Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung Entwicklungsperspektiven für Wirtschaft und Verkehr Robert Schumann Referatsleiter, Referat 42 - Förderangelegenheiten,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung Entwicklungsperspektiven für Wirtschaft und Verkehr Robert Schumann Referatsleiter, Referat 42 - Förderangelegenheiten,"—  Präsentation transkript:

1 Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung Entwicklungsperspektiven für Wirtschaft und Verkehr Robert Schumann Referatsleiter, Referat 42 - Förderangelegenheiten, Binnenschifffahrt, Logistik Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg Deutsch-Polnischer Logistiktag Erkner, 8. Juni Perspektiven Brandenburg-Polen | MIL

2 Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung Perspektiven Brandenburg-Polen | MIL 2 Export 2015 Quelle: Darstellung W&H, Datenmaterial Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2016 Handel Berlin-Brandenburg – Polen In Mio. €

3 Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung Perspektiven Brandenburg-Polen | MIL 3 Quelle: Darstellung W&H, Datenmaterial Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2016 Polen ist für Berlin-Brandenburg mit einem Warenwert von 3,0 Mrd. EUR das zweitwichtigste Exportland. Das Transportvolumen beträgt 3,95 Mio. t. Export 2015 Saudi-Arabien Handel Berlin-Brandenburg – Polen

4 Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung Perspektiven Brandenburg-Polen | MIL 4 Quelle: Darstellung W&H, Datenmaterial Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2016 Handel Berlin-Brandenburg – Polen Import 2015 In Mio. €

5 Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung Perspektiven Brandenburg-Polen | MIL Quelle: Darstellung W&H, Datenmaterial Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2016 Import 2015 Polen ist für Berlin-Brandenburg mit einem Warenwert von 3,7 Mrd. EUR auch im Import der zweitwichtigste Handelspartner. Das Transportvolumen beträgt 7,1 Mio. t. Handel Berlin-Brandenburg – Polen Russland

6 Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung Perspektiven Brandenburg-Polen | MIL Quelle: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2016 Export 2015 [t;%] Import 2015 [t;%] Warengruppen Handel Berlin-Brandenburg – Polen

7 Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung Perspektiven Brandenburg-Polen | MIL 7 Entwicklung des Handels Quelle: Darstellung W&H, Datenmaterial Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2016 Handel Berlin-Brandenburg – Polen In Mio. € In t

8 Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung Perspektiven Brandenburg-Polen | MIL 8 Transeuropäische Netze für Verkehr (TEN-T) Berlin-Brandenburg in Europa

9 Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung Berlin-Brandenburg in Europa Quelle: TEN-tec Portal TEN-T Kernnetz Perspektiven Brandenburg-Polen | MIL 9

10 Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung Perspektiven Brandenburg-Polen | MIL 10 Bundesverkehrswegeplan 2030

11 Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung Prognose der Transportleistung 42,9% 38,9 % 22,8 % Bundesverkehrswegeplan Perspektiven Brandenburg-Polen | MIL

12 Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung Kartengrundlage: BMVI, BVWP 2030 Autobahnen Bundesverkehrswegeplan 2030 Perspektiven Brandenburg-Polen | MIL A11 A9 A13 A15 A24 A12 A2 A10 Wrocław/Osteuropa Szczecin/Baltikum Autobahn A 12 Ausbau A 12 zwischen AD Spreeau und Anschlussstelle (AS) Fürstenwalde- West Autobahn A13 Zusätzliche 3. Fahrspur je Fahrtrichtung (6 statt 4 Spuren) zwischen AK Schönefelder Kreuz und AD Spreewald Warszawa/Osteuropa Autobahn A 10 AD Pankow bis AD Havelland AD Barnim bis Grenze BE/BB AD Potsdam bis AD Nuthetal (8-streifig)

13 Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung Bahnstrecken Kartengrundlage: Schienenkarte Brandenburg - Polen 13 Perspektiven Brandenburg-Polen | MIL Bundesverkehrswegeplan 2030 Berlin – Stettin 2-gleisiger Ausbau Passow - Grenze DE/PL Elektrifizierung Passow – Grenze DE/PL V max 160 km/h Berlin – Grenze DE/PL Berlin – Küstrin Aufnahme in Bundesverkehrswegeplan 2030 Berlin – Görlitz Engpassbeseitigung Bhf Königs Wusterhausen Fertigstellung Königs Wusterhausen – Lübbenau Elektrifizierung Cottbus – Horka – Görlitz 2-gleisiger Ausbau Lübbenau – Cottbus Berlin – Frankfurt/Oder – Grenze DE/PL Ausbau fertigstellen Cottbus – Grenze DE/PL Elektrifizierung

14 Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung Perspektiven Brandenburg-Polen | MIL Quelle: BVWP 2030 W55 Fertigstellung Ausbaumaßnahmen und Neubau Schiffshebewerk Niederfinow W37 Ausbau Havel-Oder-Wasserstraße W38 3 Schleusen – Ersatzneubauten Spree- Oder-Wasserstraße W39 Ersatzneubau Nordkammer Schleuse Kleinmachnow W47 Fertigstellung Ausbaumaßnahmen Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 17 Binnenwasserstraßen Bundesverkehrswegeplan 2030

15 Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung Perspektiven Brandenburg-Polen | MIL 15 Aufgabe des Bundesverkehrswegeplans Absichtserklärung der Bundesregierung keine Baugenehmigung o. ä. keine Finanzierungszusage Grundlage für die Ausbaugesetze, in denen der Bedarf festgestellt wird -Vordringlicher Bedarf - Engpassbeseitigung (VB-E) -Vordringlicher Bedarf (VB) -Weiterer Bedarf (WB) Bundesverkehrswegeplan 2030

16 Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Dziękuję bardzo za uwagę! Perspektiven Brandenburg-Polen | MIL 16


Herunterladen ppt "Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung Entwicklungsperspektiven für Wirtschaft und Verkehr Robert Schumann Referatsleiter, Referat 42 - Förderangelegenheiten,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen