Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Jahresrapport der Ter Reg 4 10. Januar 2009 Neue Gefahren, neue Armeeaufgaben? Ein Drama in drei Akten Urs Wenger Assistent Militärsoziologie MILAK, ETH.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Jahresrapport der Ter Reg 4 10. Januar 2009 Neue Gefahren, neue Armeeaufgaben? Ein Drama in drei Akten Urs Wenger Assistent Militärsoziologie MILAK, ETH."—  Präsentation transkript:

1 Jahresrapport der Ter Reg Januar 2009 Neue Gefahren, neue Armeeaufgaben? Ein Drama in drei Akten Urs Wenger Assistent Militärsoziologie MILAK, ETH Zürich

2 Theodor Storm »Der eine fragt: »Was kommt danach?« Der andere nur: »War´s recht?« Genau so unterscheidet sich der Freie von dem Knecht.«

3 Agenda 1. Akt – Hauptrolle Sicherheit 2. Akt – Hauptrolle Staat 3. Akt – Hauptrolle Armee

4 1. Akt – Hauptrolle Sicherheit 2. Akt – Hauptrolle Staat 3. Akt – Hauptrolle Armee

5 SicherheitUnsicherheit echte unechte echte unechte Grundannahme

6 »Ganz allgemein gesprochen, wie sicher fühlen Sie sich in der heutigen Zeit?« 9O% (+4)

7 »Glauben Sie, dass der Terrorismus eine Gefahr für unser Land darstellt?« 45% (+3)

8 »Vom islamischen Terrorismus geht auch eine Gefahr für die Schweiz aus.« 65%

9 »Der Islam ist eine friedliche Religion« 53%

10 »Die Neutralität schützt uns vor terroristischen Anschlägen.« »Terroristen, die einen Anschlag auf ein Land planen, ist es egal, ob dieses Land neutral ist oder nicht.« 36% (-4) 7O% (+5)

11 1. Akt – Hauptrolle Sicherheit 2. Akt – Hauptrolle Staat 3. Akt – Hauptrolle Armee

12 »Für unsere Sicherheit ist es wichtig, dass wir Geldflüsse von Terroristen kontrollieren und deshalb das Bankgeheimnis für Fahnder lockern.« 6O% (-4)

13 »Für unsere Sicherheit ist es wichtig, dass der Staat die Fingerabdrücke und andere biometrische Daten der Bevölkerung erfasst.« 53% (-1)

14 »Für unsere Sicherheit ist es wichtig, dass es erlaubt ist, vermehrt Telefonate abzuhören.« 28% (-8)

15 »Für unsere Sicherheit ist es wichtig, dass auf öffentlichen Plätzen und in öffentlichen Verkehrsmitteln vermehrt Überwachung per Video stattfindet.« 68% (+6)

16 »Für unsere Sicherheit ist es wichtig, dass Personen auch auf den blossen Verdacht hin, dass sie eine Tat planen, vorsorglich eingesperrt werden können.« 57% (+5)

17 1. Akt – Hauptrolle Sicherheit 2. Akt – Hauptrolle Staat 3. Akt – Hauptrolle Armee

18 »Für wie notwendig halten Sie die Schweizer Armee?« 69% (+8)

19 »Gibt Ihrer Meinung nach die Schweiz viel zu viel, zu viel, gerade richtig, zu wenig oder viel zu wenig Geld für die Verteidigung aus?« 45% zu viel 42% gerade richtig 7% zu wenig

20 »Die Schweiz sollte eine gut ausgerüstete und ausgebildete Armee haben.« 79% (+2)

21 Welche Wehrform? Befürworter Berufsarmee: 41% (-6) Befürworter heutige Armee: 51% (+7)

22 8O% Anteil der Tortendiagramme, die aussehen wie Pacman:

23 eher Polizei gemeinsame Aufgabe eher Militär »Ist Ihrer Ansicht nach die Bekämpfung des Terrorismus Sache der Polizei oder des Militärs?« weiss nicht

24 »Terrorismus: Wo sollte Ihrer Ansicht nach gegebenenfalls die Armee eingesetzt werden, um die Schweiz vor Terrorismus zu schützen?«

25 Objektschutz 71% Botschaftsschutz 69% Konferenzschutz 78%

26 72% Informationsbeschaffung

27 76% Luftraumüberwachung

28 76% Luftraumüberwachung Klammer auf: Zustimmung Tiger Teilersatz - 42%

29 52% Abschuss Terrorflugzeuge

30 52% Abschuss Terrorflugzeuge Klammer auf: Zustimmung Tiger Teilersatz - 42%

31 61% Festname von Verdächtigen

32 53% Personen- und Fahrzeugkontrollen

33 35% Terrorbekämpfung im Ausland

34 35% Terrorbekämpfung im Ausland Auslandeinsätze UNO: 54%

35 Fazit - Terrorfurcht trotz Sicherheitsgefühl - Ambivalenz bei Sicherheitsmassnahmen - Armee Zustimmung eigentlich gross - Pragmatisch ggü. neuen Einsätzen

36 Ceci n'est pas une pipe

37 Ceci n'est pas une armée

38 »Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten......aber alle Professoren der Welt können keinen bauen.« Schopenhauer


Herunterladen ppt "Jahresrapport der Ter Reg 4 10. Januar 2009 Neue Gefahren, neue Armeeaufgaben? Ein Drama in drei Akten Urs Wenger Assistent Militärsoziologie MILAK, ETH."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen