Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Was ist Demokratie? Hanna Kunze / Ken Kupzok. Deutungsarten von Demokratie Demokratie als repräsentative Staatsform Hanna Kunze / Ken Kupzok Demokratie.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Was ist Demokratie? Hanna Kunze / Ken Kupzok. Deutungsarten von Demokratie Demokratie als repräsentative Staatsform Hanna Kunze / Ken Kupzok Demokratie."—  Präsentation transkript:

1 Was ist Demokratie? Hanna Kunze / Ken Kupzok

2 Deutungsarten von Demokratie Demokratie als repräsentative Staatsform Hanna Kunze / Ken Kupzok Demokratie als Gesellschaftsform Gerhard Himmelmann (2002): Demokratie-Lernen als Aufgabe der politischen Bildung.

3 Demokratisches Miteinander oder Wie schaffen es Menschen in einer Gesellschaft so zusammen zu leben, dass alle zufrieden sind? Die Anerkennung des gleichen Rechts aller Menschen auf freie Entwicklung und Entfaltung. Hanna Kunze / Ken Kupzok

4 Schwerpunkt Wertebildung und -öffnung Welche Werte sind uns im Alltag wichtig? Welche Werte wollen wir unseren Mitmenschen auf den Lebensweg geben? Wie leben wir diese Werte in unserem Alltag (vor)? Hanna Kunze / Ken Kupzok

5 Beispiele Wertebildung und -öffnung Hand in Hand  Wertevermittlung in Kitas  Friedenskreis Halle e.V. Wertebildung in Familien  Stärkung der wertesensiblen Bildung in Familien  DRK Landesverband Menschlichkeit und Toleranz im Sport und im Gemeinwesen  DLRG Landesverband  Landessportbund  Jugend Feuerwehr Hanna Kunze / Ken Kupzok

6 Schwerpunkt Entscheidungsfindung und Konfliktbearbeitung Hanna Kunze / Ken Kupzok Welche Konflikte und Herausforderungen gibt es in der Gemeinschaft/Gesellschaft? Wie können soziale und gesellschaftliche Konflikte bearbeitet werden? Welche Auswirkungen haben Entscheidungen für mich / für andere?

7 Beispiele Entscheidungsfindung und Konfliktbearbeitung Streitschlichter_innen  Schulen  Jugendclubs Konfliktberater_innen in Organisationen / Verbänden  Landessportbund Nachbarschaftszentren / Gemeinwesenarbeit / Bürgertreffs  Selbsthilfegruppen Globale Krisen und meine Verantwortung  Eine Welt Netzwerk Hanna Kunze / Ken Kupzok

8 Schwerpunkt Partizipation und Teilhabe Wer bestimmt in der Organisation, Gemeinschaft und Gesellschaft? Wer ist beteiligt, wer ist nicht beteiligt und wer sollte beteiligt sein? Lernen wir über andere oder mit anderen oder von anderen? Geben wir Raum für Verantwortung und Selbstgestaltung? Hanna Kunze / Ken Kupzok

9 Beispiele Partizipation und Teilhabe Hanna Kunze / Ken Kupzok Räte / Senate  Schüler_innen, Jugend, Senior_innen Think Big  Selbstbestimmt Projektideen umsetzen Internationale Frewilligendienste  europäische Verantwortung Parteien- / Wahlsystem  U-18 Wahlen  Stadtratbesuche Demokratische Vereinskultur  Wer bestimmt wo es lang geht?

10 Schwerpunkt Empowerment von Vielfalt Wie funktioniert das Zusammenleben von vielfältigen Menschen? Werden die Potentiale der unterschiedlichsten Menschen wahrgenommen? Welche Vision vom kulturellen Miteinander haben wir? Hanna Kunze / Ken Kupzok

11 Beispiele Empowerment von Vielfalt Hanna Kunze / Ken Kupzok Vielfalt nutzen  Migrantenorganisationen und Grundschulen  FWA Heimat hat keinen Plural  Was heißt Heimat für Jugendliche? (Berlin) Interkulturelles/-religöses Lernen  AGSA Magdeburg Begegnungsprojekte  Menschen die sich sonst nicht treffen, an Orten wo sie sonst nicht hinkommen  „Demokratie in Deutschland“ (KJH Exil)

12 Schwerpunkt Chancengleichheit und Perspektivenwechsel Haben alle in der Gesellschaft die gleichen Chancen z.B. auf Bildung & Teilhabe? Wie kann ich Chancengleichheit gewährleisten? Wie kann ich mich in die Lebenswelt von anderen besser nachvollziehen? Hanna Kunze / Ken Kupzok

13 Beispiele Chancengleichheit und Perspektivenwechsel Hanna Kunze / Ken Kupzok Boys Day – Girls Day  In Bereiche hinein schnuppern, in denen Männer/Frauen bisher unterrepräsentiert sind Kinder-/Menschenrechte  Anerkennung als UNESCO- Projektschule  Eine Welt Netzwerk S.-T.  verquer Lernen in fremden Lebenswelten  Politiker & Unternehmen erhalten Einblicke in die soziale Arbeit

14 Das ist Wertebildung und -öffnung Entscheidungsfindung und Konfliktbearbeitung Partizipation und Teilhabe Empowerment von Vielfalt Chancengleichheit und Perspektivenwechsel Hanna Kunze / Ken Kupzok

15 World Cafééééée - 5 Tische - 3 Gesprächsrunden á 25 Minuten - mit jeder Gesprächsrunde wählen Sie einen neuen Tisch an dem Sie diskutieren möchten - jeder Tisch wird durch eine_n Tischgeber_in moderiert Hanna Kunze / Ken Kupzok

16 Gesprächsrunden 1. Runde: Welche Faktoren sind förderlich oder hemmend in der Kooperation und Vernetzung von Akteuren im Landkreis? Hanna Kunze / Ken Kupzok

17 Gesprächsrunden Runde 2: Nennen Sie gelingende Beispiele aus der Praxis! Was sind die zu Grunde liegenden Bedingungen? Wertebildung und -öffnung Entscheidungsfindung und Konfliktbearbeitung Partizipation und TeilhabeEmpowerment von Vielfalt Chancengleichheit und Perspektivenwechsel Hanna Kunze / Ken Kupzok

18 Gesprächsrunden Runde 3: Welche konkreten Bedarfe und Notwendigkeiten gibt es aus ihrer Sicht/Erfahrung in ihrer Region? Hanna Kunze / Ken Kupzok Wertebildung und -öffnung Entscheidungsfindung und Konfliktbearbeitung Partizipation und TeilhabeEmpowerment von Vielfalt Chancengleichheit und Perspektivenwechsel

19 Fokus auf das, was wichtig ist Eigene Ansichten und Sichtweisen beitragen mit Herz und Verstand Hinhören, um zu verstehen Ideen verlinken und verbinden Aufmerksamkeit auf Entdeckung neuer Erkenntnisse spielen, kritzeln, malen! Hanna Kunze / Ken Kupzok

20 Ausblick: Projektwerkstätten Hanna Kunze / Ken Kupzok Von der Idee zum Projekt Vom Einzelakteur zum starken Netzwerk €€ LAP & – Uhr Wittenberg Wertebildung und - öffnung Empowerment von Vielfalt Chancenglei chheit / Perspektive nwechsel Entscheidun gsfindung / Konfliktbea rbeitung Partizipatio n und Teilhabe


Herunterladen ppt "Was ist Demokratie? Hanna Kunze / Ken Kupzok. Deutungsarten von Demokratie Demokratie als repräsentative Staatsform Hanna Kunze / Ken Kupzok Demokratie."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen