Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Fragen der Umsetzbarkeit, der politischen Transformation (Auszug aus großer PP-Sow) Akademie Solidarische Ökonomie, Bernd Winkelmann20013/2014.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Fragen der Umsetzbarkeit, der politischen Transformation (Auszug aus großer PP-Sow) Akademie Solidarische Ökonomie, Bernd Winkelmann20013/2014."—  Präsentation transkript:

1 1 Fragen der Umsetzbarkeit, der politischen Transformation (Auszug aus großer PP-Sow) Akademie Solidarische Ökonomie, Bernd Winkelmann20013/2014

2 2 Solidarische Ökonomie im oder jenseits des Kapitalismus? Reform oder Überwindung des Kapitalismus? Kapitalistische Ökonomie: - Prinzip Kapitalmehrung, Privatisierung; Konkurrenz, Wachstum... - Mechanismen der Bereicherung, Abschöpfung, Externalisierung... Solidarische Ökonomie: - Prinzip Kooperation, Solidarität, Teilhabe, Nachhaltigkeit... - Mechanismen der Partizipation, Kooperation, Nachhaltigkeit... Zähmung, Reformen im Kapitalismus: - bei Beibehalten der kapitalist. Prinzipien und Mechanismen - aber Zähmung, Kontrolle, Beschränkungen... durch soziale und ökologische Auflagen (Regularien) „Ökosoziale Marktwirtschaft“ ? Konfrontativer Kampf oder Doppelstrategie?

3 3 Erkenntnisse der Systemtheorie und der Revolutionswissenschaft (nach Ervin Laszlo, Fritjof Capra u.a.) ● Entscheidend für eine „Wende“: - Vorlauf von Pioniergruppen und Alternativkräften - Wahrnehmen der Kairos-Situation, - Entwicklung von Doppelstrategien - Zusammenwirken von „oben“ und „unten“ Bifurkationen Paradigmenwechsel

4 4 Mögliche Szenarien, Handlungsstrategie ● Sanftes Übergangsszenarium: schrittweise Entwicklung einer neuen „Sozialökologischen Marktwirtschaft“, eines „Global-Marshall-Planes“... Voraussetzung: geleistete Vorarbeit, Einsicht in Politik und Wirtschaft, Primat der Politik... Handlungsstrategien: alternative Inhalte+Modelle einbringen; Doppelstrategie... auf Streit und Kampfsituation einstellen... ● Sanfte Crash-Entwicklung: massive Krisenentwicklung, Zusammenbrüche der alten Großstrukturen; Protestbewegungen setzen systemverändernde Reformen, Alternativ- Projekte durch.... Voraussetzung: geleistete Vorarbeit; Paradigmenwechsel, Alternativprojekte werden aufgenommen; friedliche Entmachtung der alten Machtträger... Handlungsstrategien: alternative Inhalte+Modelle einbringen; Mobilisierung „der Straße“ zur friedlichen Erhebung; auf konsequente Wende bestehen,, Alternativprojekte durchsetzen... ● Eruptive Crash-Entwicklung: sozial-ökologische Crashs in weiten Teilen der Welt, Massenverelendung, Aufstände, Bürgerkriege, Migrationsströme... Zusammenbruch der politischen und ökonomischen Infrastrukturen und alten Machtzentren... Handlungsstrategien: Methoden der Friedlichen Revolution aktivieren; alternative Inhalte+Modelle einbringen, Überlebensinseln, Archen bauen; auf regionale Subsistenzwirtschaft umsteigen.... Neuanfang von unten...

5 5 Alternativen gibt es schon a) In bisherigen Sozialen Marktwirtschaft (Reformen im System): - Tariflohnsystem - Mitbestimmungsgesetze - Öko-Steuer - Kartellgesetze - Ansätze von Finanzmarktregulierungen - Genossenschaftsbanken - Daseinsvorsorge in Öffentlicher Hand - Non-Profitunternehmen... b) In alternativen Projekten (Ansätze von Systemalternativen): - gemeinnützige Banken (z.B. GLS-Bank, Oicocredit), - zinsfreie Regionalwährungen (Komplementärwährungen) - Tauschringe - Zeitbanken - Unternehmen der Gemeinwohlökonomie (Felber) - Betriebsübernahmen durch Belegschaften (Marcora-Gesetz) - genossenschaftliche Unternehmen - alternative Lebensstilbewegung - Ökologiebewegungen - postkapitalistischen Ökonomiebewegungen.... Entscheidend ist unsere Wahrnehmung und unser Einsteigen.

6 6 Gruppierungen und Initiativen alternativer Bewegungen  Ökologiebewegung, Friedensbewegung, Dritte-Welt-Bewegung, Gerechtigkeitsgruppen, auch feministische Bewegungen...  Nichtregierungsorganisationen wie „Greenpeace“, Ärzte für den Frieden u.a.  Konziliarer Prozess der Kirchen  Kairos-Bewegung „Wirtschaft im Dienst des Lebens“  „Ökumenische Initiative Eine Welt“ (ÖIEW)  Erd-Charta-Bewegung (eine sozial-ökologische Weltgemeinschaftsethik)  Lebensstilbewegung „anders besser leben“; kritische Verbraucherbewegung...  Attac-Bewegung, Sozialforen (Weltebene, europäischer, nationaler Ebene)  Global-Marshall-Plan-Bewegung (weltweite Ökosoziale Marktwirtschaft)  Bewegungen, Initiativen einer „Alternativen Ökonomie“....  „Anders wachsen – Wirtschaft braucht Alternative zum Wachstums“  Neue Demokratiebewegung: Bürgerbeteiligungsdemokratie, „Verfassungskonvent“...  Alternative Internetbewegungen ...

7 7 Politische Handlungsfelder und Strategie c) Politische Bewegungsarbeit: > Gemeinsames Wirken zivilgesellschaftlicher Gruppen, Initiativen, Bewegungen, Bündnisbildung: Druck von unten, Demos, Blockaden... > Befreiung der Politik aus der Umklammerung der Wirtschaft; neue Demokratiebewegung, alternative Parteien > Die Machtfrage im demokratischen Prozess lösen > Durchsetzen eines Neuen Gesellschaftsvertrags ( neues Grundgesetz) a) Bewusstseinsarbeit > Zuspitzung der Krise (autogene Destabilisierung des Systems ) und Begreifen der Krise > Breite Bildungs- und Aufklärungspolitik auf allen Ebenen > Gesellschaftlicher Diskurs: „Was wollen wir wirklich wirklich?“ (Frithjof Bergmann) b) Ökonomische Pionierarbeit > Entwicklung alternativer Systementwürfe > Entwicklung alternativer Lebensstilbewegung (neue Werteerfahrung) > Entwicklung alternativer Projekte, Erprobungsarbeit, Inselmodelle,

8 8 Aufgaben für Christen und Kirchen 5. Selbst im eigenen Leben, in kirchlichen Strukturen, Einrichtungen, Finanz- und Sozialwesen vorbildhafte Praktiken und Modelle entwickeln... Christliche Lebensstil-Umkehrbewegung Prophetisch Zeitansage wagen: Aufdecken der Mammon-Herrschaft und der Unrechtsstrukturen unserer Zeit, konkrete Schalomansage Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung heute Parteinahme und Anwalt sein für die Opfer der Bereicherungs- und Ausgrenzungsökonomie Sich mit anderen Aufbruchsbewegungen verbünden 4. Das spirituelle, religiöse Suchen der Menschen aufnehmen, hier die transformierte biblische Botschaft einbringen: > Leben als Gabe und aus „Gnade“ > das ganzheitlich-christliche Menschenbild > den pseudoreligiöse kapitalistischen Verführungen (Konsumismus) entgegentreten.

9 9 9 Handlungsfelder auf persönlicher Ebene ● Selbst begreifen, worum es geht... ● Sehen, was ich davon im eigenen Leben umsetzen kann... ● Entsprechende Meinungsbildung nach außen... ● Entsprechende Initiativen, Bewegungen unterstützen, mitmachen... ● Politische Forderungen, Druck von unten, bei politischen Aktionen mitmachen... ●...

10 10 Zusatzfolien Solidarische Ökonomie: Bernd Winkelmann Adelsborn 113a Kirchohmfeld Tel / Mail:


Herunterladen ppt "1 Fragen der Umsetzbarkeit, der politischen Transformation (Auszug aus großer PP-Sow) Akademie Solidarische Ökonomie, Bernd Winkelmann20013/2014."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen