Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Atemschutz ENDE HILFE 1 2 3 4 5 6 Folien Inhalt 74p.de 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 Fotos: MSA AUER (2), SCOTT ® HEALTH&SAFETY.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Atemschutz ENDE HILFE 1 2 3 4 5 6 Folien Inhalt 74p.de 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 Fotos: MSA AUER (2), SCOTT ® HEALTH&SAFETY."—  Präsentation transkript:

1

2 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Atemschutz ENDE HILFE Folien Inhalt 74p.de Fotos: MSA AUER (2), SCOTT ® HEALTH&SAFETY Notfallrettung der Feuerwehr Geräte zur Notfallrettung 1 Herzlich willkommen zur Ausbildung! 1 DEMOVERSION

3 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Atemschutz ENDE HILFE Folien Inhalt 74p.de Filtergeräte AtemanschlussFilter + Isoliergeräte AtemanschlussAtemgas + Kombinationsfilter Pressluftatmer Regenerationsgerät Vollmaske bzw. MHK Geräte zur Notfallrettung 2 2 ASG schützen ASG-Träger vor dem Einatmen von schädigenden Stoffen für die Feuerwehr wichtigste ASG: umluft- abhängige ASG umluft- unabhängige ASG Übersicht Atemschutzgeräte (ASG) X

4 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Atemschutz ENDE HILFE Folien Inhalt 74p.de Fotos: Dräger Geräte zur Notfallrettung 3 3 Brandfluchthauben nur kurzzeitiger Schutz vor Atemgiften nur für Flucht aus dem Gefahrenbereich Atemluftflasche (1,0 l + Druckminderer, Mitteldruckleitung) oder Schutzhaube (mit großem Sichtfenster und Bänderung) Atemanschluss Halbmaske (mit Ein- und Ausatemventil) Kombinationsfilter (gegen Partikel + wichtigste Brandgase) Filter-Brandschutzhauben schützen nur 15 Minuten gegen Brandgase.... sind umluftabhängige Atemschutzgeräte zur Rettung oder Selbstrettung

5 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Atemschutz ENDE HILFE Folien Inhalt 74p.de Foto: Dräger Geräte zur Notfallrettung 4 4 Mindestausrüstung Ergänzungsausrüstung Ausrüstung zur Atemschutzüberwachung Ausrüstung im Löscheinsatz erweiterte persönliche Ausrüstung Ausrüstung Sicherheitstrupp Gesamtübersicht Persönliche Ausrüstung

6 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Atemschutz ENDE HILFE Folien Inhalt 74p.de nur in den Folien möglich Hinweise für die Systemnutzung Kapitel/Präsentationstitel Titel des Werks Direktauswahl der Hauptfolie Auf den rechten oberen Laufleisten sehen Sie die Anzahl der Hauptfolien innerhalb der Präsentation. (Beispiel mit 25 Folien). Die jeweils geöffnete Folie erscheint grau mit schwarzer Zahl (Beispiel Seite 8). Die anderen Folien sind als weiße Schalter mit grauer Zahl dargestellt. Wenn Sie direkt auf eine andere Folie wechseln wollen, klicken Sie mit der linken Maustaste auf die Schalterzahl der gewünschten Folie. Sie erscheint unmittelbar, erkennbar an dem jetzt dort grauen Schalter mit der entsprechenden schwarzen Zahl. Bereits animierte Folien werden hierbei in der Regel nicht erneut animiert. Anzahl der Hauptfolien der Präsentation Hinweise für die Systemnutzung Wenn Sie einen Signalton erzeugen wollen, klicken Sie mit der linken Maustaste auf dieses Symbol: Signalton Beachten Sie bitte die Form des Mauszeigers! Optimale Präsentation nur mit Maus oder Touchpad! (linke Maustaste, Touchpadbenutzung analog) Unten rechts befindet sich eine waagerechte Laufleiste, bestehend aus 16 Kreisen und A) grauem Punkt oder B) rechts grünem Punkt oder C) rechts orangem Punkt mit X. A) Wenn Sie nun die linke Maustaste 1x drücken, erfolgt eine Animation und der graue Punkt wandert einen Kreis nach rechts. Bei jedem weiteren Klick erfolgt eine weitere Animation und der graue Punkt wandert jeweils einen Kreis nach rechts bis zum zweitletzten Kreis. Beim nächsten Klick erscheint ganz rechts ein grüner oder oranger Punkt. B) Wenn Sie nun die linke Maustaste 1x drücken, erscheint die nächste Folie. C) Kein Folienübergang bei linkem Mausklick. Hier linker Mausklick nur auf Schaltflächen (siehe rechts). Nächste Folie dann durch Klick auf oder. Status der Animation/Folienübergang X X Präsentationstitel/Folienüberschrift Schaltflächen auf Folien Beispiel Linker Mausklick auf die Schaltfläche öffnet eine weitere Folie Beenden Wenn Sie die Präsentation beenden wollen, klicken Sie mit der linken Maustaste auf das Symbol in der rechten unteren Ecke. ENDE Folien Inhalt Bezeichnung Schwerpunkte Nummer der aktuellen Folie Die Funktionsweise der Schalter für untergeordnete Folien ist identisch mit der der Schalter für Hauptfolien. Im Gegensatz zum Auswahlmenü der Hauptfolien handelt es sich um ein dynamisches Menü mit wechselnden Schaltern, abhängig von der jeweiligen Hauptfolie. Eine Darstellung aller Schalt- und Anzeigevarianten ist daher nicht möglich, die Bedienung erschließt sich nach kurzer Einarbeitung. Direktauswahl untergeordneter Folien Zur übergeordneten Folie: Klicken Sie auf diesen Schalter: Zurück

7 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Atemschutz ENDE HILFE Folien Inhalt 74p.de Vollmaske Ein-Weg-AtmungZwei-Weg-Atmung Geräte zur Notfallrettung – Atemschutzgeräte bedeckt das Gesicht des Atemschutzgeräteträgers (ASGT) verbindet Atemorgane des ASGT mit dem Atemschutzgerät... ist ein Atemanschluss Normaldruckfür RegenerationsgeräteÜberdruck Fotos: Dräger. 4 für den Einsatz bei der Feuerwehr nur Vollmasken geeignet X

8 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Atemschutz ENDE HILFE Folien Inhalt 74p.de Geräte zur Notfallrettung – Atemschutzgeräte frei tragbares Isoliergerät besitzt Vorrat an Atemluft Foto: Dräger ist an Atemanschluss anschließbar Anschluss über Lungenautomaten des PA... von Umgebungsluft unabhängiges Atemschutzgerät Pressluftatmer Überdruck A Pressluftatmer Normaldruck A Möglichkeiten zur Nutzung des PA für Rettungsaufgaben Pressluftatmer (PA) Pressluftatmer der Feuerwehr X

9 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Atemschutz ENDE HILFE Folien Inhalt 74p.de Geräte zur Notfallrettung – Atemschutzgeräte – Pressluftatmer Vergrößerung des Vorrats an Atemluft DL-Flaschen Benutzung von CFK*-Druckluftflaschen 1 CFK-Druckluftflasche 6,8 Liter: Reduzierung um 5 kg belastungsabhängige Herzfrequenz sinkt Einfügen Y-Stück in Mitteldruckleitung Nutzung eines in der Mitteldruckleitung eingebauten Adapters ASGT und der zu Rettende atmen aus einem Atemluftvorrat Benutzung eines PA mit Zweitanschluss CFK*: Kohlefaser-Verbundwerkstoff Verringerung des Gewichts des PA Möglichkeiten zur Nutzung PA für Rettungsaufgaben X

10 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Atemschutz ENDE HILFE Folien Inhalt 74p.de ***Kompressibilitätsfaktor  (Zeta)  200 bar = 1,00  300 bar = 1,09 gleicht physik. Besonderheiten aus CFK* = Kohlefaser-VerbundwerkstoffLeichtstahl** = hochvergüteter, hochfester Stahl Größe der DL-Flasche (Inhalt) Atemluftvorrat je DL-Flasche FülldruckWerkstoffAnzahl der DL-Flaschen je PA 4,0 4,7 6,0 6,8 Stahl CFK* Stahl Leichtstahl** CFK* oder 2 LiterbarLiter***Stück Geräte zur Notfallrettung – Atemschutzgeräte – Pressluftatmer Größen von Druckluftflaschen für Pressluftatmer X

11 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Atemschutz ENDE HILFE Folien Inhalt 74p.de h-Gerät15012,52-h-Gerät24022,04-h-Gerät36041,5 frei rückentragbares Kreislaufgerät besitzt Vorrat an Sauerstoff Ausatemluft wird im Gerät regeneriert ist an Atemanschluss anschließbar Geräte zur Notfallrettung – Atemschutzgeräte Regenerationsgerät verbrauchter Sauerstoff wird ergänzt... von Umgebungsluft unabhängiges Atemschutzgerät GeräteklasseNenn- gebrauchszeit SauerstoffvorratNennverbrauch Sauerstoff hl/minl Abb.: Dräger X

12 WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Atemschutz ENDE HILFE Folien Inhalt 74p.de Abb.: MSA Auer frei tragbares Atemschutzgerät umluftabhängig nicht bei Atemgiften erhöhter Konzentration filtert begrenzt Schadstoffe aus Einatemluft nicht bei Sauerstoff unter 17 Vol.-% in der Luft... Teil des umluftabhängigen Atemschutzgeräts Filtergerät Geräte zur Notfallrettung – Atemschutzgeräte Kombinationsfilter Anwendung meist nicht für Notfallrettung X


Herunterladen ppt "WEKA MEDIA GmbH & Co. KG Atemschutz ENDE HILFE 1 2 3 4 5 6 Folien Inhalt 74p.de 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 Fotos: MSA AUER (2), SCOTT ® HEALTH&SAFETY."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen