Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ThermoE und thermoSA Erfahrungen im Rahmen der Umsetzung von E-Assessment in der Vorlesung Technische Thermodynamik im WS 2013/14 und WS 2014/15 Referentin:Prof.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ThermoE und thermoSA Erfahrungen im Rahmen der Umsetzung von E-Assessment in der Vorlesung Technische Thermodynamik im WS 2013/14 und WS 2014/15 Referentin:Prof."—  Präsentation transkript:

1 thermoE und thermoSA Erfahrungen im Rahmen der Umsetzung von E-Assessment in der Vorlesung Technische Thermodynamik im WS 2013/14 und WS 2014/15 Referentin:Prof. Dr. Cornelia Breitkopf Fakultät MaschinenwesenInstitut für EnergietechnikProfessur für Technische Thermodynamik Dresden,

2 TU Dresden, thermoE und thermoSAFolie 2 von XYZ Gliederung 1.Projektziele 2.Rückblick E-Assessment-Auswertung thermoE 3.Aktueller Arbeitsstand thermoSA 4.Beispielaufgaben 5.Ausblick E-Assessment-Auswertung thermoSA

3 TU Dresden, thermoE und thermoSAFolie 3 von XYZ 1 Projektziele thermoE (07/2013 bis 06/2014) thermoSA (07/2014 bis 06/2015) Entwicklung eines kompetenzorientierten E- Assessment für das Fach Technische Thermodynamik Leitfaden zur Erstellung mathematisch geprägter E- Prüfungsaufgaben in ONYX Aufbau eines offenen Fragenpools Erweiterung des Fragenpools um elektronische Aufgaben höherer Anforderungsstufen Ausbau der Feedbackgabe über richtig/falsch-Angaben hinaus Vorbereitung einer Video- Glossar-Einbindung

4 TU Dresden, thermoE und thermoSAFolie 4 von XYZ 2 Rückblick EA-Auswertung thermoE E-Assessment wurde im WS 2013/14 erstmalig an der TU Dresden (755 TN) & der HS Zittau/Görlitz (37 TN) im Fach Technische Thermodynamik erprobt  formatives Assessment (E-Übungen) an der TU Dresden  summatives Assessment (E-Tests) an der HS Zittau/Görlitz Studierendenbefragung an der TU Dresden (N = 223) & der HS Zittau/Görlitz (N = 30) Die Mehrheit der befragten Studierenden…  bewertet das E-Assessment-Angebot mit sehr gut bis gut  bevorzugt geschlossene Aufgabenformate  würde zukünftig lieber elektronische Klausuren schreiben (in Abhängigkeit v. Modul/ Fachbereich, Klausurthema, Aufgabentyp)

5 TU Dresden, thermoE und thermoSAFolie 5 von XYZ 2 Rückblick EA-Auswertung thermoE 3 Aufgabenkomplexe mit 130 Teilaufgaben an der TUD

6 TU Dresden, thermoE und thermoSAFolie 6 von XYZ 2 Rückblick EA-Auswertung thermoE Die Studierenden schätzen…  die Flexibilitätserhöhung (zeit ‐ / ortsunabhängige Aufgabenbearbeitung)  die schnelleren Ergebnisrückmeldungen  den Ansporn & die Motivation zur frühzeitigen Auseinandersetzung mit dem Stoffgebiet Die Studierenden wünschen sich zukünftig…  eine Erweiterung des Aufgabenpools  die verstärkte Anpassung der E-Übungsaufgaben an das KL-Niveau  ein ausführlicheres Aufgabenfeedback  die Behebung der vereinzelten technischen Probleme mit OPAL/ ONYX Relevanz von Anreizsystemen (z. B. Zusatzpunkte für KL) im Rahmen der Einführung von E-Assessment-Angeboten

7 TU Dresden, thermoE und thermoSAFolie 7 von XYZ 3 Aktueller Arbeitsstand thermoSA 07/14 bis 02/15 07/14 bis 02/15 11/14 bis 02/15 03/15 bis 05/15 04/15 bis 06/15 AP 1: Erweiterung Fragenkatalog AP 2: Ausbau Feedbackgabe AP 3: Erprobung & Evaluation im WS 2014/15 AP 4: Vorbereitung Video-Glossar- Einbindung AP 5: Erprobung & Evaluation im SS Transfer & Verstetigung Aufgaben- komplex I-III überarbeitet 6 neue Komplex- aufgaben entwickelt bei Fehlern konkrete Verweise auf: VL-Skript Übungen Formel- sammlung Aufgaben- bereitstellung in OPAL: 11/14 12/14-01/15 02/15  ……

8 TU Dresden, thermoE und thermoSAFolie 8 von XYZ 4 Beispielaufgaben Lückentextaufgabe Erinnern Verstehen Anwenden Analysieren Evaluieren Erzeugen (Kognitive Anforderungsstufen nach Anderson & Krathwohl 2001) Fehlerfeedback: Sie haben die Teilaufgabe leider falsch beantwortet. Schauen Sie sich bitte noch einmal das Kapitel 3.2 (S. 23) im VL-Skript an!

9 TU Dresden, thermoE und thermoSAFolie 9 von XYZ 4 Beispielaufgaben Berechnungsaufgabe Erinnern Verstehen Anwenden Analysieren Evaluieren Erzeugen (Kognitive Anforderungsstufen nach Anderson & Krathwohl 2001) Fehlerfeedback: Sie haben die Teilaufgabe leider falsch beantwortet. Schauen Sie sich bitte noch einmal die Formelsammlung (S. 12) an!

10 TU Dresden, thermoE und thermoSAFolie 10 von XYZ 4 Beispielaufgaben Erinnern Verstehen Anwenden Analysieren Evaluieren Erzeugen (Kognitive Anforderungsstufen nach Anderson & Krathwohl 2001) Hot-Spot-Aufgabe Welcher Bereich beschreibt die Exergie des Wärmestroms in dem Exergie-Anergie-Flussbild einer Wärmekraftmaschine? Fehlerfeedback: Sie haben die Teilaufgabe leider falsch beantwortet. Schauen Sie sich bitte noch einmal das Kapitel 5.3 (S. 59 ff.) im VL-Skript an!

11 TU Dresden, thermoE und thermoSAFolie 11 von XYZ 5 Ausblick EA-Auswertung thermoSA 3 Aufgabenkomplexe mit 127 Teilaufgaben an der TUD

12 TU Dresden, thermoE und thermoSAFolie 12 von XYZ Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! KONTAKT Technische Universität Dresden Professur für Technische Thermodynamik Prof. Dr. Cornelia Breitkopf  

13 TU Dresden, thermoE und thermoSAFolie 13 von XYZ Quellenangaben Anderson, L. W. und Krathwohl, D. (Hg.) (2001): A Taxonomie For Learning, Teaching, And Assessing: A Revision of Bloom’s Taxonomy of Educational Objektives. New York.


Herunterladen ppt "ThermoE und thermoSA Erfahrungen im Rahmen der Umsetzung von E-Assessment in der Vorlesung Technische Thermodynamik im WS 2013/14 und WS 2014/15 Referentin:Prof."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen