Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Regel 3 - mehr als nur eine formale Vorgabe? Sabrina Schulz Lehrabend Februar 2014.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Regel 3 - mehr als nur eine formale Vorgabe? Sabrina Schulz Lehrabend Februar 2014."—  Präsentation transkript:

1 1 Regel 3 - mehr als nur eine formale Vorgabe? Sabrina Schulz Lehrabend Februar 2014

2 Ablauf des heutigen Lehrabends Begrüßung Lehrarbeit Regel 3 - mehr als eine formale Vorgabe? Der KSA berichtet

3 3 Regel 3 – mehr als eine formale Vorgabe? Grundlagen zur Zahl der Spieler …aus den Anfangstagen des Fußballs – die Zahl der Spieler war nicht festgelegt

4 Einführung zum Thema

5 Die Zahl der Spieler bei Spielbeginn Zwei Teams mit jeweils höchstens 11 Spielern/innen beginnen ein Spiel 2.Mindestzahl der Spieler/innen zu Spielbeginn: 7 3.Eine/r dieser Spieler/innen ist Torwart

6 Anzahl der Auswechselspieler Max. 3 Auswechselspieler in offiziellen Spielen 2.Die Namen möglicher Auswechselspieler sind dem Schiedsrichter vor dem Spiel bekannt zu geben 3.In anderen Spielen beliebig viele Auswechselspieler… 4. …dann vor dem Spiel eine Information an den Schiedsrichter (sonst max. 6 Spieler)

7 Auswechselvorgang )In Spielen mit SRA meldet sich der einzuwechselnde Spieler beim diesem an. Dieser gibt seinem Schiedsrichter das in Regel 6 in der Graphik gezeigte Zeichen mit der Fahne (Seite 54). 2) Nur der Schiedsrichter darf dem Auswechselspieler die Erlaubnis erteilen, dass Spielfeld zu betreten. 3) Der Auswechselspieler darf das Spielfeld nur in einer Spielunterbrechung und an der Mittellinie betreten.

8 Auswechselvorgang ) Der Wechselvorgang ist vollzogen wenn der Auswechselspieler unter Beachtung der Bestimmungen gemäß Regel 3 das Spielfeld betreten hat. 5) Die Auswechselspieler unterliegen vor, während und nach dem Spiel der Strafgewalt des Schiedsrichters. 6) Hat eine Auswechslung stattgefunden, so ist das Spiel in jedem Fall mit einem Pfiff fortzusetzen.

9 Torwartwechsel Jeder Feldspieler darf seinen Platz mit dem Torwart tauschen 2. Der Schiedsrichter muss vor dem Wechsel informiert werden 3.Der Tausch darf nur in einer Spielunterbrechung vorgenommen werden 4.Die Kleidung des Torwartes muss sich in der Farbe von den übrigen Spielern und vom Schiedsrichter unterscheiden

10 Vergehen und Sanktionen Unterbricht der Schiedsrichter das Spiel, weil ein Spieler oder Auswechselspieler ohne Genehmigung des Schiedsrichters das Spielfeld betreten oder verlassen hat, so wird er verwarnt. 2.Das Spiel wird dann mit einem indirekten Freistoß dort fortgesetzt, wo sich der Ball zum Zeitpunkt der Unterbrechung befand.

11 Ihr seid dran - Arbeitsphase Bearbeitet den Fragebogen. Überlegt gemeinsam mit euren Sitznachbarn

12 Abschluss Regel 3 – was ist wichtig? Basiswissen eines jeden SR! Ablauf der Auswechslung muss klar sein. Auf der Grundlage der Regel 12 soll deutlich sein, dass Auswechselspieler und bereits ausgewechselte Spieler der Strafgewalt des SR unterliegen. Bei einer Regelübertretung eines Auswechselspielers gibt es als Spielstrafe nur den indirekten FS.

13 Der KSA berichtet…

14 Aaaaauuuf Wiiiiiederseeeeehn…


Herunterladen ppt "1 Regel 3 - mehr als nur eine formale Vorgabe? Sabrina Schulz Lehrabend Februar 2014."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen