Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das Erfolgswerkzeug für die Elektrobranche Fit für´s Präsentieren in Schule und Beruf.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das Erfolgswerkzeug für die Elektrobranche Fit für´s Präsentieren in Schule und Beruf."—  Präsentation transkript:

1 Das Erfolgswerkzeug für die Elektrobranche Fit für´s Präsentieren in Schule und Beruf

2 Das Erfolgswerkzeug für die Elektrobranche _ Schulprojekt – Vorstellung gut gestalten und sicher halten _ dem Kunden einen Lösungsvorschlag anbieten _ dem Kunden eine technische Anwendung erklären _...und bei vielen weiteren Anlässen mehr Wozu?ÜbersichtVorbereitungGliederungVortragsaufbauFragenInteraktionPraktische Tipps Präsentieren wann und wo?

3 Das Erfolgswerkzeug für die Elektrobranche _ Wie Sie Ihre Präsentationen leichter vorbereiten _ Wie Sie einfacher eine sinnvolle Gliederung erstellen _ Wie Sie sicher sein können, dass man ihnen folgt _ Wie Sie Ihr Thema verständlich visualisieren _ Wie Sie Ihren persönlichen Vortragsstil optimieren Was Sie hier erfahren Wozu?ÜbersichtVorbereitungGliederungVortragsaufbauFragenInteraktionPraktische Tipps

4 Das Erfolgswerkzeug für die Elektrobranche _ Fakten, Texte, Comics, Modelle, Muster, Grafiken, Fotos... _ Wer sind die Hörer? Zusammentragen, was sie interessiert _ Infos, die Ihr Thema mit dem Alltag des Hörers verbinden _ „VVV“: Veranschaulichungen, Vergleiche, Visualisierungen _ Texterstellung auf Chart / Folie: „KIS“ = Keep it simple Material sammeln und sortieren Wozu?ÜbersichtVorbereitungGliederungVortragsaufbauFragenInteraktionPraktische Tipps

5 Das Erfolgswerkzeug für die Elektrobranche Nicht nur Inhalte vorbereiten: Gewinnen mit der „Vier-Felder-Vorbereitung“. 1. Inhalte: Was ist zu vermitteln? 2. Ziele: Was sollen die Hörer nachher wissen, können, tun? 3. Methoden: Referat, Vortrag, Visualisierung, Muster zeigen, Fragen, Funktionstest, Übung Medien: Sprache, Powerpoint mit Beamer / Notebook, Flipchart, Modell,... Präsentieren: Thema + Darbietung machen den Erfolg Ziele Medien Inhalte Transfer- methoden Wozu?ÜbersichtVorbereitungGliederungVortragsaufbauFragenInteraktionPraktische Tipps

6 Das Erfolgswerkzeug für die Elektrobranche _ logischen Aufbau der Information anlegen _ Ablaufschritte festlegen, gesammelte Infos zuordnen _ Gliederungsaufbau ist erstes Chart der Präsentation Beispielgliederung „Schulprojekt Abschlussbericht“ Beispielgliederung „Präsentation Kundenprojekt“ Erfolgsbasis Gliederung Wozu?ÜbersichtVorbereitungGliederungVortragsaufbauFragenInteraktionPraktische Tipps _ Testvorführung mit Publikum (Zeitdauer, Verständlichkeit) _ zuwenig Zeit zur Verfügung? Irrtum: zuviel Information

7 Das Erfolgswerkzeug für die Elektrobranche Gliederung: Bsp. "Projektarbeit" Abschlussbericht Projekt "Steuerungssoftware" ■ Ausgangsposition ■ Aufgabenstellung ■ Anforderungen ■ Projektziele ■ Anwendungsbeispiele ■ Plan- / Ist-Vergleich ■ Zeitplanung, Phasen ■ Projektablauf ■ Ergebnisse Manuel Gerber FI/SI _ Stichworte ersetzen Fließtexte _ Überschriften pt _ Stichworte ab 24pt z.B. Firmen- Logo Grafische "Achsen" schaffen Ordnung Wozu?ÜbersichtVorbereitungGliederungVortragsaufbauFragenInteraktionPraktische Tipps

8 Das Erfolgswerkzeug für die Elektrobranche Überschrift und Ordnung für´s Auge Testprodukte im Vergleich ■ Quota Manager 5.1 (NTP) ■ Storage CeNTral 4.1 (Wquinn) ■ Miss Marple 8.0 (Adlon) ■ Quota Server 5.1 (Nothern) ■ Space Guard 4.0 (Simac) Logo !Dreier-Regel!: Nicht mehr als _ 3 Schriftgrößen _ 3 Strichstärken _ 3 Farben Wozu?ÜbersichtVorbereitungGliederungVortragsaufbauFragenInteraktionPraktische Tipps

9 Das Erfolgswerkzeug für die Elektrobranche Anschaulich: Tabelle, Grafik, Bild (Hier könnte noch ein Chart mit Tabelle rein um zu zeigen, wie man mit Farben und Schriften umgehen kann, ohne das Auge zu belästigen) Weiter ohne anderes Beispiel Regel: "Weniger ist mehr" Wozu?ÜbersichtVorbereitungGliederungVortragsaufbauFragenInteraktionPraktische Tipps

10 Das Erfolgswerkzeug für die Elektrobranche Gliederung: Bsp. "Installation" Projektabschluss: Installation Gebäudesystemtechnik Orffstr. 2 ● Bauvorhaben: Nutzung, Infrastruktur ● Komfortwünsche Bauherr ● Funktionen und Verknüpfungen ● Vorgaben des Architekten ● Vorgaben durch Normen ● Konzeption der Anlage ● Installationstechnik, Produkte ● Zeitplanung Realisierung ● Budget Soll / Ist-Vergleich Grafische "Achsen" schaffen Ordnung Karin Gebler ET/GST _ Stichworte ersetzen Fließtexte _ Überschriften pt _ Stichworte ab 24pt Wozu?ÜbersichtVorbereitungGliederungVortragsaufbauFragenInteraktionPraktische Tipps

11 Das Erfolgswerkzeug für die Elektrobranche Überschrift und Ordnung für´s Auge !Dreier-Regel!: Nicht mehr als _ 3 Schriftgrößen _ 3 Strichstärken _ 3 Farben Komfortwünsche des Bauherrn ● Automatische Rolläden ● Motor-Markisen ● Regenschließung Dachfenster ● Alarmanlage ● Voreinstellbare Lichtszenen ● Anwesenheitssimulation ● "Alles Aus"-Schalter ● Bewegungsmelder ● Dämmerungsschalter ● Zeitsteuerung Aussenlicht Dorfstr. 2 Wozu?ÜbersichtVorbereitungGliederungVortragsaufbauFragenInteraktionPraktische Tipps

12 Das Erfolgswerkzeug für die Elektrobranche Anschaulich: Tabelle, Grafik, Bild Zum anderen Beispiel Regel: "Weniger ist mehr" Wozu?ÜbersichtVorbereitungGliederungVortragsaufbauFragenInteraktionPraktische Tipps

13 Das Erfolgswerkzeug für die Elektrobranche _ gesprochenes Wort übermittelt nur ~ 7% Bedeutungsgehalt _ Bilder, Grafiken: ~ 15 % _ Körpersprache wie Gestik, Mimik, Bewegung, Stimme: ~ 75 % _ Berühren, bedienen, testen, “be”-greifen: bis zu 100 % Für die Zuhörer präsentieren Fazit: Möglichst keine Präsentation... aus fast ausschließlich gesprochenem Wort _ ohne Visualisierung durch Chart, Bild, Grafik, Modell _ ohne bewussten Einsatz der eigenen Körpersprache _ ohne Materialien, Bilder, Muster anfassen („Aktivierung“) Wozu?ÜbersichtVorbereitungGliederungVortragsaufbauFragenInteraktionPraktische Tipps

14 Das Erfolgswerkzeug für die Elektrobranche _ Begrüßung, Vorstellung _ Bitte: "Handys aus« _ Gliederung zeigen, Dauer nennen _ Beziehung aufbauen: Bedeutung des Themas für den Alltag der Zuhörer? _ "Starter", der Aufmerksamkeit weckt: √ Was wird durch Projektergebnisse möglich? √ Vorher/Nachher-Szenarien √ Emotional packendes Bild zum Thema √ Geschichte, Witz, Zitat… Aufmerksamkeit sichern Wozu?ÜbersichtVorbereitungGliederungVortragsaufbauFragenInteraktionPraktische Tipps

15 Das Erfolgswerkzeug für die Elektrobranche Die Aufgabe: Bring Dein Thema sicher und vollständig zum Zuhörer Spannungsbogen Präsenter-BergZuhörer-Berg "Schlucht des Vergessens" Thema Verfahren 1: "Leg' einfach ein Brett an und schieb's irgendwie rüber". "Starter"-Pfeiler "Reminder"-Pfeiler Verfahren 2: "Bau eine Brücke zum Hörer aus zwei tragenden Pfeilern." "Starter" und Schlussimpuls "Reminder " tragen eine gute Präsentation. Wozu?ÜbersichtVorbereitungGliederungVortragsaufbauFragenInteraktionPraktische Tipps Thema

16 Das Erfolgswerkzeug für die Elektrobranche Zuhörer mitnehmen _ Hochkonzentrationsphase max Minuten! _ Blick führen: Auf den Präsenter oder auf die Information _ Vom Bekannten zum Unbekannten _ Vom Einfachen zum Schwierigeren _ Vom Konkreten zum Abstrakten _ Zwischen-Zusammenfassungen _ Fragen stellen _ Aktivierungsmöglichkeiten einbauen, Zeit dafür lassen Wozu?ÜbersichtVorbereitungGliederungVortragsaufbauFragenInteraktionPraktische Tipps

17 Das Erfolgswerkzeug für die Elektrobranche Keine Angst vor Fragen _ Verständnisfragen: Danken und beantworten _ Ergänzungs- oder Zusatzfragen: Zeitplan? Gruppe um Antworterlaubnis bitten, kurz fassen! _ Vertiefungsfragen weg vom roten Faden: "Pausenkaffee" - Angebot (nach Präsentation bereitstehen) _ Teilnehmergespräche untereinander: Abgestuftes Eingehen (Blickkontakt, drauf zugehen, Anlass erfragen) _ Fragen, die immer wieder kommen: Zeigen "Unbearbeitetes" (Klärung) oder "Attacken" (Kaffeepause) Wozu?ÜbersichtVorbereitungGliederungVortragsaufbauFragenInteraktionPraktische Tipps

18 Das Erfolgswerkzeug für die Elektrobranche Stab übergeben _ Zusammenfassung der wichtigsten Resultate _ Guter Schluss ziert: "Reminder" (starker letzter Eindruck) _ Mit Emotionen das Thema übergeben: Bild, Geschichte,… _ Offene "W"Frage: aktive Rolle an Zuhörer (Wie…? Was…?) _ Sich zurücknehmen, Raum für Fragen/Diskussion lassen _ Sich nicht "verteidigen", höchstens Resultate "vertreten" _ Ende: Dank für aktives Mitmachen / Mitdenken Körpersprache und Medieneinsatz Wozu?ÜbersichtVorbereitungGliederungVortragsaufbauFragenInteraktionPraktische Tipps

19 Das Erfolgswerkzeug für die Elektrobranche Zum Schluss Handreichung "Präsentieren, Informieren" ausdrucken Zum Präsentationsteil "Körpersprache und Medieneinsatz" "Erst die Begeisterung, dann der Fleiß." Stefan Zweig Wozu?ÜbersichtVorbereitungGliederungVortragsaufbauFragenInteraktionPraktische Tipps

20 Das Erfolgswerkzeug für die Elektrobranche Welche Hinweise, Tipps und Antworten brauchen Sie jetzt noch, um eine 10min-Präsentation (Thema nach Wahl) in der Kleingruppe auszuarbeiten und vorzutragen?

21 Das Erfolgswerkzeug für die Elektrobranche Kontaktangebot _ Jeder Vortrag nutzt Wortsprache und Körpersprache _ Körpersprache bewusst einsetzen = bewusst vortragen _ Kontaktangebot Präsenter: Blickkontakt, Mimik, Haltung Wozu?ÜbersichtVorbereitungGliederungVortragsaufbauFragenInteraktionPraktische Tipps

22 Das Erfolgswerkzeug für die Elektrobranche Kontakt: Was kommt an? _ Aktive Körpersprache schafft Kontakt _ Guter Kontakt = besseres Verständnis, höhere Aufnahmebereitschaft _ Zuhörer wollen mitdenken, mitarbeiten, verstehen _ Kontaktqualität ist beim Hörer sichtbar Wozu?ÜbersichtVorbereitungGliederungVortragsaufbauFragenInteraktionPraktische Tipps

23 Das Erfolgswerkzeug für die Elektrobranche Stimmen des Körpers _ Körperhaltung _ Blickkontakt _ Bewegung im Raum _ Gestik _ Mimik _ Stimme Wozu?ÜbersichtVorbereitungGliederungVortragsaufbauFragenInteraktionPraktische Tipps

24 Das Erfolgswerkzeug für die Elektrobranche Erreichen wir den Zuhörer? _ Stimmlautstärke _ Stimmmelodie _ Sprechtempo _ Sprechpausen "Ein gesprochener Satz: Der kleinste Spannungsbogen einer großen Brücke." Wozu?ÜbersichtVorbereitungGliederungVortragsaufbauFragenInteraktionPraktische Tipps

25 Das Erfolgswerkzeug für die Elektrobranche Was gibts zu sehen? Beamer: _ Notebook ohne Publikum anschließen, _ Präsentation vorher testen _ nur das visualisieren, worüber Sie sprechen _ Visualisierung ist nur Ihr "Roter Faden" _ Charts ersetzen keine Erläuterungen _ Haben alle gute Sicht? _ Blick zum Publikum, nicht zur Projektion _ Technik aus, wenn nicht benötigt Wozu?ÜbersichtVorbereitungGliederungVortragsaufbauFragenInteraktionPraktische Tipps

26 Das Erfolgswerkzeug für die Elektrobranche Was gibts zu sehen? Overheadprojektor mit Folien: _ Technik vorher aufbauen / testen _ Kabel am Boden festkleben _ Anlegelinie für Folien markieren (Tesa) _ auf der Folie zeigen, nicht an der Wand _ spitzen Bleistift als Zeiger legen _ Körper stets dem Publikum zugewandt _ Licht nur an, wenn gebraucht, sonst aus _ nicht selbst im Bild stehen Wozu?ÜbersichtVorbereitungGliederungVortragsaufbauFragenInteraktionPraktische Tipps

27 Das Erfolgswerkzeug für die Elektrobranche Lampenfieber? _ Der Zuhörer gibt Ihnen eine Chance, sonst wäre er nicht hier _ Hilfsmittel gegen Stress: Stichwortkarten, Ablaufliste _ vorher Entspannungsübung 10 x hintereinander: Fäuste ballen, je 8 Sek. angespannt lassen, dann 8 Sek. loslassen _ Lächeln verschenken, es kommt zurück Fast alle Zuhörer sind gutartig. Spätestens, wenn sie Ihre Sympathie und Ihre Begeisterung für die Sache wahrnehmen. Wozu?ÜbersichtVorbereitungGliederungVortragsaufbauFragenInteraktionPraktische Tipps

28 Das Erfolgswerkzeug für die Elektrobranche Zum Schluss Handreichung "Präsentieren, Informieren" ausdrucken Zum Präsentationsteil "Präsentations- und Vortragsaufbau" "Begeisterung ist die Grundlage allen Fortschritts. Mit ihr gelingen Leistungen, ohne sie höchstens Ausreden." Henry Ford Wozu?ÜbersichtVorbereitungGliederungVortragsaufbauFragenInteraktionPraktische Tipps

29 Das Erfolgswerkzeug für die Elektrobranche Welche Hinweise oder Hilfen brauchen Sie noch, bevor Sie vor der Klasse einen spontanen 2-Minuten-Vortrag zu Ihrem absoluten Lieblingsthema vortragen?

30 Das Erfolgswerkzeug für die Elektrobranche Fit für´s Präsentieren für Schule und Beruf


Herunterladen ppt "Das Erfolgswerkzeug für die Elektrobranche Fit für´s Präsentieren in Schule und Beruf."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen