Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Von der Irritation zur Information oder: Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Von der Irritation zur Information oder: Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven."—  Präsentation transkript:

1 © Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Von der Irritation zur Information oder: Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven Sinnstiftung Claude Rosselet, lic. oec. HSG

2 © Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven Sinnstiftung Inhalt: Sinnstiftung Sinnstiftung und evolutionärer Prozess Sinnstiftung und Organisieren Strukturähnlichkeit von Prozessen der Sinn- stiftung, Organisation und Aufstellungsarbeit

3 © Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven Sinnstiftung Sinnstiftung in Organisationen (Karl E. Weick) Der Prozess des Organisierens (1995 / englisch: 1979) Der Organismus oder die Gruppe gestaltet mehrdeutiges Rohgerede, das Gerede wird retrospektiv gesichtet und mit Sinn belegt, und dieser Sinn wird im Retentionsprozess als Wissen gespeichert (S.195).

4 © Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven Sinnstiftung GestaltungSelektion Retention Momente der Sinnstiftung

5 © Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven Sinnstiftung GestaltungSelektion Retention Sinnstiftung und evolutionärer Prozess VariationSelektionRetention Die drei Momente von Evolution:

6 © Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven Sinnstiftung Oekologischer Wandel GestaltungSelektion Retention Momente der Sinnstiftung (Karl E. Weick) (Der Prozess des Organisierens (1995 / englisch: 1979) Eintreten von Unter- schieden innerhalb des Erlebensstroms: Diese ziehen Auf- merksamkeit auf sich.

7 © Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven Sinnstiftung Oekologischer Wandel GestaltungSelektion Retention Momente der Sinnstiftung (Karl E. Weick) (Der Prozess des Organisierens (1995 / englisch: 1979) Fokussieren auf Erlebens- abschnitte. Mehrdeutiges Rohgerede. Produktion von Geschehnissen, die in der Selektion mit Sinn be- legt werden können.

8 © Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven Sinnstiftung Exkurs: Theorie U von Claus Otto Scharmer: Der Zusammenhang zwischen Wahrnehmung und Willensbekundung

9 © Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Paying attention Seeing Sensing Presencing Envisioning Prototyping Performing Downloading Reflection Imagination suspension redirection Letting gocrystallising bringing forth embedding Becoming AwareManifestation of Will Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven Sinnstiftung Quelle: Claus Otto Scharmer

10 © Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven Sinnstiftung Oekologischer Wandel GestaltungSelektion Retention Momente der Sinnstiftung (Karl E. Weick) (Der Prozess des Organisierens (1995 / englisch: 1979) Interpretation des Roh- geredes. Reduktion der Mehrdeutigkeit durch Auferlegung verschieden- artiger Strukturen (Ursachenkarten).

11 © Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven Sinnstiftung Oekologischer Wandel GestaltungSelektion Retention Momente der Sinnstiftung (Karl E. Weick) (Der Prozess des Organisierens (1995 / englisch: 1979) Speicherung der ge- stalteten Umwelten. Möglichkeit der Ab- rufbarkeit.

12 © Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven Sinnstiftung Oekologischer Wandel GestaltungSelektion Retention Momente der Sinnstiftung (nach Karl E. Weick) (Der Prozess des Organisierens (1995 / englisch: 1979) Sinnstiftung als wichtige Prämisse für Entscheidungen und Handlungen in sozialen Systemen.

13 © Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven Sinnstiftung Sinnstiftung in Organisationen – ein Rezept Wie kann (ich - wir - sie) wissen, was (ich - wir - sie) denken/fühlen/wollen, bevor (ich - wir - sie) sehen/hören, was (ich - wir - sie) sagen/tun. Wenn immer ein Pronomen im Plural auftaucht, ist Organisieren im Gange (S. 196).

14 © Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven Sinnstiftung Oekologischer Wandel GestaltungSelektion Retention Sinnstiftung in Organisationen Sagen Hören, was [ich] sage Wissen, was [ich] gesagt habe Irritation

15 © Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven Sinnstiftung Sinnstiftung …ist fortlaufend ohne Anfang und Ende …hat mit der Identität eines Systems zu tun …passiert im Kollektiv …orientiert sich an Handlungen (nicht an Ideen) …bezieht sich auf zufällig wahrgenommene Phänomene aus der Vergangenheit …stützt sich auf Plausibilität und nicht auf Genauigkeit

16 © Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven Sinnstiftung Der Prozess des Organisierens Vielmehr werden die Organisationen als Erfindungen von Menschen angesehen, Erfindungen, die dem Lebensstrom übergestülpt werden und ihm für den Augenblick eine gewisse Ordnung aufzwingen (S. 24). Organisieren kann als Prozess der kollektiven Sinnstiftung verstanden werden.

17 © Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven Sinnstiftung Der Prozess des Organisierens (2) Wandel statt Stabilität ist die Regel in jeder Organisation S. 172). Organisieren ist ein evolutionärer Prozess, der nicht auf eine (vor-)bestimmte Ordnung hin angelegt ist.

18 © Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven Sinnstiftung Der Prozess des Organisierens (3) Es ist (…) unmöglich, dass dem Erlebensstrom eine einzige Bedeutung auferlegt wird (…) und aus diesem Grund nehmen wir an, Mehrdeutig- keit sei ein hervorstechender Zug des Organisationslebens S. 249). Organisieren ist stets damit befasst, aus Mehrdeutigkeit (Ambiguität) Eindeutigkeit her- zustellen – oder Mehrdeutigkeit zu belassen.

19 © Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven Sinnstiftung Die Aufstellung verstanden als Prozess des Organisierens und hiermit als Prozess der Sinnstiftung. (Strukturähnlichkeit zwischen Prozessen des Organisierens, der Sinnstiftung und der Aufstellungsarbeit)

20 © Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven Sinnstiftung Oekologischer Wandel GestaltungSelektion Retention 1.Die Klienten setzen ihr Inneres Bild einer Situation in Szene. Damit kreieren sie eine Umwelt, mit der sie in Folge interagieren. Sagen Sehen, was [ich] sage Wissen, was [ich] gesagt habe Irritation

21 © Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven Sinnstiftung Oekologischer Wandel GestaltungSelektion Retention 2. Die der Situation inhärententen Dynamik (= Ökologischer Wandel), irritiert die Klienten und evoziert Mehrdeutigkeit. Sagen Sehen, was [ich] sage Wissen, was [ich] gesagt habe Irritation

22 © Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven Sinnstiftung Oekologischer Wandel GestaltungSelektion Retention 3. Die Klienten interpretieren (Selektion), was in der Aufstellung zu Tage tritt / trat. Wie sie es interpretieren ist natürlich auch durch ihr Wissen (Retention) geprägt. Sagen Sehen, was [ich] sage Wissen, was [ich] gesagt habe Irritation

23 © Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven Sinnstiftung Oekologischer Wandel GestaltungSelektion Retention 4. So einigen sich die Klienten sukzessive auf eine Sinn stiftende Interpretation. Teils be- stätigt diese bestehendes Wissen, teils stellt sie dieses in Frage. Sagen Sehen, was [ich] sage Wissen, was [ich] gesagt habe Irritation

24 © Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven Sinnstiftung Was ist das Spezifische der systemischen Auf- stellungsarbeit in Organisationskontexten? (1) Im Zentrum steht nicht das Anliegen einer einzelnen Person sondern die Fragestellung einer Gruppe oder eines Teams

25 © Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven Sinnstiftung Was ist das Spezifische der systemischen Auf- stellungsarbeit in Organisationskontexten? (2) Fokus liegt nicht auf Bindung oder Verstrickung zwischen einzelnen Personen sondern auf Mustern von Variablen, welche kollektive mentale Modelle (Denken) und Routinen (Handeln) ausmachen

26 © Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven Sinnstiftung Was ist das Spezifische der systemischen Auf- stellungsarbeit in Organisationskontexten? (3) Es geht nicht um das Stellen in die richtige Ordnung sondern um das Sichtbarmachen von ersten Schritten in Richtung einer anschlussfähigen Lösung (einen Schritt aus der Patt-Situation tun und die Entlastung spüren)

27 © Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven Sinnstiftung Was ist das Spezifische der systemischen Auf- stellungsarbeit in Organisationskontexten? (4) Nicht die im Rahmen eines Übergangsrituals erzeugte Katharsis des Protagonisten ist das zentrale Moment sondern das kollektive Erleben (kollektive Willensbildung) von der Irritation zur Information

28 © Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven Sinnstiftung Was ist das Spezifische der systemischen Auf- stellungsarbeit in Organisationskontexten? (5) Keine solitäre Intervention sondern Einbettung in dialogische Methoden des Konzeptes der Lernenden Organisation in der Absicht, Sinn zu produzieren.

29 © Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven Sinnstiftung Was ist das spezifische der systemischen Auf- stellungsarbeit in Organisationskontexten? (6) Die Modellierung der zur Bearbeitung der Fragestellung relevanten Systemebene erhält einen zentralen Stellenwert (Management- Modelle als heuristische Raster). Beispiel: Das neue St. Galler Management- Modell

30 © Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven Sinnstiftung Society Technology Economy Concerns and Interests Norms und Values Resources Support Processes Business Processes Management Processes Strategy Structure Culture Renewal Optimizat. Nature Competitors Suppliers Government Investors Customers Employees Public/Media/ NGOs Quelle: J. Rüegg-Stürm

31 © Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven Sinnstiftung Handeln (Entscheiden) unter Verwendung der systemischen Aufstellungsarbeit als Alternative zu - Handeln auf der Basis von Versuch – Irrtum oder - plandeterminiertem Handeln.

32 © Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven Sinnstiftung Die meisten Dinge in Organisationen sind in Wirklichkeit Beziehungen, in systematischer Weise miteinander verbundene Variablen (S. 129). Systemaufstellungen machen die Dynamik der in systematischer Weise verbundenen Variablen (Ursachenkarten) durchschaubar.

33 © Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven Sinnstiftung Organisationen halten Leute beschäftigt, unterhalten sie bisweilen, vermitteln ihnen eine Vielfalt von Erfahrungen, halten sie von den Strassen fern, liefern Vorwände für Geschichten- erzählen und ermöglichen Sozialisation. Sonst haben sie nichts anzubieten. – Was wäre, wenn das Wort Organisationen durch das Wort Aufstellungen ersetzt würde?


Herunterladen ppt "© Inscena Systemische Beratung GmbH / Claude Rosselet Von der Irritation zur Information oder: Systemische Aufstellungsarbeit als Prozess der kollektiven."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen