Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wie Kinder denken, dass sie denken Kontaktlehrertreffen, Kath. Privatschulen Salzburg, 25.2.2016

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wie Kinder denken, dass sie denken Kontaktlehrertreffen, Kath. Privatschulen Salzburg, 25.2.2016"—  Präsentation transkript:

1 Wie Kinder denken, dass sie denken Kontaktlehrertreffen, Kath. Privatschulen Salzburg,

2 Wie Kinder denken Denken: wissen und verstehen Denkmodalitäten nach Gregorc/Hermann Aufgabenstellungen nach Denkmodalitäten Denktraining

3 Wie Kinder denken Verschiedene Denkprozesse (auch überlappend, oft gleichzeitig): Intuitiv, logisch, bewusst/unbewusst, abstrakt/intuitiv, konvergent/divergent, linear, sequenziell, deduktiv/induktiv, metaphorisch, konkret, lateral, denken in Mustern Kognitionsforschung

4 Wie Kinder denken Verstehen Interpretiere! (was es für dich bedeutet, fasse es für dich zusammen) Wissen Erinnere dich! (an vorher erlernte Informationen, definiere Begriffe, gib Fakten wieder)

5 Wie Kinder denken Wie geht „sich erinnern“? Sich Wissen aneignen = Informationen immer wieder abrufen Auswendiglernen

6 Wie Kinder denken Der Weg zur Expertise geht über Üben/Wiederholen Wichtig: Organisation der repetitorischen Phasen Länge der Übungsphasen individuell abstimmen d.h., nur so oft wiederholen, wie die Aufmerksamkeitsspanne in betreffender Phase aufrecht erhalten werden kann

7 Wie Kinder denken Logisches Denken – die „Königsdisziplin“?

8 Wie Kinder denken Logisches Denken Wie es genau funktioniert, ist noch nicht bekannt. Es hat aber mit der Art der Organisation und Assoziation von Ideen und Gedanken zu tun und scheint mit der linken Hirnhälfte in Verbindung zustehen.

9 Wie Kinder denken Logisches Denken beginnt mit Vermutungen und Konzepten. Dann entwickeln wir Schritt für Schritt Ideen, bis wir zu einem Endpunkt (einer „Lösung“ kommen). Viele Schritte werden dabei unbewusst gemacht. Vermutungsübungen

10 Wie Kinder denken Jede/r vermutet über die anderen Personen Geschwister – Wieviele? Haustiere – Wieviele? In welchem anderen Land könnte er/sie leben? Was wollte er/sie als Kind werden?

11 Wie Kinder denken Vermuten Raten Wissen Von der Vermutung zur Hypothese

12 Wie Kinder denken z.B. „Nach der Schule habe ich Lauftraining. Ich muss meine Laufschuhe gleich mitnehmen“ (logische Schlussfolgerung) Möglicher Ablauf dieses Denkprozesses: „Nach der Schule Lauftraining - laufe wahrscheinlich wieder auf hartem Kiesweg - Steinchen unangenehm auf Fußsohle - brauche dicke Laufsohle - weiß, wo die Laufschuhe sind – gestern auf Treppenabsatz gestellt – stelle sie vor Zimmertüre – kann sie so nicht vergessen – brauche Sporttasche – weiß, wo sie ist

13 Wie Kinder denken Bewusstes logisches Denken überspringt manche Denkschritte, um zu Schlussfolgerung zu kommen. Das geschieht sehr schnell, fast gleichzeitig.

14 Wie Kinder denken D.h., Auch logische Schlussfolgerungen sind nicht immer Nicht für jede/n gleich nachvollziehbar Vieles erscheint aber dem/r Denkenden logisch Warum?

15 Wie Kinder denken Denkmodalitäten nach Gregorc/Hermann Informationsaufnahme: konkret/abstrakt Informationsverarbeitung: systematisch/assoziativ

16 Wie Kinder denken Welche meiner Schüler/innen tendieren zu welcher Modalität im Denken? Zu welcher tendiere ich?

17

18

19

20 Wie Kinder denken Denken in Schritten muss geübt werden Logisches Denken ist erfolgreich, wenn es auf Tatsachen beruht: 1.Alle As sind Bs 2.Alle Bs sind Cs 3.Daher sind alle As Cs

21 Wie Kinder denken Fast alle Basketballspieler sind groß Fast alle großen Menschen sind komisch Fast alle Basketballspieler sind komisch Fehlerquelle?

22 Wie Kinder denken Alle Weihnachtsmänner sind kinderlieb Alle Kinderlieben sind sympathische Leute Also sind alle sympathischen Leute Weihnachtsmänner

23 Wie Kinder denken Kinder brauchen jemanden, der ihnen vor-denkt, also vormacht, wie denken gehen kann Wie kann ich unlogisches Denken vermeiden? 1.Überprüfe deine Fakten 2.Vermeide unbegründete Vermutungen 3.Sei aufmerksam bei dem, was du hörst und siehst

24 Wie Kinder denken

25 Wie kann ich un-logisches Denken bewusst einsetzen? Kombination von Fakten, die nichts miteinander zu tun haben = kreatives, schöpferisches Denken

26 Wie Kinder denken Manfred Spitzer: Das systematische Denken lernen wir in der Schule und der Universität. Es fällt uns mitunter nicht leicht, denn – und das sollte man sich immer wieder klar machen – wir sind nicht zum logischen Schließen geboren, sondern zum Überleben.

27 Wie Kinder denken Denkprozesse Beispiel aus: Hilfe, ich bin hochbegabt

28 Wie Kinder denken Erdachte Welten sind für Begabte oft Rückzugsgebiete Beispiel: Alma Deutscher

29 Wie Kinder denken Aufgabenformulierungen nach Gregorc/Hermann konkret-systematisch: Beschreibe im Überblick/genau Mache eine Liste (mit mindestens.... Eigenschaften) von Suche Informationen zu (gib die Quellen an und fasse die Informationen kurz und prägnant zusammen) (Was wäre, wenn ) konkret-assoziativ Wie könntest du darstellen?(in Form einer Grafik, einer Zeichnung, einer Textsorte, eines Journals,....und begründe deine Wahl) Wie würde sich deiner Meinung nach entwickeln, wenn (Beschreibe die Situation, finde Argumente für deine Meinung und begründe sie) Wie würdest du (einer Person) erklären, dass (wähle dafür einen Dialog, einen Leserbrief, eine PPP,.... und begründe deine Wahl

30 Wie Kinder denken abstrakt-systematisch: Welche Rolle spielt (Fakten) Was würdest du empfehlen, wenn du ein/e Berater/in für wärest? Welche Informationsquellen scheinen dir für dieses Problem besonders geeignet und warum? abstrakt –assoziativ Wer leidet deiner Meinung nach am meisten unter.... und warum? Was könnten Politiker/Wissenschafter/Kinder tun, um Welche Personen haben sich

31 Wie Kinder denken Wie formuliere ich Aufgaben so, dass sie den jeweiligen Denkmodalitäten der Lernenden entsprechen, um ihnen einen Zugang zu neuen Gebieten/Denkprozessen zu ermöglichen? Handout

32 Wie Kinder denken Verbale Informationen werden anders verarbeitet als bildliche Informationen Vorsicht bei Aufgabenstellungen: Interferenzen bei der Verarbeitung! Auf verbale Aufgabe – visuelle Antwort verlangt Auf visuelle Aufgabe – verbale Antwort verlangt Verlangsamung der Antwortgeschwindigkeit

33 Wie Kinder denken Test: Testpersonen erhalten schnelle Abfolge von Bildern schnelle Abfolge von Wörtern Sie sollen sich erinnern entweder: Wie es ihnen einfällt oder in korrekter Abfolge Was wird wie besser erinnert?

34 Wie Kinder denken Ergebnis: Bilder werden besser erinnert, wenn Abfolge zufällig, Wörter werden besser erinnert, wenn in korrekter Abfolge Beweis: Wir verwenden jeweils anderes Repräsentationssystem für Erinnerung von verbalen/bildlichen Informationen.

35 Wie Kinder denken Die beste Methode, mit Kindern denken zu üben, ist es, Lernende dazu bringen, selbst Fragen zu stellen! Fragetraining

36 Wie Kinder denken Wenn man davon ausgeht, dass Lehrer pro Unterrichtsstunde ca. zwischen 30 und 120 Fragen stellen (für ein Arbeitsleben kommen so schnell über eine Million Fragen zusammen, siehe z. B. Kerry 1987; Niegemann & Stadler 2001), dann wird evident, welche Bedeutung die Lehrerfrage im Unterricht einnimmt. Folgerichtig gibt es zahlreiche Bemühungen, das Frageverhalten von Lehrpersonen zu verbessern und zu trainieren. Für den Aspekt der Schülerfrage finden sich indes kaum Hinweise in der didaktischen Literatur

37 Wie Kinder denken Fragen reproduktivFragen produktiv sind eine „Beleidigung“ für das Denkenarbeiten eher auf brainstorming-Basis, auf hohem Niveau und Kreativität es gibt kein „richtig“ und „falsch“ z.B. „Kannst du die Teile einer Uhr“„Wie kann man die Zeit nennen?“ messen außer mit einer Uhr?“ Welche sind die Jahreszeiten?Welche der Jahreszeiten machen dich fröhlich und wie? „dünne Fragen“ „dicke Fragen“

38 Wie Kinder denken Fragen und Denken bei Migrationshintergrund Fragen zu stellen ist Frage der gesellschaftlichen Hierarchie Bestimmte Denkprozesse sind - kulturell bedingt- mehr oder weniger erwünscht z.B. Hohe Wertschätzung von Repetition Geringe Wertschätzung von kreativ-schöpferischem Denken Hohe Wertschätzung von Abstraktion

39 Wie Kinder denken Pädagogigscher Fallstrick: Von Präferenz für Denkprozesse auf Intelligenz zu schließen Pädagogische Konsequenz: Eigene Denkmodalität ist nicht Maßstab für Beurteilung der Denkfähigkeit von Schüler/innen

40 Wie Kinder denken !

41 Handout: divergentes Denken

42

43 Herzlichen Dank für Ihr Interesse und viel Freude beim Denken mit Kindern!


Herunterladen ppt "Wie Kinder denken, dass sie denken Kontaktlehrertreffen, Kath. Privatschulen Salzburg, 25.2.2016"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen