Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Differentialdiagnostik der Ovarialtumoren Dr. med. K. Ulbicht Elblandkliniken Meißen –Radebeul GmbH Frauenklinik Radebeul.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Differentialdiagnostik der Ovarialtumoren Dr. med. K. Ulbicht Elblandkliniken Meißen –Radebeul GmbH Frauenklinik Radebeul."—  Präsentation transkript:

1 Differentialdiagnostik der Ovarialtumoren Dr. med. K. Ulbicht Elblandkliniken Meißen –Radebeul GmbH Frauenklinik Radebeul

2 Vorgehen Abdominalsonographie oder Vaginalsonographie ? Vorteil Abdominalsonographie Beurteilung großer OT Beurteilung großer OT Beurteilung hoch gelegener OT Beurteilung hoch gelegener OT Vorteil Vaginalsonographie Feinauflösung von Strukturen besser Feinauflösung von Strukturen besser dem Gynäkologen vorbehalten ! dem Gynäkologen vorbehalten !

3 Sonographische Beurteilungskriterien Eindeutige Organzuordnung Eindeutige Organzuordnung Seitenzugehörigkeit Seitenzugehörigkeit Tumorgröße (L x B x H) Tumorgröße (L x B x H) Tumorform (rund, oval, länglich) Tumorform (rund, oval, länglich) Tumorstruktur (homogen / inhomogen) Tumorstruktur (homogen / inhomogen) Echogenität (echoarm, mittlere Echogenität, echoreich) Echogenität (echoarm, mittlere Echogenität, echoreich) Äußere Begrenzung (regelmäßig, unregelmäßig) Äußere Begrenzung (regelmäßig, unregelmäßig) Abgrenzung gegenüber Nachbarorganen Abgrenzung gegenüber Nachbarorganen Dorsales Schallverhalten Dorsales Schallverhalten Verformbarkeit Verformbarkeit Gefäße - Doppler Gefäße - Doppler

4 Sonomorphologische Einteilung der OT Rein zystisch Rein zystisch Rein solide Rein solide Teils zystisch, teils solide Teils zystisch, teils solide Zystisch-solide (zystischer Anteil > 50%) Zystisch-solide (zystischer Anteil > 50%) Solid-zystisch (Zystischer Anteil <50%) Solid-zystisch (Zystischer Anteil <50%)

5 Strukturelle Beurteilungskriterien Zystische OT Zystische OT Anzahl der Kammern Anzahl der Kammern Wanddicke Wanddicke Septendicke Septendicke Binnenechos Binnenechos Nachweis von soliden Echokomplexen Nachweis von soliden Echokomplexen Solide OT Solide OT Binnenechos (Strukturmuster, Echogenität) Binnenechos (Strukturmuster, Echogenität)

6 Sonomorphologische Dignitätskriterien der Ovarialtumore BenigneMaligne Begrenzung glattunregelmäßig Wand dünn (<= 3mm)dick Septen dünn (<= 3mm)dick Echostruktur homogeninhomogen Echogenität gleichmäßigungleichmäßig Binnenstrukturen keinepapilläre Str.

7 Sonomorphologische Beurteilungskriterien (Abdominalsonographie) Score nach Schillinger u. Mitarbeiter 1989 Score nach Schillinger u. Mitarbeiter 1989 IGut begrenzte solitäre Zyste IGut begrenzte solitäre Zyste IIAndere gut begrenzte homogene Tu IIAndere gut begrenzte homogene Tu IIIGering inhomogene Tu, überwiegend homogene Tu mit kleinen Anteilen andersartiger Konsistenz o. unscharf begrenzte Tu IIIGering inhomogene Tu, überwiegend homogene Tu mit kleinen Anteilen andersartiger Konsistenz o. unscharf begrenzte Tu IVInhomogene zystisch-solide o. solid-zystische Tu IVInhomogene zystisch-solide o. solid-zystische Tu VVöllig inhomogene Tumoren mit bizarren Formationen VVöllig inhomogene Tumoren mit bizarren Formationen Nachteil: Gefahr des Informationsverlustes Nachteil: Gefahr des Informationsverlustes

8 Benigne Adnextumoren Einfache Ovarialzysten Follikelzysten Follikelzysten meist einseitig, rund-oval, einkammrig, dünne, glatte Begrenzung, echofreier Binnenraum, dorsale Schallverstärkung, Größe 3-6 cm, Rückbildung in 2-3 Zyklen meist einseitig, rund-oval, einkammrig, dünne, glatte Begrenzung, echofreier Binnenraum, dorsale Schallverstärkung, Größe 3-6 cm, Rückbildung in 2-3 Zyklen Corpus luteum Zyste Corpus luteum Zyste häufig Hämatom im Zystenlumen, sonst ähnlich der Follikelzyste häufig Hämatom im Zystenlumen, sonst ähnlich der Follikelzyste Retentionszyste Retentionszyste Inklusionszysten des Oberflächenepithels Inklusionszysten des Oberflächenepithels meist postmenopausal meist postmenopausal Unterscheidung zu Kystomen schwierig – Abklärung! Unterscheidung zu Kystomen schwierig – Abklärung! DD: Peritonealzysten, Hydrosalpinx, Paraovarialzyste, Kystom DD: Peritonealzysten, Hydrosalpinx, Paraovarialzyste, Kystom

9 Benigne Adnextumoren Endometriosezysten größenvariabel größenvariabel ein- oder mehrkammrig ein- oder mehrkammrig ein- oder beidseitig ein- oder beidseitig dickere Wand als einfache Ovarialzysten dickere Wand als einfache Ovarialzysten feine Binnenechos mit tlw. echoreichen Binnenechos feine Binnenechos mit tlw. echoreichen Binnenechos tlw. erschwerte Abgrenzung von Nachbarorganen tlw. erschwerte Abgrenzung von Nachbarorganen DD: Corpus luteum Zyste, Tuboovarialabszeß, Dermoidzyste DD: Corpus luteum Zyste, Tuboovarialabszeß, Dermoidzyste

10 Benigne Adnextumoren Dermoidzyste Dermoidzyste Zugehörigkeit zu den Keimzelltumoren Zugehörigkeit zu den Keimzelltumoren ca % aller gutartigen OT ca % aller gutartigen OT in 8-15% bilateral auftretend in 8-15% bilateral auftretend sehr variables Erscheinungsbild im US sehr variables Erscheinungsbild im US solide und zystische Anteile mgl. solide und zystische Anteile mgl. z.T. Schallabschwächung, z.T. –verstärkung z.T. Schallabschwächung, z.T. –verstärkung Charakteristisch: in einem zystischen OT mit dicker Wand findet sich ein hyperreflexives solides Areal Charakteristisch: in einem zystischen OT mit dicker Wand findet sich ein hyperreflexives solides Areal ggf. Spiegelbildung ggf. Spiegelbildung CT-Diagnostik durch Nachweis von Fett CT-Diagnostik durch Nachweis von Fett DD: Endometriosezyste, Tuboovarialabszeß, Darmschlingen, Borderline- Tumor bzw. Ovarial-Ca DD: Endometriosezyste, Tuboovarialabszeß, Darmschlingen, Borderline- Tumor bzw. Ovarial-Ca

11 Benigne Adnextumoren Seröse Kystadenome Seröse Kystadenome häufig einkammrig mit diskreten Binnenechos häufig einkammrig mit diskreten Binnenechos DD: einfache Ovarialzyste, Harnblase DD: einfache Ovarialzyste, Harnblase Muzinöse Kystadenome Muzinöse Kystadenome intensive Binnenechos intensive Binnenechos Tlw. mehrkammrig Tlw. mehrkammrig DD: Dermoid, Endometriosezyste, gestieltes Myom DD: Dermoid, Endometriosezyste, gestieltes Myom Ovarialfibrome Ovarialfibrome vorwiegend einseitig vorwiegend einseitig Glatt begrenzter ovaler Tumor Glatt begrenzter ovaler Tumor Relativ echoarme, homogene Binnenstruktur Relativ echoarme, homogene Binnenstruktur (Aszites – Meigs-Syndrom) (Aszites – Meigs-Syndrom)

12 Maligne Ovarialtumoren Sonographisch vielfältiges Erscheinungsbild Sonographisch vielfältiges Erscheinungsbild Fast ausschließlich zystisch – nahezu vollständig solide Fast ausschließlich zystisch – nahezu vollständig solide Unregelmäßige Struktur mit Echoinhomogenitäten Unregelmäßige Struktur mit Echoinhomogenitäten Wandständig papilläre Areale Wandständig papilläre Areale Organüberschreitung bei unregelmäßig begrenztem Tumor Organüberschreitung bei unregelmäßig begrenztem Tumor Zusätzliche Kriterien: Aszites, Leber – MET Zusätzliche Kriterien: Aszites, Leber – MET Doppler: vermehrte Perfusion ? Doppler: vermehrte Perfusion ? DD: Benigne -, Borderline- OT, Tuben-Ca, Sigma-Ca, gefüllte Darmschlingen DD: Benigne -, Borderline- OT, Tuben-Ca, Sigma-Ca, gefüllte Darmschlingen

13 Maligne Ovarialtumoren Punktescore nach Merz – Malignitätsverdacht > 9 Pkt. Score012 Gesamtstruktur-einfachkomplex Begrenzung des TUglattgeringdeutlich unregelmäßigunregelmäßig Wanddicke 3 - 5mm Binnenechos in Zystekeinegleichmäßigungleichmäßig Septenkeine 3mm Form des soliden TUnicht solidegleichmäßigungleichmäßig Echogenität d. soliden TUnicht solidegleichmäßigungleichmäßig Schall hinter TUVerstärkungpartiellekomplette AbschwächungAbschwächung Asziteskeinwenigreichlich METneinnicht eindeutignachweisbar

14 Ovarial - Ca - Screening? Kombination von TVS und Ca 125 – Bestimmung: Kein Vorteil bei jährlicher Untersuchung Kein Vorteil bei jährlicher Untersuchung Mortalität läßt sich nicht reduzieren Mortalität läßt sich nicht reduzieren Ungünstige Kosten-Nutzen-Relation: Ungünstige Kosten-Nutzen-Relation: - zahlreiche zusätzliche OP bei benignen OT mit - zusätzliche Morbidität durch OP-Komplikationen - zusätzliche Ängste Aber immer noch werden Ovarial-Ca laparoskopisch anoperiert, da die sonographischen Warnsymptome nicht wahrgenommen wurden!


Herunterladen ppt "Differentialdiagnostik der Ovarialtumoren Dr. med. K. Ulbicht Elblandkliniken Meißen –Radebeul GmbH Frauenklinik Radebeul."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen