Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Konkret-lebensräumliche Betrachtung der statistischen Bezirke Bearbeitungsmatrix.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Konkret-lebensräumliche Betrachtung der statistischen Bezirke Bearbeitungsmatrix."—  Präsentation transkript:

1 Konkret-lebensräumliche Betrachtung der statistischen Bezirke Bearbeitungsmatrix

2 Basismatrix Statistischer Bezirk CharakteristikaHandlungsempehlungen bezirksintern bezirke über- greifend Handlungsempfehlungen Spezialthemen Handlungsem- pfehlungen übergeordnete Aspekte Zu verfolgen- de Themen- bereiche Räumliches Strukturkon- zept (RSK) (Sozialbericht) Bevölkerungs- daten 3.1 Infrastrukturbewertung 3.2 Kinderbetreuung/Tagespflege 3.3 integrierte Schulgebäude- planung 3.4 Sport-/Freizeitanlagen 4.1 Innenentwicklung 4.2 Flächenvorratspolitik 4.3 Wohnformen 4.4 Unterstützung Privater bei Wohnraumentwicklung 4.5 Umnutzung von Büroflächen- potentialen 4.6 sozialer Wohnungsbau 4.7 Familienorientierte Woh- nungsbaupolitik („Nestbauer“) 4.8 Einfamilienhausbestand/ Generationswechselförderung Grünflächenerhalt und- Verknüpfung 4.10 altersgerechtes Wohnen an integrierten Standorten 4.11 Senioren-WGs/ärztliche Nahversorgung 4.12 Genossenschaftliches Leben 3.5 Infrastrukturforum 4.9 Nachfrageveränder- ungen bei Immobilien beobachten 5.3 Koop. Schulen /Hochschulen- Unternehmen 5.4 Kreativen/ Studenten- standort 5.7 Kooperation schulischer/außerschuli- scher Bildung 3.6, , 6.3 regionale Arbeitsteilung -Freiwillige Aufgaben -Organisation 4.13 Zukunftsplan Wohnen 5.1 Masterplan Wirtschaftsför- derung 5.2 Mobilität am/zum Arbeitsplatz 5.5 Sozialer Arbeitsmarkt 5.6 Beschäfti- gungsfähigkeit erhalten

3 Beiratsbearbeitungsmatrix Bezirksname (Nr.) CharakteristikaHandlungsempfehlungen bezirksintern Bezirke- über- greifend Handlungsempfehlungen Spezialthemen Handlungsem- pfehlungen übergeordnete Aspekte Zu verfolgen- de Themen- bereiche RSK-Verweis + Entwicklungen seit 2011 (Sozialbericht) Statistik / / Prognose 2030/ welche (städt.) Infrastruktur- einrichtungen gibt es 3.2 Bestand und Bedarf, bauliche Möglichkeiten 3.3 Bestand und Bedarf, bauliche Möglichkeiten 3.4 Bestand und Bedarf, Nachfrageradius 4.1 Flächen vorhanden? 4.2 Flächen geeignet? 4.3 Bebauungsstruktur, Gebäudestruktur 4.4 Bebauungsstruktur, Bewohnerstruktur 4.5 leer stehende Büroräume vorhanden? Welche Nutzung ist sinnvoll? 4.6 Konzept Bezahlbarer Wohnraum 4.7 Bestand an großen Wohnungen 4.8 Bestand an Eigenheimen 4.10 Bebauungsstruktur 4.11 Bebauungsstruktur, bürgerschaftliche Aktivitäten 4.12 Flächen-/Gebäudeangebot, Interessierte? 3.5 zu unterstützende Stärken des Stadtteils 4.9 lokale Wohnungs- marktakteure 5.3 Schwerpunkte schulischer Angebote /Hochschulen/Unter- nehmen 5.4 Bebauungs- /Wohnungsstruktur 5.7 Kooperation schulischer/außerschuli- scher Bildung 3.6, , 6.3 best. Angebote, bestehende Kooperationen 4.13 Zukunftsplan Wohnen 5.1 Masterplan Wirtschaftsför- derung 5.2 verkehrl. und techn. Anbindung 5.5 Potentielle Arbeitgeber 5.6 Beschäfti- gungsfähigkeit erhalten

4 Pomona (13) CharakteristikaHandlungsempfehlungen Betrachtung bezirksintern bezirkeüber- greifend Handlungsempfehlunge n Spezialthemen Handlungsem- pfehlungen übergeordnete Aspekte Zu verfol- gende Themenb ereiche RSK S. 164/165 (Sozialbericht) Bevölk.-daten : Bis 18 J. 19,45% Zw. 25 u. 45 J.: 23,9% Zw. 50 u. 60 J.: 13,9% Über 65 J.: 20,6% : : Schulzentrum Weberstraße, Bauhof, Obdachlosenunterkunft 3.2 Zwei Kitas 3.3 Schulzentrum (mit flexibler Nutzung durch ansässige Schulen) 3.4 Wolkeranlage, 5(6) Turnhallen, Tennisverein, privatwirtsch. Sportangebote im Gewerbegebiet Mosel- straße 4.1 kaum Potentiale 4.2 (-) , , 6.3 regionale Arbeitsteilung -Freiwillige Aufgaben -Organisation 4.13 Zukunftsplan Wohnen 5.1 Masterplan Wirtschaftsför- derung Gewerbegebiet 5.6 Gewerbegebiet

5 Morgensternsheide (16) CharakteristikaHandlungsempfehlungen Betrachtung bezirksintern bezirkeüber- greifend Handlungsempfehlunge n Spezialthemen Handlungsem- pfehlungen übergeordnete Aspekte Zu verfol- gende Themenbe reiche RSK S. 128/129 (Sozialbericht) Bevölk.-daten : 511 Bis 18 J.: 16% zw. 25 u. 45 J.: 24% Zw. 50 u. 60 J.: 15% Über 65 J.: 20% : : GWN-Gärtnerei, Wasserwerk 3.2 (-) 3.3 (-) 3.4 BZA Stadtwald, Reitställe, Stadtwald für Freizeitnutzung, Landwirtschaft 4.1 privates Interesse, aber: wäre Beanspruchung von Landschaft 4.2 (-) , , 6.3 regionale Arbeitsteilung -Freiwillige Aufgaben -Organisation 4.13 Zukunftsplan Wohnen 5.1 Masterplan Wirtschaftsför- derung (-) 5.6 GWN?

6 Vogelsang (21) CharakteristikaHandlungsempfehlungen Betrachtung bezirksintern bezirkeüber- greifend Handlungsempfehlunge n Spezialthemen Handlungsem- pfehlungen übergeordnete Aspekte Zu verfol- gende Themenbe reiche RSK S (Sozialbericht) Bevölk.-daten : Bis 18 J.: 16% zw. 25 u. 45 J.: 17% Zw. 50 u. 60 J.: 15% Über 65 J.: 23% : : A.-Clarenbach-GS, Rettungswache Nord 3.2 Kita, Jugendheim (Versöhnungskirche), Spielplätze (Außenbereich) 3.3 Clarenbach-GS 3.4 Turnhalle der GS 4.1 ggf. östl. Mühlenbachstraße u. westl. Bolssiedlung 4.2 ebd , , 6.3 regionale Arbeitsteilung -Freiwillige Aufgaben -Organisation 4.13 Zukunftsplan Wohnen 5.1 Masterplan Wirtschaftsför- derung ja (wg. Bevöl- kerungsstruktur)

7 Weißenberg (20) CharakteristikaHandlungsempfehlungen Betrachtung bezirksintern bezirkeüber- greifend Handlungsempfehlunge n Spezialthemen Handlungsem- pfehlungen übergeordnete Aspekte Zu verfol- gende Themenbe reiche RSK S (Sozialbericht) Bevölk.-daten : Bis 18 J.: 18% zw. 25 u. 45 J.: 24% Zw. 50 u. 60 J.: 19% Über 65 J.: 22% : : Karl-Kreiner-GS, Herbert- Karrenberg-FS, Haus Nordpark, Altentagesstätte Pf. Klinker, Haus Lebensbrücke, Th.- Schwann-Kolleg 3.2 Vier Kitas H.-Schäfer BZA, Kleingärten, Logolino 4.1 Aktivitäten BV, „Reststücke“ 4.2 (-) , , 6.3 regionale Arbeitsteilung -Freiwillige Aufgaben -Organisation 4.13 Zukunftsplan Wohnen 5.1 Masterplan Wirtschaftsför- derung

8 Gnadental (06) CharakteristikaHandlungsempfehlungen Betrachtung bezirksintern bezirkeüber- greifend Handlungsempfehlunge n Spezialthemen Handlungsem- pfehlungen übergeordnete Aspekte Zu ferfol- gende Themenbe reiche RSK S (Sozialbericht) Bevölk.-daten : Bis 18 J.: 17 % zw. 25 u. 45 J.: 21% Zw. 50 u. 60 J.: 15% Über 65 J.: 25% : : GS, 1 Sek.-schule 3.2 zwei Kitas (inkl. Familienzentrum) 3.3 n.n., weil weiterf. Schule auf Dauer benötigt wird 3.4 BZA, Tennis (Sommer+Winter), Lehrschwimmbecken, zwei Schulturnhallen, Sporthafen, Erft/Wildwasserkanustrecke, Erftwanderweg, Scheibendamm, Fossa Sanguinis 4.1 BV Neubau und Sanierung, Dunantstraße, Löhrerstr., … an vielen Stellen Investitionen aus privatem Interesse 4.2 (-) Fliednerhaus, priv. SeniorenWG, Altenwohnungen DRK+BV, Lebenshilfe, kath. + ev. Kirchen , , 6.3 regionale Arbeitsteilung -Freiwillige Aufgaben -Organisation 4.13 Zukunftsplan Wohnen 5.1 Masterplan Wirtschaftsför- derung (-) 5.6 (-)

9 Erfttal (10) CharakteristikaHandlungsempfehlungen Betrachtung bezirksintern bezirkeüber- greifend Handlungsempfehlunge n Spezialthemen Handlungsem- pfehlungen übergeordnete Aspekte Zu verfol- gende Themenbe reiche RSK S (Sozialbericht) Bevölk.-daten : 5317 Bis 18 J.: 21% zw. 25 u. 45 J.: 25% Zw. 50 u. 60 J.: 17% Über 65 J.: 15% : : Gebr.-Grimm-GS 3.2 drei Kitas, Hort, Gemein- weseneinrichtungen, OTs, Kispis in Grünzug Sportanlage (Verein), priv. Fitnesscenter, Grünzug , , 6.3 regionale Arbeitsteilung -Freiwillige Aufgaben -Organisation 4.13 Zukunftsplan Wohnen 5.1 Masterplan Wirtschaftsför- derung (-) 5.6 Arbeitslosen- quote weit über Ø


Herunterladen ppt "Konkret-lebensräumliche Betrachtung der statistischen Bezirke Bearbeitungsmatrix."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen