Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Verschiedene Auslegungsmodelle der Offenbarung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Verschiedene Auslegungsmodelle der Offenbarung."—  Präsentation transkript:

1 Verschiedene Auslegungsmodelle der Offenbarung

2

3 © bistumspresse-zentralredaktion.de

4  Bei der Auslegung der Offenbarung stellt sich die Frage, auf welche Zeit die Bilder und Visionen hindeuten, die Johannes schaut.  Diverse Bibelausleger kommen hier zu sehr unterschiedlichen Interpretationsansätzen, die sich in vier Hauptgruppen (oder Richtungen, bzw. Sichtweisen ) unterteilen lassen.  Man könnte sagen, dass verschieden Ausleger mit unterschiedlichen hermeneutischen Brillen an die Offenbarung heran gehen und so zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen. Auslegungsmodelle der Offenbarung

5  Es gibt den Idealismus, der die Offenbarung übergeschichtlich auslegt,  den Historismus, der die Offenbarung kirchen- und weltgeschichtlich interpretiert  den Präterismus, der die Offenbarung zeitgeschichtlich versteht,  und den Futurismus, welcher die Offenbarung ab Kapitel 4 endgeschichtlich, also zukünftig, auslegt Auslegungsmodelle der Offenbarung

6

7

8

9 Der Idealismus versteht die Offenbarung als Allegorie. In der Offenbarung wird der Kampf zwischen Gut und Böse beschrieben. Dieser Kampf wird letztlich vom Guten gewonnen. Der Idealismus

10  Augustinus ( )  W. Milligan, 1886  Ernst Lohmeyer, 1926  JohannesBehm, 1935 (NTD)  (Barth, Brunner)  Rudolf Bultmann  Paul Althaus  Eugenio Corsini Vertreter des Idealismus

11 Sowohl der Präterismus, als auch der Historismus, verstehen die Offenbarung als symbolische Darstellung von konkreten Ereignissen in der Vergangenheit bzw. in der Geschichte und versuchen diese Symbole zu deuten. Der Historismus

12 Die universalgeschichtliche Auslegung (der sog. Historismus) deutet die Offenbarung als Weissagung kirchen- und weltgeschichtlicher Ereignisse zwischen dem 1. und 2. Kommen Christi. Der Historismus

13  Joachim von Fiore ( )  Reformatoren / Täufer Bewegung  J.A.Bengel ( ) /  Pietismus  Millerismus /Adventismus (STA)  E.B. Elliot, 1844  Albert Barnes, 1858 Vertreter des Historismus

14 Der Präterismus (oder die zeitgeschichtliche Auslegung) deutet die Offenbarung nur im Kontext des ausgehenden 1. Jahrhunderts und der Christenverfolgung unter Kaiser Domitioan (81-96 n. Chr.) Der Präterismus

15  Luis de Alcazar ( )  Hugo Grotius ( )  Bossuet ( )  J.S. Semler ( )  Friedrich Lücke, 1832 ( )  Johannes Behm 1935 Vertreter des Präterismus

16 Der Futurismus versteht die Bilder und Visionen der Offenbarung als konkrete Prophetie in apokalyp- tischen Bildern und versucht diese wörtlich zu nehmen und dem Sinn nach auszulegen. Er geht davon aus, dass der größte Teil des Buches (Kap 4-22) erst in der allerletzten Zeit der Menschheitsgeschichte in Erfüllung geht. Der Futurismus

17  Francisco de Ribera, 1591  J.T.Beck ( )  Th. Klieforth ( )  Th. Zahn ( )  J.N.Darby ( Scofield Referenee Bible )  Hal Lindsey Vertreter des Futurismus

18  der Idealismus, welcher die Offenbarung übergeschichtlich auslegt,  den Präterismus, welcher die Offenbarung zeitgeschichtlich versteht,  den Historismus, welcher die Offenbarung kirchen- und weltgeschichtlich interpretiert  und den Futurismus, welcher die Offenbarung endgeschichtlich auslegt Auslegungsmodelle der Offenbarung

19

20 Schlussfolgerung © manfred-gebhard.de Mit Adolf Pohl und Ouweneel bin ich der Meinung, dass jeder der vier Interpretationsmodelle einen wertvollen Beitrag zum Verständnis der Offenbarung liefern kann. Jede Beschränkung auf nur eine Sichtweise eine unnötige Einschrän- kung der Auslegungsmöglichkeiten der Apokalypse des Johannes darstellt. Ouweneel, W.J.; „Jeder der zu nennenden Standpunkte hat gewisse starke Seiten, die Licht auf das Buch werfen.“ (Die Offenbarung Jesu Christi; S. 51 )


Herunterladen ppt "Verschiedene Auslegungsmodelle der Offenbarung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen