Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

L313 TH1 Heimat. Zitate zu Heimat (1) Heimat ist, wo wir unseren Lebensfaden festgemacht haben. Wo ich mich geborgen fühle und Vertrauen habe, bin ich.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "L313 TH1 Heimat. Zitate zu Heimat (1) Heimat ist, wo wir unseren Lebensfaden festgemacht haben. Wo ich mich geborgen fühle und Vertrauen habe, bin ich."—  Präsentation transkript:

1 L313 TH1 Heimat

2

3 Zitate zu Heimat (1) Heimat ist, wo wir unseren Lebensfaden festgemacht haben. Wo ich mich geborgen fühle und Vertrauen habe, bin ich zu Hause. Jeder Mensch fühlt in seiner Brust ein mächtiges Gefühl, welches ihn zu dem Lande hinzieht, in welchem er seine Kindheit und Jugendzeit verlebte. Heimat umfasst das Landschaftliche, vor allem aber die Menschen in ihr, deren Sitten, Gebräuche und Sprechart. „Ich habe eine Heimat, ich bin nicht heimatlos, ich bin froh, Heimat zu haben – aber kann ich sagen, es sei die Schweiz?“

4 Zitate zu Heimat (2) Vielleicht ist Heimat eigentlich ein imaginärer Ort, der, an dem sich Nostalgie und Utopie umarmen. Ein Wunschtraum. Vielleicht findet man wahre Heimat immer nur bei sich selbst. Ganz unbefangen von „Heimat“ zu sprechen, fällt auch heute nicht leicht. Zu schwer wiegt der Ballast der Tradition „Selbst im kleinsten Dorf gibt es nicht mehr Heimat, sondern Heimaten. Heute ist fast jeder Zehnte in der Bundesrepublik ein Ausländer, sie alle suchten Arbeit – und brachten ihre eigene Heimat mit. Darum riecht es in Schabbach längst auch nach Döner und Kebab

5 Was bedeutet Heimat? "Warum lieben wir unsere Heimat, gerade sie. Warum nicht eins von den anderen Ländern? Es gibt so schöne. - Ja, aber unser Herz spricht dort nicht. Und wenn es doch spricht, dann spricht es in einer anderen Sprache. Wer gar nichts anderes spürt als dass er zu Hause ist; dass das da sein Land ist, sein Berg, sein See, auch wenn er nicht einen Fuß des Bodens besitzt. Es gibt ein Gefühl jenseits aller Politik, und aus dem Gefühl heraus lieben wir dieses Land. Wir lieben es weil die Luft so durch die Gassen fließt und nicht anders, der uns gewohnten Lichtwirkung wegen, aus tausend Gründen die man nicht aufzählen kann, die uns nicht einmal bewusst sind und die doch tief im Blut sitzen.“ (Kurt Tucholsky (1929) Heimat, Was verbindet Sie mit Ihrer Heimat? Wie kann sich ein Heimatbegriff wandeln? Gibt es so etwas wie wechselnde Nähe oder Entfernung von der Heimat? Ist Heimat an Land, Sprache, an Menschen, an Traditionen gebunden? Was prägt für Sie die Idee von Heimat?

6 Gedichte von Mascha Kaleko Heimweh, statistisch erfaßt Jene Sehnsucht nach der alten Heimat Ist (wer hätte das nicht schon erfahren!) Nur ein Drittel Heimweh nach dem Lande Und zwo Drittel nach vergangenen Jahren. Quelle: Mascha Kaléko, ‘Die paar leuchtenden Jahre’, Hg. Gisela Zoch-Westphal, 2005, S.55, Der kleine Unterschied Es sprach zum Mister Goodwill ein deutscher Emigrant: “Gewiß, es bleibt dasselbe, sag ich nun land statt Land, sag ich für Heimat homeland und poem für Gedicht. Gewiß, ich bin sehr happy: Doch glücklich bin ich nicht.” Quelle:


Herunterladen ppt "L313 TH1 Heimat. Zitate zu Heimat (1) Heimat ist, wo wir unseren Lebensfaden festgemacht haben. Wo ich mich geborgen fühle und Vertrauen habe, bin ich."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen