Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Göttlich sprechen Göttlich sprechen Teil VI: Segnen, statt fluchen!

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Göttlich sprechen Göttlich sprechen Teil VI: Segnen, statt fluchen!"—  Präsentation transkript:

1

2 Göttlich sprechen

3 Göttlich sprechen Teil VI: Segnen, statt fluchen!

4 Segnen statt fluchen! Jakobus 3, 5-12

5 Segnen statt fluchen! Vers 5So kann auch die Zunge, so klein sie auch ist, enormen Schaden anrichten. Ein winziger Funke steckt einen großen Wald in Brand! Vers 6Die Zunge ist wie eine Flamme und kann eine Welt voller Ungerechtigkeit sein. Sie ist der Teil des Körpers, der alles beschmutzen und das ganze Leben zerstören kann, wenn sie von der Hölle selbst in Brand gesteckt wird. Vers 7Der Mensch kann die unterschiedlichsten Tiere und Vögel, Reptilien und Fische zähmen, Vers 8aber die Zunge kann niemand im Zaum halten. Sie ist ein unbeherrschbares Übel, voll von tödlichem Gift.

6 Segnen statt fluchen! Vers 9Mit ihr loben wir Gott, unseren Herrn und Vater; dann wieder verfluchen wir mit ihr andere Menschen, die doch als Ebenbilder Gottes geschaffen sind. Vers 10So kommen Segen und Fluch aus demselben Mund. Und das, meine Freunde, darf nicht so sein! Vers 11Sprudelt aus einer Quelle etwa frisches und bitteres Wasser zugleich? Vers 12Pflückt man Oliven von einem Feigenbaum oder Feigen von einem Weinstock? Nein, und man kann auch kein frisches Wasser aus einem salzigen See schöpfen.

7 Segnen statt fluchen! 1. Fluchen und schlechtes Reden Vers 5So kann auch die Zunge, so klein sie auch ist, enormen Schaden anrichten. Ein winziger Funke steckt einen großen Wald in Brand! Vers 6Die Zunge ist wie eine Flamme und kann eine Welt voller Ungerechtigkeit sein. Sie ist der Teil des Körpers, der alles beschmutzen und das ganze Leben zerstören kann, wenn sie von der Hölle selbst in Brand gesteckt wird. Vers 7Der Mensch kann die unterschiedlichsten Tiere und Vögel, Reptilien und Fische zähmen, Vers 8aber die Zunge kann niemand im Zaum halten. Sie ist ein unbeherrschbares Übel, voll von tödlichem Gift.

8 Segnen statt fluchen! 1. Fluchen und schlechtes Reden Vers 9Mit ihr loben wir Gott, unseren Herrn und Vater; dann wieder verfluchen wir mit ihr andere Menschen, die doch als Ebenbilder Gottes geschaffen sind. Vers 10So kommen Segen und Fluch aus demselben Mund. Und das, meine Freunde, darf nicht so sein! Vers 11Sprudelt aus einer Quelle etwa frisches und bitteres Wasser zugleich? Vers 12Pflückt man Oliven von einem Feigenbaum oder Feigen von einem Weinstock? Nein, und man kann auch kein frisches Wasser aus einem salzigen See schöpfen.

9 Segnen statt fluchen! 1. Fluchen und schlechtes Reden Römer 3,13-14 »Ihre Rede ist faul wie der Gestank aus einem offenen Grab. Sie ist durch und durch verlogen.« »Ihr Reden ist tödlich wie Otterngift.« »Ihr Mund ist voller Flüche und bitterer Worte.«

10 Segnen statt fluchen! 1. Fluchen und schlechtes Reden Römer 3,13-14 »Ihre Rede ist faul wie der Gestank aus einem offenen Grab. Sie ist durch und durch verlogen.« »Ihr Reden ist tödlich wie Otterngift.« »Ihr Mund ist voller Flüche und bitterer Worte.« Hebräer 12,15 Achtet aufeinander, damit niemand die Gnade Gottes versäumt. Seht zu, dass keine bittere Wurzel unter euch Fuß fassen kann, denn sonst wird sie euch zur Last werden und viele durch ihr Gift verderben.

11 Segnen statt fluchen! 1. Fluchen und schlechtes Reden Matthäus 12,35 Ein guter Mensch spricht gute Worte aus einem guten Herzen, und ein böser Mensch spricht böse Worte aus einem bösen Herzen.

12 Segnen statt fluchen! 2. Segnen und Gutes sprechen Vers 9Mit ihr loben wir Gott, unseren Herrn und Vater; dann wieder verfluchen wir mit ihr andere Menschen, die doch als Ebenbilder Gottes geschaffen sind. Vers 10So kommen Segen und Fluch aus demselben Mund. Und das, meine Freunde, darf nicht so sein! Vers 11Sprudelt aus einer Quelle etwa frisches und bitteres Wasser zugleich? Vers 12Pflückt man Oliven von einem Feigenbaum oder Feigen von einem Weinstock? Nein, und man kann auch kein frisches Wasser aus einem salzigen See schöpfen.

13 Segnen statt fluchen! 2. Segnen und Gutes sprechen Epheser 4,31 Befreit euch von Bitterkeit und Wut, von Ärger, harten Worten und übler Nachrede sowie jeder Art von Bosheit.

14 Segnen statt fluchen! 2. Segnen und Gutes sprechen Epheser 4,31 Befreit euch von Bitterkeit und Wut, von Ärger, harten Worten und übler Nachrede sowie jeder Art von Bosheit. Römer 6, Lasst keinen Teil eures Körpers zu einem Werkzeug für das Böse werden, um mit ihm zu sündigen. Stellt euch stattdessen ganz Gott zur Verfügung, denn es ist euch ein neues Leben geschenkt worden. Euer Körper soll ein Werkzeug zur Ehre Gottes sein, so dass ihr tut, was gerecht ist! Die Sünde hat die Macht über euch verloren, denn ihr steht nicht mehr unter dem Gesetz, sondern seid durch Gottes Gnade frei geworden.

15 Göttlich sprechen Teil VI: Segnen, statt fluchen!


Herunterladen ppt "Göttlich sprechen Göttlich sprechen Teil VI: Segnen, statt fluchen!"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen