Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

 1 1 2. Treffen des Arbeitskreises INPUT- Ausbildung Azubi Recruiting aktuell - Strukturen und Möglichkeiten im Landkreis Göppingen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: " 1 1 2. Treffen des Arbeitskreises INPUT- Ausbildung Azubi Recruiting aktuell - Strukturen und Möglichkeiten im Landkreis Göppingen."—  Präsentation transkript:

1  1 1 2. Treffen des Arbeitskreises INPUT- Ausbildung Azubi Recruiting aktuell - Strukturen und Möglichkeiten im Landkreis Göppingen

2  2 2 Girl‘s Day Akademie  Zielgruppe  Schülerinnen der 8. Klassen im Agenturbezirk Göppingen  Inhalte und Ziele  Mädchen lernen typisch männliche Berufe und Studiengänge kennen  Einüben von Präsentationstechniken  Unterstützung bei der Bewerbung  Firmenbesuche  Themenbezogene Workshops  Förderung Arbeitsagentur, Südwestmetall

3  3 3 Herbstcamp  Zielgruppe  Schülerinnen und Schüler ab dem 14. Lebensjahr  Präsentationsplattform für Firmen  Ziele und Inhalte  Schnupperpraktika während der Herbstferien  Einblick in Unternehmen und Ausbildungsberufe  Träger des Projekts  VHS Göppingen  Wirtschaftsförderer von Stadt und Landkreis  Bildungszentrum GARP  BBQ gGmbH  Regionalbüro für berufliche Fortbildung Esslingen/Göppingen  Agentur für Arbeit Göppingen

4  4 4 Berufseinstiegsbegleitung (BereB)  Zielgruppe  Jugendliche ab Vorabgangsklassen  Unterstützung beim Übergang Schule – Beruf  Inhalte und Ziele des Projekts  Erreichen eines Abschlusses einer allgemeinbildenden Schule  Unterstützung bei der Berufswahl  Ausbildungsplatzsuche  Begleitung in der Übergangszeit zwischen Schule und Beruf  Stabilisierung des Ausbildungsverhältnisses  Förderung: Arbeitsagentur, Europäischer Sozialfond und Bundesmittel

5  5 5 BWK - Berufswahlkompass  Zielgruppe  Vorabgangs- und Abgangsklassen von Werkrealschulen und Gemeinschaftsschulen  Ziele und Inhalte  Berufliche Orientierung  Förderung von Schlüsselqualifikationen  Förderung des Selbstwertgefühls  Förderung von Kreativität und Eigeninitiative  Stärkung des Bewusstseins der eigenen Stärken  Entwicklung einer realistischen Selbsteinschätzung  Vorbereitung auf berufliche Entscheidungen  Vermittlung von relevanten Informationen im Bewerbungsprozess  Förderung: Südwestmetall, Arbeitsagentur Göppingen

6  6 6 TEaCh – Türkische Eltern arbeiten an Chancen  Zielgruppe  Menschen mit Migrationshintergrund im familiären Umfeld  Kinder in weiterführenden Schulen  Ziele und Inhalte  Unterstützung im schulischen Kontext  Unterstützung bei der Berufsorientierung  Unterstützung in der Bewerbungsphase  Unterstützung während der Ausbildung  Förderung  Ministerium für Wirtschaft und Finanzen, Mittel des europäischen Sozialfonds und Südwestmetall

7  7 7 KAUSA Servicestelle Region Stuttgart  Zielgruppe  Jugendliche mit Migrationshintergrund  Eltern mit Migrationshintergrund  Unternehmer/innen mit und ohne Migrationshintergrund  Flüchtlinge  Sonstige Einrichtungen wie z.B. Schule, regionale Projekte  Ziele und Inhalte  Erhöhung der Ausbildungsbeteiligung von Selbständigen und Jugendlichen mit Migrationshintergrund  Förderung  Bundesministerium für Bildung und Forschung  Bundesinstitut für Berufsbildung

8  8 8 I-TebB+ Türkische Eltern bauen Brücken  Zielgruppe  Schülerinnen und Schüler mit türkischem Migrationshintergrund in Haupt- und Werkrealschulen  Ziele und Inhalte  Unterstützung und Information der Schülerinnen und Schüler rund um das Thema Duale Ausbildung  Information von Eltern und Personen aus dem Umfeld der Familie über Weiter- und Fortbildungsmöglichkeiten bzw. berufliche Qualifikation  Förderung  Mittel der Europäischen Union, Ministerium für Finanzen und Wirtschaft, Europäischer Sozialfond in Baden-Württemberg

9  9 9 Ausbildungsbotschafter  Zielgruppe  Schülerinnen und Schüler in den Vorabgangsklassen der allgemeinbildenden Schulen  Ziele und Inhalte  Auszubildende oder ehemalige Auszubildende werben in Schulklassen, Elternabenden oder Messen für ihren Beruf und das Ausbildungsunternehmen  Regionale Koordinatoren bereiten die Ausbildungsbotschafter auf ihre Einsätze vor und suchen interessierte Schulen und Unternehmen.  Botschafter treten bei ihren 90 minütigen Einsätzen zu zweit auf.  Schülerinnen und Schüler erhalten einen authentischen Einblick in die Berufsausbildung und erweitern ihr Berufswahlspektrum  Förderung  Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg

10  10 IHK-Bildungspartnerschaften – Mehr als nur Praktika!  langfristig angelegte Kooperation zwischen Unternehmen und Schulen  Auszubildende gewinnen, Nachwuchs sichern  ökonomische, naturwissenschaftlich-technische Bildung stärken  unternehmerisches Denken und Handeln fördern  Ausbildungsfähigkeit von Schüler/innen verbessern  aktuell ca. 180 Bildungspartnerschaften im Landkreis Die IHK hilft bei der Anbahnung und Ausgestaltung von Bildungspartnerschaften Ansprechpartnerin: Karin Meissner,

11  11 Bildungsmessen im Landkreis Göppingen  Ausbildungsmesse „Fit for Job“, Stadthalle Eislingen  Ausbildungsbörse, Agentur für Arbeit Göppingen  Geislinger Ausbildungsmesse, Berufsschulzentrum Wölk  Uhinger Bildungsmesse, Uditorium  Bildungsmesse Göppingen, Werfthalle

12  12 Berufsvorbereitung und Berufsorientierung an Schulen  Zielgruppe  Jugendliche ohne Ausbildungsplatz bzw. ohne Berufsabschluss/Flüchtlinge  Angebote  VAB bzw. VABO für Jugendliche ohne Hauptschulabschluss  Allgemeinwissen vertiefen und berufliche Grundkenntnisse erwerben  Zusatzprüfung kann zum Hauptschulabschluss führen  BEJ Jugendliche ohne Ausbildungsplatz  Verbesserung der Ausbildungsreife  Vermittlung von Kenntnissen in einem Berufsfeld / Betriebspraktikum  BFS  Erwerb der Fachschulreife  Anrechenbarkeit auf die Duale Ausbildung

13  13 Assistierte Ausbildung (AsA)  Zielgruppe  Auszubildende und Unternehmen  Auszubildende mit Unterstützungsbedarf vor und während der Ausbildung  Hilfestellung für Betriebe bei der Verwaltung, Organisation und Durchführung der Ausbildung  Ziele und Inhalte  Ausbildungsbegleitung  Am Ausbildungsplatz  In der Berufsschule  Beim Bildungsträger  Assistierte Ausbildung bietet:  Unterstützung bei der Praktikums- und Ausbildungsplatzsuche  Unterricht und Seminare zur Kompetenzerweiterung  Sozialpädagogische Unterstützung  Regelmäßiger Austausch mit dem Ausbildungsleiter  Unterstützung bei der Stellensuche nach erfolgreicher Ausbildung  Förderung: Agentur für Arbeit

14  14 INTRO – Integration, Training, Orientierung für Flüchtlinge und Asylsuchende  Zielgruppe  Flüchtlinge und Asylsuchende mit Grundkenntnisse der deutschen Sprache und Kultur  Inhalte und Ziele  Ausbildung von Mentoren  Rechtliche Grundlagen  Netzwerke und Hilfsangebote  Gesprächsführung und Konfliktmanagement, interkulturelles Training  Teilnehmer u.a.  Sprachförderung  Hilfe bei Bewerbungen  Vermittlung von Praktika, Kontakte zu Berufsschulen  Förderung  Baden-Württemberg-Stiftung

15  15 Kompetenzfeststellung für Flüchtlinge  Zielgruppe:  Junge Flüchtlinge mit Interesse an einer Ausbildung  Ziele und Inhalte  Kompetenzfeststellung der Teilnehmenden  Feststellung der Ausbildungsreife  Berufliche Perspektiven entwickeln  Festlegung von Meilensteinen  Förderung:  Caritas Stuttgart  Bund katholischer Unternehmer (BkU)

16  16 PerF – Perspektive für Flüchtlinge  Zielgruppe  Arbeitslose Asylbewerber und Geduldete mit Arbeitsmarktzugang  Asylberechtigte und anerkannte Flüchtlinge  Ziele und Inhalte  Näherbringen der Teilnehmer an eine sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit  Organisation von Praktika  Verbesserung der Sprachkenntnisse  Informationen zu Themen wie Arbeitsrecht, Arbeitskultur, Bildungssystem  Unterstützung bei der Arbeits- bzw. Ausbildungsplatzsuche  Förderung  Agentur für Arbeit, Göppingen

17  17 PerF – Perspektive für Flüchtlinge  Zielgruppe  Arbeitslose Asylbewerber und Geduldete mit Arbeitsmarktzugang  Asylberechtigte und anerkannte Flüchtlinge  Ziele und Inhalte  Näherbringen der Teilnehmer an eine sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit  Organisation von Praktika  Verbesserung der Sprachkenntnisse  Informationen zu Themen wie Arbeitsrecht, Arbeitskultur, Bildungssystem  Unterstützung bei der Arbeits- bzw. Ausbildungsplatzsuche  Förderung  Agentur für Arbeit, Göppingen

18  18 „Kümmerer“ – Integration von Flüchtlingen in Ausbildung  Zielgruppe  Junge Flüchtlinge mit geringen Vermittlungshemmnissen und guter Bleibeperspektive  Ziele und Inhalte  Info zur betrieblichen Ausbildung in VAB-0 oder VAB-Klassen, VKL der allgemeinbildenden Schulen und in Integrations- und Sprachkurse von Bildungsträgern  Individuelle Unterstützung bei der Berufswahlentscheidung, Matching persönlicher Interessen und Fähigkeiten mit Ausbildungsplätzen  Betreuung der Jugendlichen von Bewerbung bis Eingliederung  Akquise von Praktikums und Ausbildungsplätzen sowie Vermittlung  Hilfe bei Beantragung von Förderung oder Behördengänge  Ansprechpartner für Praktikums- und Ausbildungsbetriebe  Förderung  Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden - Württemberg


Herunterladen ppt " 1 1 2. Treffen des Arbeitskreises INPUT- Ausbildung Azubi Recruiting aktuell - Strukturen und Möglichkeiten im Landkreis Göppingen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen