Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

 DOAG e.V., November 20011 Herzlich Willkommen zur Mitgliederversammlung 2001 13. November 2001.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: " DOAG e.V., November 20011 Herzlich Willkommen zur Mitgliederversammlung 2001 13. November 2001."—  Präsentation transkript:

1

2  DOAG e.V., November Herzlich Willkommen zur Mitgliederversammlung November 2001

3  DOAG e.V., November Tagesordnung 1.Begrüßung 2.Beschlussfähigkeit 3.Bericht des Vorstands 4.Kassenbericht 5.Entlastung des Vorstandes 6.Planung und Ziele der DOAG für Genehmigung des Budgets Erhöhung der Mitgliedsbeiträge 9.Neuwahlen des Vorstandes 10.Sonstiges

4  DOAG e.V., November Die Mitgliederversammlung wird vom Vorstand mindestens 4 Wochen vorher, unter Angabe der Tagesordnung, schriftlich einberufen. Für die Einhaltung der Frist genügt die rechtzeitige Einlieferung zur Post. (§ 8 Abs. 4 Satzung der DOAG) Jede ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist beschlussfähig (§ 8 Abs. 5 Satzung der DOAG) Die Einladung wurde am versendet 1) Beschlußfähigkeit

5  DOAG e.V., November Tagesordnung 1.Begrüßung 2.Beschlussfähigkeit 3.Bericht des Vorstands 4.Kassenbericht 5.Entlastung des Vorstandes 6.Planung und Ziele der DOAG für Genehmigung des Budgets Erhöhung der Mitgliedsbeiträge 9.Neuwahlen des Vorstandes 10.Sonstiges

6  DOAG e.V., November Vorsitzender:Fried Saacke, msg systems ag Stellvertreter:Dr. Volker Thormählen, Bull GmbH Wolfgang Scherrer, Informart Informationstechnologie GmbH Finanzen:Frank Stöcker, BDO Ingenieur Büro Veranstaltungen:Dieter Ketterle, IZB Informatik Zentrum Bayern News:Urban Lankes, Trivadis GmbH Internet:Thomas Pahl, codework Software GmbH (Eric Wijgmann, gewechselt zu Oracle NL) 3) Bericht des Vorstands Vorstand

7  DOAG e.V., November Internationales und Presse: Agnes Hombrecher, AMS Management Systems Deutschland Dr. Dietmar Neugebauer, BMW Group Enhancements:Dr. Dietmar Neugebauer, BMW Group sowie:Alle SIG und Regionalleiter Vertreter Oracle:Herr Andreas Manthey Herr Ralf Blaschi Herr Rolf Schwirz 3) Bericht des Vorstands Beirat

8  DOAG e.V., November Unsere Ziele für 2001: 1. Verstärkung der regionalen Arbeit 2. Erfolgreiche Konferenz in Mannheim vom 13. – Sprachrohr der Oracle Community 3) Bericht des Vorstands: Ziele 2001

9  DOAG e.V., November Was haben wir uns für 2001 vorgenommen? Organisation und Office: - selbständige Verwaltung unabhängig von Oracle - Auf- und Ausbau des Office als virtuelle Organisation - Eigenes Büro (vorübergehend in Berlin) - Sponseringkonzept Öffentlichkeitsarbeit und Marketing: - neue Mitglieder gewinnen - professioneller Kontakt zur Presse: Presseberater - Vertretung der Mitglieder gegenüber Oracle - erfolgreiche Konferenz in Mannheim - Einbindung der Oracle-Partner -> CeBit Partnerstand Intensivierung der Arbeit auf regionaler Ebene - Neue Regionalgruppen (Saarland, BW/Stuttgart) - regelmäßig, abwechslungsreich - zentrale Abstimmung mit Vorstand und Oracle 3) Bericht des Vorstands: Ziele 2001

10  DOAG e.V., November ) Bericht des Vorstands: Mitgliederstatistik

11  DOAG e.V., November ) Bericht des Vorstands: Gewinne und Verluste Konstantes Wachstum um ca. 28 Mitglieder / Monat „Karteileichen“ bereinigt OOW Frühbucher Konferenz

12  DOAG e.V., November Mitglieder Ehrenmitglieder 4 6 Persönliche Mitglieder Firmenmitglieder Firmenstellvertreter assoziierte Mitglieder Kündigungen (zum ) Neuzugänge Interessenten: ) Bericht des Vorstands

13  DOAG e.V., November SIG – Special Interest Groups Christian Trieb: 3) Bericht des Vorstands: SIGs - Vorstellung der SIGleiter - Tätigkeiten Neuorganisation 2002

14  DOAG e.V., November SIG RDBMS:Christian Trieb, SBS Acc KSB SIG TOOLS:Rolf Scheuch, Opitz Consulting GmbH SIG Applications:Andreas Fritsch, PROMATIS AG SIG interMedia:Dieter Ketterle SIG Data Warehouse:Christian Weinberger 3) Bericht des Vorstands: SIGs SIGS

15  DOAG e.V., November Koordination:Christian Trieb, SBS Acc KSB Neues SIG-Konzept 2002: reduziert auf 3 SIGs SIG Database Christian Trieb, SBS Acc KSB SIG Development Rolf Scheuch, Opitz Consulting GmbH SIG eBusiness Suite Andreas Fritsch, PROMATIS AG Jede SIG führt 3 Veranstaltungen im Jahr durch Sonderveranstaltungen und Brachentreffs – Special Interest Days: -veranstaltet unter dem Dach der SIGs (z.B. Oracle für SAP, Intermedia, Datawarehouse) - veranstaltet in loser Folge 3) Bericht des Vorstands: SIGs SIGS neu !

16  DOAG e.V., November Regionalgruppen Wolgang Scherrer: 3) Bericht des Vorstands: Regionalgruppen - Vorstellung der Regioleiter - Tätigkeiten 2001

17  DOAG e.V., November Die Regionaltreffs RT BREMEN RT MÜNCHEN RT KARLSRUHE RT STUTTGART RT HAMBURG RT BERLIN RT SACHSEN RT NRW RT RHEIN-MAIN RT FRANKENRT RHEIN-NECKAR RT HANNOVER RT THÜRINGEN DOAG 2001 DOAG 2001

18  DOAG e.V., November Die Verantwortlichen Nord / Hamburg:Michael Paege Niedersachsen-Nord / Bremen:Ralf Kölling Niedersachen / Hannover:Michael Hindahl Nordrhein-Westfalen :von Alten-Krämer / Dirk Lenz / Stephan Kinnen Berlin / Brandenburg:Michael Keemers Hessen / Frankfurt:Thomas Tretter Sachsen / Dresden:Helmut Marten Thüringen / Jena:Anne Hornig Baden-Württemberg / MannheimFrank Stöcker Baden-Württemberg / StuttgartJens Petersen Baden-Württemberg / Karlsruhe:Heiko Bauer Bayern / NürnbergDieter Ketterle Bayern / München:Dr. Dietmar Neugebauer Regionalgruppen

19  DOAG e.V., November Die Aktivitäten über 30 RT‘s wurden 2001 durchgeführt weitere sind noch bis zum Jahresende geplant Anzahl der Teilnehmer je RT zwischen 10 und 50 Personen im Schnitt zwischen 2 und 4 Treffen je RT im Jahr Themen waren : Oracle Portal XML, Grundlagen und Praxis Java und ORACLE ORACLE Meta Link Enterprise Manager PLSQL und das WWW 9i Features Applications Linux Forms Geodatenmanagement etc. Dargestellt als Praxis Beispiele und in Form von Infovorträgen. Es fanden erstmals Praxis Workshops statt bei denen Produkte live installiert wurden.

20  DOAG e.V., November Die Zukunft weitere Verbesserung der RT Arbeit durch DOAG OFFICE Support Stabilität und Kontinuität in der Regionalarbeit Verstärkte Einbindung der Mitglieder Einbindung von ORACLE Partnern in die RT Aktivitäten durch aktives und passives Sponsoring. Koordination mit ORACLE Events Präsenz von ORACLE auf den RT‘s erhöhen Praxis Workshops

21  DOAG e.V., November Ihre Rolle aktive Teilnahme Erfahrung und Wissen einbringen Kommunikationsplattform nutzen praxisorientierte Vorträge bieten Aktiver Teil der ORACLE Community sein !

22  DOAG e.V., November News von den News Urban Lankes : 3) Bericht des Vorstands: Die DOAG News

23  DOAG e.V., November Newsletter Termine 2002 Q 01/2002 Redaktionsschluss: Erscheinungstermin: Q 02/2002 Redaktionsschluss: Erscheinungstermin: (Cebit !) Q 03/2002 Redaktionsschluss: Erscheinungstermin: Q 04/2002 Redaktionsschluss: Erscheinungstermin: (DOAG Konferenz Mitte November) 3) Bericht des Vorstands: Die DOAG News

24  DOAG e.V., November Kosten 3) Bericht des Vorstands: Die DOAG News

25  DOAG e.V., November DOAG Newsletter Was ist neu?  Stelleninserate  Austausch mit Usergroups  Artikel unter 3) Bericht des Vorstands: Die DOAG News

26  DOAG e.V., November Enhancements Dr. Dietmar Neugebauer: 3) Bericht des Vorstands: Enhancements

27  DOAG e.V., November ) Bericht des Vorstands: Enhancements Enhancements

28  DOAG e.V., November Internationales und Presse Agnes Hombrecher: 3) Bericht des Vorstands: Internationales

29  DOAG e.V., November ) Bericht des Vorstands: Internationales Internationales und Presse Unsere Ziele für 2001: 1. Internationales - gute Kontakte zur EOUG und IOUG/A -- aktive Mitarbeit bei der EOUG -- DOAG wird ‚zu Rate gezogen‘ - als eine der grössten/aktivsten Usergruppen bekannt zu sein -- neben der UKOUG die zweitgrösste UG 2. Presse - gute Kontakte zu den wichtigsten Presse-Organen - Pressegespräche in den Redaktionen - Pressekonferenz - als Sprachrohr der Oracle-Community bekannt sein - Presseberichte - Roundtable

30  DOAG e.V., November ) Bericht des Vorstands: Internationales Internationales und Presse Unsere Ziele für 2002: Die bestehenden guten Kontakte sind die Basis dafür, um die Arbeit auf internationaler Ebene und mit der Presse im kommenden Jahr weiter zu intensivieren 1. Internationales - gute Kontakte zur EOUG und IOUG/A - als eine der grössten/aktivsten Usergruppen bekannt zu sein 2. Presse - gute Kontakte zu den wichtigsten Presse-Organen - als Sprachrohr der Oracle-Community bekannt sein

31  DOAG e.V., November Webserver eDOAG -neue Adressverwaltung Trennung Firmenmitgliedschaft / Personenmitgliedschaft Thomas Pahl: 2.6) Webserver

32  DOAG e.V., November ) Bericht des Vorstands: Webserver / eDOAG Webserver / eDOAG Neue Adreß-/ Mitgliederverwaltung Online Anmeldung zur Konferenz / Mitgliedschaft Unterstützung interner Abläufe Konferenzprogramm online erstellen Aussteller online Abwicklung Anmeldungen Download-Dokumente schneller verfügbar Ziele 2002: Workflow (Depersonalisierung, schnellere Bearbeitung) Integrierte Anmeldungen ( one Click) Mitgliederspezifische Funktionen

33  DOAG e.V., November Konferenz 2001 Dieter Ketterle : 3) Bericht des Vorstands: Konferenz 2001

34  DOAG e.V., November  Neues Konferenzzentrum : Congress Center Mannheim / Rosengarten Alle Räume geschlossen in einem Gebäude kurze Wege Pausen k ö nnen besser genutzt werden erh ö hte Sicherheit durch zentrale Zutrittskontrollen Integrierte Ausstellung zentrale Ausstellungsfl ä chen R ä ume und Catering um die Ausstellung herum angeordnet Zentrales Leitsystem f ü r Vortr ä ge Ü bersichtstafel beim Tagungscounter aktuelle Anzeige Vortragstitel am Raum Vortrags ä nderungen schnell und einfach darstellbar 3) Bericht des Vorstands: Konferenz 2001

35  DOAG e.V., November  Wichtigste Neuerungen Tagungsanmeldungen nur noch online m ö glich Planungssicherheit Virtuelles Office deutliche Erleichterung der Arbeit der Organisatoren Abh ä ngigkeit von Personen wird reduziert Bezahlung der Tagungsgeb ü hren vor Teilnahme -> Budgetsicherheit Vortragsanmeldungen nur noch online m ö glich Virtuelles Office deutliche Erleichterung der Arbeit der Organisatoren Abh ä ngigkeit von Personen wird reduziert einfache und schnelle Bearbeitung von Vortrags ä nderungen 3) Bericht des Vorstands: Konferenz 2001

36  DOAG e.V., November  Anmeldungen 3) Bericht des Vorstands: Konferenz 2001

37  DOAG e.V., November Finanzbericht 2001 Frank Stöcker: 3) Bericht des Vorstands: Finanzbericht

38  DOAG e.V., November ) Bericht des Vorstands: Bilanz 2000

39  DOAG e.V., November ) Bericht des Vorstands: Forecast 2001

40  DOAG e.V., November Tagesordnung 1.Begrüßung 2.Beschlussfähigkeit 3.Bericht des Vorstandes 4.Kassenbericht 5.Entlastung des Vorstandes 6.Planung und Ziele der DOAG für Genehmigung des Budgets Erhöhung der Mitgliedsbeiträge 9.Neuwahlen des Vorstandes 10.Sonstiges

41  DOAG e.V., November Kassenprüfbericht Bericht des Kassenprüfers - Entlastung des Vorstands - Neuwahl des Kassenprüfers für 2002 Herr Kirschbaum (Steuerberater): 4) Kassenbericht

42  DOAG e.V., November a) Entlastung des Vorstands b) Neuwahl des Kassenprüfers 4) Entlastung des Vorstands

43  DOAG e.V., November Tagesordnung 1.Begrüßung 2.Beschlussfähigkeit 3.Bericht des Vorstandes 4.Kassenbericht 5.Entlastung des Vorstandes 6.Planung und Ziele der DOAG für Genehmigung des Budgets Erhöhung der Mitgliedsbeiträge 9.Neuwahlen des Vorstandes 10.Sonstiges

44  DOAG e.V., November Ziele Intensivierung des Dialogs mit Oracle Rationalisierung der operativen Arbeit Einbindung der Oracle Partner Wie wollen wir die Ziele erreichen? Verstärkung der Regionalarbeit Erfolgreiche Konferenz 2002 Mitgliederwachstum 6) Planung und Ziele 2002

45  DOAG e.V., November Budgetplan 2002 Frank Stöcker: 4.3) Budget Grundsätze: Vorstand und Beirat (incl. allen SIG und Regionalleitern) arbeiten ehrenamtlich Professionelle Unterstützung (Presseberater, CeBIT-Beauftragter) Alle Kosten die den Aktiven entstehen für Organisation und Repräsentanz des Vereins werden erstattet. Aufgaben und Kostenerstattung sowie Einnahmen sind in der Geschäftsordnung geregelt Non-Profit: Alle Kosten müssen durch Einnahmen gedeckt sein Rückstellungen zur finanziellen Absicherung

46  DOAG e.V., November ) Vorschlag Budget 2002

47  DOAG e.V., November Tagesordnung 1.Begrüßung 2.Beschlussfähigkeit 3.Bericht des Vorstandes 4.Kassenbericht 5.Entlastung des Vorstandes 6.Planung und Ziele der DOAG für Genehmigung des Budgets Erhöhung der Mitgliedsbeiträge 9.Neuwahlen des Vorstandes 10.Sonstiges

48  DOAG e.V., November Genehmigung des Budgetplans für ) Abstimmung

49  DOAG e.V., November Tagesordnung 1.Begrüßung 2.Beschlussfähigkeit 3.Bericht des Vorstandes 4.Kassenbericht 5.Entlastung des Vorstandes 6.Planung und Ziele der DOAG für Genehmigung des Budgets Erhöhung der Mitgliedsbeiträge 9.Neuwahlen des Vorstandes 10.Sonstiges

50  DOAG e.V., November Die Höhe der jährlichen Mitgliedsbeiträge und deren Fälligkeit werden auf Vorschlag des Vorstandes durch die Mitgliederversammlung festgelegt ( § 6 Abs. 1 der Satzung der DOAG) Vorschlag des Vorstands für den Mitgliedsbeitrag ab 2002 (bisherige Beiträge 2001) Korporatives Mitglied 270 Euro(250) Firmenstellvertreter (max. 2) 0 Euro(0) assoziierte Mitglieder 90 Euro(85) Persönliche Mitglieder 105 Euro(100) Studenten im ersten Jahr 50 Euro(50) Die Beiträge sind zum nach Rechnungslegung sofort fällig 2.1) Mitgliederverwaltung

51  DOAG e.V., November Tagesordnung 1.Begrüßung 2.Beschlussfähigkeit 3.Bericht des Vorstandes 4.Kassenbericht 5.Entlastung des Vorstandes 6.Planung und Ziele der DOAG für Genehmigung des Budgets Erhöhung der Mitgliedsbeiträge 9.Neuwahlen des Vorstandes 10.Sonstiges

52  DOAG e.V., November § 9 Der Satzung der DOAG: 9.1Der Vorstand des Vereins besteht aus mindestens 4 bis höchstens 8 gewählten Personen 9.3Die Mitglieder des Vereins werden für die Dauer von 2 Jahren nach den Grundsätzen der Mehrheitswahl in einem Wahlgang gewählt und bleiben bis zur Wahl des neueen Vorstandes im Amt. Gewählt sind diejenigen Kandidaten, die die höchste Stimmenzahlen erreicht haben. Bei Stimmengleichheit findet, soweit erforderlich, eine Stichwahl statt. Nach drei Stichwahlgängen erfolgt Losentscheid. Vorschlagsberechtigt für die Kandidatenliste sind die Mitglieder Die Wahl findet unter der Leitung eines von der Mitgliederversammlung bestimmten Wahlleiters statt. 9.4Der Vorstand wählt aus seiner Mitte den Vorsitzenden und seine zwei Stellvertreter 9) Neuwahlen des Vorstands

53  DOAG e.V., November ) Neuwahlen des Vorstands A)Wahl des Wahlleiters B)Vorstellung der Kandidaten C)Neuwahl des Vorstands Neuwahl des Vorstands

54  DOAG e.V., November ) Neuwahlen des Vorstands 1.Dieter Ketterle, IZB Informatik Zentrum Bayern, München 73 2.Urban Lankes, Trivadis GmbH, Stuttgart 75 3.Thomas Pahl, codework Software GmbH, Hennef 67 4.Fried Saacke, msg systems ag, Berlin 77 5.Rolf Scheuch, Opitz Consulting GmbH, Gummersbach 55 6.Wolfgang Scherrer, Informart Informationstechnologie GmbH, Wörth 54 7.Frank Stöcker, BDO Ingenieur Büro, Römerberg 67 8.Christian Trieb, SBS Acc KSB, Frankenthal 67 Vorgeschlagene Mitglieder für die Wahl des Vorstands

55  DOAG e.V., November Ehrenmitgliedschaften bestehende Ehrenmitgliedschaften: Jochen Frickel Franz Niedermaier Eva Kraut Volker Dörre Theodor Seidl Gerd Wassermann 9) Sonstiges

56  DOAG e.V., November Noch Fragen ? 9) Sonstiges

57  DOAG e.V., November ) Sonstiges DOAG e.V. Büro Berlin Tempelhofer Weg Berlin Tel: (07 00) Tel: (07 00) Ansprechpartnerinnen: Cornel Albert / Carmen Al-Youssef


Herunterladen ppt " DOAG e.V., November 20011 Herzlich Willkommen zur Mitgliederversammlung 2001 13. November 2001."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen