Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

HORIZONT 1 SmartJCL ® Der einfache Weg zur fehlerfreien JCL HORIZONT Software für Rechenzentren Garmischer Str. 8 D- 80339 München Tel ++49(0)89 / 540.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "HORIZONT 1 SmartJCL ® Der einfache Weg zur fehlerfreien JCL HORIZONT Software für Rechenzentren Garmischer Str. 8 D- 80339 München Tel ++49(0)89 / 540."—  Präsentation transkript:

1 HORIZONT 1 SmartJCL ® Der einfache Weg zur fehlerfreien JCL HORIZONT Software für Rechenzentren Garmischer Str. 8 D München Tel ++49(0)89 / Smart/JCL Zusatznutzen von Smart/JCL

2 HORIZONT 2 SmartJCL ® Inhalt JCL Vergleich JCL Massenänderungen JCL Qualitätssicherung

3 HORIZONT 3 SmartJCL ® JCL Qualitätssicherung Prüfen von JCL-Standards

4 HORIZONT 4 SmartJCL ® Allgemein Einfache Prüfung der Job Control Standards mittels der SmartJCL-Komponente REXX- Interface Definition einfacher Regeln in externen Tabellen Vorgabe von Prüfwerten in eigenen Dateien/Member Einschränkung von Prüfungen mit Bedingungen Berücksichtigung von Exclude-Listen

5 HORIZONT 5 SmartJCL ® Allgemein Sehr strukturierter Code, damit leicht wartbar. Einfache Einbindung von eigenen REXX- Prüfroutinen. Leichte Anpassung, da Änderungen nur in den Tabellen eingetragen werden.

6 HORIZONT 6 SmartJCL ® Aufbau von Prüfkriterien Erstellen eigener Tabellen für die Prüfung einzelner Parameter. Unterschiedliche Tabellen für unterschiedliche Umgebungen möglich. z.B. Produktion/System Test etc. Tabellenwerte können aus externen Dateien/Member gelesen werden. Hohe Transparenz Eigene individuelle Meldungen für den Anwender.

7 HORIZONT 7 SmartJCL ® Prüfen von Parameter-Inhalten Der Wert von bestimmten Parametern soll geprüft werden. Abgleich gegen eine Prüftabelle, die zuvor definiert wurde. Individuelle Meldung für den Anwender sowie Return Code setzen. Berücksichtigen von Bedingungen. z.B. nur wenn Job mit ABC* beginnt.

8 HORIZONT 8 SmartJCL ® ISPF-Admin-Dialog Pflege Tabellen Select record type Command ===> 1 Create/update Check tables 2 Check parameter if exist 3 Check not permitted parameter 4 Check parameter values 5 Check statement if exist 6 Check not permitted statement 7 Search of strings in statement 8 Create private JCL types 9 Delete JCK messages of previous check 10 Execute external REXX (not implemented yet) 11 Execute internal REXX routines 12 Check member name conventions 13 Exclude list 50 TWS Values

9 HORIZONT 9 SmartJCL ® Verwaltung mittels Prüftabellen Die Verwaltung der Prüfkriterien erfolgt über Prüftabellen. Die Prüfungen können systemspezifisch, typspezifisch und je JCL-Statement und JCL-Parameter definiert werden. Hiermit wird z.B. die JOBCLASS verwaltet

10 HORIZONT 10 SmartJCL ® Prüfen von Parameter-Inhalten Inhalt der Prüf- tabelle JOBCLASS * * * * JOBCLASS * EQ EQ EQ EQ EQ EQ S System Type JCK-Type JCL-Parm Tablename Values for table X X JOB CLASS JOBCLASS A X X JOB CLASS JOBCLASS B X X JOB CLASS JOBCLASS C X X JOB CLASS JOBCLASS D ******************************* Bottom of data *************************** Als JOBCLASS sind erlaubt: A, B, C, D

11 HORIZONT 11 SmartJCL ® Prüfen von Parameter Inhalten //MYJOB JOB (1234,XXXX,0), // CLASS=2, // MSGCLASS=T.HAAB FIT0003E CLASS PARAMETER IN JOBKARTE ENTSPRICHT NICHT DEN KONVENTIONEN Ergebnis der Prüfung individuelle Message individuelle Messages sind möglich

12 HORIZONT 12 SmartJCL ® Prüfen von Dateinamen Struktur der Dateinamenskonventionen soll geprüft werden. Unterschiede nach Qualifier sollen möglich sein. Abgleich gegen eine Prüftabelle, die zuvor definiert wurde. Berücksichtigen von Exclude-Tabellen Berücksichtigen von Bedingungen. z.B. nur wenn Job mit ABC* beginnt

13 HORIZONT 13 SmartJCL ® Prüfen von Dateinamen Inhalt der Prüf- tabelle DSNQ1 * * * * DSNQ1 * EQ EQ EQ EQ EQ EQ S System Type JCK-Type JCL-Parm Tablename Values for table X X DD DSN DSNQ1 HLQ1 X X DD DSN DSNQ1 TEST X X DD DSN DSNQ1 A X X DD DSN DSNQ1 MYDAT X X DD DSN DSNQ1 PRTEST ******************************** Bottom of data *************************** Folgende HLQ sind erlaubt

14 HORIZONT 14 SmartJCL ® Prüfen von Dateinamen EDIT P390A.JCK.SRI.FIIT.DSN.EXCLUDE Command ===> ****** ***************************** Top of Data *************** SYSH SYSH.* SYSH1.OAB.LOAD SYSH.OAB.LOAD AWDTM A.AGUM30UM %ONGDSN..S.A%OYMD* ****** **************************** Bottom of Data ************* Exclude-Tabellen sind möglich und können (wie hier) auch in Dateien abgelegt werden Inhalt der Exclude- Tabelle

15 HORIZONT 15 SmartJCL ® Prüfen von Dateinamen //TEST1 DD DSN=TEST.XYZ.MODEL.ETEST.USER, // DISP=(,CATLG,DELETE), // BUFNO=14.HAAD FIT0014E 2. QUALIFIER ENTSPRICHT NICHT DEN KONVENTIONEN //* //TEST2 DD DSN=SYSH.TEST.PROGRAM, // DISP=SHR //TESTST EXEC PGM=IDCAMS Wegen Exclude SYSH.* in Ordnung individuelle Message

16 HORIZONT 16 SmartJCL ® Prüfen überflüssiger Parameter Bestimmte Parameter dürfen nicht definiert sein. Individuelle Meldung für den Anwender sowie Return Code setzen.

17 HORIZONT 17 SmartJCL ® Prüfen überflüssiger Parameter //AUSGABE DD SN=ABC.TEST.USER, // DISP=(MOD,CATLG,DELETE), // LRECL=22000, // BLKSIZE=22000, // RECFM=FB.HAAF FIT0005E BLKSIZE IST NICHT ERLAUBT! BITTE ENTFERNEN! //SYSPRINT DD SYSOUT=* Ergebnis der Prüfung individuelle Message

18 HORIZONT 18 SmartJCL ® Verwaltung der Prüfkriterien Die Prüfkriterien werden in Prüftabellen verwaltet.

19 HORIZONT 19 SmartJCL ® Verwaltung der Prüfkriterien Erlaubte Werte können direkt definiert werden … … oder in externen Dateien verwaltet werden

20 HORIZONT 20 SmartJCL ® Verwaltung der Prüfkriterien EDIT P390A.JCK.SRI.FIIT.DSN.EXCLUDE Command ===> ****** ***************************** Top of Data *************** SYSH SYSH.* SYSH1.OAB.LOAD SYSH.OAB.LOAD AWDTM A.AGUM30UM %ONGDSN..S.A%OYMD* ****** **************************** Bottom of Data ************* Inhalt der externen Datei

21 HORIZONT 21 SmartJCL ® Ausführen eigener Routinen Für Prüfungen die zurzeit mit der Tabellenstruktur nicht möglich sind. Routinen werden durch Eintrag in der Tabelle aktiviert/deaktiviert. Individuelle Meldung für den Anwender sowie Return Code setzen.

22 HORIZONT 22 SmartJCL ® Ausführen eigener Routinen U_IDCAMS_DELETE:/* analyse idcams delete */ /* if using idcams with del, then using of parameter noscratch and */ /* nonvsam is not allowed */ DO AX = 1 to A# IF A#.AX.type = "EXEC" &, WORDPOS("PGM=IDCAMS",A#.AX.line) > 0 THEN WRK_FLAG = IF WRK_FLAG = 1 & A#.AX.TYPE = "DD" & A#.AX.NAME = "SYSIN" THEN DO WRK_stmtptr = A#.AX lnptr = SRIGetLn(WRK_stmtptr, 0, "FIRST") /* get first line */ DO WHILE lnptr /= 0 /* check all instream data lines */ WRK_LINE = Strip(SRISayLn(lnptr)) Code der eigenen Routine Name der eigenen Routine

23 HORIZONT 23 SmartJCL ® Ausführen eigener Routinen //STEP9 EXEC PGM=IDCAMS //SYSPRINT DD SYSOUT=* //SYSIN DD * DEL 'TEST.DATEI' NOSCRATCH.HAAH FIT0016E IDCAMS DELETE ENTHäLT NOSCRATCH/NONVSAM ANGABEN.BITTE ENTFERNEN! Ergebnis der Prüfung individuelle Message

24 HORIZONT 24 SmartJCL ® JCL Massenänderungen

25 HORIZONT 25 SmartJCL ® Allgemein Einfache Änderung der Job Control mittels der SmartJCL-Komponente Change-Facility Geringer Codieraufwand Keine REXX-Programmierkenntnisse notwendig. Es werden CHANGE, DELETE und INSERT Kommandos in Verbindung mit Wildcards verwendet. Exclude von Changes für bestimmte Member

26 HORIZONT 26 SmartJCL ® Allgemein Anwendbar auf –JCL Anweisungen und JCL Parameter –Kommentar-Anweisungen (//*) –Instream Zeilen Komplexere Logik erfordert REXX-Interface –Das SmartJCL-REXX-Interface ist eine Ergänzung zum SmartJCL-Change-Facility, wenn die Change-Facility-Möglichkeiten nicht ausreichen. I.d.R. werden mit Change-Facility zwischen 60 bis 90% der Anforderungen abgedeckt.

27 HORIZONT 27 SmartJCL ® Syntax Beispiel für Change-Facility DELETE PARM=UNIT; Original: //AUS DD UNIT=SYSDA,DISP=(NEW,CATLG,DELETE), // SPACE=(TRK,(50,50),RLSE), // DSN=&ADSN Neu: //AUS DD DISP=(NEW,CATLG,DELETE), // SPACE=(TRK,(50,50),RLSE), // DSN=&ADSN Die Eingabesyntax ist einfach aufgebaut, einige Beispiele: Unit soll gelöscht werden

28 HORIZONT 28 SmartJCL ® Syntax Beispiel für Change-Facility CHANGE PARM=DSN,VALUE=PROD*,NEWVAL=TEST*; Original: //AUS DD DISP=(NEW,CATLG,DELETE), // SPACE=(TRK,(50,50),RLSE), // DSN=PROD.WORK.DATEI Neu: //AUS DD DISP=(NEW,CATLG,DELETE), // SPACE=(TRK,(50,50),RLSE), // DSN=TEST.WORK.DATEI Im DSN soll aus PROD TEST werden.

29 HORIZONT 29 SmartJCL ® Syntax Beispiel für Change-Facility CHANGE JOB=ABC*,PGM=IDCAMS, DD=REPIN1,PARM=DSN, VALUE=, NEWVAL= ; Original: //ABC9999 JOB DEFAULT,TEST JOB,CLASS=B //STEP1 EXEC PGM=IDCAMS //REPIN2 DD DISP=SHR,DSN=TEST.KK.B018.WK2 //REPIN1 DD DISP=SHR,DSN=TEST.KK.B018.WK1 //REPIN3 DD DISP=SHR,DSN=TEST.KK.B018.WK3 Neu: //ABC9999 JOB DEFAULT,TEST JOB,CLASS=B //STEP1 EXEC PGM=IDCAMS //REPIN2 DD DISP=SHR,DSN=TEST.KK.B018.WK2 //REPIN1 DD DISP=SHR,DSN=TEST.GG.B022.WK1 //REPIN3 DD DISP=SHR,DSN=TEST.KK.B018.WK3 Komplexere Regel

30 HORIZONT 30 SmartJCL ® Weitere Besonderheiten Ausschließen von bestimmten Membern. Beschränkungen von Änderungen auf bestimmte Spalten. Hilfreich bei Kommentaren und Instream-Daten. Ausführen von einfachen Zeilenveränderungen ohne Prüfung möglich. Definieren eigener Wildcard Zeichen anstatt * und %

31 HORIZONT 31 SmartJCL ® JCL Vergleich

32 HORIZONT 32 SmartJCL ® Allgemein Vergleich von Jobs aus unterschiedlichen Umgebungen Vergleich von allen Job-Control-Feldern. Ausblenden bestimmter Feldinhalte für den Vergleich. Anwendung als Dialog für einzelne Member Anwendung als Batchjob für mehrere Member Zum Vergleich ist die SmartJCL- Komponente Reformat notwendig.

33 HORIZONT 33 SmartJCL ® Allgemein Zum Vergleich können JCL-Parameter oder Substrings von JCL-Parameter neutralisiert werden. Diese neutralisierten Werte werden beim Vergleich nicht berücksichtigt. Beispiele: –Im Jobnamen steht an der 1. Stelle in der Produktionsumgebung ein P und im Textumfeld ein T. –Der UNIT-Parameter ist in der Testumgebung immer anders als in der Produktionsumgebung.

34 HORIZONT 34 SmartJCL ® Neutralisierungs-Tabelle % entspricht 1 Zeichen und wird mit $ überschrieben In der Neutralisierungstabelle können zu neutralisierende Strings angegeben werden

35 HORIZONT 35 SmartJCL ® Ergebnis des Vergleichs Identische Zeilen werden ausgeblendet. Unterschiedliche Zeilen werden angezeigt.

36 HORIZONT 36 SmartJCL ® Ergebnis des Vergleichs Anzeigen aller Zeilen mit den jeweiligen Unterschieden … … und ohne Unterschiede

37 HORIZONT 37 SmartJCL ® Ergebnis des Vergleiches Bearbeiter erkennt leicht die Veränderungen der Job Control. Im Edit-Modus können JCL-Member einzeln verglichen werden. Korrekturen können im Edit-Modus direkt vorgenommen werden. Der Vergleich ist auch im Batch-Modus möglich. Im Batch-Modus erhalten Sie eine komplette Übersicht aller Unterschiede.

38 HORIZONT 38 SmartJCL ® Haben Sie Fragen?

39 HORIZONT 39 SmartJCL ® Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! HORIZONT Software für Rechenzentren Garmischer Str. 8 D München Tel ++49(0)89 / Der einfache Weg zur fehlerfreien JCL Smart/JCL


Herunterladen ppt "HORIZONT 1 SmartJCL ® Der einfache Weg zur fehlerfreien JCL HORIZONT Software für Rechenzentren Garmischer Str. 8 D- 80339 München Tel ++49(0)89 / 540."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen