Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

BRD – GESCHICHTE BIS 1945 Gymnázium a Jazyková škola s právem státní jazykové zkoušky Zlín Tematická oblastNEJ – reálie německy mluvících zemí Datum vytvoření6.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "BRD – GESCHICHTE BIS 1945 Gymnázium a Jazyková škola s právem státní jazykové zkoušky Zlín Tematická oblastNEJ – reálie německy mluvících zemí Datum vytvoření6."—  Präsentation transkript:

1 BRD – GESCHICHTE BIS 1945 Gymnázium a Jazyková škola s právem státní jazykové zkoušky Zlín Tematická oblastNEJ – reálie německy mluvících zemí Datum vytvoření RočníkČtvrtý/oktáva Stručný obsahGeschichte Deutschlands bis 1945 (Dějiny Německa do r. 1945) – výklad, foto, mapa, test Způsob využitíSeminář NEJ AutorMgr. Blanka Velčovská KódVY_22_INOVACE_04_NVEL28

2 Geschichte Deutschlands I. Deutschland war bis ins 19. Jahrhundert in kleinere oder größere Staaten zersplittert. Erst i m Jahre 1871 wurde das Deutsche Reich an der Spitze mit Preußen gegründet, Otto von Bismarck wurde Reichskanzler und Wilhelm I. Kaiser. Kaiser Wilhelm II. wollte aus Deutschland ein Weltreich machen und bedrohte England, Frankreich und Russland. Nach der Ermordung des österreichischen Thronfolgers Franz Ferdinand d´Este in Sarajewo 1914 brach der I. Weltkrieg aus traten die USA in den Krieg ein und im Herbst 1918 erklärte Deutschland den Krieg für verloren. Soldaten und Arbeiter streikten und übernahmen allmählich die Macht, Kaiser Wilhelm II. flüchtete ins Exil.

3 Otto von BismarckWilhelm I. AUTOR NEZNÁMÝ. [online]. [cit ]. Dostupný na WWW: KUNTZEMÜLLER, Wilhelm. [online]. [cit ]. Dostupný na

4 Hindenburg (links), Wilhelm II. und Ludendorff (rechts) im Jahre 1917 AUTOR NEZNÁMÝ. [online]. [cit ]. Dostupný na WWW: JPG

5 Nach dem 1. Weltkrieg Am entstand die Deutsche Republik, die sog. Weimarer Republik. Die Nationalversammlung arbeitete die demokratische Verfassung aus. Aber die Republik war nicht stabil und dazu musste Deutschland nach dem Vertrag von Versailles sehr hohe Reparationen an die Siegermächte zahlen. Am (der schwarze Freitag) kam es zur Weltwirtschaftskrise, ein Drittel der Arbeitenden wurde mit einem Mal arbeitslos, viele gerieten in Armut und Elend. Das Parlament hatte immer schwächere Bedeutung und die rechtsextreme NSDAP (Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei) an der Spitze mit Adolf Hitler gewann immer mehr Macht.

6 Adolf Hitler und NSDAP Im Jahre 1930 funktionierte das Parlament praktisch nicht mehr, Deutschland wurde vom Präsidenten Hindenburg regiert, bei den Wahlen wurde die NSDAP zur zweitstärksten Partei, 2 Jahre später schon zur stärksten wurde Adolf Hitler zum Reichskanzler, mit ihm wurde die faschistische Diktatur eingeführt: – alle Parteien außer NSDAP wurden verboten – Gewerkschaften wurden zerschlagen – die Pressefreiheit wurde aufgehoben – es wurden die ersten Konzentrationslager für politische Gefangene gegründet

7 Hitler an der Macht 1935 starb Hindenburg und Hitler vereinigte die Funktion des Reichskanzlers und des Präsidenten in eine und nannte sich „Führer des Deutschen Reiches und Volkes“, die Geheime Staatspolizei, die sog. Gestapo, kontrollierte alle und alles. Alle Bewohner Deutschlands sollten „deutsch denken, deutsch fühlen und deutsch handeln“. 1) Antisemitismus wurde immer stärker: – jüdische Geschäfte wurden boykottiert, viele Juden auf den Ämtern entlassen, Ehen zwischen Juden und Deutschen verboten – alle Juden mussten den Judenstern auf der Brust tragen (ab 1941), ein Jahr später wurde über die Endlösung gehandelt: alle Juden sollten vernichtet werden – durch Zwangsarbeit, Hunger oder Mord, viele von ihnen starben in Konzentrationslagern.

8 Der 2. Weltkrieg 1938 wurde Österreich zum Reich angeschlossen, 1938 kam es zum Münchner Abkommen und die Tschechoslowakische Republik musste Sudetenland an Deutschland abtreten, 1939 wurde hier Reichsprotektorat Böhmen und Mähren gegründet, Slowaken trennten sich ab (am 1.9.) brach mit dem Überfall auf Polen der 2. Welkrieg aus. Hitler hoffte mit seinem Blitzkrieg erfolgreich zu sein, besaß schnell Belgien, Frankreich, Holland, Norwegen, Dänemark, Jugoslawien und Griechenland, 1941 kam es zum Angriff auf die Sowjetunion, was für Deutschland schicksalhaft wurde – von der Sowjetunion erlitt Deutschland die ersten Niederlagen (bei Moskau, Leningrad und Stalingrad) traten in den Krieg die Westalliierten ein (Invasion in der Normandie im Juni 1944) und seitdem ging der 2. Weltkrieg schnell zu Ende.

9 AUTOR NEUVEDEN. [online]. [cit ]. Dostupný na WWW: hhttp://luftwaffe.blog.cz/galerie/fotogalerie/obrazek/ EVROPA

10 Der 2. Weltkrieg zu Ende Am eroberten die Sowjeten den Reichstag in Berlin, Hitler beging Selbstmord und am wurde die Kapitulation Deutschlands ausgerufen. AUTOR NEUVEDEN. [online]. [cit ]. Dostupný na WWW:http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/76/Bundesarchiv_Bild_1 83-B22222%2C_Russland%2C_Kampf_um_Stalingrad%2C_Infanterie.jpg AUTOR NEUVEDEN. [online]. [cit ]. Dostupný na WWW: rteitag_1935_mod.jpg

11 Zusammenfassung - Test Hast du gut aufgepasst? Dann teste deine Kenntnisse! Was ist in folgenden Sätzen falsch? 1.Das 1. Deutsche Reich entstand 1815, der Kaiser war Otto von Bismarck. 2.Der 1. Weltkrieg brach danach aus, als der Thronfolger Ferdinand d´Este in England ermordert wurde, Kaiser war Wilhelm I. 3.Die Weimarer Rebublik, die 1920 entstand, war international sehr stark. 4.Hitler kam an die Macht 1929, er war an der Spitze der kommunistischen Partei NSDAP.

12 Zusammenfassung - Test 5.Als Hitler zum Präsidenten wurde, begann er mit anderen Parteien und v.a. mit der Presse mitzuarbeiten. 6.Die Juden mussten einen gelben Hut tragen, aber die Juden, die einen Deutschen/eine Deutsche geheiratet hatten, waren von Nazis nicht bedroht. 7. Zum Protektorat gehörten Böhmen, Mähren und Slowakei. 8. Der 2. Weltkrieg fing mit dem Angriff auf die Sowjetunion im Jahre 1941 an. 9. Die ersten Niederlagen erlitt Deutschland von Alliierten in Frankreich. 10. Am 8. Mai 1945 flüchtete Hitler ins Ausland.

13 Lösung 1.Deutsches Reich 1871, Bismarck Reichskanzler, Kaiser Wilhelm I. 2.Ferdinand d´Este starb in Sarajewo, Kaiser Wilhelm II. 3.Weimarer Republik (1918) war schwach politisch und auch ökonomisch – Reparationen an Siegermächte – schwarzer Freitag, Weltwirtschaftskrise, Hitler kam bis 1933 an die Macht mit seiner nationalsozialistischen Partei. 5.Hitler als Präsident verbot andere Parteien, die Presse verlor Freiheit.

14 Lösung 6.Alle Juden ohne Ausnahme wurden verfolgt, mussten einen gelben Judenstern tragen und Ehen mit Deutschen wurden nicht erlaubt. 7.Die Slowakei hat sich von Tschechien getrennt und zu Deutschland angeschlossen. 8.Der 2. Weltkrieg begann im September 1939 mit Angriff auf Polen. 9.Die Niederlagen waren v. a. von den Sowjeten (bei Moskau oder bei Stalingrad). 10.Da wurde die Kapitulation Deutschlands unterzeichnet, Hitler beging 9 Tage vorher Selbstmord.

15 Použitá literatura HOMOLKOVÁ, Božena. Reálie německy mluvících zemí. Plzeň: Fraus, 1997, ISBN MATECKI, Uta; ADLER, Stefan. Dreimal Deutsch. London: Chancerel, 2000, ISBN Citace: 1) MATECKI, Uta; ADLER, Stefan. Dreimal Deutsch. London: Chancerel, 2000, St. 40., ISBN


Herunterladen ppt "BRD – GESCHICHTE BIS 1945 Gymnázium a Jazyková škola s právem státní jazykové zkoušky Zlín Tematická oblastNEJ – reálie německy mluvících zemí Datum vytvoření6."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen