Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Auf- und Abstieg des Napoleon Bonaparte.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Auf- und Abstieg des Napoleon Bonaparte."—  Präsentation transkript:

1 Auf- und Abstieg des Napoleon Bonaparte

2 Ein paar Daten Am 15. August 1769 wird Napoleon in Ajaccio (Korsika) geboren. Am 11. Juni 1793 verlässt Familie Bonaparte Korsika Am 9. März 1796 heiratet Napoleon Joséphine Beauharnais Am 15. Dezember 1809 lässt er sich von ihr scheiden Am 1. April 1810 heiratet er Marie Louise von Österreich Aus dieser Ehe entsteht am 20. März 1811 Napoleon II. Napoleon Bonaparte stirbt am 5. Mai 1821 auf St. Helena

3

4 Der politische Aufstieg Napoleons
5. Okt. 1795: Niederschlagung eines royalist. Aufstands  Oberbefehl im Krieg gegen Österreich Freundschaft mit Robespierre  1794: kurzzeitige Inhaftierung 1793: Beförderung zum General mit 24 Jahren Militärschule in Brienne und Paris

5 1804: Napoleon krönt sich zum Kaiser
1804: Napoleon krönt sich zum Kaiser. Seine Brüder setzt er in Holland, Neapel und Spanien ein 1799: Staatsstreich  Er ernennt sich zum 1. Konsul 1796/97: siegreicher Italien-feldzug  Ägyptenfeldzug

6

7 Die Reformen 1. Die Verwaltungsreform 2. Versöhnung mit der Kirche
Napoleon teilt Frankreich in 98 Departements ein - und zu jedem einen Präfekten, der Napoleon unterstellt war. Somit führen alle Stränge der Macht direkt zu Napoleon. So ist es ihm möglich, seine Pläne schnell und ohne großen Aufwand durchzusetzen. Die Bürger erhalten das Recht, Bürgermeister und Stadträte zu wählen und das Finanz- und Schulwesen selbst zu regeln anstelle der bisherigen Verwaltung durch königliche Beamte. 2. Versöhnung mit der Kirche In einem Konkordat mit Papst Pius dem 7., versichert Napoleon ihm, dass der Katholizismus wieder als Religion der großen Mehrheit in Frankreich anerkannt wird.

8 3. Neuorganisation des Schulwesens
Die Schulreform von Wilhelm von Humboldt erneuert das Schulwesen durch Gründung von Gymnasien und Universitäten. Das brachte der Verwaltung und der Armee mehr Nachwuchs.

9 4. Sympathie unter dem Volk
Vor allem mit der Festsetzung des Brotpreises verschafft sich Napoleon besonders in den unteren Volksschichten Sympathie und Anerkennung. 5. Währungsreform Durch die Gründung einer „Zentralen Bank von Frankreich“ erhält Frankreich einen Wirtschaftsaufschwung durch die Stabilisierung der Währung.

10 Der Code Civil Der Code Civil ist ein bürgerliches und einheitliches Gesetzbuch. Das Problem zuvor war, dass es überall im Land andere Gesetze gab. Am 21. März 1804 wird der Code Civil eingeführt. Als Bürgerliches Gesetzbuch handelt der Code Civil vom Zivilrecht, also nicht vom Strafrecht, sondern vom Privatrecht. Es geht dabei z. B. um Fragen der Familie, um Besitztum, Schulden oder Erbe. Als wichtige Grundsätze werden im Code Civil die Gleichheit aller Bürger vor dem Gesetz, Freiheit für alle und der Schutz des privaten Eigentums festgeschrieben.

11 Erste Seite des Code Civil

12 Der politische Niedergang Napoleons
1805: vernichtende Niederlage bei Trafalgar 1808/09: Volksaufstände in Spanien und Österreich 1812: Verheerende Niederlage in Russland

13 1813: Niederlage in der „Völkerschlacht“ bei Leipzig  Verbannung nach Elba
1815: Endgültige Niederlage bei Waterloo  Verbannung nach Sankt Helena 1. März 1815 : Flucht von Elba zurück nach Frankreich

14 Die Völkerschlacht Die Völkerschlacht bei Leipzig ist das Ende des französischen Reiches. In der Völkerschlacht schließen sich die Armeen Österreichs, Preußens, Russlands und Schwedens gegen die französischen Streitkräfte zusammen. Frankreich verliert und die französische Herrschaft in Deutschland bricht zusammen und die europäischen Machtverhältnisse werden auf dem Wiener Kongress neu geordnet.

15 Quellen http://www.napoleon-web.de/zeittaf.htm
https://www.historicum.net/themen/napoleon-bonaparte/zeitleiste/   https://www.planet-wissen.de/laender_leute/sachsen/leipzig/leipzig_schlacht.jsp

16 Quiz In wie viele Departments teilte Napoleon Frankreich ein?
In 98 Departements Wodurch erneuerte Wilhelm von Humbolt das Schulwesen? Durch Gründung von Universitäten und Gymnasien. Was ist der Code Civil? Ein einheitliches und bürgerliches Gesetzbuch. Wo findet die Völkerschlacht statt? Bei Leipzig. Welcher Länder waren in der Völkerschlacht beteiligt? Österreich, Preußen, Russland, Schweden und natürlich Frankreich.

17 Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit und wenn ihr noch Fragen habt – Gerne!


Herunterladen ppt "Auf- und Abstieg des Napoleon Bonaparte."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen