Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Windows 10 - Das nächste Kapitel Die nächste Windows-Version macht bereits reichlich Schlagzeilen. Wir sehen uns an, warum und inwieweit sich Kunden bereits.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Windows 10 - Das nächste Kapitel Die nächste Windows-Version macht bereits reichlich Schlagzeilen. Wir sehen uns an, warum und inwieweit sich Kunden bereits."—  Präsentation transkript:

1

2 Windows 10 - Das nächste Kapitel Die nächste Windows-Version macht bereits reichlich Schlagzeilen. Wir sehen uns an, warum und inwieweit sich Kunden bereits heute auf eine Migration vorbereiten sollten. Wir klären Begriffe und zeigen Funktionen mit Live Demo. Carola Pantenburg

3 Microsoft hat viel vor…

4 Windows 10 final am

5 Windows 10 kam am Für das erste Jahr nach Erscheinen von Windows 10 wird das Upgrade von Windows 7 SP1, 8.1 Update und Windows Phone 8.1 gratis sein. Und zwar nicht nur für Privatanwender: Auch ein Upgrade der Pro- Editionen wird gratis sein. … wenn sie es im ersten Jahr der Verfügbarkeit aktualisieren! Damit wird spannend, was eine Enterprise Edition mehr bieten wird. Diese bleibt SA-Kunden als Update inkludiert. SmartPhones dauern noch… Windows as a Service bedeutet dabei dann, dass neue Features auf das gleiche Device gratis und ongoing eingespielt werden für die unterstützte Lebensdauer des Geräts (im Unternehmenseinsatz kann das unterbunden/verzögert werden).

6 Windows as a Service Mit Windows 10 wandelt Microsoft das Windows-Betriebssystem zu einem Service. Das heißt, die Bereitstellung neuer Funktionalitäten der Software erfolgt nun nicht mehr gebündelt als eigene, neue Version, sondern sie werden dem Nutzer in wesentlich kürzeren Abständen über kleinere Updates zur Verfügung gestellt. Es bedeutet NICHT, dass Windows aus der Cloud kommt. Es bedeutet NICHT, dass Windows ähnlich wie Office 365 als Abo-Modell erworben wird. Dies bedeutet für alle Kunden sich eine Strategie hierzu zu überlegen!

7 Converged Platform: Ein Windows für alle Devices

8 Windows Phone wird Windows 10 Mobile

9 Windows 10 – Was ist neu für den User? Das Startmenü ist wieder da! Das allerallerallerwichtigste zuerst:

10 Universal-Apps für alle Geräte Mit Windows 10 erhalten Benutzer die gleiche Experience auf allen Geräten. Die Universal App-Plattform ermöglicht Entwicklern, Anwendungen zu schreiben, die auf Windows Smartphones, Tablets und PCs laufen. Derselbe Code, mit ggf. minimalen Änderungen, läuft auf allen diesen Geräte und passt die Bildschirmgröße und Eingaben-Funktionen an.

11 Windows & Office Office 2013 for PC Office Mobile Office for iPad/Android Office Online Office Universal App über Windows Store

12 Neue Funktionen im Überblick Oberfläche inkl. Startmenü Universal Apps & Office Apps für Windows Windows Continuum Microsoft Edge & Cortana Action Center und Einstellungen

13 Microsoft Edge & Cortana Cortana: Spracherkennung auf Windows Smartphones und Desktops/Tablets Project „Spartan“: Microsoft Edge – der neue Browser

14 Security mit Windows 10 Secure Identities − Multifaktor Authentifizierung mit zusätzlicher PIN-Abfrage oder/und Biometrischer Authentifizierung − Integration des TPM-Chips − Single Sign On und Sign-In to devices via Azure Active Directory Information Protection / Enterprise Data Protection EDP − Trennung von Geschäftsinformationen und privaten Daten − Protects user access tokens from theft and strongly mitigates against Pass the Hash/Ticket attacks − Access tokens isolated from system in a container − Container is a Hyper-V powered secure execution environment that enables a Virtual Secure Mode (VSM) − Protection that roams with your data (BitLocker und RMS) Secured Remote Access − per-app VPN / Autotriggered − Nur Trusted Apps dürfen VPN nutzen − Eliminate malware on devices with Enterprise Lockdown InformationProtection Secure Identities Threat Resistance

15 Windows Hello Im System verankerte Sicherheitsfunktion für Biometrische Authentifizierung − Fingerprint-Sensoren − Gesichts- oder Iris-Erkennung durch Infrarot-Kamera − Intel® RealSense™ 3D Camera (F200) wird in vielen neuen OEM-Devices als eine solche Kamera verbaut sein.

16 Windows Update for Business & Long Term Service Branch Mit Windows 10 wird Microsoft seine Update-Strategie für Unternehmenskunden ändern, IT-Abteilungen erhalten dann über Windows Update for Business mehr Kontrolle darüber, wie und wann Sicherheitsupdates und neue Funktionen eingespielt werden. So können Geräte in verschiedene Klassen / Ringe eingeteilt werden, die die Updates zu unterschiedlichen Zeiten bekommen. Mit Long Term Service Branch können Firmenkunden über den Zeitraum von bis zu drei Jahren neue Features/Updates verhindern. Privatanwender können Automatic Update nicht deaktivieren.

17 Windows Update – Windows as a Service

18 Migration und Deployment Problemloser Umstieg für Nutzer von Windows 7 (Startmenü, Desktop-Anwendungen) Hardwareanforderungen bleiben unverändert Kompatibilität der Desktopanwendungen und Modern Apps Wipe-and-Reload Daten und Einstellungen sichern (z.B. USMT) (Eigenes) OS-Image bereitstellen (ISO/WIM) Treiber integrieren Anwendungen/Apps einspielen Daten und Einstellungen wiederherstellen Traditionelle Methode Inplace Upgrade Upgrade Analyzer prüft die Kompatibilität Beibehaltung aller Daten, Einstellungen, Anwendungen/ Apps und Treiber Installation eines (Standard) OS- Images Vollständige Wiederherstellung Die Verwaltung kann mittels System Center Configuration Manager oder MDT erfolgen Empfohlen für Bestandsgeräte (Windows 7, Windows 8, Windows 8.1, Windows Phone) Provisionierung Transformation in ein Unternehmensgerät mit dem Windows Imaging and Configuration Designer für das Erstellen von Unternehmens- Packages Unerwünschte Elemente entfernen, Unternehmens-Apps und -Einstellungen integrieren Konfiguration von Neugeräten ohne „Plattmachen“ - auch für Windows Phones

19 Reservieren der RTM-Version Die Reservierung ist mit dem Gerät verbunden und nicht mit dem Benutzer. Die App verwaltet die Reservierung, informiert über Windows 10 und beinhaltet einen Upgrade-Advisor, der prüft, ob das Gerät für Windows 10 bereit ist.

20 Windows 10 Editionen NameDeviceKanalZielgrupp e Windows 10 Home Desktop-PC / Tablet / 2-in-1 OEMPrivat Windows 10 Pro OEM, Volumenlizenz Geschäftlich Windows 10 Enterprise Volumenlizenz/EDU -Volumenlizenz, Upgrade von Windows 10 Home/Pro Devices Geschäftlich Windows 10 Education Edu Windows 10 Mobile Smartphone / Small Tablets (zwischen 3 und 7,99 Zoll) OEM Privat & Geschäftlich Windows 10 Mobile Enterprise VolumenlizenzGeschäftlich Windows 10 IoT Core Embedded und Kleinstcomputer (z.B. Raspberry Pi) OEMIndustrie

21 Microsoft User Experience Virtualization (UE-V) Microsoft Application Virtualization (App-V) Microsoft BitLocker Administration & Monitoring (MBAM) Microsoft Advanced Group Policy Management (AGPM) Microsoft Diagnostics and Recovery Toolset (DaRT) Virtualize, Manage, Restore with MDOP Version rights for future and past LTSBs Windows To Go Rights Virtualization rights 24x7 and extended hotfix support Training vouchers and e- learning Technet benefits Version rights, foundational benefits and support Access to Long Term Servicing Branch (10 years of support) Choice of and ability to mix: - -Current Branch - -Current Branch for Business - -Long Term Servicing Branch Flexibility in how you deploy and use Windows Granular UX control and lockdown Enterprise Credential Protection Telemetry control via GP/MDM Device Guard DirectAccess Windows to Go AppLocker BranchCache Exclusive Enterprise features Access to ongoing exclusive Enterprise features New Now included with SA Windows 10 Enterprise mit Software Assurance

22 Warum wird sich Windows 10 gut durchsetzen? 1.Es ist gratis im ersten Jahr, also werden viele Kunden schnell migrieren. 2.Es ist wesentlich einfacher zu migrieren von 7 auf 10 als es von XP auf 7 war, daher weniger Aufwand beim Testen etc. 3.Es gibt keine neuen „Produkte“ wie z.B. neuer IE. 4.Hardware- und Software-Kompatibilität zu Windows 7. 5.Das Upgrade geschieht Inplace 6.Viel mehr Consumer sind auf Windows Update sind und im Internet. 7.Es ist die „Zweite Version“….. 8.Das Ende des Lebenszyklus von Windows 7 wird das entscheidende Verkaufsargument sein!

23 Lebenszyklus von Windows * Die Unterstützung für Windows 7 RTM ohne Service Packs wurde am 9. April 2013 eingestellt. Stellen Sie sicher, dass Sie Windows 7 Service Pack 1 noch heute installieren, damit Sie auch weiterhin Support und Updates erhalten.Service Pack 1 ** Updates sind kumulativ, d. h. jedes Update baut auf den vorherigen Updates auf. Damit ein Gerät weiter unterstützt wird, muss das neueste Update installiert werden. Updates können neue Features, (sicherheitsrelevante und/oder nicht sicherheitsrelevante) Patches oder eine Kombination aus beiden enthalten. Nicht alle Features eines Updates funktionieren auf allen Geräten. Geräteupdates können möglicherweise nicht durchgeführt werden, wenn die Gerätehardware nicht kompatibel ist, aktuelle Treiber fehlen oder der Support des Originalgeräteherstellers (Original Equipment Manufacturer, OEM) abgelaufen ist. Die Verfügbarkeit von Updates kann je nach Land, Region, Netzwerkkonnektivität, Mobilfunkanbieter (z. B. mobilfunkfähige Geräte) oder Hardwarefunktionen (einschließlich freien Speicherplatzes) abhängig sein. Grundlegender Support Microsoft stellt grundlegenden Support für mindestens 5 Jahre ab Markteinführung eines Produkts bereit. Erweiterter Support Microsoft stellt erweiterten Support für mindestens 5 Jahre ab Markteinführung des Produkts bereit.

24


Herunterladen ppt "Windows 10 - Das nächste Kapitel Die nächste Windows-Version macht bereits reichlich Schlagzeilen. Wir sehen uns an, warum und inwieweit sich Kunden bereits."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen