Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Vertriebszenarien Windows Server Essentials 2012 Oktober 2012.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Vertriebszenarien Windows Server Essentials 2012 Oktober 2012."—  Präsentation transkript:

1 Vertriebszenarien Windows Server Essentials 2012 Oktober 2012

2 Der Unternehmen erwarten eine steigende Verwendung von Software als Service (SaaS) 95% Diesjähriges Wachstum des Hosting-Markts 107% steigen laut AMI die Investitionen in gehosteten Geschäftsapplikationen bis % Anteil der SMB-Unternehmen die eine gehostete Maillösung gegenüber einer Lösung im eigenen Hause vorziehen 3:1 Zurückgehende Bedenken zur Sicherheit bei Cloud- Lösungen seit %

3 Eine Plattform für alle Segmente First Server Automatisierte Virtualisierung & Verwaltung, Private Cloud Verwaltung Virtualisierung Großunternehme n Kleinunternehme n Windows Server Für Kleinunternehmen auf der ganzen Welt Nutzung in einigen der größten Rechenzentren Unternehmen jeglicher Größe profitieren davon Virtualisierung Automatisierte Virtualisierung & Verwaltung Mittelständische Unternehmen System Center 3'3'

4 Kernaussagekostengünstiger First-Serveruneingeschränkteunbegrenzte Allroundservermit Cloud-AnbindungLeistungsmerkmaleVirtualisierungsrechte pro Serverpro Server pro zwei Prozessoren pro zwei Prozessoren Lizenzierungsbedingungenmax. ein Prozessor max. zwei Prozessoren und pro zwei VMs keine, kann aber als2 virtuelle Instanzenunbegrenzt VirtualisierungsrechtekeineGuest OS virtualisiert werden ZielgruppeSmall Business und HeimSMBKMUs u. Großunternehmen Virtualisierungskunden Max. Nutzerzahl15 Nutzer25 Nutzer oder 50 Geräteunbegrenzt unbegrenzt CALs benötigtneinneinjaja Memory-Unterstützung32GB64 GB4 TB4 TB LizenzformOEM OEM / SB / VLOEM / SB / VL OEM / SB / VL

5 Einfacher und flexibler

6 Flexibilität und Auswahl Die Vergangenheit.Die Zukunft. SBS Standard wird immer mit Exchange Server ausgeliefert Exchange Server ist nicht mehr integriert. Kunden und Partner haben die Wahl wie & wo diese Workloads integriert werden können: On-Premise SBS Essentials beinhaltet Services für Messaging/Zusamm enarbeit optional in der Cloud oder On- premise

7 Windows Small Business Server 2011 Standard wird in der aktuellen Version noch bis 31. Dezember 2013 bei unseren OEMs bzw. bis 30. Juni 2013 bei Ihrem Distributor verfügbar sein. Zukunftssicher. Verbessert. - Vollständiges Client-Backup aller angeschlossenen Windows Vista, Windows 7 und Windows 8 Rechner als Sicherung und für den Fall einer Wiederherstellung des Clients nach einem Hardwaredefekt - Anbindung Mobiler Geräte (Smartphones, Tablets und Laptops) mit Synchronisation, dem Remote Web Arbeitsplatz oder auch Direct Access - Spannende Neuerungen im Disk- und Storage-Management (Disk Pools und Storage Spaces) - Einfache Integration eines Online-Backups, um ausgewählte Daten einfach in der Cloud zu speichern. Erweitert. Bei Windows Server 2012 Essentials sind bereits 25 User bzw. 50 Devices mit dabei. Vereinfacht Von bisher 7 Optionen hin zu 3 Lösungen für kleine Unternehmen: Essentials als Lösungsserver – Foundation & Standard als Universalserver Flexibel. Sie können entscheiden zu welchem Zeitpunkt es am sinnvollsten ist auf Anwendungen & Services on-premise oder in der Cloud zurückzugreifen Die Basis: Windows Server 2012 Essentials Die Konvertierung auf Windows Server Standard ist sehr einfach – ohne erforderliche Datenmigration bzw. Konfiguration – und die zusätzlichen Features von Essentials bleiben erhalten (bis zu 75 Usern).

8 Neue Partnerdienstleistungen Vorteile für Partner Zusatzeinnahmen durch Provision bei Verkauf von Office 365 Größere Produktvielfalt für den Kunden Upsell: Office 365 ist mehr als Exchange (bspw. Lync, Sharepoint, Security, Office Pro Plus) Cross-Sell: Desktop-Management mit Windows Intune Angebot von Komplettlösungen/Bundles Partner-on-behalf-Billing bei Office 365 open Partner als single point of contact Höhere Kundenbindung Neue, erweiterte Dienstleistungen des Partners (siehe Box rechts) Beispielhafte Kundenszenarien Anbindung externe Anwender & Zweigstellen (Kunden mit Aussendienst, verteilten Standorten und Heimarbeitsplätzen) Kiosk-Arbeitsplätze Projektorientierter Arbeitsalltag / Agile IT (bspw. Start-Ups) … weitere Kundenszenarien mit Office 365 hierhier Die Basis: Windows Server 2012 Essentials Variante 1: Die Hero-Anbindung Office 365

9 Neue Partnerdienstleistungen Vorteile als Hosting - Partner Derzeit das größte Wachstumspotenzial (YoY 400% mehr verkaufte Exchange Seats) Rechtliche Lage in Deutschland begünstigt. Direkte Koppelung an Servicegeschäft Flexibilität bzgl. Bundeling, Rabatte, Versionen, Verkauf zusätzlicher Lösungen/Addins SPLA Reseller macht Lizenzhandling Beispielhafte Kundenszenarien Gleich wie bei O365 – mit Einschränkung, dass Daten in Dtl liegen sollten dass komplette IT Betreuung in einer Hand liegen soll (ggf. mit Webseitenpflege etc.) – all-in-one Partner Dass Kunden noch bestimmte branchenbezogene Anforderungen haben Die Basis: Windows Server 2012 Essentials Hosting Kompetenz https://partner.microsoft.com/germany/ Alle Infos rund um Hosted Exchange en/hosting/default.mspx Variante 2: Die Anbindung mit Hosted Exchange

10 Neue Partnerdienstleistungen Vorteile für Partner Ohne IT Partner hier keine Umsetzung Viel Beratungs- und Migrationsgeschäft Zusätzliche Kompetenzen und damit breitere Kundenansprache, v.a. da vom Beratungsansatz nicht viel Neues Weiteres Umsatzpotenzial für Hybridansatz (Cross- und Upsell) Kooperation, BIF und gemeinsames Marketing aus 2 Busines Units heraus derzeitige Promo auf die Exchange Server Lizenz Beispielhafte Kundenszenarien Kunden, die mit dem SBS größentechnisch/lizenztechnisch an der Grenze waren Kunden, die aufgrund rechlichter oder Complianceanforderungen die Daten selbst halten müssen Kunden, die ein hohes internes Datenaufkommen haben Die Basis: Windows Server 2012 Essentials Messaging Kompetenz https://partner.microsoft.com/germany/pro gram/competencies/compmessaging Alle Infos rund die Promo: https://partner.microsoft.com/germany/ On-premise Variante 3: Die Anbindung mit eigenem Exchange

11 Neue Partnerdienstleistungen Vorteile für Partner Ohne IT Partner hier keine Umsetzung Viel Beratungs- und Migrationsgeschäft Kunde bleibt in der Microsoft-Welt und damit weiteres Umsatzpotenzial für den Kunden später auf eine professionelle Mailplattform zu heben (Cross- und Upsell) Mehr Zeit für den Partner sich Cloud-ready oder Exchange- ready zu machen (Kompetenzerwerb) Beispielhafte Kundenszenarien Kleinstkunden, mit sehr wenig Mailaufkommen bzw. wenig Nutzern, die sonst zu Google oder anderen Consumer- Mailanbietern wechseln würden Kunden, die Größen- oder Kostentechnisch kein professionellen Mailservern nutzen können Kunden, die beim SBS den Exchange gar nicht im Einsatz hatten Die Basis: Windows Server 2012 Essentials Messaging Kompetenz https://partner.microsoft.com/germany/pro gram/competencies/compmessaging Alle Infos rund um Outlook.com: outlook/archive/2012/07/31/introducing- outlook-com-modern- -for-the-next- billion-mailboxes.aspx Keine prof. lösung Variante 4: Die Anbindung mit Outlook.com

12 Geschäftspotenziale im KMU- Kundensegment 12 1,5 Mio. KMUs haben keinen Server Windows Server Rechenbeispiel Disti VK ohne MWSt. Server Software (10 Benutzer)~500 ~1.270 Office 365 P1 (10 Benutzer, 1 Jahr)630 0 Summe:~1.130,-- ~1.270

13 Geschäftspotenziale alte Windows Server ~1 Mio. alte Versionen alle Kundensegmente Abkündigung Windows Small Business Server 2011 zum Windows Server

14 Empfehlungen für Partner Materialien Bei weiteren Fragen stehen Ihnen Spezialisten für Online Services bei unseren Distributoren zur Verfügung: Tel: 089 / Tel: / Diverse Trainings Jetzt testen 14


Herunterladen ppt "Vertriebszenarien Windows Server Essentials 2012 Oktober 2012."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen