Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Eine Ahnung von den Ahnen oder weshalb Einhard nichts mit Einhorn zu tun hat Ein kurzer Blick in die Geschichte unserer drei Gemeinden.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Eine Ahnung von den Ahnen oder weshalb Einhard nichts mit Einhorn zu tun hat Ein kurzer Blick in die Geschichte unserer drei Gemeinden."—  Präsentation transkript:

1 Eine Ahnung von den Ahnen oder weshalb Einhard nichts mit Einhorn zu tun hat Ein kurzer Blick in die Geschichte unserer drei Gemeinden

2 Eiszeiten Drumlin zwischen Gfenn und Dübendorf

3 Altsteinzeit bis ca v. Chr. Mammutherden zwischen Pfäffikersee und Rhein

4

5 Jungsteinzeit 5500 – 2200 v. Chr. Nachweisliche Siedlungen am Greifensee (Greifensee-Böschen und Fällanden-Rietspitz)

6 Bronzezeit 2200 – 800 v. Chr. Grabfunde am Rebenbuck (2 Bronzearmringe) Spätbronzezeitliche Funde aus der Glatt (Beil von der Oberen Mühle sowie Beil und Gewandnadel von der Unteren Mühle)

7 Eisenzeit 800 – 30 v. Chr. Überreste eines zerstörten Grabhügels am Föhrlibuck (Keramikfunde)

8 Römerzeit Verkehrsweg von Stettbach über Wil und Hermikon nach Uster Römischer Gutshof (villa rustica) zwischen Schulhaus Wil und ref. Kirche (aus lat. villa wurde –wil) 2010 neue Funde (Mauerreste, Keramik, Münzen, Ziegel) aus dem 1. bis 3. Jhr.

9 Frühmittelalter 858: Heremuntinchovun 946: Tuobilindorf 968 Feniclanda 1064 Swerzenbach

10 Einhörner

11

12 Rümlang Mettmenstetten

13 Humlikon Wattwil

14

15 Fällanden Wappen der Zürcher Bürgerfamilie Aeppli; Heinrich Aeppli Landvogt in Greifensee 1421

16 Schwerzenbach Wappen seit 1932, geht auf ein Siegel von 1844 zurück

17 Lazariterkloster Gfenn Erbaut um 1220 Stifter Vogt Rudolf III. von Rapperswil 1250 erste urkundliche Erwähnung «die frommen Brüder des Spitals St. Lazarus in dem Gvenne» nach 1330 Wechsel von einem Männer- zu einem Frauenorden

18

19

20 1414 Johannes Schwarber aus Eglisau als Komtur für Gfenn und Seedorf Nonnen und 7 Gehilfen 1444 Zerstörung im Alten Zürichkrieg 1525 Aufhebung des Klosters spätere Nutzung als Wirtschaft, Scheune und Bauernhaus

21

22 1956 Kauf durch die Stadt Dübendorf Seit 1967 Simultankirche Mittelalterliche Fresken

23 Kirche Fällanden

24 810 Bau einer ersten Feldkapelle 1271 Erste urkundliche Erwähnung 1371 Erweiterung gegen Westen (Eingang) 1428 Erweiterung gegen Osten (Chorteil) 1488 Umfangreiche Sanierung (Chorgestühl) 1933 Neubau des seitlichen Turmes 2001 Umfassende Gesamtrenovation

25

26 Kirche Schwerzenbach

27

28 8. Jh. erste Kirche hl. Einhard; Exhumierung 1188 Kirchenbrand; erneute Beisetzung 1314 neue Kirche 1444 Verwüstung im Alten Zürichkrieg 1765 Renovation 1737 Einsturz Glockenturm 1812 Baubeginn der heutigen Kirche

29 Der Pfarrer kam zu Fuss 1272 Erste Erwähnung einer Kirche 1275 Zugehörigkeit zum Kloster Reichenau 1489Kirchengenössig bei der Stadt Zürich Priester kamen bis zur Reformation zu Fuss vom St. Martinsstift herunter

30

31

32 Reformierte Kirche;

33

34

35

36

37

38

39

40 Ein armes Bauerndorf Einwohner Einwohner ärmliches Ackernbauerdorf zersplitterter Grundbesitz prekäre Wohnverhältnisse schwer unter Franzosenkriegen zu leiden (Stellungen am Adlisberg)

41

42 Aufschwung gegen Ende des 19. Jahrhunderts Bau der Eisenbahnlinie von Wallisellen nach Uster (1856/57) Glattkorrektion (1850 – 1895) Erste Industrien - Zwicky - Flora (heutige Givaudan) - Memphis (Zigarettenfabrik, vormals Spinnerei)

43

44

45

46

47 Ad Astra 1910Trockenlegung des Rieds und erstes Flugfest 1918Kauf des Areals durch den Bund 1919Ad Astra Aero 1932Gründung der Swissair 1948Wechsel der Zivilluftfahrt nach Kloten

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57 Impressionen aus dem 20. Jahrhundert

58

59

60

61

62

63

64

65


Herunterladen ppt "Eine Ahnung von den Ahnen oder weshalb Einhard nichts mit Einhorn zu tun hat Ein kurzer Blick in die Geschichte unserer drei Gemeinden."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen