Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.bkk-verbundplus.de Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Vertrauenspartner- und Vermittlerschulung der BKK VerbundPlus Schulung vom 6./7. November 2015.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.bkk-verbundplus.de Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Vertrauenspartner- und Vermittlerschulung der BKK VerbundPlus Schulung vom 6./7. November 2015."—  Präsentation transkript:

1 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Vertrauenspartner- und Vermittlerschulung der BKK VerbundPlus Schulung vom 6./7. November 2015 im Hause der Sparkassenakademie BW in Stuttgart

2 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Herzlich Willkommen Vertrauenspartner und Vermittler der BKK VerbundPlus SCHWENK Zement KG Energiedienst Holding AG(Rheinfelden) telegate Sparkassen-Finanzgruppe ENSO Dresden Versicherungsmakler Versicherungsvermittler Finanzdienstleister

3 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Tagesordnung  TOP 1 – Begrüßung, Werner Wedig - Vorstand / Dirk Tetzlaff – Marketing / Vertrieb  TOP 2 – Gesundheitsfonds, Morbi RSA, Finanzlage, Mario Faust – Finanzen  TOP 3 – Versichertenentwicklung, Dirk Tetzlaff – Marketing / Vertrieb  TOP 4 – Zielkunden, Dirk Tetzlaff – Marketing / Vertrieb  TOP 5 - Wer wir sind und was wir leisten…, Wolfgang Seitz - Marketing / Vertrieb  TOP 6 - Vom Antrag zur Prämie/Unterstützungsangebote, Dirk Tetzlaff – Marketing / Vertrieb  TOP 7 - Gesundheitsaktionen vor Ort (Balanceboard, Lungenvolumentest, Körperfettmessung, Handkraftmessung)  TOP 8 – BGM, Andreas Schwarz - Betriebliches Gesundheitsmanagement  TOP 9 – Ziele 2016, Werner Wedig – Vorstand  TOP10 - Erfahrungsaustausch

4 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Finanzen Hinweise zum Gesundheitsfonds, dem Morbi- RSA und der aktuellen Finanzlage

5 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Gesundheitsfonds Kranken- versicherung Arbeits- förderung Pflege- versicherung Beiträge BKK VerbundPlus Weiterleitung Rententräger Pflegekasse Bundesagentur für Arbeit Renten- versicherung Taggleiche Weiterleitung der Beiträge zur Krankenversicherung 198,5 Mrd. €

6 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Gesundheitsfonds  14,6% - staatlich garantiertes Budget für die GKV  2015 – Mio € Einnahmen Gesundheitsfonds  2016 – Mio € Einnahmen Gesundheitsfonds (+ 5,2 %)  ab 2015 übersteigen die Ausgaben der Krankenkassen stets die Einnahmen aus dem Gesundheitsfonds  Zusatzbeitrag  2015 – Mio € Ausgaben aller Krankenkassen  2016 – Mio € Ausgaben aller Krankenkassen

7 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Gesundheitsfonds  Zusatzbeitrag - Regelung über Einkommensausgleich  BpE GKV € < BpE BKK VP €  Ausgleich der durchschnittlichen BPE  Abführung € x 0,6 % x Mtgl. = €  Ausgleich € x 0,6 % x Mtgl. = €  „solidarischer“ Effekt -3,4 Mio € „weniger“ Einnahmen  BpE GKV in 2016 beträgt: ,16€  Für jeden Beitragssatzpunkt von 0,1% unterhalb der GKV von 0,9% muss die BKK VerbundPlus insgesamt ca. 1,5 Mio € aus dem Vermögen aufbringen

8 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Morbi-RSA AGG Frau, 30J. gesund 108 € im Monat Mann, 30J. gesund 63 € im Monat AGG Frau, 18J. gesund Mann, 18J. gesund 87 € im Monat 55 € im Monat Neugeborenes weiblich, gesund Neugeborenes männlich, gesund 401 € im Monat 411 € im Monat  Die Krankenkassen erhalten für jeden Versicherten individuelle Zuweisungen für Alter, Geschlecht, Erwerbsminderung und Krankheitsrisiko aus dem Gesundheitsfonds.  Hierdurch sollen die gesetzlichen Leistungsausgaben, Kosten für DMP, die Satzungs- und Ermessensleistungen, sowie die Verwaltungskosten der Krankenkassen finanziert werden.

9 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Morbi-RSA  von Diagnosen werden im MRSA berücksichtigt  Insgesamt 358 potentiell relevante Krankheiten  Chronizität, Schwere, Schwellenwert (2013: 3.500€)  Teure Krankheitsfälle – Glycogenspeicherkrankheit, Bluterkrankheit, Schädel-Hirn-Trauma, Organtransplantation  häufige Krankheitsfälle – Diabetes, Schwangerschaft, Demenz, Hypertonie  Keine Berücksichtigung von Akutbehandlungen – ausschlaggebend sind u.a. die Folgekosten einer Behandlung  VN verstorben = keine Zuweisung

10 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Morbi-RSA HMG HMG019 Diabetes ohne Komplikation 34 € HMG017 Diabetes mit Komplikation 60 € HMG204 Osteoporose Frauen 53 € HMG205 Osteoporose Männer 118 € HMG146 Schwangerschaft 105 € HMG281 Glykogenspeicher- krankheit € HMG035 Hämophilie mit Dauermedikation € HMG130 Dialyse € HMG217 Mukoviszidose € HMG001 HIV/AIDS mit Dauermedikation €

11 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Aktuelle Finanzlage

12 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Aktuelle Finanzlage – Q2/2015 in € Einnahmen aus dem Gesundheitsfonds Leistungsausgaben Sonstige Einnahmen Sonstige Ausgaben Verwaltungskosten Ergebnis Q2/ Das Gesamtvermögen beträgt € und entspricht bei Versicherten pro Kopf 606€.

13 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Aktuelle Finanzlage

14 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Aktuelle Finanzlage – Ausblick 2016  Eckdaten zur Haushaltsplanung 2016  Versichertenentwicklung GKV +0,8% auf Personen  bis Ende ,4 Mio. – 2,0 Mio. Flüchtlinge  davon ca arbeitslos  davon ca erwerbstätig  Bruttolohnanstieg +3,3%  Rentenerhöhung +4% bis +5%  geplantes Defizit bei den Krankenkassen -14,398 Mrd. €  GKV Zusatzbeitragssatz 1,1%

15 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Aktuelle Finanzlage – Ausblick 2016  Wettbewerbslage 2015 (Stand 06/2015)  23% der Krankenkassen sind nach dem GKV Scoring vereinzelnd gefährdet  11% der Krankenkassen sind nach dem GKV Scoring vermehrt gefährdet ZBAnzahl KassenVersicherteAnteilWechsler < 0,5% % ,5% - 0,8% % ,9% % > 0,9% %

16 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Aktuelle Finanzlage – Ausblick 2016  Wettbewerbslage 2016  Spannweite Zusatzbeitrag 0,0% - 2,1%  über 50% der Kassen müssten >1,1% verlangen ohne Vermögensabbau  über 30% der Kassen müssten >1,1% verlangen mit ¼ Vermögensabbau  ca. 25% der Kassen könnten auch in 2016 <0,9% Zusatzbeitrag bleiben  Wettbewerbslage 2017  Es ist Wahljahr!  GKV Zusatzbeitrag bei geschätzten 1,3%-1,4%  „Wackeln“ der Parität am allg. Beitragssatz?  Erhöhung des allg. Beitragssatzes von derzeit 14,6%?  über 35% der Krankenkassen müssten >1,4% verlangen mit ¼ Vermögensabbau

17 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Versichertenentwicklung

18 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Neuzugänge I. –III. Quartal 2015 Top 3 - Versichertenentwicklung

19 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Kundengewinne  Versichertengewinne  –  absolut Versicherte  prozentual3,05 %  Mitgliedergewinne  –  absolut1.380 Mitglieder  prozentual2,32 %  GKV Gesamtmarktwachstum  prozentual0,4 %

20 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Erfolgreiche Kundenakquise 21% 15,6% 3,5% 22%

21 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Zielkunden

22 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Unsere Zielkunden als Betriebskrankenkasse  Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen und  Auszubildende aus den  Trägerunternehmen  Schwerpunktunternehmen aus den Regionen  Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe Top 2 - Zielkunden

23 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Unsere Träger- und Schwerpunktunternehmen

24 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. BKK VerbundPlus – Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Wer wir sind und was wir leisten …

25 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Themen  Ihre Ansprechpartner  Die Highlights der BKK VerbundPlus  Das neue Präventionsgesetz  Das neue Versorgungsstärkungsgesetz

26 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Vor Ort mit 7 Geschäftsstellen in 3 Bundesländern  Baden-Württemberg  Biberach, Hauptverwaltung  Karlsruhe  Rheinfelden  Stuttgart  Ulm  Sachsen  Dresden  Sachsen-Anhalt  Bernburg

27 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Ihre Ansprechpartner  Biberach  Beiträge / Meldungen  Herr Winfried Schelkle  Tel: – 120  Mail:  Leistungen  Herr Tobias Bücheler  Tel.: – 150  Mail:  Anschrift: Bismarckring 64, Biberach

28 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Ihre Ansprechpartner  Stuttgart  Herr Mario Faust  Tel.: – 70  Mail:  Anschrift: Heßbrühlstraße 7, Stuttgart  Ulm  Herr Heinz Renelt  Tel: – 10  Mail:  Anschrift: Hindenburgring 15, Ulm

29 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Ihre Ansprechpartner  Karlsruhe  Herr Hermann Heitz  Tel.: – 50  Mail:  Anschrift: Kaiserstraße , Karlsruhe  Dresden  Frau Beatrix Hähnel  Tel: – 39  Mail:  Anschrift: Wiener Str. 80b, Dresden

30 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Ihre Ansprechpartner  Rheinfelden  Frau Katharina Scholze  Tel: – 1  Mail:  Anschrift: Zähringerstraße 19, Rheinfelden  Bernburg  Frau Sieglinde Zschinzsch  Tel.: – 95  Mail:  Anschrift: Friedensallee 43, Bernburg

31 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Unser LeistungsPlus – Vorteile in Euro und Cent * Angabe pro Jahr/ Stand 2015 Günstiger Beitragssatz Maximale Ersparnis 148 €* Optimale Zahnvorsorge Professionelle Zahnreinigung bis zu 50 €* Osteopathie behandlungen Zuschuss bis zu 360 €* Präventions- kurse 2 Kurse pro Jahr 300 €* Gesundheits- reisen Zuschuss bis zu 190 €* Vorsorge- bonus Bonusprogramm Body fit bis zu 50 €* Azubi- Prämientarif AzubiPro150 bis zu 150 €* Rundum- Impfschutz (nach STIKO) bis zu 240 €*

32 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Unsere Highlights  Günstiger Beitragssatz von 15,2 %  Ersparnis zum durchschnittlichen Beitragssatz von bis zu 148 € jährlich Günstiger Beitragssatz Maximale Ersparnis 148 €*

33 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Unsere Highlights  Osteopathische Behandlung  Übernahme von 80% der Kosten für bis zu 6 Sitzungen im Kalenderjahr mit bis zu 60,- € pro Sitzung  Formlose Verordnung des Arztes genügt

34 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Unsere Highlights  Zahnvorsorge  Beteiligung an professioneller Zahnreinigung einmal jährlich mit bis zu 50 €  Kostenerstattung für Vollnarkose bei Weisheitszahn-OP bis zu 100 €  Zahnvorsorge für Kinder  100 € für die Versiegelung der Glattflächen bei fester Zahnspange  Zuschuss von 20 € für die Versiegelung der vorderen bleibenden Backenzähne  Günstigen Zahnersatz über unseren Vertrag mit Dent-netDent-net  sehr kostengünstiger Zahnersatz durch Zahnärzte im Dent-net Vertrag  2 mal jährlich kostenfreie Zahnreinigung bei Behandlung durch Dent-net Zahnarzt Optimale Zahnvorsorge Professionelle Zahnreinigung bis zu 50 €*

35 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Unsere Highlights  Rundum-Impfschutz  Kostenübernahme aller von der STIKO empfohlenen Impfungen  für das Inland  und alle privaten Auslandsreisen  Reiseimpfungen – sicher im In- und Ausland  kostenlose Impfschutzberatung über das Centrum für Reisemedizin (Formular der BKK VerbundPlus verwenden!)  Übernahme Impfstoff  Kostenerstattung zu 100 %  Übernahme der Arztkosten (Impfung) in Höhe von max. 8,10 €  Impfberatung des Arztes  über Bonusprogramm abrechenbar Rundum- Impfschutz (nach STIKO) bis zu 240 €*

36 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Unsere Highlights  Gesundheitsreisen  Präventionszuschuss für die  BKK Aktivwoche 160 €  Fitforwell-Programm 190 € Gesundheits- reisen Zuschuss bis zu 190 €*

37 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Unsere Highlights  Präventionskurse  Kostenbeteiligung für ausgewählte Vorsorgekurse  zur Reduzierung von Bewegungsmangel,  zur Vermeidung von Fehlernährung,  Stressmanagement und  Suchtmittelkonsum  Erstattung von 90% der Kurskosten  bis zu 300 Euro im Jahr. Präventions- kurse 2 Kurse pro Jahr 300 €*

38 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Unsere Highlights  Vorsorgebonus  Durch unser Programm „Bodyfit“ belohnen wir die gesunde Lebensweise unserer Mitglieder mit einem Zuschuss für selbst erbrachte Aufwendungen mit bis zu 50 € pro Jahr Vorsorge- bonus Bonusprogramm Body fit bis zu 50 €*

39 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Unsere Highlights  Azubi-Prämientarif  Durch Teilnahme am Prämientarif AzubiPro 150 erhalten Azubis jährlich bis zu 150 € ihrer Beiträge zurück, wenn Sie im Abrechnungszeitraum leistungsfrei bleiben (Vorsorgeuntersuchungen sind hier ausgenommen)  Super Vertriebsansatz für Berufsstarter z.B. für Kombination einer privaten  BU-Versicherung  Bausparvertrag  Sonstige Zusatzversicherungen Azubi- Prämientarif AzubiPro150 bis zu 150 €*

40 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Prämienberechnung AzubiPro150

41 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Selbstbehaltverrechnung – Beispiel 1 (keine Leistungen – keine Verrechnung) 150 € Prämie 1. Jahr im Voraus nach Abschluss PRÄMIEN LEISTUNGEN 150 € Prämie 2. Jahr 150 € Prämie 3. Jahr TARIFENDE

42 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Selbstbehaltverrechnung – Beispiel 2 (geringe Leistungen im zweiten Jahr) 150 € Prämie 1. Jahr im Voraus nach Abschluss PRÄMIEN LEISTUNGEN 150 € Prämie 2. Jahr 70 € Prämie 3. Jahr 80 € Leistung 80 € verrech- net TARIFENDE

43 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Selbstbehaltverrechnung – Beispiel 3 (hohe Leistungen im ersten Jahr) 150 € Prämie 1. Jahr im Voraus nach Abschluss PRÄMIEN LEISTUNGEN 150 € Prämie 3. Jahr 150 € verrech- net 10 € Risiko nach Rechnung an die BKK VerbundPlus zu zahlen TARIFENDE 5000 € Leistung (Kranken- haus) Azubi- Prämientarif AzubiPro150 bis zu 150 €*

44 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Argumente für Ihre Kunden  Geldwerter Vorteil  Beitragsvorteil 148 €  Osteopathische Behandlung360 €  Professionelle Zahnreinigung 50 €  Rundum-Impfschutz240 €  Gesundheitsreisen190 €  Präventionskurse300 €  Vorsorgebonus 50 €  Azubi-Prämientarif 150 €

45 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Nase vorn im Wettbewerb – unser Beitrags- und LeistungsPlus (Stand 03/2015) BKK VerbundPlus TechnikerBarmer GEKAOK BW Beitragssatzersparnis gegenüber Einheitsbeitrag, bis zu 148,50 €*49,50 €*0,00 €* Budget für Primärprävention, bis zu 300,00 €*150,00 €* Nur eigene Kurse Zuschuss zur ambulanten Vorsorgekur für Erwachsene, bis zu 273,00 €*100,00 €*0,00 €*273,00 €* Wahltarif speziell für Auszubildende Prämie pro Jahr, 3 Jahre lang, bis zu 150,00 €* kein Angebot 90 €* Professionelle Zahnreinigung als Satzungsleistung, bis zu 50,00 €* kein Angebot 20,00 €*8,00 €** Osteopathie als Satzungsleistung, bis zu 360,00 €*120,00 €*100,00 €*120,00 €** * bis € zu pro Jahr ** nur im Rahmen des Bonusprogramms

46 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. LeistungsPlus Patientenbegleitung  Gemeinsam auf dem Weg zu mehr Gesundheit  Einsatz ausgebildeter Spezialisten  Unterstützung im nicht-medizinischen Bereich bei schwerwiegenden Erkrankungen  begleitend zur ärztlichen Versorgung  Erstellung eines Hilfeplanes für eine Rückkehr in ein Leben nach oder mit der Krankheit  Punktuelle Beratung oder langfristige Betreuung  Interne Kompetenz und Empfehlungsstelle  Pflegeberater

47 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Unser ServicePlus – kurze Wege, schnelle Unterstützung  Persönlicher Kundenservice in 7 Geschäftsstellen  täglich 8.00 Uhr bis Uhr / freitags bis Uhr  Servicetelefon:  ausgebildete Fachkräfte / keine CallCenter-Agents  täglich 7.30 Uhr bis Uhr / freitags bis Uhr  kostenlos aus dem Inland  

48 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Neue Gesetze  Das Präventionsgesetz  Das Versorgungsstärkungsgesetz §

49 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Vom Antrag bis zur Prämie Unterstützungsangebote

50 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Vom Antrag bis zur Prämie Wahl-/Beitrittserklärung unter Vorlage der Kündigungsbestätigung Wichtig: Firmenstempel v. VP/Vermittler BKK VerbundPlus Ausstellung einer MB Vorlage bei der zur Meldung verpflichteten Stelle Erstellung der erforderlichen Meldung unverzüglich bis Ablauf der Kündigungsfrist nach den jeweiligen Regelungen Vertrieb prüft nach ca. 4 Wochen -Eingang der Echtanmeldung durch die zur Meldung verpflichteten Stelle Echtanmeldung liegt vor Anweisung -Auszahlung der Prämie Infobrief über Auszahlung / Liste der vermittelten NK, an Vermittler Echtanmeldung liegt nicht vor Erneute Prüfung nach 4 Wochen Top 6 – Vom Antrag bis zur Prämie

51 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Wir unterstützen Sie  Persönlicher Ansprechpartner für Vertrauenspartner und Vermittler  Beratungstage im Unternehmen  Informationsmaterialien/ Broschüren/ Give-aways für Kunden und Neukunden ( Anforderungsformular)  Produktschulung vor Ort  Internetfiliale / Geschützter Bereich für VP und Vermittler (in Planung)  Kundenmagazin für VP und Vermittler die nicht Mitglied der BKK VerbundPlus sind  Newsletter (in Planung) Top 6 - Unterstützungsangebote

52 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Betriebliches Gesundheitsmanagement Bewusst – Gesund - Miteinander

53 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Perspektivenwechsel  Die Frage ist nicht nur, was Mitarbeiter krank macht, sondern auch, was sie gesund hält! Diese Fragen sollten sich Unternehmen stellen aufgrund …  der Globalisierung  neuer Informationstechnologien und damit verbundener ständiger Erreichbarkeit  wachsender Mobilität  unsicherer Beschäftigungsverhältnisse  der Demographie  veränderte Anforderungen an Beschäftigte  der Erwartungen künftiger Mitarbeiter (Attraktivität)

54 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Nutzen für Arbeitgeber und Beschäftigte Ziele der OrganisationGemeinsame Ziele Ziele der Beschäftigten Senkung krankheitsbedingter Kosten Senkung dienstunfähigkeitsbedingter Kosten Erhalt und Steigerung der Produktqualität Erhalt und Steigerung der Kundenzufriedenheit Erhalt und Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit Erhalt und Steigerung der Handlungs- und Innovationsfähigkeit Erhalt und Steigerung der Arbeitszufriedenheit, Leistungs- fähigkeit und Motivation Sicherstellung eines respekt- und achtungsvollen Umgangs miteinander Verbesserung von Arbeitsabläufen und -effektivität Erhöhung der Handlungskompetenz Erschließung und Förderung von Potenzialen und Ressourcen Erhöhung der Führungskompetenzen Erweiterung des Wissens über gesundheits- förderndes Führungsverhalten Unterstützung im Umgang mit Sucht Steigerung der Lebensqualität am Arbeitsplatz Erhalt und Steigerung des körperlichen Wohl- befindens Verbesserung des eigenen Gesundheits- zustandes Hilfen im Umgang mit Stress und Belastungen Vereinbarkeit von Beruf und Familie

55 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Betriebliches Gesundheitsmanagement  BGM ist eine Unternehmensstrategie und zielt darauf ab….  (Krankheits-)Risiken zu erkennen und vorzubeugen  Gesundheitspotenziale zu stärken  das Wohlbefinden am Arbeitsplatz zu verbessern  die Unternehmenszugehörigkeit zu verstärken  internes Marketing zu betreiben  die Mitarbeiterzufriedenheit zu erhöhen  eventuell Arbeitsbedingungen zu verbessern  krankheitsbedingte Fehlzeiten zu verringern  interne wie auch externe Kommunikation zu verbessern

56 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Vorgehensweise im BGM  Regelkreis Von der IST-Analyse zur Ergebniskontrolle Bedarfsanalyse EvaluationPlanung Intervention Analyse betrieblicher Kenngrößen Qualitätssicherung Mitarbeiterbefragung Teilnahme- und Zufriedenheitsbefragungen Gesundheitsbericht Mitarbeiter- & Expertenbefragung Gesundheitsscreenings Arbeitssituationsanalysen Arbeitsplatzanalysen Führungskräfte-Seminare Mitarbeiter- Workshops Arbeitsplatzprogramme Azubi-Programme Gesundheitszirkel Indiv. Gesundheitsberatung Themenspezifische Workshops/ Seminare Teamentwicklungsmaßnahmen Multiplikatorenseminare Arbeitskreis Gesundheit Strategie Workshop Organisationsberatung Zielbestimmung

57 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Unser Know-how als verlässlicher Partner  Durchführung von Gesundheitszirkeln und Gesundheitstagen  Implementierung von Präventionsmaßnahmen im Betrieb  Planung von Pilotprojekten zur Einführung von Entspannungsthemen  Erstellung von Gesundheitsberichten  Unterstützung durch Leistungsanbieter aus unserem Netzwerk Wir unterstützen Sie bei der Planung, Umsetzung/Organisation mit unseren Erfahrungen, Ideen und mit unserem Netzwerk von Anbietern

58 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Angebote der BKK VerbundPlus  Organisation und Durchführung von Gesundheitstagen und – aktionen  Analyse individueller Gesundheitsgefahren: Teilnehmer erhalten fundierte Informationen und fachliche Beratungen über ihren Gesundheitszustand  Mögliche Untersuchungen  RückenCheck / WirbelCheck  Herz-Kreislauf-Check  Biofeedback (Ermittlung des Stresslevel)  Handkraft-Messung  Körperfettanalyse  VenenCheck  Hautscreening  Koordinationstest  Bewegungsprogramm (Schrittzähler)  Brainlight Entspannungssystem

59 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Das Bewegungsprogramm der BKK VerbundPlus Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihren täglichen Bewegungsumfang

60 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Startseite des Bewegungsprogramms  Mit dem Bewegungsprogramm der BKK VerbundPlus erhalten Sie einen Überblick über Ihren täglichen Bewegungsumfang

61 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit.  Mitarbeiter zu mehr Bewegung motivieren  Die Wichtigkeit von regelmäßiger Bewegung vermitteln  Sensibilisierung hinsichtlich des eigenen Bewegungs- umfangs („Wie viel bewege ich mich eigentlich?“)  Im Vordergrund steht der Spaß an Bewegung alleine und in der Gruppe Ziel des Bewegungsprogramms

62 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit.  Teilnehmer registrieren sich im Internetportal  Anonymität ist gewährleistet durch einen Nicknamen (Phantasienamen)  Gruppenbildung ist möglich Die Anmeldung

63 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Das Spiel: „Eine Entdeckungsreise durch Deutschland“

64 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Das Spiel: „In 80 Tagen um die Welt“

65 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit.  Einem Team beitreten  Ihre Schrittzahl erfassen  Abfragen tätigen  Forum nutzen Registrierte Teilnehmer können …

66 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Ansicht Team-Ranking

67 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit.  Kann jederzeit gestartet werden  Unterschiedliche Laufzeiten möglich  Der Schrittzähler kann über die BKK VerbundPlus bezogen werden Vorteile des Bewegungsprogramms

68 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Ihr Ansprechpartner  Andreas Schwarz Referent für Betriebliches Gesundheitsmanagement Hindenburgring Ulm Telefon: Mobil: 0174 – Net:www.bkk-verbundplus.de

69 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Ziele 2016 Auf dem Weg zur Vision 2020

70 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Ziele 2016 Top 7 - Ziele 2016 Herr Wedig

71 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Erfahrungsaustausch / Ideen / Vorschläge Top 9 - Erfahrungsaustasuch

72 Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!  Dirk Tetzlaff Leiter Key Account Management Mobil: Net:www.bkk-verbundplus.de


Herunterladen ppt "Www.bkk-verbundplus.de Die beste Wahl für Ihre Gesundheit. Vertrauenspartner- und Vermittlerschulung der BKK VerbundPlus Schulung vom 6./7. November 2015."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen