Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Impressum Ort + Zeit Verdrängung und Schuld G I Konzep- tion A C Weitere Werke E Online- Ressourcen Romaninhalt Roman- figuren D Straßen- kreuzung B F.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Impressum Ort + Zeit Verdrängung und Schuld G I Konzep- tion A C Weitere Werke E Online- Ressourcen Romaninhalt Roman- figuren D Straßen- kreuzung B F."—  Präsentation transkript:

1 Impressum Ort + Zeit Verdrängung und Schuld G I Konzep- tion A C Weitere Werke E Online- Ressourcen Romaninhalt Roman- figuren D Straßen- kreuzung B F H Autor Bilblio- graphie

2 Fortbildung Medienintegrativer Deutschunterricht: Hyperlinkprojekt Koeppen Konzeption des Hyperlink-Projekts Borges Labyrinth Borges Labyrinth You Tube Länge 5 Min. Borges Labyrinth Borges Labyrinth You Tube Länge 5 Min. Giovanni Battista Piranesi, „Carceri“ Kupferstich, 14.Blatt, Giovanni Battista Piranesi, „Carceri“ Kupferstich, 14.Blatt, Piranesis Phantasiearchitektonik und Koeppens Montagetechnik Piranesis Phantasiearchitektonik und Koeppens Montagetechnik Was sind Was sind Hypertextstrukturen? E-teaching – ein vom Land E-teaching – ein vom Land Baden-Württemberg betriebe- Baden-Württemberg betriebe- nes Portal für das Lernen und nes Portal für das Lernen und Lehren mit digitalen Medien Lehren mit digitalen Medien Was sind Was sind Hypertextstrukturen? E-teaching – ein vom Land E-teaching – ein vom Land Baden-Württemberg betriebe- Baden-Württemberg betriebe- nes Portal für das Lernen und nes Portal für das Lernen und Lehren mit digitalen Medien Lehren mit digitalen Medien Der Roman „Tauben im Gras“ schildert das Leben einer Anzahl von Menschen in der Anonymität des Münchener Großstadtgetümmels an einem einzigen Tag ungefähr fünf Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Auffallend ist das Fehlen jeglicher linearen Ordnung des Erzählten: Dem Leser wird das Geschehen weder aus der kontinuierlichen Erlebensperspektive eines Helden oder über den progressiven Aufbau einer Fabel noch durch das ordnende Einschreiten eines olympischen Erzählers vermittelt. Stattdessen zerfällt die Handlung in die Puzzleteile vereinzelter Momentaufnahmen, montierter Assoziationen und Bewusstseinsreflexen, in denen die Ängste, Schuldgefühle und Sehnsüchte dieser Menschen, aber auch die vielfach aufblitzenden Reize des städtischen Verkehrs, der Reklame und der Zeitungsmeldung zum Ausdruck kommen. In einer derart subjektiv und diskontinuierlich erfahrenen modernen Wirklichkeit erstellt sich ein Zusammenhang allenfalls durch die Gemeinsamkeit eines Ortes - z.B. die Straßenkreuzung - oder durch die chronologische Einteilung des 24-Stunden-Tages in Vormittag, Nachmittag und Abend. Ansonsten herrscht ein komplexes und simultanes Nebeneinander von Perspektiven, die nur durch Zufälle, Bilder, Assoziationen oder durch ähnliche Motive oder identische Anschlusswörter miteinander verbunden sind. Die adäquate Rezeption eines solchen Erzähllabyrinthes findet sich in der Methodologie des Hypertextes. Diese sind eine Sammlung autonomer Texteinheiten (Knoten), die anhand von Verweisen (Links) beliebig miteinander verknüpft werden können. Durch die Vernetzung einzelner Hypertexte durch Hyperlinks entsteht ein viel dimensionales Geflecht vergleichbar einem Borgesschen Labyrinth oder einem der Phantasiegebäude des Künstlers Piranesi, in dem sämtliche Texte nebeneinander bestehen und kontextuell miteinander verknüpft sind. Mithilfe der Hypertextmethode kann der Leser seinen eigenen Interpretations- und Verstehensweg durch die dissoziierte Erzählwelt bahnen, so wie auch die Romanfiguren jeder für sich auf ihren eigenen Lebensweg verwiesen sind. Hypertextes Für die Behandlung des Romans in der Schule eignet sich somit ein Hyperlink-Projekt, das die Lehrkraft im Ansatz erstellt und das die Schüler in Arbeitsgruppen fortführen. Ein Powerpoint- Programm ermöglicht dann auch die geeignete Präsentation einer solchen auf Hyperlinks basierenden Projektarbeit. Jorge Borge Jorge Borge Encarta-online Jorge Borge Jorge Borge Encarta-online

3 Fortbildung Medienintegrativer Deutschunterricht: Hyperlinkprojekt Koeppen Romaninhalt Wolfgang Koeppen, Tauben im Gras Erstveröffentlichung Stuttgart 1951 (Scherz & Goverts) In Anlehnung an die phantastische Architektonik des Kupferstechers Piranesi und mit Hilfe der narrativen Montagetechnik der Vorbilder Alfred Döblin und John Dos Passos sowie der Möglichkeiten des inneren Monologs schildert Wolfgang Koeppen in seinem Roman die Lebenswege einer Vielzahl von Menschen, die an einem Tag Anfang des Jahres 1951 im von US-Truppen besetzten München aneinander vorbeilaufen oder sich mehr oder weniger zufällig begegnen. Gefangen in einem „labyrinthische[n] Netzwerk von ins Leere laufenden Wegen“ (Irmgard Egger, S.31) erscheinen diese Menschen wie »Tauben im Gras«, die in ihren kriegsbedingten Ängsten und Schuldgefühlen verstrickt sind und dennoch von der Illusion einer imaginären Freiheit angetrieben werden.Piranesi Alfred DöblinJohn Dos Passos (Irmgard Egger, S.31 Kindlers Literaturlexikon Kindlers Literaturlexikon „Tauben im Gras“ Kindlers Literaturlexikon Kindlers Literaturlexikon „Tauben im Gras“

4 Fortbildung Medienintegrativer Deutschunterricht: Hyperlinkprojekt Koeppen Ort & Zeit München 1949 Pflegeeltern mit deutsch-amerikanischen Kindern München 1949 Pflegeeltern mit deutsch-amerikanischen Kindern Erinnerung an die Zeit zwischen 1948 und 1951 Erinnerung an die Zeit zwischen 1948 und 1951 Zeitgeschichtliche Bezüge in Tauben im Gras Zeitgeschichtliche Bezüge in Tauben im Gras

5 Fortbildung Medienintegrativer Deutschunterricht: Hyperlinkprojekt Koeppen Überblick über die Figurenkonstellationen Alexander Filmschauspieler Alexander Filmschauspieler Messalina seine Frau Messalina seine Frau Hillegonda ihre gemeinsame Tochter Hillegonda ihre gemeinsame Tochter Susanne Prostituierte Susanne Prostituierte Odysseus Cotton Tourist/ Amerikan. Soldat Odysseus Cotton Tourist/ Amerikan. Soldat Josef Dienstmann Josef Dienstmann Ezra Gallagher Ihr Sohn Ezra Gallagher Ihr Sohn Henriette Gallagher Seine Frau Henriette Gallagher Seine Frau Emmi Kindermädchen Emmi Kindermädchen Vlasta Herr Behrends Geliebte Vlasta Herr Behrends Geliebte Herr Behrend Vater von Carla Herr Behrend Vater von Carla Schnakenbach ehem. Lehrer Schnakenbach ehem. Lehrer Mr. Edwin Amerikanischer Schriftsteller Mr. Edwin Amerikanischer Schriftsteller Dr. Behude Psychiater Dr. Behude Psychiater Emilia Philipps Frau Emilia Philipps Frau Philipp Schriftsteller Philipp Schriftsteller Kay Amerikanische Lehrerin Kay Amerikanische Lehrerin Mrs. Wescott Amerikanische Lehrerin Mrs. Wescott Amerikanische Lehrerin Mrs. Burnett Amerikanische Lehrerin Mrs. Burnett Amerikanische Lehrerin Carla Tochter von Herrn und Frau Behrend Carla Tochter von Herrn und Frau Behrend Heinz Sohn von Carla Heinz Sohn von Carla Dr. Frahm Carlas Frauenarzt Dr. Frahm Carlas Frauenarzt Washington Price Amerikan. Soldat Geliebter von Carla Washington Price Amerikan. Soldat Geliebter von Carla Frau Behrend Mutter von Carla Frau Behrend Mutter von Carla Richard Kirsch Amerik. Soldat Frau Behrends Neffe Richard Kirsch Amerik. Soldat Frau Behrends Neffe Christopher Gallagher Amerik. Anwalt Christopher Gallagher Amerik. Anwalt

6 Fortbildung Medienintegrativer Deutschunterricht: Hyperlinkprojekt Koeppen Verdrängung und Schuld in der Nachkriegszeit Klassischer Heimatfilm aus den 50er Jahren Alexander Der Schauspieler Alexander Der Schauspieler Hunger nach Kultur nach Kultur Hunger nach Kultur nach Kultur Bayrische Landesausstellung: Wiederaufbau und Wirtschaftswunder Bayrische Landesausstellung: Wiederaufbau und Wirtschaftswunder Die Fischerin vom Bodensee Die Fischerin vom Bodensee

7 Fortbildung Medienintegrativer Deutschunterricht: Hyperlinkprojekt Koeppen Die Straßenkreuzung Skizzenblatt einer Straßenkreuzung Skizzenblatt einer Straßenkreuzung Leben in der Leben in der Großstadt Gruppenarbeit Leben in der Leben in der Großstadt Gruppenarbeit

8 Fortbildung Medienintegrativer Deutschunterricht: Hyperlinkprojekt Koeppen A

9 B

10 C

11 D

12 E

13 F

14 G

15 H

16 I

17 Der Autor Zeittafel zu Zeittafel zu Leben und Werk Leben und Werk Wolfgang-Koeppen-Archiv Zeittafel zu Zeittafel zu Leben und Werk Leben und Werk Wolfgang-Koeppen-Archiv Wolfgang Koeppen ( ) (Foto v. Joseph Gallus Rittenberg, 1991) Wolfgang Koeppen ( ) (Foto v. Joseph Gallus Rittenberg, 1991) Umwege zum Ziel Umwege zum Ziel Eine autobiographische Skizze (1961) Umwege zum Ziel Umwege zum Ziel Eine autobiographische Skizze (1961)

18 Fortbildung Medienintegrativer Deutschunterricht: Hyperlinkprojekt Koeppen Andere Werke: Die Trilogie des Scheiterns Deutschlandfunk: Besprechung der Hörspielbox „Trilogie des Scheiterns“ vom Länge: knapp 6 Minuten Deutschlandfunk: Besprechung der Hörspielbox „Trilogie des Scheiterns“ vom Länge: knapp 6 Minuten Zu Koeppens Reisebericht Wahn Zu Koeppens Reisebericht Wahn Hörspielbox „Trilogie des Scheiterns“ Die drei Nachkriegsromane Wolfgang Koeppens Hörspielbox „Trilogie des Scheiterns“ Die drei Nachkriegsromane Wolfgang Koeppens

19 Fortbildung Medienintegrativer Deutschunterricht: Hyperlinkprojekt Koeppen Weiterführende Literatur Bibliographisches

20 Fortbildung Medienintegrativer Deutschunterricht: Hyperlinkprojekt Koeppen Online-Ressourcen Spiegel-Wissen Lexikon, Wikipedia und Spiegel-Archiv mit Suchfunktion Spiegel-Wissen Lexikon, Wikipedia und Spiegel-Archiv mit Suchfunktion Deutsche Geschichte Deutsche Geschichte in Dokumenten in Dokumenten und Bildern und Bildern Kostenfreie Quellensammlung von 1500 bis zur Gegenwart Deutsche Geschichte Deutsche Geschichte in Dokumenten in Dokumenten und Bildern und Bildern Kostenfreie Quellensammlung von 1500 bis zur Gegenwart Zeitmaschine Eine Bilderreise durch das 20. Jahrhundert Zeitmaschine Eine Bilderreise durch das 20. Jahrhundert Lemo Lebendiges virtuelles Museum online Lemo Lebendiges virtuelles Museum online Pohl Deutsche Literaturgeschichte Pohl Deutsche Literaturgeschichte


Herunterladen ppt "Impressum Ort + Zeit Verdrängung und Schuld G I Konzep- tion A C Weitere Werke E Online- Ressourcen Romaninhalt Roman- figuren D Straßen- kreuzung B F."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen