Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Dirk BahnenBeratungsstelle für Alterserkrankungen 02151-347225 Gesprächskreise für pflegende Angehörige Am Beispiel einer Angehörigengruppe von Menschen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Dirk BahnenBeratungsstelle für Alterserkrankungen 02151-347225 Gesprächskreise für pflegende Angehörige Am Beispiel einer Angehörigengruppe von Menschen."—  Präsentation transkript:

1 Dirk BahnenBeratungsstelle für Alterserkrankungen Gesprächskreise für pflegende Angehörige Am Beispiel einer Angehörigengruppe von Menschen mit Demenz

2 Dirk Bahnen Beratungsstelle für Alterserkrankungen Inhalt Beispiel der Alzheimerangehörigengruppe in Kempen Wie gründe ich eine Angehörigengruppe Benefit der Angehörigengruppen Situation der pflegenden Angehörigen Wege der Entlastung

3 Dirk Bahnen Beratungsstelle für Alterserkrankungen Beispiel Treffen der Angehörigen in Kempen Seit 2008 Einmal im Monat in der Burse (jeweils der erste Dienstag) Von 19:00 – 20: TeilnehmerInnen: - Ehepartner, Lebenspartner, Kinder, Freunde 1 Moderator Erstellung eines Jahresplanes

4 Dirk Bahnen Beratungsstelle für Alterserkrankungen Wie gründet man eine Angehörigengruppe? Mitarbeit einer Organisation des Wohlfahrtsverbandes suchen - Alzheimer Gesellschaft, Paritätischer Wohlfahrtsverband etc. Häufig gibt es Gründungshilfe durch eine Selbsthilfekontaktstelle - Hier das BIS Räumlichkeiten anfragen - Kirchengemeinden, Städtische Einrichtungen (besser nicht die Wohnung eines Mitgliedes!) Öffentlichkeitsarbeit - Pressekonferenz, Erstellung eines Flyers, persönliches Vorstellen bei Beratungsstellen, Pflegestützpunkten etc.

5 Dirk Bahnen Beratungsstelle für Alterserkrankungen Aufgaben des Moderators Das gleichberechtigte Sprechen der Teilnehmer sichern Das Zurückstellen der eigenen Persönlichkeit Die Organisation der Einladungen etc. Konfliktmanagement innerhalb der Gruppe Kenntnis der weiterführenden Beratungsangebote

6 Dirk Bahnen Beratungsstelle für Alterserkrankungen Was ist der Benefit einer Angehörigengruppe? Viele pflegende Angehörige haben die Tendenz ihre Adaptionsfähigkeiten zu überschätzen. Die Aufgabe einen kranken nahe stehenden Menschen rund um die Uhr zu pflegen, betrifft nicht nur die physischen sondern auch die psychischen Ressourcen. Diese müssen gestärkt werden, sonst ist die Gefahr eines Ausbrennens akut. Angehörigengruppen können dazu beitragen, über mögliche Wege der Ressourcenauffrischung zu informieren, Möglichkeiten der Entlastung aufzuzeigen, neue soziale Kontakte herzustellen und gemeinsame Ziele anzugehen. Alleine die Erfahrung, dass man nicht alleine mit einer ähnlichen Situation Tag & Nacht beschäftigt ist, hilft vielen pflegenden Angehörigen.

7 Dirk Bahnen Beratungsstelle für Alterserkrankungen Aufgaben der pflegenden Angehörigen Koordination und Begleitung der Arztbesuche+ andere Therapeuten Durchführung der Körperpflege und der hauswirtschaft- lichen Versorgung Strukturierung und Gestaltung des Tagesablaufs Amtsgänge, Finanzmanagement Notfall- und Krisen- management Seelische Betreuung Sicherung der sozialen Teilhabe Gedächtnis des Betroffenen Rollen- umkehr

8 Dirk Bahnen Beratungsstelle für Alterserkrankungen Konsequenzen für die pflegenden Angehörigen Zeit Vereinbarkeit mit dem Beruf Aufgabe des Berufs Soziale Isolation Aufgabe der Hobbies Auffällige Verhaltens- weisen der Betroffenen Psychische Überlastung Körperliche Überlastung Burnout

9 Dirk Bahnen Beratungsstelle für Alterserkrankungen Wege der Entlastung I Informationen Kennen lernen des Krankheitsbildes: - Medizinische Aspekte (Diagnose, Therapieangebote…) - Pflegerische (Umgang, Rückenschonende Arbeitsweisen…) - Rechtliche (Vollmacht, Patientenverfügung, Betreuung, Schwerbehindertenrecht…) - soziale Aspekte (Pflegeversicherung, Hilfe zur Pflege) Wohnformen (stationäre Angebote, Wohngemeinschaften…) Betreuungsangebote (niedrigschwellige Betreuungsangebote…) Freizeitgestaltung (Urlaub…) Alltagsgestaltung

10 Dirk Bahnen Beratungsstelle für Alterserkrankungen Wege der Entlastung II Informationsweitergabe Der Moderator bereitet Impulsreferate vor Die Teilnehmer berichten aus eigenen Erfahrungen Fachreferenten werden auf Wunsch der Teilnehmer eingeladen Gemeinsamer Besuch von Fachveranstaltungen Vorstellung der Beratungsstellen der Region

11 Dirk Bahnen Beratungsstelle für Alterserkrankungen Wege der Entlastung III Das gemeinsame Gespräch Die wichtigste Funktion der Angehörigengruppe ist das entlastende Gespräch Die Möglichkeit über die eigenen Emotionen sprechen zu können, die normaler Weise nicht kommuniziert werden können, bedeutet eine nachhaltige Entlastung Tipps und Tricks durch die Erfahrung von anderen Pflegenden, die schon seit längerer Zeit in einer vergleichbaren Situation sind, können Alltagshürden überwindbar gestalten lassen.

12 Dirk Bahnen Beratungsstelle für Alterserkrankungen Wege der Entlastung IV soziale Kontakte Häufig geht der pflegende Angehörige komplett in seiner Aufgabe auf und verliert die sozialen Kontakte nach außen. Das Verständnis der Bekannten für die Komplexität der Aufgabe kann nicht erreicht werden. In der Angehörigengruppe trifft man auf Menschen in vergleichbaren Situationen, die ähnliche Probleme haben. Häufig entstehen so über den Kontakt in der Angehörigengruppe Gemeinschaften, die sich gegenseitig unterstützen und helfen.

13 Dirk Bahnen Beratungsstelle für Alterserkrankungen Wege der Entlastung V Gemeinsame Ziele Am Beispiel einer Angehörigen kann man zeigen, dass Gesprächskreise auch zu ungeahnten neuen Wegen führen können: Die Tochter einer an Alzheimer erkrankten allein stehenden Frau berichtet über die Schwierigkeit, dass sie keine Hilfe annehmen kann und auf keinen Fall ihr Eigenheim verlassen möchte. Sie zeigt deutliche Überforderungszeichen, da das Haus sehr groß ist und sie unter der Einsamkeit leidet. Für andere Betroffene der Gruppe steht der Umzug in eine stationäre Umgebung bevor. Warum nicht eine Wohngemeinschaft innerhalb diese Hauses gründen? Eine 24 Stundenkraft wird gemeinsam engagiert und die Pflege durch ambulante Hilfe organisiert. Dieses Ziel gehen wir jetzt gemeinsam an…

14 Dirk Bahnen Beratungsstelle für Alterserkrankungen Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Dirk BahnenBeratungsstelle für Alterserkrankungen 02151-347225 Gesprächskreise für pflegende Angehörige Am Beispiel einer Angehörigengruppe von Menschen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen