Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

VDMA Konjunkturbulletin international August 2015 | Volkswirtschaft und Statistik Konjunkturbulletin international.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "VDMA Konjunkturbulletin international August 2015 | Volkswirtschaft und Statistik Konjunkturbulletin international."—  Präsentation transkript:

1 VDMA Konjunkturbulletin international August 2015 | Volkswirtschaft und Statistik Konjunkturbulletin international

2 VDMA TOP 5-Herstellerländer: Entwicklung der Maschinenbauproduktion | Volkswirtschaft und Statistik Konjunkturbulletin international Sowohl am Produktionsstandort Japan als auch in den USA blieb die Maschinenpro- duktion auf Wachstumskurs. Allerdings verlangsamte sich das Wachstum in den letzten Berichtsmonaten weiter. Es betrug im ersten Halbjahr 2015 rund 2 Prozent gegen- über dem gleichen Vorjahreszeitraum. In der VR China dürfte eine Produktions- steigerung in ähnlicher Größenordnung stattgefunden haben. Die Produktionsentwicklung an den beiden bedeutenden europäischen Standorten – Deutschland und Italien - konnte da nicht mithalten. In Deutschland wurde der Wert des ersten Halbjahres 2014 um 0,6 Prozent verfehlt, in Italien um 0,1 Prozent. (Abgrenzung NACE rev.2 Kapitel 28) August 2015 Seite 2 |

3 VDMA EU-Länder: Entwicklung der Maschinenbauproduktion* | Volkswirtschaft und Statistik Konjunkturbulletin international In der EU28 schrumpfte die Maschinenpro- duktion im ersten Halbjahr 2015 um real 0,7 Prozent. Von den großen EU-Volkswirt- schaften weist Italien mit der beinahe Stagnation die beste Halbjahresbilanz auf, gefolgt von Deutschland (minus 0,6 Prozent), Frankreich (minus 0,8 Prozent), Spanien (minus zwei Prozent) und dem Vereinigten Königreich (minus 11,8 Prozent). Bei letztgenannten fällt das Ergebnis durch das außergewöhnlich gute erste Halbjahr 2014 derart negativ aus. Zweistellige Minusraten gab es auch in Finnland und Rumänien. Merklich besser lief es im ersten Halbjahr 2015 in Österreich (plus neun Prozent), Polen (plus acht Prozent) und Dänemark (plus sechs Prozent). Wachstumsspitzenreiter war aber Irland mit einer Steigerungsrate von 34 Prozent. August 2015 Seite 3 |

4 VDMA EU: Maschinenproduktion und OECD-Frühindikator | Volkswirtschaft und Statistik Konjunkturbulletin international Der OECD-Frühindikator, der die zukünftige Produktionsentwicklung im EU-Maschinenbau bislang recht zuverlässig anzeigt, signalisiert weiter eine Entwicklung nahe der Nulllinie. Nachdem die EU-Produktion im ersten Quartal das Vorjahresergebnis um real 1,8 Prozent verfehlte, wuchs sie im zweiten Quartal leicht um preisbereinigt 0,5 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal August 2015 Seite 4 |

5 VDMA EU: Geschäftsklima ausgewählter Wirtschaftsbereiche | Volkswirtschaft und Statistik Konjunkturbulletin international Schon seit Oktober letzten Jahres verharrt die Stimmung im verarbeitenden Gewerbe in der EU bei minus Drei. Auch im Maschinenbau haben die Pessimisten weiter die Oberhand. Etwas besser ist das Geschäftsklima in der Automobilindustrie. Hier liegt auch die Auslastung der technischen Kapazitäten über dem langjährigen Mittel. Nachdem sich die Stimmung in der europäischen Bauindustrie im letzten Jahr sukzessive aufgehellt hatte, gab es im laufenden Jahr keine merkliche Veränderung. August 2015 Seite 5 |

6 VDMA VR China: Umsatz Maschinenbau* | Volkswirtschaft und Statistik Konjunkturbulletin international Gemäß den offiziellen Berechnungen bewegt sich die chinesische Volkswirtschaft zurzeit noch auf dem von der Regierung anvisierten Wachstumspfad von etwa sieben Prozent. Wie schon für das erste, wurde auch für das zweite Quartal 2015 ein BIP-Zuwachs von real 7,0 Prozent im Vorjahresvergleich bekannt gegeben. Die verlässlichen Wachstumstreiber der vergangenen Jahre, Bauwirtschaft und Industrie, trugen dabei mit Zuwachsraten von 6,0 bzw. 7,0 Prozent nur noch unter- bzw. proportional zur Gesamtentwicklung bei. Die chinesischen Maschinenbauer konnten im ersten Halbjahr 2015 nur um nominal ein Prozent höhere Umsätze als im Vorjahres- zeitraum verbuchen, wobei das Ergebnis des Monats Juni (nominal plus drei Prozent im Vorjahresvergleich) auf eine leichte Erholung hindeutet. August 2015 Seite 6 |

7 VDMA USA: Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe und Auftragseingang Maschinenbau | Volkswirtschaft und Statistik Konjunkturbulletin international Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das US-amerikanische Bruttoinlandsprodukt im zweiten Quartal 2015 um 2,3 Prozent real gestiegen. Der stärkere US-Dollar wirkt zwar dämpfend und der niedrige Ölpreis drückt auf die Investitionen im Energiesektor. Andererseits belebt sich der Arbeitsmarkt immer mehr (Arbeitslosenquote nun seit Juni bei 5,3 Prozent) und aufgrund der niedrigen Ölpreise haben sich die Realeinkommen erhöht. Im Maschinenbau sind die Auftragseingänge im Vorjahresvergleich derzeit noch rückläufig. Die technischen Kapazitäten sind zu 75,5 Prozent ausgelastet. Das sind 2,5 Prozent- punkte weniger als im letzten Quartal Der Einkaufsmanagerindex ist allerdings weiter über der 50-Punkte-Marke im expansiven Bereich und die Auftragseingänge könnten demnächst wieder in die Pluszone kommen. Offen ist nach wie vor, wann die Federal Reserve die Leitzinsen erhöhen wird. August 2015 Seite 7 |

8 VDMA Japan: Geschäftsklima Verarbeitendes Gewerbe und Auftragseingang Maschinenbau | Volkswirtschaft und Statistik Konjunkturbulletin international Nach vorläufigen Berechnungen ist die japanische Wirtschaft im zweiten Quartal 2015 um 0,4 Prozent gegenüber dem Vorquartal geschrumpft. Im ersten Quartal war noch ein BIP-Zuwachs von 1,1 Prozent erzielt worden. Die Stimmung im verarbeitenden Gewerbe Japans ist jedoch stabil, sogar leicht ver- bessert gegenüber der Befragung des Vor- quartals. Auf das heimische verarbeitende Gewerbe bauen zurzeit auch die japanischen Maschinenproduzenten. Von dort kamen im ersten Halbjahr 2015 preisbereinigt 12 Prozent mehr Aufträge als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, während insgesamt die Maschinenbestellungen leicht zurückgingen (minus ein Prozent). August 2015 Seite 8 |

9 VDMA Welt: Einkaufsmanagerindizes Verarbeitendes Gewerbe nach Ländern, Juli 2015 | Volkswirtschaft und Statistik Konjunkturbulletin international Das Bild der Einkaufsmanagerindizes zeigt nun schon seit mehreren Monaten, dass sich das weltwirtschaftliche Umfeld verändert hat. In der Regel sind es derzeit die entwickelten Volkswirtschaften, in denen sich die Einkaufsmanagerindizes im expansiven Bereich, d.h. über der 50-Punkte-Marke, bewegen. Für die Eurozone in Summe erreichte der Einkaufsmanagerindex mit 52,4 Punkten auch im Juli ein moderates Ergebnis, dass auf ein solides Wachstum in den Euro-Ländern in Summe weist. August 2015 Seite 9 |

10 VDMA Welt: Bruttoinlandsprodukt | Volkswirtschaft und Statistik Konjunkturbulletin international Im Juli hat der Internationale Währungsfonds die BIP-Prognosen einiger Länder und Regionen überprüft. Nach der negativen Entwicklung in der US-Wirtschaft im ersten Quartal, die auch Auswirkungen auf die Nachbarländer Kanada und Mexiko hatte, gab es bei diesen drei Ländern Abwärtsrevisionen der Prognosen für Auch bezüglich der Entwicklung in Lateinamerika, ASEAN sowie im Nahen und Mittleren Osten ist der IWF nun etwas pessimistischer als noch im Frühjahr. Positiv überrascht hat hingegen Spanien, aber auch Italien. Da es in anderen Euro-Ländern aber etwas schlechter als zunächst erwartet laufen dürfte, blieb die Prognose für den Euroraum in Summe unverändert. Die globale Zuwachsrate wurde um 0,2 Pro- zentpunkte auf 3,3 Prozent nach unten revidiert. August 2015 Seite 10 |

11 VDMA Welt: Umsatzentwicklung im internationalen Maschinenbau | Volkswirtschaft und Statistik Konjunkturbulletin international Die VDMA-Volkswirte erwarten weiterhin für den Maschinenbau im Weltdurchschnitt ein preisbereinigtes Umsatzplus von drei Prozent. Obgleich der VDMA für den deutschen Maschinenbau seine Produktionsprognose im Juli auf Stagnation revidiert hat, ist bei den Umsätzen weiter ein Plus in der Größen- ordnung von real zwei Prozent realistisch. Auch in anderen europäischen Nachbar- ländern entwickeln sich die Umsätze besser als die Produktion. Eine erneute Abwärtsrevision ist jedoch für den Maschinenbau am Standort Schweiz erforderlich. Hier erwarten wir nun einen Umsatzrückgang von real zehn Prozent. Die Entscheidung der SNB, den Mindestkurs aufzuheben, und die damit verbundene starke Aufwertung des Frankens haben deutliche Spuren hinterlassen. Im ersten Quartal 2015 schrumpften die Umsätze im Schweizer Maschinenbau bereits um preisbereinigt drei Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. August 2015 Seite 11 |

12 VDMA Welt: Maschinenumsatz, Top 10-Länder-Ranking | Volkswirtschaft und Statistik Konjunkturbulletin international Nach Schätzungen der VDMA-Volkswirte war das globale Umsatzvolumen im Maschinen- und Anlagenbau 2014 mit rund 2,33 Billionen Euro rund fünf Prozent höher als im Vorjahr. Unternehmen mit Sitz in der VR China - also chinesische Maschinenbauunternehmen und solche, die als Tochterunternehmen aus- ländischer Konzerne in China produzieren - verkauften laut dem chinesischem Maschinen- bauverband Maschinen und Anlagen im Wert von 826 Milliarden Euro. Der Anteil des Landes am Weltmaschinenumsatz beträgt nun 35 Pro- zent. China verkaufte damit allein ungefähr genauso viele Maschinen wie die Maschinen- bau-Unternehmen aus den USA, Deutschland und Japan zusammen. August 2015 Seite 12 |

13 VDMA| Volkswirtschaft und StatistikSeite 13 | August 2015 Ihr Kontakt. Anke Uhlig VDMA Volkswirtschaft und Statistik Lyoner Str Frankfurt Telefon Konjunkturbulletin international


Herunterladen ppt "VDMA Konjunkturbulletin international August 2015 | Volkswirtschaft und Statistik Konjunkturbulletin international."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen