Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Biblia germanica, Anton Koberger, 1483 Auf dem Jesus-Weg mit Lukas Linz, 10. November 2009, Walter Kirchschläger.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Biblia germanica, Anton Koberger, 1483 Auf dem Jesus-Weg mit Lukas Linz, 10. November 2009, Walter Kirchschläger."—  Präsentation transkript:

1 Biblia germanica, Anton Koberger, 1483 Auf dem Jesus-Weg mit Lukas Linz, 10. November 2009, Walter Kirchschläger

2 Lk 1,1-4Apg 1,1-3 1 Da nun schon viele Hand daran gelegt haben, einen Bericht [ dih,ghsij ] zusammenzustellen über die unter uns zur Erfüllung gekommenen Ereignisse, 2 so wie uns überliefert haben die Augenzeugen von Anfang an [waren] und Diener des Wortes geworden sind, 3 habe auch ich mich entschlossen, der ich von Beginn an allem genau nachgegangen bin, [es] in der richtigen Reihenfolge [für] dich aufzuschreiben, hochverehrter Theophilus, 4 damit du die Zuverlässigkeit der Worte erkennst, in denen du unterwiesen wurdest. 1 Das erste Wort [Werk] machte ich über alles, o Theophilus, was Jesus zu tun und zu lehren anfing 2 bis zu dem Tag, an dem er – nachdem er die Apostel, die er durch heiligen Geist erwählt hatte, unterwiesen hatte – aufgenommen wurde. 3 Diesen auch stellte er sich selbst als lebend hin nach seinem Leiden in vielen Bezeugungen, durch 40 Tage sich sichtbar machend ihnen und sprechend über die Königsherrschaft Gottes.

3 W er Vorauer Evangeliar, um 1200

4 ... Lukas aber, der Paulus folgte, legte das von diesem verkündigte Evangelium in einem Buch nieder... Irenäus, Adversus Haereses III 1,1 [= Eusebius, Historia Ecclesiastica V 8]... Das dritte Evangelienbuch nach Lukas. Lukas, dieser Arzt, hat es nach der Himmelfahrt Christi, da ihn Paulus als des Weges [der Lehre] Kundigen bei sich aufgenommen hatte, unter/in seinem Namen nach (dessen) Meinung verfasst. Doch hat auch er den Herrn nicht im Fleische gesehen, und daher beginnt er so, wie es ihm erreichbar war, auch von der Geburt des Johannes zu erzählen. Muratorisches Fragment Zeile 3-8 Vgl. dazu: Phlm 24: Es grüssen dich Markus, Aristarch, Demas, Lukas, meine Mitarbeiter. Kol 4,14: Es grüsst euch Lukas, der geliebte Arzt, und Demas. 2 Tim 4,11: Lukas ist als einziger bei mir.

5 1 Da nun schon viele Hand daran angelegt haben einen Bericht zusammenzustellen über die unter uns zur Erfüllung gekommenen Ereignisse, 2 so wie uns überliefert haben die Augenzeugen von Anfang an [waren] und die Diener des Wortes geworden sind, 3 habe auch ich mich entschlossen, der ich von Beginn an allem genau nachgegangen bin, [es] in er richtigen Reihenfolge [für] dich aufzuschreiben, hochverehrter Theophilus, 4 damit du die Zuverlässigkeit der Worte erkennst, in denen du unterwiesen wurdest. Lukas 1,1-4 W as

6 Die Evangelien – ein Evangelium? Mk 1,1 (um 65 bis 70 n. Chr.): Anfang des Evangeliums von Jesus Christus, dem Sohne Gottes.... Lk 1,1 (um 80 n. Chr.): Nachdem schon viele Hand daran gelegt haben eine Erzählung [ dih,ghsij zusammenzustellen über die unter uns zur Erfüllung gekommenen Ereignisse pragma,twn... Mt 1,1: Buch der Geschichte [ bi,bloj gene,sewj von Jesus Christus, dem Sohn Davids, dem Sohn Abrahams. Joh ? Im Zentrum: eine Person narratio/Erzählung: Darlegung und Entfaltung des Themas res, gestae: Inhalt der Historiographie historiae

7 1,1Überschrift 1,2-13Einführung 1,14-9,50Erster Abschnitt: Das Wirken Jesu in GALILÄA 10,1-52Überleitung: Aufbruch nach Jerusalem 11,1-13,37Die Tage in JERUSALEM 14,1-16,8Passions- und Oster- erzählung [16,9-20Zweiter Markusschluss] Aufbau MkEv

8 Aufbau LkEv 1,1-4Vorwort 1,5-2,40Vorgeschichten 2,41-4,13 Einführung in Person und Wirken Jesu 4,14-19,27Das Wirken Jesu 4,14-44von Galiläa aus 5,1-9,50im jüdischen Land 9,51-19,27auf dem Weg nach Jerusalem 19,28-24,53Die Vollendung Jesu in Jerusalem 19,28-21,38 Die letzten Tage in Jerusalem 22,1-23,56 Der Tod Jesu 24,1-53 Geschichten um Auferstehung und Erhöhung Jesu

9 Aufbau LkEv 1,1-4Vorwort 1,5-2,40Vorgeschichten 2,41-4,13 Einführung in Person und Wirken Jesu 4,14-19,27Das Wirken Jesu 4,14-44von Galiläa aus 5,1-9,50im jüdischen Land 9,51-19,27auf dem Weg nach Jerusalem 19,28-24,53Die Vollendung Jesu in Jerusalem 19,28-21,38 Die letzten Tage in Jerusalem 22,1-23,56 Der Tod Jesu 24,1-53 Geschichten um Auferstehung und Erhöhung Jesu

10 W ann nach Markus nach dem Jahre 70 n. Chr. um 80 n. Chr.

11 WoWo ?

12 an W en 1 Da nun einmal viele Hand daran angelegt haben einen Bericht zusammenzustellen über die unter uns zur Erfüllung gekommenen Ereignisse, 2 wie[sie] uns überliefert haben die Augenzeugen von Anfang an und die Diener des Wortes geworden sind, 3 schien es gut [sinnvoll] auch mir, der ich nachgegangen war von Anfang an allem genau der Reihe nach dir [auf]zuschreiben, hochverehrter Theophilus, 4 damit du erkennst die Zuverlässigkeit der Botschaft, in der du unterwiesen wurdest. Lukas 1,1-4 In meiner ersten Schrift, o Theophilus, habe ich über alles gehandelt,... (Apg 1,1)

13 W arum

14 Heute des Heils im lukanischen Doppelwerk Lk 2,11: HEUTE ist euch in der Stadt Davids der Retter geboren. Das ist Christus der Herr. Lk 4,22: HEUTE hat sich dieses Schriftwort vor euren Ohren erfüllt. Lk 5,26: Und Aufregung erfasste alle, und sie priesen Gott, und sie wurden mit Furcht erfüllt, sagend: Einzigartiges sahen wir HEUTE. Lk 13,32: Geht und sagt zu diesem Fuchs [Herodes]: Siehe: Ich treibe Dämonen aus und Heilungen vollbringe ich heute und morgen, und am dritten Tag werde ich vollendet. Lk 19,5.9: HEUTE muss ich in deinem Haus bleiben. HEUTE geschah diesem Hause Heil. Lk 23,43: HEUTE wirst du mit mir im Paradies sein.

15 Apg 4,29: Aber jetzt, Herr, schau auf ihre Drohungen und gib deinen Knechten, zu sprechen dein Wort in aller Freimut.... Im Wirken Jesu ereignet sich die bleibende Gegenwart des Heils/der Heilszeit. Die Gegenwart des Heils setzt sich fort in der Zeit, im Leben der Kirche. Heute des Heils bedeutet den Auftrag zur Ver-heutigung des Heils.

16 Wir vertrauen unerschütterlich darauf, dass die Kirche durch dieses Konzil inspiriert an geistlichem Reichtum wachsen und so mit neuer Kraft gestärkt mutig in die Zukunft blicken wird. Es ist unsere feste Zuversicht: Durch ein angemessenes Aggiornamento und durch eine kluge Organisation der gegenseitigen Zusammenarbeit wird die Kirche erreichen, dass die einzelnen Menschen, die Familien und die Völker mit grösserer Aufmerksamkeit die himmlischen Dinge beachten. Deshalb ist die Feier des Konzils ein aussergewöhnlicher Grund zur Dankbarkeit gegenüber dem Spender aller guten Gaben. Deshalb preisen wir mit Lobgesang die Ehre unseres Herrn Jesus Christus, des siegreichen und unsterblichen Königs der Zeiten und der Völker. Johannes XXIII., Ansprache Gaudet Mater Ecclesia zur Eröffnung des II. Vatikanischen Konzils, 11. Oktober 1962, n. 6

17 Zeichen und Taten als Ausdruck gegenwärtigen Heils in der Apg 7,36Gott wirkt beim Exodus Taten und Zeichen 2,19Erfüllung der Prophetie des Joel (3,3): Und ich werde Taten im Himmel oben geben und Zeichen auf der Erde unten … 15,12Gott wirkt unter den Heiden Zeichen und Taten durch sie [d. i.: durch Paulus und Barnabas]

18 Zeichen und Taten als Ausdruck gegenwärtigen Heils in der Apg 2,22Jesus, von Gott ausgewiesen durch Vollmachtstaten und Taten und Zeichen die Gott durch ihn tat,... 4,30Gott soll seine Hand ausstrecken, damit Heilungen und Zeichen und Taten geschehen durch den Namen seines heiligen Knechtes Jesu 14,3Der Herr bezeugt das Wort der Gnade, indem er durch die Hände des Paulus und des Barnabas Zeichen und Taten geschehen lässt

19 Zeichen und Taten als Ausdruck gegenwärtigen Heils in der Apg 2,43Durch die Apostel geschehen viele Taten und Zeichen 5,12Durch die Hände der Apostel geschehen viele Zeichen und Taten im [Bundes-]Volk 6,8Stephanus tut grosse Taten und Zeichen im [Bundes-]Volk

20 Das bedeutet: Das Wirken Jesu ist geprägt von Zeichen und Taten, geht über in die Zeit der Kirche. Im Handeln der frühen Kirche erfüllt sich die Prophetie des Joel (vgl. Apg 2,19), aktualisiert sich also das Pfingstgeschehen. Im Handeln der frühen Kirche geschieht Rück- griff auf das Wirken Jesu. Dieses Handeln steht in Kontinuität zum Wirken Gottes und zum Wirken Jesu. Streng genommen ist es Fortsetzung desselben, letztlich ein Tun Gottes (siehe besonders 15,12). GOTT ist und bleibt das handelnde Subjekt im Christusgeschehen und im Leben der Kirche

21 Aufbau des Lukasevangeliums 1,1-4Vorwort 1,5-2,40Vorgeschichten 2,41-4,13Einführung in Person und Wirken Jesu 4,14-19,27Das Wirken Jesu 4,14-44von Galiläa aus 5,1-9,50im jüdischen Land 9,51-19,27auf dem Weg nach Jerusalem 19,28-24,53Die Vollendung in Jerusalem 19,28-21,38Die letzten Tage in Jerusalem 22,1-23,56Die Passion Jesu 24,1-53Geschichten über Auferstehung und Erhöhung Jesu

22 Aufbau der Apg 1,4-2,42Nachösterliche Grundlegung von Kirche 2,43-12,25Leben und Wachsen der Urkirche in Jerusalem 6,8-8,1aDas Martyrium des Stephanus 8,1b-40 Das Werden der Kirche in Samaria 9,1-22Die Bekehrung des Paulus 10,1-11,18 Der Weg des Evangeliums zu den Völkern 13,1-28,31Die paulinische Mission bis nach Rom 15,1-35 Das Apostelkonzil in Jerusalem

23 Das geographische Schema von Lk/Apg GaliläaLk 4,14 Jüdisches LandLk 4,44; 5,1 nach JerusalemLk 9,51 JerusalemLk 19,28-24,53 Apg 1,8Jerusalem Apg 8Judäa, Samaria Apg 13-28Grenzen der Erde Es geschah aber: Als sich die Tage seiner Aufnahme erfüllten – er selbst, er richtete seinen Blick fest darauf zu gehen nach Jerusalem. (Lk 9,51)

24 Die Komposition der lukanischen Vorgeschichte A Ankündigung der Geburt des Johannes B Geschichten um die Geburt des Johannes, Beschneidung/Namens- gebung Lobpreis C Summarium Das Heranwachsen des Knaben A Ankündigung der Geburt Jesu B Geschichten um die Geburt Jesu, Beschneidung/Namens- gebung Ereignisse im Tempel (mehrfacher) Lobpreis C Summarium Das Heranwachsen des Knaben X Begegnung der Mütter, Lobpreis

25 Mt 3,16-17Mk 1,10-11Lk 3, Getauft aber stieg Jesus sogleich aus dem Wasser; und siehe: Geöffnet wurden ihm die Himmel, und er sah den Geist Gottes herabsteigend wie eine Taube und kommend auf ihn. 17 Und siehe: Eine Stimme aus den Himmeln, sagend: Dieser ist mein geliebter Sohn, an ihm habe ich Gefallen gefunden. 10 Und sogleich, heraussteigend aus dem Wasser, sah er die Himmel sich spaltend und den Geist wie eine Taube herabsteigend in ihn. 11 Und eine Stimme geschah aus den Himmeln: Du bist mein geliebter Sohn, an dir habe ich Gefallen gefunden. 21 Es geschah aber, als das ganze Bundes-Volk getauft wurde: Während auch Jesus getauft wurde und betete - es wurde der Himmel geöffnet 22 und es stieg herab der heilige Geist in leiblicher Gestalt wie eine Taube auf ihn, und eine Stimme aus dem Himmel geschah: Du bist mein geliebter Sohn, an dir habe ich Gefallen gefunden.

26 Die Heilung des Schmerzes der Witwe von Nain Lk 7,11-17 Evangeliar von Echternach, 10. Jh.

27 11a Und es geschah darauffolgend: Er kam in eine Stadt genannt Nain. 11b Und es kamen mit ihm seine Jüngerinnen und Jünger und eine grosse Volksmenge. 12a Als er sich näherte dem Stadttor – und siehe: Es wurde herausgetragen [als] Gestorbener der einzige Sohn seiner Mutter und sie war Witwe. 12b Und eine [dem]entsprechende Volksmenge der Stadt war mit ihr. 13a Und sie sehend, der Herr empfand Mitleid mit ihr. 13b Und er sprach zu ihr: Weine nicht. 14a Und hinzutretend, berührte er die Bahre, 14b die Träger aber blieben stehen. 14c und er sprach: Jüngling, dir sage ich: stehe auf. 15a Und es setzte sich auf der Tote. 15b Und er begann zu reden. 15c Und er gab ihn seiner Mutter. 16a Es ergriff aber Furcht alle. 16b Und sie priesen Gott, 16c sagend: Ein grosser Prophet ist aufgestanden unter uns, und heimgesucht hat Gott sein Bundesvolk. 17Und ausging dieses Wort in ganz Judäa über ihn und [in] der ganzen Umgebung.

28 11a Und es geschah darauffolgend: Er kam in eine Stadt genannt Nain. 11b Und es kamen mit ihm seine Jüngerinnen und Jünger und eine grosse Volksmenge. 12a Als er sich näherte dem Stadttor – und siehe: Es wurde herausgetragen [als] Gestorbener der einzige Sohn seiner Mutter und sie war Witwe. 12b Und eine [dem]entsprechende Volksmenge der Stadt war mit ihr. 13a Und sie sehend, der Herr empfand Mitleid mit ihr. 13b Und er sprach zu ihr: Weine nicht. 14a Und hinzutretend, berührte er die Bahre, 14b die Träger aber blieben stehen. 14c und er sprach: Jüngling, dir sage ich: stehe auf. 15a Und es setzte sich auf der Tote. 15b Und er begann zu reden. 15c Und er gab ihn seiner Mutter. 16a Es ergriff aber Furcht alle. 16b Und sie priesen Gott, 16c sagend: Ein grosser Prophet ist aufgestanden unter uns, und heimgesucht hat Gott sein Bundesvolk. 17Und ausging dieses Wort in ganz Judäa über ihn und [in] der ganzen Umgebung.

29 11a Und es geschah darauffolgend: Er kam in eine Stadt genannt Nain. 11b Und es kamen mit ihm seine Jüngerinnen und Jünger und eine grosse Volksmenge. 12a Als er sich näherte dem Stadttor – und siehe: Es wurde herausgetragen [als] Gestorbener der einzige Sohn seiner Mutter und sie war Witwe. 12b Und eine [dem]entsprechende Volksmenge der Stadt war mit ihr. 13a Und sie sehend, der Herr empfand Mitleid mit ihr. 13b Und er sprach zu ihr: Weine nicht. 14a Und hinzutretend, berührte er die Bahre, 14b die Träger aber blieben stehen. 14c und er sprach: Jüngling, dir sage ich: stehe auf. 15a Und es setzte sich auf der Tote. 15b Und er begann zu reden. 15c Und er gab ihn seiner Mutter. 16a Es ergriff aber Furcht alle. 16b Und sie priesen Gott, 16c sagend: Ein grosser Prophet ist aufgestanden unter uns, und heimgesucht hat Gott sein Bundesvolk. 17Und ausging dieses Wort in ganz Judäa über ihn und [in] der ganzen Umgebung.

30 11a Und es geschah darauffolgend: Er kam in eine Stadt genannt Nain. 11b Und es kamen mit ihm seine Jüngerinnen und Jünger und eine grosse Volksmenge. 12a Als er sich näherte dem Stadttor – und siehe: Es wurde herausgetragen [als] Gestorbener der einzige Sohn seiner Mutter und sie war Witwe. 12b Und eine [dem]entsprechende Volksmenge der Stadt war mit ihr. 13a Und sie sehend, der Herr empfand Mitleid mit ihr. 13b Und er sprach zu ihr: Weine nicht. 14a Und hinzutretend, berührte er die Bahre, 14b die Träger aber blieben stehen. 14c und er sprach: Jüngling, dir sage ich: stehe auf. 15a Und es setzte sich auf der Tote. 15b Und er begann zu reden. 15c Und er gab ihn seiner Mutter. 16a Es ergriff aber Furcht alle. 16b Und sie priesen Gott, 16c sagend: Ein grosser Prophet ist aufgestanden unter uns, und heimgesucht hat Gott sein Bundesvolk. 17Und ausging dieses Wort in ganz Judäa über ihn und [in] der ganzen Umgebung.

31 11a Und es geschah darauffolgend: Er kam in eine Stadt genannt Nain. 11b Und es kamen mit ihm seine Jüngerinnen und Jünger und eine grosse Volksmenge. 12a Als er sich näherte dem Stadttor – und siehe: Es wurde herausgetragen [als] Gestorbener der einzige Sohn seiner Mutter und sie war Witwe. 12b Und eine [dem]entsprechende Volksmenge der Stadt war mit ihr. 13a Und sie sehend, der Herr empfand Mitleid mit ihr. 13b Und er sprach zu ihr: Weine nicht. 14a Und hinzutretend, berührte er die Bahre, 14b die Träger aber blieben stehen. 14c und er sprach: Jüngling, dir sage ich: stehe auf. 15a Und es setzte sich auf der Tote. 15b Und er begann zu reden. 15c Und er gab ihn seiner Mutter. 16a Es ergriff aber Furcht alle. 16b Und sie priesen Gott, 16c sagend: Ein grosser Prophet ist aufgestanden unter uns, und heimgesucht hat Gott sein Bundesvolk. 17Und ausging dieses Wort in ganz Judäa über ihn und [in] der ganzen Umgebung.

32 44 Und es war schon ungefähr die sechste Stunde, und eine Finsternis geschah über das ganze Land bis zur neunten Stunde, 45 da sich die Sonne verfinsterte. Gespalten aber wurde der Vorhang des Tempels mitten [entzwei]. 46 Und rufend mit lauter Stimme, sprach Jesus: Vater, in deine Hände übergebe ich meinen Geist. Dies aber sprechend hauchte er [den Geist] aus. 47 Der Hauptmann, sehend das Geschehen, lobte Gott, sagend: Wirklich, dieser Mensch war ein Gerechter. 48 Und die ganze zu diesem Schauspiel zusammengelaufene Volksmenge, schauend die Geschehnisse, sich an die Brust klopfend, kehrte um. 49 Es standen aber alle ihm Bekannten von Weitem, und Frauen, die ihm mitnachgefolgt waren aus Galiläa, dieses zu sehen. Die Verkündigung des Todes Jesu Lk 23,44-49 vorgezogen, vgl. Mk 15,38 Ps 31,6a Vgl. Lk 2,13.20; 5,25.26; 7,16; 13,13; 17,15; 18,43 Vgl. Lk 8,1-3

33

34 Das Vermächtnis des Auferstandenen Lk 24, Er aber sprach zu ihnen: Dies sind meine Worte, die ich zu euch gesprochen habe – noch bei euch seiend: Es muss erfüllt werden all das Geschriebene im Gesetz des Mose in den Propheten in den Psalmen über mich. 45 Dann öffnete er ihren Verstand um zu verstehen die Schriften. 46 Und er sprach zu ihnen: So ist geschrieben, dass der Christus leidet und dass er aufersteht von den Toten am dritten Tag 47 und dass verkündet wird auf seinen Namen hin Umkehr zur Vergebung der Sünden allen Völkern, angefangen von Jerusalem. 48 Ihr – Zeugen davon. 49 Und siehe: Ich sende die Verheissung meines Vaters auf euch. Ihr aber bleibt in der Stadt, bis ihr anzieht die Kraft aus der Höhe. 50 Hinausführte er sie aber hinaus bis nach Bethanien, und erhebend seine Hände segnete er sie. 51 Und es geschah während er sie segnete: Er trat weg von ihnen und wurde hinaufgetragen in den Himmel. 52 Und sie, vor ihm die Proskynese vollziehend, kehrten um nach Jerusalem mit grosser Freude, 53 und sie waren zu jeder Zeit im Tempel, lobpreisend [=segnend] Gott.

35 Das Vermächtnis des Auferstandenen Lk 24, Er aber sprach zu ihnen: Dies sind meine Worte, die ich zu euch gesprochen habe – noch bei euch seiend: Es muss erfüllt werden all das Geschriebene im Gesetz des Mose in den Propheten in den Psalmen über mich. 45 Dann öffnete er ihren Verstand um zu verstehen die Schriften. 46 Und er sprach zu ihnen: So ist geschrieben, dass der Christus leidet und dass er aufersteht von den Toten am dritten Tag 47 und dass verkündet wird auf seinen Namen hin Umkehr zur Vergebung der Sünden allen Völkern, angefangen von Jerusalem. 48 Ihr – Zeugen davon. 49 Und siehe: Ich sende die Verheissung meines Vaters auf euch. Ihr aber bleibt in der Stadt, bis ihr anzieht die Kraft aus der Höhe. 50 Hinausführte er sie aber hinaus bis nach Bethanien, und erhebend seine Hände segnete er sie. 51 Und es geschah während er sie segnete: Er trat weg von ihnen und wurde hinaufgetragen in den Himmel. 52 Und sie, vor ihm die Proskynese vollziehend, kehrten um nach Jerusalem mit grosser Freude, 53 und sie waren zu jeder Zeit im Tempel, lobpreisend [=segnend] Gott.

36 Das Vermächtnis des Auferstandenen Lk 24, Er aber sprach zu ihnen: Dies sind meine Worte, die ich zu euch gesprochen habe – noch bei euch seiend: Es muss erfüllt werden all das Geschriebene im Gesetz des Mose in den Propheten in den Psalmen über mich. 45 Dann öffnete er ihren Verstand um zu verstehen die Schriften. 46 Und er sprach zu ihnen: So ist geschrieben, dass der Christus leidet und dass er aufersteht von den Toten am dritten Tag 47 und dass verkündet wird auf seinen Namen hin Umkehr zur Vergebung der Sünden allen Völkern, angefangen von Jerusalem. 48 Ihr – Zeugen davon. 49 Und siehe: Ich sende die Verheissung meines Vaters auf euch. Ihr aber bleibt in der Stadt, bis ihr anzieht die Kraft aus der Höhe. 50 Hinausführte er sie aber hinaus bis nach Bethanien, und erhebend seine Hände segnete er sie. 51 Und es geschah während er sie segnete: Er trat weg von ihnen und wurde hinaufgetragen in den Himmel. 52 Und sie, vor ihm die Proskynese vollziehend, kehrten um nach Jerusalem mit grosser Freude, 53 und sie waren zu jeder Zeit im Tempel, lobpreisend [=segnend] Gott.

37 Das Vermächtnis des Auferstandenen Lk 24, Er aber sprach zu ihnen: Dies sind meine Worte, die ich zu euch gesprochen habe – noch bei euch seiend: Es muss erfüllt werden all das Geschriebene im Gesetz des Mose in den Propheten in den Psalmen über mich. 45 Dann öffnete er ihren Verstand um zu verstehen die Schriften. 46 Und er sprach zu ihnen: So ist geschrieben, dass der Christus leidet und dass er aufersteht von den Toten am dritten Tag 47 und dass verkündet wird auf seinen Namen hin Umkehr zur Vergebung der Sünden allen Völkern, angefangen von Jerusalem. 48 Ihr – Zeugen davon. 49 Und siehe: Ich sende die Verheissung meines Vaters auf euch. Ihr aber bleibt in der Stadt, bis ihr anzieht die Kraft aus der Höhe. 50 Hinausführte er sie aber hinaus bis nach Bethanien, und erhebend seine Hände segnete er sie. 51 Und es geschah während er sie segnete: Er trat weg von ihnen und wurde hinaufgetragen in den Himmel. 52 Und sie, vor ihm die Proskynese vollziehend, kehrten um nach Jerusalem mit grosser Freude, 53 und sie waren zu jeder Zeit im Tempel, lobpreisend [=segnend] Gott.

38 Das Vermächtnis des Auferstandenen Lk 24, Er aber sprach zu ihnen: Dies sind meine Worte, die ich zu euch gesprochen habe – noch bei euch seiend: Es muss erfüllt werden all das Geschriebene im Gesetz des Mose in den Propheten in den Psalmen über mich. 45 Dann öffnete er ihren Verstand um zu verstehen die Schriften. 46 Und er sprach zu ihnen: So ist geschrieben, dass der Christus leidet und dass er aufersteht von den Toten am dritten Tag 47 und dass verkündet wird auf seinen Namen hin Umkehr zur Vergebung der Sünden allen Völkern, angefangen von Jerusalem. 48 Ihr – Zeugen davon. 49 Und siehe: Ich sende die Verheissung meines Vaters auf euch. Ihr aber bleibt in der Stadt, bis ihr anzieht die Kraft aus der Höhe. 50 Hinausführte er sie aber hinaus bis nach Bethanien, und erhebend seine Hände segnete er sie. 51 Und es geschah während er sie segnete: Er trat weg von ihnen und wurde hinaufgetragen in den Himmel. 52 Und sie, vor ihm die Proskynese vollziehend, kehrten um nach Jerusalem mit grosser Freude, 53 und sie waren zu jeder Zeit im Tempel, lobpreisend [=segnend] Gott.

39 Das Vermächtnis des Auferstandenen Lk 24, Er aber sprach zu ihnen: Dies sind meine Worte, die ich zu euch gesprochen habe – noch bei euch seiend: Es muss erfüllt werden all das Geschriebene im Gesetz des Mose in den Propheten in den Psalmen über mich. 45 Dann öffnete er ihren Verstand um zu verstehen die Schriften. 46 Und er sprach zu ihnen: So ist geschrieben, dass der Christus leidet und dass er aufersteht von den Toten am dritten Tag 47 und dass verkündet wird auf seinen Namen hin Umkehr zur Vergebung der Sünden allen Völkern, angefangen von Jerusalem. 48 Ihr – Zeugen davon. 49 Und siehe: Ich sende die Verheissung meines Vaters auf euch. Ihr aber bleibt in der Stadt, bis ihr anzieht die Kraft aus der Höhe. 50 Hinausführte er sie aber hinaus bis nach Bethanien, und erhebend seine Hände segnete er sie. 51 Und es geschah während er sie segnete: Er trat weg von ihnen und wurde hinaufgetragen in den Himmel. 52 Und sie, vor ihm die Proskynese vollziehend, kehrten um nach Jerusalem mit grosser Freude, 53 und sie waren zu jeder Zeit im Tempel, lobpreisend [=segnend] Gott.

40 Das Vermächtnis des Auferstandenen Lk 24, Er aber sprach zu ihnen: Dies sind meine Worte, die ich zu euch gesprochen habe – noch bei euch seiend: Es muss erfüllt werden all das Geschriebene im Gesetz des Mose in den Propheten in den Psalmen über mich. 45 Dann öffnete er ihren Verstand um zu verstehen die Schriften. 46 Und er sprach zu ihnen: So ist geschrieben, dass der Christus leidet und dass er aufersteht von den Toten am dritten Tag 47 und dass verkündet wird auf seinen Namen hin Umkehr zur Vergebung der Sünden allen Völkern, angefangen von Jerusalem. 48 Ihr – Zeugen davon. 49 Und siehe: Ich sende die Verheissung meines Vaters auf euch. Ihr aber bleibt in der Stadt, bis ihr anzieht die Kraft aus der Höhe. 50 Hinausführte er sie aber hinaus bis nach Bethanien, und erhebend seine Hände segnete er sie. 51 Und es geschah während er sie segnete: Er trat weg von ihnen und wurde hinaufgetragen in den Himmel. 52 Und sie, vor ihm die Proskynese vollziehend, kehrten um nach Jerusalem mit grosser Freude, 53 und sie waren zu jeder Zeit im Tempel, lobpreisend [=segnend] Gott.

41 Codex Slavicus 7, 1502, ÖNB Wien


Herunterladen ppt "Biblia germanica, Anton Koberger, 1483 Auf dem Jesus-Weg mit Lukas Linz, 10. November 2009, Walter Kirchschläger."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen