Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv 1 Niv Shulamit PhD. & Shacham Yehuda PhD. Adaption des Milton Erickson and Omer Haim Ansatzes The Community Stress.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv 1 Niv Shulamit PhD. & Shacham Yehuda PhD. Adaption des Milton Erickson and Omer Haim Ansatzes The Community Stress."—  Präsentation transkript:

1 Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv 1 Niv Shulamit PhD. & Shacham Yehuda PhD. Adaption des Milton Erickson and Omer Haim Ansatzes The Community Stress Prevention Center - Israel Die goldenen Regeln von Pacing & Leading Was würde ich zum Schüler auf dem Dach sagen?

2 Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv 2 Krise wird als unlösbar wahrgenommen Lauf des Lebens The golden rules of Pacing & Leading Suizidgedank e Krise

3 Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv 3 Milton Ericksons Grundannahme für P&L: Es gibt eine psychologische Analogie zwischen dem subjektiven Erleben einer Person nach einer Krise / akutem Stress und dem Erleben einer Person unter Hypnoseeinfluss. כללי הזהב של :הצטרפות והובלה P<he golden rules of Pacing & Leading

4 Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv 4 Leitsätze - nach Milton Erickson Greife das Verhalten der Person auf, halte Schritt, verändere es dann allmählich und führe die Person in die gewünschte Richtung. Wie? Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv The golden rules of Pacing & Leading

5 Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv 5 Intervention bei Notfällen /Krisen ist : Psychische Erste Hilfe und nicht Therapie Sie kann nicht nur von Professionellen unterrichtet und durchgeführt werden. Sie ist kurzfristig und direktiv Der Intervenierende führt u. bezieht sich auf das Hier und Jetzt. Die Ziele sind unmittelbar und erreichbar. Das Hauptanliegen ist, so schnell wie möglich zum normalen Funktionieren zurückzukehren. Pacing and Leading Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv The golden rules of Pacing & Leading

6 Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv 6 Wichtigste Botschaft für jemanden in der Krise: Ich bin bei dir – du bist nicht allein Sobald wir diese Botschaft einmal kommuniziert haben, können wir der Person helfen, sich langsam vom traumatischen Zustand in den Zustand des normalen Funktionierens zu bewegen. Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv The golden rules of Pacing & Leading

7 Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv 7 Die Person spiegeln Sich selbst vorstellen Passe dich ihrer Stimmlage, ihrer Körperhaltung und ihrer Gestik an Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv The golden rules of Pacing & Leading

8 Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv 8 Nimm Bezug auf die Bewältigungsstrategien der Person Betone die Werte der Person, wie Glaube in göttliche Gerechtigkeit, Schicksal, oder die Wichtigkeit von Freunden. Opfer: Ich fühle mich klein und schlecht– wie eine Schnecke Intervenierende: Es ist eine sehr beängstigende Erfahrung, trotzdem hat sogar so ein kleines Lebewesen wie eine Schnecke einen gewissen Schutz durch ihr Schneckenhaus. Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv The golden rules of Pacing & Leading

9 Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv 9 Hilf der Person, sich von kognitiven Bewertungen hin zu spürbaren Erfahrungen zu bewegen Für Krisen gibt es grundsätzlich keine rationalen Erklärungen. Wir können durch gemeinsame sinnliche Erfahrung andocken. Opfer: Warum habe ich das verdient? Intervenierender: Ich höre, dass Sie sich fragen, warum Sie das verdient haben, und ich möchte Sie fragen : Können Sie den Druck meiner Hand spüren, ihre Wärme?... Können Sie dagegen drücken?…Mit wem würden Sie gerne sprechen?… The golden rules of Pacing & Leading

10 Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv 10 YES SET Schaffe eine kontinuierliche Reihe vonJa- Antworten, durch das Stellen von einfachen Fragen, die klar mit JA zu beantworten sind. Z.B. : Es ist ganz schön kalt hier draußen, oder? Es ist schon fast 12:00 Uhr… Wenn man so schwer verletzt ist, fällt es schwer, zu weinen aufzuhören… Sagen Sie mir bitte, wen Sie anrufen und sprechen wollen? The golden rules of Pacing & Leading

11 Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv 11 Beziehe dich auf Universelle Wahrheiten Diese sind unbestreitbar und fördern das yes set Person: Nach so einer Erfahrung gibt es keinen Grund am Leben zu bleiben. Intervenierender: Du bist durch eine schreckliche Erfahrung gegangen… in der Nacht fällt es schwer, zu glauben, dass es eine Zukunft gibt. Dennoch weiß man, dass nach jeder Nacht, selbst der schlimmsten, ein neuer Morgen kommt, nicht wahr? Und am Morgen schaut alles wieder etwas anders aus.... Morgen schauen wir, was wir sonst noch machen können. The golden rules of Pacing & Leading

12 Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv 12 REFRAMING Gib dem Verhalten, unter dem die betroffene Person leidet, eine neue Bedeutung oder eine positive Erklärung: Ich hätte meinen Freund retten sollen, ich bin ein lausiger Feigling Im Moment fühlst du dich wie ein Feigling. Ich kann dir nur sagen, dein Verhalten ist für mich gänzlich logisch und umsichtig…deine Reaktion war instinktiv und dein Körper reagierte schneller als dein Verstand. Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv The golden rules of Pacing & Leading

13 Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv 13 Schaffe Wahl- und Kontrollmöglichkeiten Verwende kurze, einfache Fragen, die die Person beantworten kann. Kannst du mit mir …(zum Kaffeeautomat,…) kommen? Kannst du mir….zeigen? Möchtest du was Kaltes oder Warmes trinken? Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv The golden rules of Pacing & Leading

14 Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv 14 Stelle eine Verbindung zur Zeit nachher her Person: Ich bin verwirrt, meine Gedanken rasen wild durch meinen Kopf Intervenierender: Unter diesen Umständen ist es normal/üblich, verwirrt zu sein, lassen Sie die Gedanken frei fließen, umso größer die Konfusion jetzt ist, umso klarer werden sich die Dinge nach einer Weile zeigen. Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv The golden rules of Pacing & Leading

15 Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv 15 Neutralisiere den negativen inneren Monolog Indem du die Gefühle und Gedanken des Opfers neutral formulierst: Der Jugendliche: Ich fühle mich schrecklich, ich fürchte, ich werde verrückt. Intervenierender: Du befürchtest, verrückt zu werden, das macht Angst, allerdings wird man nicht so schnell verrrückt, und jetzt brauche ich deine Hilfe bei…. Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv The golden rules of Pacing & Leading

16 Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv 16 Gib unterstützendes Feedback und ermutige die Person A)Unterstütze jegliche positive Veränderung, selbst eine kleine B)Vermeide Konflikt oder Konfrontation In Ihrer Situation ist es in Ordnung zu schreien, manchmal hilft es sogar, Zorn und Frustration hinauszuschreien. Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv The golden rules of Pacing & Leading

17 Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv 17 Die teilnehmende Haltung - pacing: Der Helfer sollte versuchen, dem Suizidanten klar zu machen, dass er sich sehr bemühen wird, sich in seine schmerzliche Lage einzufühlen, diese zu verstehen und anzuerkennen. Am Anfang sollte der Helfer auf Seite des Suizidanten stehen, indem er dessen Recht so handeln zu wollen, anerkennt und damit seine Aufmerksamkeit gewinnt. Erst später wird der Helfer die Schlussfolgerungen des Suizidanten in Frage stellen. What would you say to the student on the roof? Omer, H. & Elitzur, A.

18 Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv 18 What would you say to the student on the roof? Die In-Frage-stellende-Haltung - Leading Die anti-suizidale Botschaft ist keine bloße theoretische Idee, sondern sie wird von der ethischen Überzeugung des Helfers, Leben zu retten, abgeleitet. Die Akzeptanz und Glaubwürdigkeit der In-Frage- stellenden-Haltung wird durch die teilnehmende Haltung ergänzt und erweitert und umgekehrt

19 Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv 19 Eröffnung Ich spreche für den Teil in dir, der noch leben möchte. Du hast dich selbst als Ankläger, Richter und Henker ernannt, alles in einem – Ich möchte dein Verteidiger sein. What would you say to the student on the roof?

20 Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv 20 Die teilnehmende Haltung - pacing before leading Ich glaube dir, dass: du an der Grenze bist, den Schmerz noch länger auszuhalten der Schmerz, der dich erwartet, noch unerträglicher sein wird du dich unsäglich einsam fühlst du meinst, niemand verstehe dich und niemand könne dir helfen What would you say to the student on the roof?

21 Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv 21 Forts. dein Verstand dir sagt, du sollst deinem Leben und deinem Leiden ein Ende setzen. wenn du eine andere Lösungsmöglichkeit gesehen hättest, würdest du dich nicht entschlossen haben zu sterben in Anbetracht deiner Probleme andere Menschen im Moment keine Rolle spielen. Dir kommt vor, dass du … einen Gefallen tust, wenn du die Welt verlässt. Wenn andere wegen deines Todes leiden, haben sie es absolut verdient. What would you say to the student on the roof?

22 Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv 22 Das Übergangsstadium: Mich wühlt das sehr auf, was du im Begriff bist zu tun. Du hast mir zugehört, weil wahrscheinlich einige Dinge, die ich über deine Situtation … Ich bin immer noch der Überzeugung, dass ein Teil von dir anders denkt. Ich verspreche, bei dir zu bleiben … Du kannst immer noch zu deiner Entscheidung zurückkehren, auch wenn du sie vorläufig aufschiebst. What would you say to the student on the roof?

23 Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv 23 Die herausfordernde Haltung - Führen Als dein Verteidiger jedoch: Wenn dein Schmerz vorübergehender Art ist, dann ist deine Entscheidung, dich selbst zu töten, ein schrecklicher Fehler. Ich bin gegen die Idee des Todes. Der Tod versucht, dich auf seine Seite zu ziehen, und ich versuche dich zu überreden, in dieser Welt zu bleiben. What would you say to the student on the roof?

24 Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv 24 Forts. Wenn du dich selbst tötest, tötest du auch den 30/40 Jährigen in dir. Du tötest den reiferen, stärkeren Mensch, der du werden kannst, und du gibst ihm keine Chance. Viele Menschen rund um dich hatten schon einmal eine Krise mit Selbstmordgedanken und sind doch darüber hinweggekommen. Sie neigen dazu, dies geheim zu halten, und heute sind sie glücklich, dass sie sich nicht das Leben genommen haben. What would you say to the student on the roof?

25 Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv 25 Forts. Nun möchte ich mit dir etwas besprechen, was niemand, der solche eine Extremsituation durchmacht wie du, hören möchte: Ich meine, was werden die Menschen, denen du lieb und teuer bist wie z.B. deiner Familie, deinen Freunden, durchmachen, wenn du dich umgebracht hast. Sie haben ein Recht, mit dir zu reden. What would you say to the student on the roof?

26 Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv 26 Forts. Wir wissen viel über Trauer. Eltern können den Tod ihres Kindes nie verschmerzen und überwinden. Und es ist noch viel schlimmer, wenn der Verlust die Folge eines Suizids Und das Gleiche gilt auch für Brüder und Schwestern, besonders für Kinder und auch für Freunde. Verdienen sie wirklich so eine Bestrafung? What would you say to the student on the roof?

27 Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv 27 Forts. Allein durch deine Selbstmordankündigung hast du einen heftigen Schock verursacht, der vielleicht notwendig und angebracht war Ich bitte dich nicht, deine Forderung nach Gerechtigkeit oder den Kampf gegen jene, die dich in diese Situation gebracht haben, aufzugeben. Die Menschen haben gesehen, was du getan hast und haben gehört, was du tun willst und es wird sicher nicht schnell vergessen. Du hast damit schon etwas erreicht. Du hast schon einen Unterschied gemacht. What would you say to the student on the roof?

28 Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv 28 Forts. Der Tod lügt und manipuliert. Der Tod täuscht dich, indem er dich von der Erkenntnis abhält. Der Tod versucht, die Chance von dir fernzuhalten, dass deine Zukunft besser und lebenswerter sein könnte. Du kannst das jetzt nicht sehen, deshalb will ich es dir sagen, dass ein besseres Leben für dich wirklich möglich ist. What would you say to the student on the roof?

29 Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv 29 Forts. Wahrscheinlich gibt es auch für dich einen Weg aus dieser Situation, so dass die Dinge nicht mehr so sein werden, wie sie dir jetzt erscheinen. Du bist durch die Hölle gegangen und hast es geschafft. Aus einer Krise herauskommen, besonders aus einer schweren wie dieser, ist eine Erfahrung, die Kraft und Weisheit gibt. Du hast mich dein Begleiter sein lassen, … und ich will dich auch weiterhin begleiten. What would you say to the student on the roof?

30 Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv 30 Unterstützung der Familie nach einem Suizid Beschäftige dich mit den Schuldgefühlen der Familienmitglieder Beschäftige dich mit der Auffassung, dass die Eltern gefährlich und nicht in der Lage seien, für ihre Kinder zu sorgen. Ermutige Eltern, sich um die anderen Kinder zu kümmern – ihnen zu erlauben zu trauern. Öffne neue Kommunikationswege – gegen die Tabuisierung Stelle Kontakt mit Selbsthilfegruppen (Verwaiste Eltern) und der Gemeinschaft her.


Herunterladen ppt "Dr. Yehuda Shacham Dr. Shulamit Niv 1 Niv Shulamit PhD. & Shacham Yehuda PhD. Adaption des Milton Erickson and Omer Haim Ansatzes The Community Stress."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen