Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Statistikfortschritt in der Praxis Anschlusslösungen von Schulabgängerinnen und Schulabgängern – Erweiterung auf die Sekundarstufe II Referat an den Schweizer.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Statistikfortschritt in der Praxis Anschlusslösungen von Schulabgängerinnen und Schulabgängern – Erweiterung auf die Sekundarstufe II Referat an den Schweizer."—  Präsentation transkript:

1 Statistikfortschritt in der Praxis Anschlusslösungen von Schulabgängerinnen und Schulabgängern – Erweiterung auf die Sekundarstufe II Referat an den Schweizer Statistiktagen in Fribourg 25. Oktober 2011 Daniel Cahn, DFR Statistik Aargau Marie-Theres Schönbächler, BKS Bildungsplanung und -statistik

2 2 Schweizer Statistiktage Oktober Daniel Cahn & Marie-Theres Schönbächler STEP II 2011 – Ablauf –STEP II Erhebung –Ergebnisse –Technischer Hintergrund –Fragen Hauptthema der Statistiktage 2011: Messung des Fortschritts und der nachhaltigen Entwicklung

3 3 Schweizer Statistiktage Oktober Daniel Cahn & Marie-Theres Schönbächler STEP-Erhebungen im Überblick

4 4 Schweizer Statistiktage Oktober Daniel Cahn & Marie-Theres Schönbächler STEP II 2011 – Erhebung –Berufsbiografische Entwicklung: Anschlusslösungen nach der Sekundarstufe II –Aargauer Berufsfachschulen und Mittelschulen; Lernende im Abschlussjahr –Durchgeführt von Statistik Aargau im Auftrag des Departements Bildung, Kultur und Sport BKS –Analyse und Bericht gemeinsam durch Statistik Aargau und BKS –Rücklauf 96 %

5 5 Schweizer Statistiktage Oktober Daniel Cahn & Marie-Theres Schönbächler STEP II 2011 – Ergebnisse im Überblick N = 6093

6 6 Schweizer Statistiktage Oktober Daniel Cahn & Marie-Theres Schönbächler STEP II 2011 – ausgewählte Ergebnisse Unterschiede: Berufsbildung vs. Allgemeinbildung N = 1128 N = 4965

7 7 Schweizer Statistiktage Oktober Daniel Cahn & Marie-Theres Schönbächler STEP II 2011 – ausgewählte Ergebnisse Anschlusslösungen nach der Berufsfachschule Eintritte in die Erwerbsarbeit N = 4900 N = 2525

8 8 Schweizer Statistiktage Oktober Daniel Cahn & Marie-Theres Schönbächler STEP II 2011 – ausgewählte Ergebnisse Anschlusslösungen nach der Berufsfachschule: Unterschiede nach Berufsbereichen N = 3011 N = 1415 N = 474

9 9 Schweizer Statistiktage Oktober Daniel Cahn & Marie-Theres Schönbächler STEP II 2011 – ausgewählte Ergebnisse Anschlusslösungen nach dem Gymnasium Frauenanteil in weiterer Ausbildung N = 886 N = 706 N = 140 N = 40 N = 1029

10 10 Schweizer Statistiktage Oktober Daniel Cahn & Marie-Theres Schönbächler STEP II 2011 – ausgewählte Ergebnisse Anschlusslösungen nach dem Gymnasium Anteil mit Zwischenlösung vor Tertiärausbildung N = 846 N = 706 N = 140 N = 1029

11 11 Schweizer Statistiktage Oktober Daniel Cahn & Marie-Theres Schönbächler STEP II 2011 – ausgewählte Ergebnisse Lernende ohne Anschlusslösung nach Schultypen N = 891

12 12 Schweizer Statistiktage Oktober Daniel Cahn & Marie-Theres Schönbächler STEP II 2011 – ausgewählte Ergebnisse Anteil ohne Anschlusslösung in einzelnen Schultypen N = 693 N = 3794 N = 458 N = 65 N = 1029 N = 99

13 13 Schweizer Statistiktage Oktober Daniel Cahn & Marie-Theres Schönbächler STEP II 2011 – Weiterführung von STEP I –Berufsbiografische Entwicklung; inhaltliche Fortsetzung –STEP I generiert Nachfrage für weitere Daten; Projekt-Weiterführung –Erhebungsmethodische Anlage von STEP I; technische und statistische Weiterentwicklung

14 14 Schweizer Statistiktage Oktober Daniel Cahn & Marie-Theres Schönbächler STEP II 2011 – technischer Hintergrund Ziele bei Realisation des STEP Erfassungstool: –Aufwand gering halten: Lehrpersonen müssen bei der Erfassung der Daten nur noch die Anschlusslösung der Lernende angeben. –Flexibilität: Der Fragekatalog muss durch die Erhebungsstelle einfach angepasst werden können.

15 15 Schweizer Statistiktage Oktober Daniel Cahn & Marie-Theres Schönbächler STEP II 2011 – technischer Hintergrund Lösung: –Datenbankbasierte Weblösung –Datengrundlage bildet die Schulstatistik –Das Webtool besteht aus - Front-End: Oberfläche für Schulen - Back-End: Benutzeroberfläche für Administration

16 16 Schweizer Statistiktage Oktober Daniel Cahn & Marie-Theres Schönbächler STEP II 2011 – Front-End

17 17 Schweizer Statistiktage Oktober Daniel Cahn & Marie-Theres Schönbächler

18 18 Schweizer Statistiktage Oktober Daniel Cahn & Marie-Theres Schönbächler STEP II 2011 – Hinter den Kulissen Schulstatistik Snr Name Geb. NameKl Müller Peter a Meier Meieli a … Snr ASL … Auswertung

19 19 Schweizer Statistiktage Oktober Daniel Cahn & Marie-Theres Schönbächler

20 20 Schweizer Statistiktage Oktober Daniel Cahn & Marie-Theres Schönbächler STEP II 2011 – Back-End

21 21 Schweizer Statistiktage Oktober Daniel Cahn & Marie-Theres Schönbächler STEP II 2011 – Back-End

22 22 Schweizer Statistiktage Oktober Daniel Cahn & Marie-Theres Schönbächler STEP II 2011 –Nutzung von bestehenden Daten –benutzerfreundliche technische Lösung –Minimierung von Aufwand –hohe Rücklaufquote –gute Datenqualität

23 23 Schweizer Statistiktage Oktober Daniel Cahn & Marie-Theres Schönbächler STEP II 2011 Besten Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Statistikfortschritt in der Praxis Anschlusslösungen von Schulabgängerinnen und Schulabgängern – Erweiterung auf die Sekundarstufe II Referat an den Schweizer."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen