Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Polarisation und optische Aktivität. Die Polarisationsebene Polarisationsebene Dipol.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Polarisation und optische Aktivität. Die Polarisationsebene Polarisationsebene Dipol."—  Präsentation transkript:

1 Polarisation und optische Aktivität

2 Die Polarisationsebene Polarisationsebene Dipol

3 Die Polarisationsebene Polarisationsebene des E-Feldes Dipol Polarisationsebene des B-Feldes

4 Unpolarisierte Strahlung

5 Polarisator

6 Polarisatoren Kristalle, Nicolsches Prisma Folien mit Vorzugsorientierung

7 Linear polarisierte Strahlung

8 Zirkular polarisierte Strahlung

9 Elliptisch polarisierte Strahlung

10 Polarisation durch Streuung Lichtquelle für natürliches Licht Das in Richtung abgestrahlte Licht schwingt nur in der Ebene Die suspendierten Teilchen werden zu Schwingungen in der Ebene angeregt

11 Polarisation durch Reflexion am Dielektrikum Reflektierter Strahl Ins Medium gebrochener Strahl Einfallender Strahl

12 Polarisation durch Reflexion am Dielektrikum Reflektierter Strahl Ins Medium gebrochener Strahl Einfallender Strahl

13 Polarisation in dem von einem Dielektrikum reflektierten Licht: Der Brewster Winkel Das Brechungsgesetz Speziell: Winkel 90° zwischen reflektiertem und gebrochenen Strahl Bedingung für den Brewster Winkel

14 Brewster Winkel an Wasser Bedingung für den Brewster Winkel, im Wasser gilt n=1,33 Brewster Winkel im Wasser zwischen dem einfallenden Strahl und dem Einfallslot Winkel zwischen dem ins Wasser gebrochen Strahl und dem Einfallslot

15 Polarisation durch Reflexion am Wasser Reflektierter Strahl Ins Medium gebrochener Strahl Einfallender Strahl

16 Anisotrope Medien: Doppelbrechung im Kristall Kalkspatkristall mit rhomboedrischer Form: –Optische Achse (3-zählige Symmetrie) –drei senkrecht dazu liegende 2-zählige Achsen (eine ist als waagrechte Linie eingezeichnet)

17 Die optische Achse Achse höchster Symmetrie Strahlt Licht in dieser Richtung ein, dann ist die Lichtgeschwindigkeit für alle Polarisationsrichtungen konstant

18 Licht in Richtung der optischen Achse Jede Polarisationsrichtung ist ein ordentlicher Strahl

19 Licht nicht in Richtung der optischen Achse Strahlt Licht nicht in Richtung der optischen Achse ein, dann hängt die Ausbreitungsgeschwindigkeit von der Polarisationsrichtung ab: Ordentliches Licht: Licht mit elektrischem Feldvektor senkrecht zur optischen Achse, Geschwindigkeit c o Außerordentliches Licht: Licht mit elektrischem Feldvektor in Richtung der optischen Achse, Geschwindigkeit c ao

20 Einfall außerhalb der optischen Achse: Doppelbrechung Ordentlicher Strahl Außerordentlicher Strahl Trotz Einfalls senkrecht zur Oberfläche, aber schräg zur optischen Achse, wird der a.o. Strahl gebrochen. Im Kalkspat gilt c ao =1,116c 0

21 Speziell: Einfall auf Fläche parallel zur optischen Achse Ordentlicher Strahl Außerordentlicher Strahl Einfall senkrecht zur Oberfläche, die parallel zur optischen Achse stehe

22 Spezielle Dicke: Lambda-Viertel Plättchen Ordentlicher Strahl Außerordentlicher Strahl Einfall senkrecht zur Oberfläche, die parallel zur optischen Achse stehe Erzeugt zirkular polarisiertes Licht

23 Dichroismus Ordentlicher Strahl Außerordentlicher Strahl Einfall senkrecht zur Oberfläche, die parallel zur optischen Achse steht, Turmalin absorbiert den a.o.Strahl nach 1 mm

24 Optische Aktivität Voraussetzung: Chirale Baugruppen

25 Optische Aktivität: Linksdrehende Lösung Lichtquelle für natürliches Licht Polarisator Stellung des Analysators für maximale Intensität Drehwinkel d

26 Drehwinkel der Polarisation 1 deg Drehwinkel der Polarisationsebene 1 g/cm 3 Konzentration: Masse des gelösten Stoffs in g/ Volumen des Lösungsmittels in cm 3 1 dm (!) Weg in der Küvette oder im Material, in Dezimetern (!) Spezifische Drehung

27 Beispiele zum Drehwinkel der Polarisation 120 C 6 H 12 O 6 Lösung 18 Festkörper: Quarz, für Rotlicht degd in mm Beachten Sie die in der Praxis eingeführten Einheiten

28 Zusammenfassung Polarisiertes Licht –Linear –Zirkular –Elliptisch Optisch anisotrope Kristalle: Die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Lichts ist abhängig von –Polarisation –Richtung des Lichtwegs Tritt polarisiertes Licht durch ein Medium mit chiralen Baugruppen, dann dreht sich die Polarisationebene in Richtung des Drehsinns der Baugruppe (optische Aktivität)


Herunterladen ppt "Polarisation und optische Aktivität. Die Polarisationsebene Polarisationsebene Dipol."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen