung, bei der es entweder durch Bildung einer Gasblase oder aufgrund von Schaumbildung zu einer übermäßigen Gärung im Pansen kommt. Die Schaumbildung entsteht hauptsächlich bei Aufnahme eiweißreichen, frischen Grünfutters (Weidegang im Frühjahr) und führt zu schweren allgemeinen Krankheitssymptomen.

13 Behandlung kann prophylaktisch eingesetzt werden. Das ausgeprägte Gasbindungsvermögen kann die übermäßige Gasproduktion verhindern. Insbesondere ist die Behandlung vor dem Weidegang auf junge Wiesen angezeigt, um die übermäßige Gasbildung von Anfang an zu verhindern. kann prophylaktisch eingesetzt werden. Das ausgeprägte Gasbindungsvermögen kann die übermäßige Gasproduktion verhindern. Insbesondere ist die Behandlung vor dem Weidegang auf junge Wiesen angezeigt, um die übermäßige Gasbildung von Anfang an zu verhindern. Für die Akutbehandlung kann als Zusatztherapie angewendet werden.

14 Chronische Tympanie der Kälber Es handelt sich dabei hauptsächlich um Fehler in der Fütterung und/oder zu rascher Futterumstellung, die zu chronischer rezidivierender Gasbildung führen. Die Tiere kümmern bzw. die Leistung ist herabgesetzt.

15 Behandlung Die Prognose solcher Erkrankungen ist zweifelhaft, aber aufgrund hoher wirtschaftlicher Verluste ist die erfolgreiche Behandlung wichtig. Neben der Vermeidung von Fütterungsfehlern kann prophylaktisch zu Futterumstellungen verabreicht werden.

16 Pansenacidose Eine Pansenacidose wird durch plötzliche Aufnahme großer Mengen an energie- und kohlehydratreichem Futter ausgelöst. Es kommt zu schweren allgemeinen Erkrankungssymphtomen bis hin zu schweren Intoxikationen und völligem Pansenstillstand, die mit allgemeiner Übersäuerung einhergehen.

17 Behandlung Die Erkrankung erfordert eine weitreichende symptomatische Therapie. kann einerseits prophylaktisch bei Wdk., die aufgrund einer hohen Milch- bzw. Mastleistung hohe Mengen an Kraftfutter aufnehmen gefährdet sind eingesetzt werden und andererseits als Zusatztherapie aufgrund seiner hohen Absorptionsfähigkeit von Giftstoffen und seiner stimulierenden Wirkung auf die glatte Muskulatur zur Pansenaktivierung, angewendet werden.

18 Pansenalkalose Bei der Pansenalkalose handelt es sich ebenfalls um eine Erkrankung infolge falscher Fütterung; hier ist verfaultes Futter die Ursache und es kommt zu einer pH - Erhöhung und zur so genannten fauligen Gärung. Die Tiere leiden an hochgradigen Intoxikationserscheinungen.

19 Behandlung kann als Zusatztherapie zur Bindung der im Pansen gebildeten Giftstoffe sowie als Zusatztherapie zur Allgemeintherapie angewendet werden. kann als Zusatztherapie zur Bindung der im Pansen gebildeten Giftstoffe sowie als Zusatztherapie zur Allgemeintherapie angewendet werden.

20 Durchfall Kälberdurchfälle in der Futterumstellungsphase aber auch infektiöse Durchfälle Kälberdurchfälle in der Futterumstellungsphase aber auch infektiöse Durchfälle Bei allen Durchfällen die fütterungsbedingt auftreten (eiweißreiches Futter) Bei allen Durchfällen die fütterungsbedingt auftreten (eiweißreiches Futter)

21 Behandlung kann prophylaktisch in Futterumstellungsphasen bzw. vor dem Austrieb auf die Weide (junges Gras) eingesetzt werden und hilft die normale Verdauungstätigkeit zu erhalten. kann prophylaktisch in Futterumstellungsphasen bzw. vor dem Austrieb auf die Weide (junges Gras) eingesetzt werden und hilft die normale Verdauungstätigkeit zu erhalten.

22 Erfahrungen Es liegen uns vielversprechende Berichte über die Behandlung der Pansenacidose, Pansenalkalose und Durchfallprophylaxe vor.

23 Schwein Obstipation Obstipation Durchfall Durchfall Bestandskontrolle Bestandskontrolle

24 Obstipation Hier wären Probleme der Zuchtsauen vor bzw. während der Geburt zu nennen. Aufgrund einer verringerten Darmtätigkeit während der Geburt, kann es zu einer Aufgasung des Magens und zu weiteren Problemen im Bereich der Verdauungsorgane kommen.

25 Behandlung kann hier schon einige Tage vor der Geburt, durch sein Vermögen Gase zu binden und die Darmtätigkeit zu stimulieren, regulierend eingreifen. kann hier schon einige Tage vor der Geburt, durch sein Vermögen Gase zu binden und die Darmtätigkeit zu stimulieren, regulierend eingreifen.

26 Durchfall/Bestandskontrolle Bei großen Beständen bzw. in der Ferkelaufzucht kommt es häufig zu stress- bzw. infektions- aber auch durch die Futterumstellung bedingten Durchfällen

27 Behandlung kann prophylaktisch, aber auch zur Akuttherapie eingesetzt werden. Dies hat insofern wirtschaftlich hohe Bedeutung, da es für keine Wartezeiten gibt kann prophylaktisch, aber auch zur Akuttherapie eingesetzt werden. Dies hat insofern wirtschaftlich hohe Bedeutung, da es für keine Wartezeiten gibt

28 Hund/Katze Obstipation Obstipation Durchfall Durchfall Intoxikationen Intoxikationen

29 Obstipation Obstipationen kommen häufig vor und sind einerseits durch falsche Ernährung (große Mengen an Knochen) bzw. durch eine Prädisposition bedingt.

30 Behandlung Die Wirkung von ist für diese Fälle höchst effektiv. Leider werden die Patienten oft erst mit fortgeschrittenen Symptomen vorgestellt und es ist eine Akuttherapie nötig. sollte bei Patienten mit bekannter Prädisposition prophylaktisch eingesetzt werden. wird auch gerne von den wird auch gerne von den Tieren angenommen.

31 Erfahrungen Es wurde uns von vielen Tierärzten im In- und Ausland über erfolgreiche Behandlungen von Obstipationen, Intoxikationen und Durchfällen bei Hund und Katze berichtet.

32 Geflügel Durchfall Durchfall Bestandsbetreuung Bestandsbetreuung

33 Bestandsbetreuung Die Anwendung von in Geflügelbetrieben zielt auf den prophylaktischen Einsatz gegen Durchfälle ab und ist wirtschaftlich interessant, da hier von Seiten der Lebensmittelsicherheit keine Bedenken bestehen. Es ist vielleicht sogar möglich den Einsatz von Antibiotika zu reduzieren.

34 Packungen ist in unterschiedlichen Packungsgrößen, angepasst an die jeweiligen Tierarten, als Tabletten und Granulat verfügbar. ist in unterschiedlichen Packungsgrößen, angepasst an die jeweiligen Tierarten, als Tabletten und Granulat verfügbar.


Herunterladen ppt "Schulungsunterlagen. Themenüberblick Krankheitsbilder Krankheitsbilder Therapiemöglichkeiten mit Therapiemöglichkeiten mit Erfahrungen mit Erfahrungen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen