Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Soziale Ungleichheit und Armut. Inhaltsverzeichnis Soziale Ungleichheit Definition sozialer Ungleichheit Ebenen der Struktur sozialer Ungleichheit Einkommens-

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Soziale Ungleichheit und Armut. Inhaltsverzeichnis Soziale Ungleichheit Definition sozialer Ungleichheit Ebenen der Struktur sozialer Ungleichheit Einkommens-"—  Präsentation transkript:

1 Soziale Ungleichheit und Armut

2 Inhaltsverzeichnis Soziale Ungleichheit Definition sozialer Ungleichheit Ebenen der Struktur sozialer Ungleichheit Einkommens- und Vermögensverteilung Verfahren zur Messung der Einkommensverteilung Einkommensverteilung in Deutschland im europäischen Vergleich Zusammenhang von Einkommen und Vermögen Arten und Funktionen von Vermögen Entwicklung der Vermögensverteilung Armut allgemeine Begriffserklärungen Statistiken zur Armut in Deutschland in Europa

3 Soziale Ungleichheit

4 Definition sozialer Ungleichheit Stefan Hradil: Soziale Ungleichheit liegt dann vor, wenn Menschen aufgrund ihrer Stellung in sozialen Bildungsgefügen (…) regelmäßig mehr als andere erhalten. Sie bezieht sich auf Güter, die … … als wertvoll gelten … absolut ungleich verteilt sind … die aufgrund der Stellung von Menschen in gesellschaftlichen Beziehungsgefügen ungleich verteilt werden

5 Ebenen der Struktur sozialer Ungleichheit Ursachen z.B. bestimmte Arten der Macht, Leistungsunterschiede, funktionale Notwendigkeit Determinanten soziale Merkmale von Menschen, die an sich keine Vor- oder Nachteile mit sich bringen, aber mit sozialer Ungleichheit einhergehen Dimensionen Bereiche (un)vorteilhafter Lebensbedingungen wichtigsten gruppieren sich um die berufliche Stellung ( materieller Wohlstand, Macht, Bildung, Prestige) Folgen Umfangreich, wie z.B. Sprache, Kontaktverhalten, Kriminalität, Wahlverhalten, Lebensstil

6 Einkommens- und Vermögensverteilung

7 Verfahren zur Messung der Einkommensverteilung Lorenzkurve Gini-Koeffizient Konzentrationsmaß, mit dessen Hilfe die Abweichung der tatsächlichen Verteilung von der Gleichverteilung ausgedrückt werden kann Fläche zwischen Gleichverteilungskurve und Lorenzkurve / Fläche unterhalb der Gleichverteilungskurve

8 Einkommensverteilung in Deutschland Quelle: deutschland/61766/einkommensverteilung-i Anteil am Gesamt- einkommen 1. Dezil0,5% 2. Dezil1,6% 3. Dezil2,9% 4. Dezil5,3% 5. Dezil7,4% 6. Dezil9,8% 7. Dezil11,8% 8. Dezil14,4% 9. Dezil17,8% 10. Dezil28,4%

9 Einkommensverteilung in Deutschland Quelle: Eurostat

10 Einkommensverteilung im europäischen Vergleich

11 Warum weisen bestimmte Länder mehr, andere weniger Einkommensungleichheit auf? In wohlhabenden Ländern sind die Einkommen im Allgemeinen gleicher verteilt als in ärmeren Die Einkommen in den Ländern mit breit ausgebautem Wohlfahrtsstaat sind gleicher verteilt als in Ländern mit geringem Wohlfahrtsstaat

12 Zusammenhang von Einkommen und Vermögen kleine Einkommen größtenteils zum Verbrauch bestimmt, dadurch keine/wenige zusätzliche Einnahmen große Einkommen größtenteils zum Sparen/Anlegen bestimmt, dadurch zusätzliche Einnahmen durch Zinsen, Mieten, Dividenden Der jeweilige Einkommensstatus beeinflusst die Sparfähigkeit der Gesellschaft. Deswegen ist die Verteilung des Vermögens in allen bekannten Gesellschaften ungleicher als die des Einkommens.

13 Arten und Funktionen von Vermögen Vermögensarten Gebrauchsvermögen Bruttogeldvermögen Grund- und Hausvermögen Beteiligungen an Unternehmen Vermögensfunktionen Machtfunktion Einkommenserzielungsfunktion Nutzungsfunktion Sicherungsfunktion Soziale Platzierungs- und Statuserhaltungsfunktion

14 Entwicklung der Vermögensverteilung

15 Vermögensverteilung in Deutschland Anteil am Gesamt- vermögen 1. Dezil-1,6% 2. Dezil0,0% 3. Dezil0,0% 4. Dezil0,4% 5. Dezil1,2% 6. Dezil2,8% 7. Dezil6,0% 8. Dezil11,1% 9. Dezil19,0% 10. Dezil61,1% Quelle: deutschland/61781/vermoegensverteilung

16 Armut

17 allgemeine Begriffserklärung absolute Armut: Absolute Armut ist gekennzeichnet durch eine unzureichende Mittelausstattung, um lebenswichtige Grundbedürfnisse zufrieden stellen zu können. Grenze:weniger als 1 pro Tag relative Armut: Relativ arm sind Menschen, die über so geringe materielle, soziale und kulturelle Mittel verfügen, dass sie von der Lebensweise ausgeschlossen sind, die in dem Mitgliedstaat, in dem sie leben, als Minimum annehmbar ist Grenze:? Quelle:

18 Wer ist relativ arm? Menschen, deren Einkommen so gering ist, dass sie auf staatliche Hilfe (Hartz IV, Grundsicherung) angewiesen sind Kritik: allgemeine Begriffserklärung Anstieg des Hartz IV- Regelsatzes mehr Niedriglöhner mit Anspruch auf Leistungen statistischer Anstieg der Armut trotz verbesserter materieller Situation

19 Wer ist relativ arm? Menschen, deren Einkommen weniger als 60% des medianen Nettoäquivalenzeinkommens beträgt in Deutschland:weniger 950 pro Monat davon sind 15,8% betroffen Grenze in Armutsberichten der Bundesregierung allgemeine Begriffserklärung

20 Wer ist relativ arm? EU-Definition: Von Armut oder sozialer Ausgrenzung sind die Menschen betroffen, auf die mindestens einer der folgenden Punkte zutrifft: Einkommen unter Armutsgefährdungsgrenze erhebliche materielle Entbehrung Geld für mindestens vier dieser Dinge fehlt: Miete, Heizung, unerwartete Ausgaben, mindestens jeden zweiten Tag eine angemessene Mahlzeit, mindestens eine Woche Urlaub im Jahr außerhalb der eigenen vier Wände, Auto, Waschmaschine, Farbfernseher, Telefon sehr geringe Erwerbsbeteiligung erwachsene Haushaltsmitglieder (bis 59 Jahre) haben zusammengerechnet weniger als 20% der möglichen Zeit einen Job allgemeine Begriffserklärung

21 Wer ist relativ arm? Kritik an EU-Definition: In strukturschwachen Regionen sind Löhne, aber auch Lebensunterhaltungskosten niedrig keine Einschränkung des Lebensstandard aus Geldmangel, betrifft in BRD ca. 8,5% Man kann auch mit einer Erwerbszeitquote von weniger als 20% ausreichende Einnahmen durch z.B. Zinsen und Mieteinnahmen haben betrifft in BRD ca. 2,3% Rechnet man diese Gruppen raus, sind in Deutschland nur noch 9,1% statt 19,9% von Armut oder sozialer Ausgrenzung betroffen allgemeine Begriffserklärung

22 Statistiken zur Armut in Deutschland von Armut bedrohte Personen < 11% % % % > 20%

23 Statistiken zur Armut in Deutschland von Armut bedrohte Personen Personengruppe von Armut bedrohte Personen Haushaltstypen Alleinstehende37,8% Paare13,8% Alleinerziehende48,2% Familie mit drei oder mehr Kindern21,3% Beschäftigungs- arten Angestellte8,7% Selbstständige18,8% Rentner16,9% Erwerbslose82,3% Quelle: Eurostat

24 Relativ Armen in Deutschland geht es viel besser als absolut Armen in Afrika Den Armen wird durch die reiche Gesellschaft gezeigt, wie gut es ihnen gehen könnte Statistiken zur Armut in Deutschland Wie gravierend ist die relative Armut in Deutschland?

25 Statistiken zur Armut in Europa medianes Nettoäquivalenzeinkommen > < Quelle: Eurostat

26 Statistiken zur Armut in Europa von Armut bedrohte Personen < 11% % % % > 20% Quelle: Eurostat


Herunterladen ppt "Soziale Ungleichheit und Armut. Inhaltsverzeichnis Soziale Ungleichheit Definition sozialer Ungleichheit Ebenen der Struktur sozialer Ungleichheit Einkommens-"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen