Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Macht der Zunge Jakobus 3, 2-12 Denn wir alle verfehlen uns vielfach; wenn jemand sich im Wort nicht verfehlt, so ist er ein vollkommener Mann, fähig,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Macht der Zunge Jakobus 3, 2-12 Denn wir alle verfehlen uns vielfach; wenn jemand sich im Wort nicht verfehlt, so ist er ein vollkommener Mann, fähig,"—  Präsentation transkript:

1 Die Macht der Zunge Jakobus 3, 2-12 Denn wir alle verfehlen uns vielfach; wenn jemand sich im Wort nicht verfehlt, so ist er ein vollkommener Mann, fähig, auch den ganzen Leib im Zaum zu halten. Siehe, den Pferden legen wir die Zäume ins Maul, damit sie uns gehorchen, und so lenken wir ihren ganzen Leib. Siehe, auch die Schiffe, so groß sie sind und so rau die Winde auch sein mögen, die sie treiben - sie werden von einem ganz kleinen Steuerruder gelenkt, wohin die Absicht des Steuermannes will. So ist auch die Zunge ein kleines Glied und rühmt sich doch großer Dinge. Siehe, ein kleines Feuer - welch großen Wald zündet es an! Und die Zunge ist ein Feuer, eine Welt der Ungerechtigkeit. So nimmt die Zunge ihren Platz ein unter unseren Gliedern; sie befleckt den ganzen Leib und steckt den Umkreis des Lebens in Brand und wird selbst von der Hölle in Brand gesteckt.

2 Die Macht der Zunge Denn jede Art der wilden Tiere und Vögel, der Reptilien und Meerestiere wird bezwungen und ist bezwungen worden von der menschlichen Natur ; die Zunge aber kann kein Mensch bezwingen, das unbändige Übel voll tödlichen Giftes ! Mit ihr loben wir Gott, den Vater, und mit ihr verfluchen wir die Menschen, die nach dem Bild Gottes gemacht sind; aus ein und demselben Mund geht Loben und Fluchen hervor. Das soll nicht so sein, meine Brüder! Sprudelt auch eine Quelle aus derselben Öffnung Süßes und Bitteres hervor? Kann auch, meine Brüder, ein Feigenbaum Oliven tragen, oder ein Weinstock Feigen? So kann auch eine Quelle nicht salziges und süßes Wasser geben. Jakobus 3:2-12

3 Die Macht der Zunge Psalm 141:3 Herr, stelle eine Wache an meinen Mund, bewahre die Tür meiner Lippen!

4 Die Macht der Zunge Ausgesprochene Worte besitzen eine große Kraft und können unser ganzes Leben beeinflussen und verändern!

5 Die Macht der Zunge Jakobus 3,7: Es ist leichter, wilde Tiere zu bändigen oder sonst was zu tun, als die eigene Zunge im Zaum zu halten.

6 Die Macht der Zunge Psalm 34,14: Behüte deine Zunge vor Bösem und deine Lippen, dass sie nicht betrügen.

7 Die Macht der Zunge 1. Petrus 3,10: Denn, wem das Leben lieb ist und wer gute Tage sehen will, der bewahre seine Zunge vor Bösem und seine Lippen, dass sie nicht Trug reden.

8 Die Macht der Zunge Es gibt zwei Bereiche in denen wir unsere Zunge besonders kontrollieren sollten:

9 Die Macht der Zunge Es gibt zwei Bereiche in denen wir unsere Zunge besonders kontrollieren sollten: 1.die Wahrheit sprechen.

10 Die Macht der Zunge Es gibt zwei Bereiche in denen wir unsere Zunge besonders kontrollieren sollten: 1.die Wahrheit sprechen. 2.nicht schlecht über andere reden, insbesondere nicht lästern.

11 Die Macht der Zunge Jakobus 1,26: Wenn jemand meint, er diene Gott, und hält seine Zunge nicht im Zaum, sondern betrügt sein Herz, so ist sein Gottesdienst nichtig.

12 Die Macht der Zunge Je mehr unser Innerstes von Gott durchdrungen ist, umso weniger Bitteres wird aus uns herausfließen, weil einfach nichts Bitteres mehr in uns ist. Aus der Fülle des Herzens redet der Mund

13 Die Macht der Zunge Matthäus 12,34-37 Schlangenbrut, wie könnt ihr Gutes reden, da ihr böse seid? Denn wovon das Herz voll ist, davon redet der Mund. Der gute Mensch bringt aus dem guten Schatz des Herzens das Gute hervor, und der böse Mensch bringt aus seinem bösen Schatz Böses hervor. Ich sage euch aber, dass die Menschen am Tag des Gerichts Rechenschaft geben müssen von jedem unnützen Wort, das sie geredet haben. Denn nach deinen Worten wirst du gerechtfertigt, und nach deinen Worten wirst du verurteilt werden!

14 Die Macht der Zunge Sprüche 4:23+24 Mehr als alles andere behüte dein Herz; denn von ihm geht das Leben aus. Tue hinweg von dir die Falschheit des Mundes, und verdrehte Reden seien fern von dir!

15 Die Macht der Zunge Unser Wandel im Licht und Geist kommt nicht aus einem Verstandeswissen sondern aus der Erkenntnis unseres Herzens.

16 Die Macht der Zunge Mattha ̈ us 15,10+11 Und er rief die Volksmenge zu sich und sprach zu ihnen: Hört und versteht! Nicht das, was zum Mund hineinkommt, verunreinigt den Menschen, sondern was aus dem Mund herauskommt, das verunreinigt den Menschen....Was aber aus dem Mund herauskommt, kommt aus dem Herzen, und das macht den Menschen unrein. Denn aus dem Herzen kommen die bo ̈ sen Gedanken wie Mord, Ehebruch, Unzucht, Diebstahl, Verleumdungen und Beleidigungen.

17 Die Macht der Zunge Matth. 12,36-37: Aus deinen Worten wirst du gerechtfertig werden und aus deinen Worten wirst du verdammt werden.

18 Die Macht der Zunge Spru ̈ chen (18,21): Tod und Leben sind in der Gewalt der Zunge und wer sie liebt, wird ihre Frucht essen.

19 Die Macht der Zunge Römer 10:10: Denn mit dem Herzen glaubt man, um gerecht zu werden, und mit dem Mund bekennt man, um gerettet zu werden;

20 Die Macht der Zunge Sprüche 4:23: Mehr als alles andere behüte dein Herz; denn von ihm geht das Leben aus.

21 Die Macht der Zunge Was ko ̈ nnen wir tun um uns im Bereich unseres Redens zu ändern?

22 Die Macht der Zunge Was ko ̈ nnen wir tun um uns im Bereich unseres Redens zu ändern? 1. Ehrlich sein. 2. Bitte Gott um Vergebung.

23 Die Macht der Zunge Was ko ̈ nnen wir tun um uns im Bereich unseres Redens zu ändern? 1. Ehrlich sein. 2. Bitte Gott um Vergebung. 3. Vergib denen, die dich mit Worten verletzt haben

24 Die Macht der Zunge Was ko ̈ nnen wir tun um uns im Bereich unseres Redens zu ändern? 1. Ehrlich sein. 2. Bitte Gott um Vergebung. 3. Vergib denen, die dich mit Worten verletzt haben 4. Empfange Heilung und Befreiung von Gott

25 Die Macht der Zunge Was ko ̈ nnen wir tun um uns im Bereich unseres Redens zu ändern? 1. Ehrlich sein. 2. Bitte Gott um Vergebung. 3. Vergib denen, die dich mit Worten verletzt haben 4. Empfange Heilung und Befreiung von Gott 5. Gib Dich – dein Herz und deine Zunge – Gott hin


Herunterladen ppt "Die Macht der Zunge Jakobus 3, 2-12 Denn wir alle verfehlen uns vielfach; wenn jemand sich im Wort nicht verfehlt, so ist er ein vollkommener Mann, fähig,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen