Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Willkommen zur NANO Technologie Kurzpräsentation 1 NANO Technology Systems Oberflächenschutz Andreas Sachse & nanoLIP GmbH & Co.KG 26.01.2016 Andreas Sachse1.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Willkommen zur NANO Technologie Kurzpräsentation 1 NANO Technology Systems Oberflächenschutz Andreas Sachse & nanoLIP GmbH & Co.KG 26.01.2016 Andreas Sachse1."—  Präsentation transkript:

1 Willkommen zur NANO Technologie Kurzpräsentation 1 NANO Technology Systems Oberflächenschutz Andreas Sachse & nanoLIP GmbH & Co.KG Andreas Sachse1

2 Andreas Sachse 2 Nanotechnologie? Wo von sprechen wir hier? Also, wir sprechen hier von der chemischen Nanotechnologie, nämlich von Aufrieb oder Aufsprühsystem für die Endanwendung. Es dauerte über 40 Jahre, bis von der ersten Idee bis zur Umsetzung der Nanotechnik die industriellen Voraussetzungen geschaffen waren. Bereits im Jahre 1959 referierte Richard P. Feynman zuerst über zukünftige Nanoforschung auch wenn der Begriff Nanotechnologie erst 1974 von Norio Taniguchi erstmals gebraucht wurde Diese Nanotechnologie ist die gezielte Konstruktion in atomaren und molekularen Dimensionen. In der Welt der Nanotechnologie muss man lernen, in winzig kleinen Dimensionen zu denken. "Nano" beschreibt in der Physik den milliardsten Bruchteil einer Einheit, ein Nanometer ist ein milliardstel Meter. Auf dieser Länge lassen sich ungefähr fünf bis zehn Atome nebeneinander unterbringen. Ein Nanometer verhält sich zu einem Meter wie der Durchmesser einer Haselnuss zu dem unseres Erdballs. Als Nanopartikel wird alles unter 100 Nanometer bezeichnet. Ein Nanometer, abgekürzt nm, entspricht dem Milliardstel eines Meters: 1 nm = 10 9 m. Oder 1 nm = 10 6 mm, also ein Millionstel Millimeter. Ein Nanometer entspricht in einem Stück Metall ungefähr einer Strecke von 4 benachbarten Atomen. Die kleinsten mit einem Lichtmikroskop erkennbaren Strukturen sind etwa 500 nm groß. Zur Untersuchung von Strukturen unterhalb von 500 nm verwendet man Rasterelektronenmikroskope, Rastertunnelmikroskope oder Rasterkraftmikroskope.

3 Andreas Sachse 3 NANO = NANO ? Weit gefehlt, denn nicht alles was sich Nano nennt, beinhaltet auch Nano. Viele Silikon-, Teflon-, Öl- oder Acrylbasierende Produkte schmücken ihr Etikett mit den Federn der Nanotechnologie. Sie erzeugen zwar auch einen Abperleffekt, den aber nur sehr kurzfristig. Teilweise vergasen diese Produkte sehr schnell, halten mechanischem Abrieb nicht lange stand, so dass sie öfter neu aufgetragen werden müssen oder haben unangenehme Schlierenbildung zum Nachteil. Da ist die kurze Freude über den kleinen Preis leider nicht so lang anhaltend wie der große Ärger über die schlechte Qualität! Echte Nanoversiegelungen hingegen bewirken durch die feste Verbindung von Versiegelung und Oberfläche langfristig den gewünschten permanenten Effekt.

4 Andreas Sachse 4 Sie wissen jetzt: NANO ist also nur eine Größeneinheit ! Mit dem Begriff Nano und Nanobeschichtung wird derzeit massiv Werbung gemacht. Einige Anbieter versuchen unter dem nicht geschützten Begriff, herkömmliche Beschichtungssysteme für teures Geld zu verkaufen, andere behaupten nur ihr Patent sei wirklich Nanotechnologie. Das Präfix nano- ist bei Unternehmern und Wissenschaftlern heute ähnlich beliebt wie in den 70er und 80er Jahren mikro- (z.B. Microsoft, AMD) und in den 90er Jahren das e- (z.B. eBanking, eGovernment, eBusiness etc.). Alle unsere Produkte sind ECHTE NANOTECHNOLOGIE PRODUKTE garantiert! Qualitätsanspruch

5 Andreas Sachse 5 Gebrauchswerterhöhung durch professionelle Versiegelung. Für folgende Materialien; - Glas u. Keramik - Autoglas - Lack - Aluminium, - Kupfer, Messing - Edelstahl, Chrom - Kunststoff, GFK - Textilien, Teppichböden - Stein und Holz - Keramik - Mauerwerk - Beton - und vieles mehr

6 Andreas Sachse 6 Wie funktioniert das? Die Nanoversiegelungen bestehen aus Nanopartikeln mit Komponenten, die sich mit der Oberfläche fest verbinden und mit anderen Komponenten den gewünschten Effekt bewirken. Diese Partikel ordnen sich während des Auftragens (Phase 1) intelligent an: die bindenden Komponenten wandern zur Oberfläche, die Antihaftkomponenten richten sich zur Luft hin aus (Phase 2). Bei dieser "Selbstorganisation" bildet sich eine ultradünne, „glasartige“ Schicht, die mit der Oberfläche eine homogene Verbindung eingeht und so eine extreme Dauerhaftigkeit garantiert (Phase 3). Die Beschichtung wird aufgetragen. Die Komponenten fangen an sich zu orientieren. Die Komponenten haben sich gleichmäßig in einer extrem dünnen Schicht organisiert.

7 Ihr persönlicher Ansprechpartner in NRW und Niedersachsen Zur Fortführung öffnen Sie bitte -NANO-Produktpräsentation 2- NANO Technology Systems Oberflächenschutz Andreas Sachse & nanoLIP GmbH & Co. KG Am Vosspand Surwold Tel: / Fax: / Mobil: 0176 / Andreas Sachse 7


Herunterladen ppt "Willkommen zur NANO Technologie Kurzpräsentation 1 NANO Technology Systems Oberflächenschutz Andreas Sachse & nanoLIP GmbH & Co.KG 26.01.2016 Andreas Sachse1."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen