Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Aspekte des finnischen Erfolges bei PISA Pekka Arinen Berlin 25.11.2005 Projektmanager des Evalutionszentrum für Bildung der Universität Helsinki NPM PISA.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Aspekte des finnischen Erfolges bei PISA Pekka Arinen Berlin 25.11.2005 Projektmanager des Evalutionszentrum für Bildung der Universität Helsinki NPM PISA."—  Präsentation transkript:

1 Aspekte des finnischen Erfolges bei PISA Pekka Arinen Berlin Projektmanager des Evalutionszentrum für Bildung der Universität Helsinki NPM PISA 2006

2 PISA 2000 und 2003 in Deutschland und in Finnland Beide Länder waren sehr überrascht Deutschland: die Resultate waren nicht gut genug Finnland: die Resultate waren zu gut In beiden Länder wurden die Ziele der OECD verwirklicht: jetzt kann man die Diskussion auf die Tatsachen stützen, nicht nur auf verschiedenen Meinungen

3 Die Resultate des PISA 2000 und 2003: die Verschiedenheiten beider Länder Die Resultate der betonten Aufgaben, Lesen (PISA 2000) und Mathematik (PISA 2003) waren verschieden Die Streuung zwischen der Schulen war verschieden Bild 1. Die Einwirkung der kulturellen Hintergrund war verschieden Bild 2.

4 Einkommen und Ausgaben Das Lebenstandard der Deutschen und der Finnen sind nicht so verschieden Die Ausgaben der Ausbildung sind auch nicht so verschieden Bild 3. Die deutschen Lehrer bekommen mehr Geld als in Finland Bild 4.

5 Geographie, Bevölkerung Bevölkerung: Deutschland 82 Mio, Finnland 5 Mio Fläche: Deutschland km2, Finnland km2 In Städten leben: Deutschland 88%, Finnland 59%

6 Einige Ansichten warum die finnischen Schüler waren so erfolgreich in PISA 2000 und PISA 2003 (1) Kulturelles Klima Nationalepos KALEVALA 1849 Bischof Isak Rothovius ( ) Die ausländischen Fernsehfilme (oder Filme überhaupt) werden nicht synchronisiert, sondern mit finnischen Untertiteln ausgestrahlt Viele Büchereien und Leseehrgeiz der Kinder

7 Einige Ansichten warum die finnischen Schüler waren so erfolgreich in PISA 2000 und PISA 2003 (2) Schulisches Klima Hohes Ansehen von Schulen und Lehrern Die agrarische Gesellschaft (41%) sehr nahe Ethos des Gehorsams (noch) Ausser Lehrer gibt es anderes Personal in den Schulen:Speziallehrer (sonderpedagogische), Schulschwestern, Studienberater, Psychologen und – Köche Die Schüler bekommen einen guten Lunch in der Schule Viele Schulgebäude sind moderne Schularkhitektur Die Rüstung der Schulen ist meistens sehr gut; video, computer usw.

8 Einige Ansichten warum die finnischen Schüler waren so erfolgreich in PISA 2000 und PISA 2003 (3) Systemgebundene Sachen 1921 Schulpflicht und ein zweigliedriges Schulsystem: Volksschule, Mittelschule (gymnasiale Oberstufe) In 1970er eingliedrige, neunjährige Gesamtschule Bild 5. und Bild 6. In 1970er Reform der Lehrerbildung In 1980 Dezentralisierung des Schulsystems In 1990er statt der Inspektion freiwillige Evalution- und Ratensystem

9 Einige Ansichten warum die finnischen Schüler waren so erfolgreich in PISA 2000 und PISA 2003 (4) Das finnische Schulsystem ist durchdemokratisiert Zentrallehrpläne sind nur Rahmen und die Gemeinden und die Lehrer haben das Recht sie örtlich adaptieren Die Lehrer haben sehr grosse Verantwortung und darum nehmen sie sehr viel in Fort- und Weiterbildung teil Finnlands Bevölkerung ist klein und darum… KEINER DARF ZURÜCKBLEIBEN!!!


Herunterladen ppt "Aspekte des finnischen Erfolges bei PISA Pekka Arinen Berlin 25.11.2005 Projektmanager des Evalutionszentrum für Bildung der Universität Helsinki NPM PISA."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen