Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

D I E V E R W A L T U N G D E S 2 1. J H D T ´ S Oktober 2002Franz Grandits Portalverbund Behördenübergreifende Berechtigungssysteme.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "D I E V E R W A L T U N G D E S 2 1. J H D T ´ S Oktober 2002Franz Grandits Portalverbund Behördenübergreifende Berechtigungssysteme."—  Präsentation transkript:

1 D I E V E R W A L T U N G D E S 2 1. J H D T ´ S Oktober 2002Franz Grandits Portalverbund Behördenübergreifende Berechtigungssysteme

2 D I E V E R W A L T U N G D E S 2 1. J H D T ´ S Oktober 2002Franz Grandits Bisher Pro Anwendung –ein eigener Registrierungsvorgang (Fax, Schreiben,Telefon) –Ein eigener Anmeldevorgang (Username, Passwort)

3 D I E V E R W A L T U N G D E S 2 1. J H D T ´ S Oktober 2002Franz Grandits Portalverbund Trennung von Benutzer- bzw. Rechtedaten von der Anwendung Benutzer- und Rechteverwaltung am Stammportal, Anwendung am Anwendungsportal

4 D I E V E R W A L T U N G D E S 2 1. J H D T ´ S Oktober 2002Franz Grandits StammportalAnwendungsportal Organisation 1 Organisation 2 Organisation 3 Anwendung 2 Anwendung 3 Anwendung 1 Benutzerregistrierung und -autorisierung Organisation der Benutzerregistrierung und - autorisierung Verifikation und Weitergabe von Rechten nach Vorgaben des Anwendungseigners Freigabe von Rechten an die Organisationen Festlegung einer Sicherheitspolitik und deren Umsetzung Abbildung der Sicherheitsklassen aufgrund der Sicherheitspolitik der angeschlossenen Organisationen Sicherheitspolitik für das Anwendungsportal Ausübung übermittelter Rechte Authentizität von Benutzer- und Rechteinformationen Service-Level-AgreementRechnungslegung Service Level Agreement Portalvereinbarung Anwendungsvereinbarung Sicherheitsvereinbarung/anordnungAnwendungsportalvereinbarung Portalverbund

5 D I E V E R W A L T U N G D E S 2 1. J H D T ´ S Oktober 2002Franz Grandits Portalverbund Wesentliche Fragen in einem einheitlichen Vertrag geregelt Einheitliche Sicherheitsklassen und – maßnahmen Portalverbundprotokoll sichert dezentrale Verwaltung von Benutzern, Rechten Einheitliche Abbildung der Gebührenfrage Single Sign on für alle Web-Anwendungen

6 D I E V E R W A L T U N G D E S 2 1. J H D T ´ S Oktober 2002Franz Grandits Portalverbund nächste Schritte Endfassung des Portalvertrages, der Sicherheitsklassen und der neuen PVP- Version Abschluss des Portalvertrages PVP-Inbound für das BRZ-Portal Integration der Kostenverrechnung Integration weiterer Services Integration weiterer Portale

7 D I E V E R W A L T U N G D E S 2 1. J H D T ´ S Oktober 2002Franz Grandits Behördenübergreifende Verfahrensvernetzung

8 D I E V E R W A L T U N G D E S 2 1. J H D T ´ S Oktober 2002Franz Grandits Verfahrensvernetzung Kinderzuschuss /540450/DE/http://www.verwaltung.steiermark.at/cms/beitrag/ /540450/DE/ Kinderbetreuung 2/06

9 D I E V E R W A L T U N G D E S 2 1. J H D T ´ S Oktober 2002Franz Grandits Verfahrensvernetzung Kinderbetreuungsgeld Führerschein /http://www.bezirkshauptmannschaften.steiermark.at/cms/beitrag/ / / meldung&system=Produktionssystemhttp://link.help.gv.at/besucher/db/lnkaufl.suchen?label=FuehrerscheinNeuAn meldung&system=Produktionssystem

10 D I E V E R W A L T U N G D E S 2 1. J H D T ´ S Oktober 2002Franz Grandits Verfahrensvernetzung Nur teilweise Vernetzung der Länderpräsentationen mit help.gv.at Hoher Aufwand Links gehen zur Homepage und damit ins Leere Unübersichtlich für den Bürger Mehrfache Führung von Verfahrensbeschreibungen

11 D I E V E R W A L T U N G D E S 2 1. J H D T ´ S Oktober 2002Franz Grandits Beispiel Führerschein zeige Verfahrens- beschreibung Auswahl BH Ermittle Verfahrens- beschreibung. Auswahl BH und Verfahren zeige Verfahrens- beschreibung zeige Sachbearbeiter Parteienverkehr Help.gv.at Stmk.gv.at Ermittle Verfahrens- beschreibung. zeige Sachbearbeiter Parteienverkehr

12 D I E V E R W A L T U N G D E S 2 1. J H D T ´ S Oktober 2002Franz Grandits Verfahrensvernetzung Ziele Vernetzung von Verfahrensinformationen Vernetzung von Transaktionen Verringerter Aufwand Höhere Qualität Integration der weiterer öffentlicher Stellen

13 D I E V E R W A L T U N G D E S 2 1. J H D T ´ S Oktober 2002Franz Grandits Verfahrensvernetzung Maßnahmen Verfahrens- und Leistungsbereiche Leistungsgruppen Lebenssituationen Verwaltungskennzeichen Schnittstellen Führung der obigen Objekte in Informationssystemen (DB)

14 D I E V E R W A L T U N G D E S 2 1. J H D T ´ S Oktober 2002Franz Grandits Objektmodell Leistungs- gruppen Leistungen Synonyme OE Personen Teil- leistungen Leistungs- bereiche Leistungs- beschreibg Formulare Lebens- situationen

15 D I E V E R W A L T U N G D E S 2 1. J H D T ´ S Oktober 2002Franz Grandits Datenbank-Demo

16 D I E V E R W A L T U N G D E S 2 1. J H D T ´ S Oktober 2002Franz Grandits Verfahrensvernetzung ist eine neue Dimension des Bürgerservice Helfen Sie mit bei der Umsetzung


Herunterladen ppt "D I E V E R W A L T U N G D E S 2 1. J H D T ´ S Oktober 2002Franz Grandits Portalverbund Behördenübergreifende Berechtigungssysteme."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen