Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Jagd und Jäger im Kanton Solothurn Worüber ich spreche 1.Jagd früher und heute 2.Jagd gesetzlich geregelt 3.Jäger und Heger 4.Jagdausübung 5.Jagd zuständig.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Jagd und Jäger im Kanton Solothurn Worüber ich spreche 1.Jagd früher und heute 2.Jagd gesetzlich geregelt 3.Jäger und Heger 4.Jagdausübung 5.Jagd zuständig."—  Präsentation transkript:

1

2 Jagd und Jäger im Kanton Solothurn

3 Worüber ich spreche 1.Jagd früher und heute 2.Jagd gesetzlich geregelt 3.Jäger und Heger 4.Jagdausübung 5.Jagd zuständig für……...

4 Was ist Jagd Prestige / Lifestyle ? Kulturgut ? Freizeitvergnügen / Hobby ? Sport ? Tier- / Arten- / Naturschutz ? Gesetzliche Aufgabe ?

5 Versuch einer Antwort Die Bedeutung der Jagd hat sich im Laufe der Jahrtausende und Jahrhunderte stetig verändert. Wir zeigen Ihnen, wie das Gesetz und der Jäger die Jagd heute versteht und ausübt. Beantworten Sie anschliessend die Frage Was ist die Jagd heute? selber

6 Jagd historisch vor 2,4 Mio. Jahren Jäger + Sammler –Fleisch, Knochen, Felle mit Sesshaftigkeit und Domestizierung –Jagd nicht mehr überlebenswichtig bis und mit Mittelalter –Freizeitvergnügen für Adel + Würdenträger

7 Jagd ein Kulturgut Jagdmusik / Jagdkunst / Jagdliteratur Brauchtum (so alt wie die Jagd selber) –Jägersprache –Jagdsignale –Bruchzeichen –Verhalten auf der Jagd –Zeremonien wie z.B. Streckenlegen

8 Beispiel Jägersprache (Reh) Weibliches Reh Nase Fleck über der Nase Herz, Lunge, Leber Magen männl. Geschlechtsteil weisser Fleck am After = Geiss oder Ricke = Windfang = Muffelfleck = Geräusch = Pansen = Pinsel = Spiegel

9 Bund: Jagdgesetz Erhalt der Artenvielfalt und der Lebensräume Schutz der bedrohten Tierarten Begrenzung der Tierschäden an Wald und landwirtschaftlichen Kulturen Gewährleistung der Nutzung der Wildbestände Aufstellen von Grundsätzen nach denen die Kantone die Jagd zu regeln haben

10 Kanton: Jagdgesetz Schutz der wildlebenden Säugetiere und Vögel gemäss Bundesgesetz Erhalt der Artenvielfalt und der Lebensräume gemäss Bundesgesetz Ausscheidung von Schutzgebieten Erlass von Schutzverfügungen (Baugesetz und Raumplanung) Regelung der Jagd

11 Grundsätze im SO Gesetz: Das Jagdregal steht dem Kanton zu. Der Kanton verleiht das Recht zur Ausübung der Jagd durch die Verpachtung von Revieren und gewährleistet die angemessene jagdliche Nutzung der Wildbestände. Der Kanton erlässt die Bestimmungen zur Ver- hütung und Entschädigung von Wildschäden.

12 Ausführungsbestimmungen Bund: –Verordnung über die Jagd und den Schutz wildlebender Säuge- tiere und Vögel vom 29. Februar Revisionen u.a. Schonzeiten Kanton: –VVO zum Gesetz über die Jagd und den Schutz wildlebender Säugetiere und Vögel vom 4. April 1989 (Stand ) u.a. Jagdordnung

13 Zwei Jagdsysteme In den kantonalen Gesetzen geregelt! GE Jagd nur durch staatliche Organe Patentjagd –GR, VS, BE, VD, NE, FR, JU, AI, AR, GL, UR, SZ, NW, OW, ZG, TI Revierjagd –SO, BL, BS, AG, LU, ZH, SH, TG, SG

14 Patentjagd Der Kanton verkauft das Jagdrecht an einzelne jagdberechtigte Personen Die Jäger dürfen während 3 – 4 Wochen nach genauen gesetzlichen Regeln jagen Der Kanton beschäftigt hauptamtliche Wildhüter (Jagdpolizisten) Der Kanton ist für den Wildbestand und das Jagdgebiet verantwortlich

15 Revierjagd Der Kanton hat Jagdreviere gebildet Der Kanton verkauft das Jagdrecht in einem Revier an eine Gesellschaft Die Gesellschaft hat das Recht und die Pflicht die Jagd nach Gesetz auszuüben Die Gesellschaft ist während der ganzen Pachtperiode für ihr Revier verantwortlich

16 Das Jagdrevier Kanton SO in 68 Reviere eingeteilt Ein Revier eine ev. mehrere Gemeinden RR legt den Revierwert fest; massgebend sind Fläche, Lage, Wildebestand, Umwelt Die Reviere werden versteigert Neuverpachtung alle 8 Jahre

17 Jagdgesellschaft 4 bis 10 Jäger schliessen sich zusammen Bilden ein einfache Gesellschaft OR 530 ff Pachtet vom Kanton ein Revier für 8 Jahre Ist verantwortlich für das Revier Haftet solidarisch für Forderungen Organisiert sich; G-Vertrag, Funktionäre

18 Zusammensetzung einer JG Pächter (= Gesellschafter) Dauergäste Jagdaufseher / Wildhüter Jagdgehilfen / Treiber

19 Wie werde ich Jäger Ich gehe einige Male mit auf die Jagd, informiere mich und mache mir ein Bild Ich prüfe mich und bin bereit genügend Zeit für die Jagd freimachen zu wollen Ich bewerbe mich bei einer Gesellschaft als Jagdlehrling Ich bereite mich auf die Prüfung vor

20 Wer kann Jäger werden Jeder kann Jäger werden (Volksjagd) Der Frauenanteil nimmt zu Voraussetzung = Jägerprüfung Kosten einmalig –Ausrüstung Fr –AusbildungFr Kosten wiederkehren –pro JahrFr

21 Jägerprüfung im Kanton SO Schiessprüfung; Schrot und Kugel Jagdrecht Jagd und Hege Wildkunde Jagdwaffen und Schiesskunde Jagdhundewesen Jagdliches Brauchtum

22 Voraussetzung für Jägerprüfung Praktischer Lehrgang: –50 Hegestunden (mindestens) – 3 Treibjagdtage – 2 Schweisshundeübungen – 1 forstliche Exkursion – 1 Exkursion des Natur- und Vogelschutzes

23 Warum jage ich? Die Jagd fasziniert mich, ich erlebe jeden Tag Neues, mache neue Erfahrungen. Ich liebe Natur und Tiere und fühle mich verbunden mit den natürlichen Kreisläufen. Im Walde lauschen, spähen, hoffen; ich empfinde dies geradezu als sinnlich. Ich mache gern Beute ohne dem Tier Schmerzen zuzufügen. Warum jagen Sie nicht?

24 Wer jagt heute?

25 Image der Jagd Ein sehr emotionales Thema Die Bodenhaftung der Leute nimmt ab Fleisch und Fisch kommen von der Migros und dem Coop Tiere töten als Hobby Unkenntnis über die Jagd

26 Jagdjahr (1) Januar + Februar –Spuren / Fährten beobachten im Schnee –Fuchsjagd –Ansitz auf Wildschwein –Wild beobachten (beso. bei hartem Winter) –Äsungspflanzen freilegen

27 Jagdjahr (2) März + April –Wildzählung (z.T. mit Scheinwerfern) –Bejagungspläne erstellen –Salzlecken beschicken –Ablenkfütterungen erstellen für Schwarzwild –Übungsschiessen mit Kugel

28 Jagdjahr (3) Mai bis September –Sommerjagd –Wildschutzeinrichtungen erstellen –Zäune entfernen –Jagdeinrichtungen erstellen –Rehkitzrettung –Äsungsverbesserung –Schiesstraining (besonders Schrotschuss)

29 Jagdjahr (4) Oktober bis Dezember –Gemeinschaftsjagden –Hubertusfeiern –Wildnachsuche bei Unfällen

30 Sommerjagd Einzeljagd auf Ansitz und Pirsch Reh, Fuchs, Dachs, Schwein, Gams Selektiver Abschuss Kugel Rabenvögel

31 Herbstjagd Bewegungsjagden mit Treiber + Hunden Reh, Fuchs, Dachs, Schwein Bestandesreduktion Schrotschuss Ev. Wasserjagd

32 Jagdhunde Jagdhundegruppen –Vorstehhunde –Stöberhunde / –Schweisshunde –Erdhunde –Bracken Jagd ohne Hund ist Schund

33 Die Jagd ist bloss fürs Jagen zuständig. Ein weit verbreiteter Irrtum!

34 Jagd ist auch zuständig für: Verhütung von Unfällen mit Wildtieren Verhütung von Wildschäden Eindämmung von Wildkrankheiten Artenschutz für Säugetiere / Vögel Nutzung der natürlichen Resourcen

35 BAFU Kreisschreiben Nr. 21 Ziel: (Subventionsrelevant) Die natürliche Verjüngung des Waldes mit standortgerechten Baumarten ist sicher- gestellt. Die zur Zielerreichung notwendigen Massnahmen basieren auf einer gemein- samen Planung zwischen Forst- und Jagdbehörden.

36 Schweisshund Schweiss = Blut Nachsuche bei –Verkehrsunfall –Fehlschuss Ausbildung von –Hund –Führer Auf Abruf bereit

37 Abgang Wildtiere 2004 CH AbschussFallwilddavon Verkehr Reh Gams/Hirsch Wildsau Fuchs Total Jedes 8. Wildtier stirbt im Verkehr

38 Abgang Wildtiere 2005 SO AbschussFallwilddavon Verkehr Reh Gams/Hirsch Wildsau Fuchs Total Jedes 8. Wildtier stirbt im Verkehr

39 mittlere Leidenszeit Luchsimmer < 1 Minute Krankheitmeist Tage Verkehr meist Stunden Jagdmeist < 1 Minute Das durchschnittlich grösste Leiden ensteht im Verkehr oder bei Krankheiten. In solchen Fällen kann der Jäger helfen!

40 In unserer Kulturlandschaft braucht es eine Regulierung der Wildbestände. Und hier gibt es keine vernünftige Alternative zur Jagd. Dr. Hansjörg Blankenhorn, Zoologe und ehemaliger Leiter des Bereiches Wildtiere beim BAFU


Herunterladen ppt "Jagd und Jäger im Kanton Solothurn Worüber ich spreche 1.Jagd früher und heute 2.Jagd gesetzlich geregelt 3.Jäger und Heger 4.Jagdausübung 5.Jagd zuständig."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen