Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Dr. med. Katharina Tobolt Einblicke in die Technik der Computertomographie.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Dr. med. Katharina Tobolt Einblicke in die Technik der Computertomographie."—  Präsentation transkript:

1 Dr. med. Katharina Tobolt Einblicke in die Technik der Computertomographie

2 Dr. med. Katharina Tobolt Grundlagen Die Computertomographie ermöglicht die Darstellung von verschiedenen Schichten ohne störende Überlagerungen. Gleichzeitig erhält der Beobachter Tiefeninformationen.

3 Dr. med. Katharina Tobolt Historie 1971Hounsfield entwickelt die Computertomograpie 1972 Vorstellung des ersten CT-Geräts Kopf-Scanner Mark I von EMI 1979Nobelpreis für Medizin an Sir G. N. Hounsfield 1989Spiral-CT Zeilen-Multidetektor CT (MDCT) Zeilen-CT Zeilen-CT 2006 Dual-Source-CT Zeilen-CT 2010Einführung Iterativer Bildrekonstruktion

4 Dr. med. Katharina Tobolt Messprinzip Bestimmung des Röntgen-Absorptionskoeffizienten In einem CT-Bild werden die lokalen Röntgen- Absorbtionskoeffizienten einer durchstrahlten Schicht des Patienten in einer Matrix von Pixeln dargestellt.

5 Dr. med. Katharina Tobolt Messprinzip Darstellung von Röntgen- Absorptionskoeffizienten im CT-Bild Werte-Skala von bis HU (Graustufen) Hounsfield-Skala (HU) Fenster-Darstellung ist notwendig

6 Dr. med. Katharina Tobolt Messprinzip Fenster-Einstellungen Zentrum des Fensters -700 HU Fensterbreite HU Zentrum des Fensters 40 HU Fensterbreite 450 HU Lungen-Fenster Mediastinum-Fenster

7 Dr. med. Katharina Tobolt Geräte-Generationen 1. und 2. Generation Translations-Rotations-Prinzip Kopf-Scanner EMI Mark I - dünner Nadelstrahl - ein Detektoren-Paar 2. Generation - Fächerdetektor mit ca. 30 Detektorenelementen Nadelstrahl Teilflächenstrahl Reduktion der Aufnahmezeit je Schicht von 7min auf 18s

8 Dr. med. Katharina Tobolt Geräte-Generationen Spiral-CT Kontinuierlicher Tischvorschub pro Gantry-Umdrehung Verminderung von Fehl- und Doppelregistrierungen anatomischer Strukuren Beliebige Rekonstruktionen möglich Größere Treffsicherheit fokaler Herde

9 Dr. med. Katharina Tobolt Geräte-Generationen Mehrschicht-CT Klinische Applikationen (u.a.): Trauma-Patienten Pädiatrie CT-Angiographien 3D-Rekonstruktionen 1989 ersten 4-Zeilen-CT Größere Volumenabdeckung in gleicher Untersuchungszeit Aufnahme dünnerer Schichten Isotrope Auflösung

10 Dr. med. Katharina Tobolt Geräte-Generationen Dual-Source-CT Zwei Messsysteme (Röntgenstrahler und Detektor) Im 90° angeordnet Gleichzeitige Aufnahme von zwei Messdatensätzen ¼-Rotation ausreichend Reduktion der Aufnahmezeit von 350 msec auf 83 msec Untersuchung von Herzkranzgefäßen möglich

11 Dr. med. Katharina Tobolt Generationen-Vergleich Mehrschicht-CT (2005) Erster CT (1971) 13mm Schichtdicke Matrix 80x80 3x3mm Pixelgröße 300sec Akquisitionszeit/ Schicht 1 Schicht / Rotation in 300sec 0,6mm Schichtdicke Matrix 512x512 0,35mm Pixelgröße < 1 sec Akquisitionszeit/ Schicht 64 Schichten / Rotation in 350msec

12 Dr. med. Katharina Tobolt Protokoll-Parameter Rekonstruktionsparameter Akquisitionsparameter Kollimation Pitch Rotationszeit Röhrenstrom Röhrenspannung Rekonstruktionsinkrement Schichtdicke Rekonstruktionsalgorithmen

13 Dr. med. Katharina Tobolt Nachverarbeitung und Visualisierung MPR (Multiplanare Reformatierung)

14 Dr. med. Katharina Tobolt VRT/3D (Volume Rendering Technique) Nachverarbeitung und Visualisierung

15 Dr. med. Katharina Tobolt Gefäßdarstellung / MIP (Maximum Intensity Projection) Nachverarbeitung und Visualisierung

16 Dr. med. Katharina Tobolt Vorbereitung Vorbereitung der Patienten Indikationsprüfung Kontrastmittelgabe oral oder rektal iv KM oder nativ Nierenfunktion Schilddrüsenwerte Allergien ggf. Prämedikation

17 Dr. med. Katharina Tobolt Strahlen-Exposition UntersuchungEffektive Dosis (mSv)*Energiedosis (mGy)** Natürliche Strahlenbelastung pro Jahr2,12,4 Kopf-CT1,5 – 2,356 Abdomen-CT5, Thorax-CT5, Thorax-, Abdomen- und Becken-CT9,912 Screening Mammographie0,2 – 0,63 Röntgenaufnahme des Thorax0,02 – 0,1 * Effektive Dosis (mSv) beschreibt das stochastische Risiko eines biologischen Schades durch ionisierende Strahlung unter Einbeziehung der relativen Strahlenempfindlichkeit der exponierten Organe. ** Die Energiedosis (mGy) beschreibt die mittlere Energie, die durch ionisierende Strahlung in den spezifischen Absorber eingebracht wird.

18 Dr. med. Katharina Tobolt Allgemeines Krankenhaus 64-Zeilen-CT CTs Herz-Zentrum 128-Zeilen-Dual-Source-CT CTs - davon 678 CTs Neurologisches Zentrum 16-Zeilen-CT 992 CTs CTs (2015)

19 Dr. med. Katharina Tobolt Video


Herunterladen ppt "Dr. med. Katharina Tobolt Einblicke in die Technik der Computertomographie."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen