Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

BFKDO / BADEN OBM SCHWARZ 3 Grundsatz Leitregeln GAMS - Regel 4A - 1C - 4E - Regel 3A - Regel.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "BFKDO / BADEN OBM SCHWARZ 3 Grundsatz Leitregeln GAMS - Regel 4A - 1C - 4E - Regel 3A - Regel."—  Präsentation transkript:

1 BFKDO / BADEN OBM SCHWARZ 3 Grundsatz Leitregeln GAMS - Regel 4A - 1C - 4E - Regel 3A - Regel

2 BFKDO / BADEN OBM SCHWARZ G efahr erkennen A bsichern M enschenrettung S pezialkräfte anfordern

3 BFKDO / BADEN OBM SCHWARZ 4A 1C 4E Atemgifte Ausbreitung Angstreaktion Atomare Gefahren Chemische Stoffe Explosion Einsturz Elektrizität Erkrankung

4 BFKDO / BADEN OBM SCHWARZ Atemgifte Fest – Flüssig - Gasförmig Brandrauch Gärgase Fäulnisgase Düngemittelzersetzung Freiwerden von gefährlichen Stoffen Sauerstoffmangel

5 BFKDO / BADEN OBM SCHWARZ Ausbreitung Brand Explosion Schadstoffe Gase Dämpfe Im Gebäude Im Freien

6 BFKDO / BADEN OBM SCHWARZ Angstreaktion Ungewisse und bedrohliche Extremsituation Seelische Belastung Die Gefahr Panik Stress Psychische lscheAnspannung Fehlverhalten Falsche Reaktion

7 BFKDO / BADEN OBM SCHWARZ Atomare Gefahren Richtiges Verhalten! Abstand halten Abschirmen Aufenthalts Zeit kurz halten Keine strahlenden Gegenstände berühren Strahlenschutzgruppe anfordern

8 BFKDO / BADEN OBM SCHWARZ Chemische Stoffe Fest – Flüssig - Gasförmig Gefahr: Entzündbar (Explosiv) Giftig (Toxisch) Ätzend Krebserregend Gesundheitsschädigend

9 BFKDO / BADEN OBM SCHWARZ Explosion Verbrennungsgeschwindigkeit und Druck in bar Verpuffung Bis 1bar,cm/sec Explosion Bis 10bar,m/sec Detanation Über 10bar,km/sec Raumexplosion, Sprengexplosion Behälterzerknall Staubexplosion Fettexplosion

10 BFKDO / BADEN OBM SCHWARZ Einsturz Brandeinwirkung Naturgewalt Explosion Unfälle Überlastung Bauarbeiten, Baufehler

11 BFKDO / BADEN OBM SCHWARZ Elektrizität Personen im Stromkreis Nichteinhalten der Mindestabstände Falsches Löschmittel Brand von E-Geräten od. Leitungen Spannungstrichter

12 BFKDO / BADEN OBM SCHWARZ Erkrankung Mechanische Einwirkung Thermische Einwirkung Chemische Einwirkung Psychische Einwirkung Infektiöse Einwirkung

13 BFKDO / BADEN OBM SCHWARZ 3A - Regel A bstand halten A bschirmung A ufenthaltszeit so kurz wie möglich

14 BFKDO / BADEN OBM SCHWARZ Was sind Gefährliche Stoffe? Gefährliche Stoffe sind Stoffe, die beim freiwerden in bestimmter Konzentration MENSCH, TIERE und die UMWELT gefährden.

15 BFKDO / BADEN OBM SCHWARZ Was ist ein Schadstoff? Ein Gefährlicher Stoff der frei geworden ist. Was sind Gefährliche Güter? Ein Gefährlicher Stoff in geeigneter Verpackung.

16 BFKDO / BADEN OBM SCHWARZ Gefahren die durch Gefährliche Stoffe hervorgerufen werden können Explosionsgefahr Erstickungsgefahr Erfrierungsgefahr Brandgefahr Vergiftungsgefahr Verätzungsgefahr Umweltgefahr Strahlengefahr Verseuchungsgefahr

17 BFKDO / BADEN OBM SCHWARZ Wo können Gefährliche Stoffe vorkommen? Haushalt Landwirtschaft Gewerbe, Industrie Fracht Krankenhäuser Labors Elektroanlagen

18 BFKDO / BADEN OBM SCHWARZ Chemische Einwirkung von Schadstoffen Verätzungen & Vergiftungen Verätzungen sind Schädigungen der Haut und Schleimhäute, die nach Kontakt mit einem Schadstoff, in erster Linie mit Flüssigkeiten (Säuren, Laugen) auftreten.

19 BFKDO / BADEN OBM SCHWARZ Vergiftungen Vergiftungen sind Substanzen die bei *Inkorporation Chemische Veränderungen hervorrufen. (Schwere Schäden der Gesundheit) * Als Inkorporation wird das Eindringen von gefährlichen Stoffen in unseren Körper bezeichnet.

20 BFKDO / BADEN OBM SCHWARZ Reiz & Ätzgifte Inkorporation solcher Gifte führen zu schweren Verätzungen der Schleimhäute, der Speiseröhre und der Atemwege. Bsp.: Nitrose Gase: schwerer als Luft, nicht brennbar Chlorwasserstoffgas: schwerer als Luft, nicht brennbar, stechend riechende Dämpfe! Amoniak: leichter als Luft, nicht brennbar, stechend riechende Dämpfe!

21 BFKDO / BADEN OBM SCHWARZ Nerven, Blut & Zell Schädigende Stoffe Blutgifte- zerstören das Blut Nervengifte- wirkt auf Nervensystem Zellgift- zerstören Zellen, Stört das Atemzentrum !Kohlenmonoxid: BLUTGIFT leichter als Luft, brennbar (Zündp. 12,5-74Vol%) Blausäure: ZELLGIFT leichter als Luft, brennbar (Zündp. 5,4- 46,6Vol%) Lösungsmittel- Dämpfe: Rauschwirkung, schwerer als Luft, Reizwirkung, zum Teil brennbar

22 BFKDO / BADEN OBM SCHWARZ Hinweismöglichkeiten auf die verschiedenen Gefahren für Fahrzeuge: Gefahren Nr. Stoff Nr. X Allgemeine KennzeichnungSpezielle Kennzeichnung Kemler Nr. UN – Nr.

23 BFKDO / BADEN OBM SCHWARZ ADR KLASSE

24 BFKDO / BADEN OBM SCHWARZ Kennzeichnung der Gefahren Nr. 2 Entweichen von Gas durch Druck oder chemische Reaktion 3 Entzündbarkeit von flüssigen Stoffen (Dämpfe) und Gasen oder selbsterhitzungsfähiger flüssiger Stoff 4 Entzündbarkeit von festen Stoffen oder selbsterhitzungsfähiger fester Stoff 5 Oxidierende (brandfördernde) Wirkung 6 Giftigkeit oder Ansteckungsgefahr 7 Radioaktivität 8 Ätzwirkung 9 an 1. Stelle: umweltgefährdender Stoff, verschieden gefährliche Stoffe an 2. od. 3. Stelle Gefahr einer spontanen heftigen Reaktion X Stoff reagiert gefährlich mit Wasser

25 BFKDO / BADEN OBM SCHWARZ

26 BFKDO / BADEN OBM SCHWARZ

27 BFKDO / BADEN OBM SCHWARZ Gasflaschen

28 BFKDO / BADEN OBM SCHWARZ

29 BFKDO / BADEN OBM SCHWARZ Schutzstufen Stufe 1: Branddienst Bekleidung Stufe 2: nicht Gasdichter Schutzanzug AS aussen Stufe 3: Gasdichter Schutzanzug AS innen Stufe 4: Gasdichter Schutzanzug & schwerer Hitzeschutz AS innen

30 BFKDO / BADEN OBM SCHWARZ Schutzstufen

31 BFKDO / BADEN OBM SCHWARZ


Herunterladen ppt "BFKDO / BADEN OBM SCHWARZ 3 Grundsatz Leitregeln GAMS - Regel 4A - 1C - 4E - Regel 3A - Regel."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen