Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Fachvortrag für die Herzlich Willkommen Fachstelle für pflegende Angehörige im Landkreis Rhön-Grabfeld Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Fachvortrag für die Herzlich Willkommen Fachstelle für pflegende Angehörige im Landkreis Rhön-Grabfeld Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung,"—  Präsentation transkript:

1 Fachvortrag für die Herzlich Willkommen Fachstelle für pflegende Angehörige im Landkreis Rhön-Grabfeld Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen

2 Fachstelle für pflegende Angehörige im Landkreis Rhön-Grabfeld Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen

3 Zur Person Johanna Dietz Pflegedienstleitung 1979 Ausbildung zu Altenpflegerin 1992/94 Zusatzqualifikation Pflegedienstleitung Zusatzausbildung Gerontopsychiatrische Fachkraft ( ) Pflegedienstleitung der Caritas-Sozialstation St. Kilian Mellrichstadt Seit 2007 Fachstelle für pflegende Angehörige im Landkreis Rhön- Grabfeld, auch im Pflegestützpunkt vertreten Fachstelle für pflegende Angehörige im Landkreis Rhön-Grabfeld Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen

4 Pflege

5 Definition Gesundheit des Menschen ist laut Weltgesundheitsorganisation „ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen.“ [ WeltgesundheitsorganisationKrankheitGebrechen [

6 Pflegebedürftig und dann? Pflege im Wandel der Zeit

7 Möglichkeiten der Hilfe

8 Pflegeversicherung Voreinstufung in der Klinik Vorbereitung MDK besuch Die Stufen und ihre Möglichkeiten

9 Rechtliche Aspekte Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und rechtliche Betreuung

10 Vorsorgevollmacht (1) = dabei legt man schriftlich fest, wer im Falle einer psychischen Krankheit oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung die Angelegenheiten, die er nicht mehr selbst erledigen kann, in seinem Sinne erfüllen soll ersetzt eine rechtliche Betreuung

11 Vorsorgevollmacht (2) Gilt nur für definierte Aufgabenbereiche Eigenhändige Unterschrift und Datum Kann nur von Geschäftsfähigen verfasst werden Notarielle Beglaubigung möglich

12 Patientenverfügung (1) ist eine schriftliche Festlegung, ob der Betroffene in bestimmte Untersuchungen seines Gesundheitszustandes oder ärztlichen Eingriffen einwilligt oder untersagt Möglichst konkrete Anweisungen, welche Maßnahmen der Arzt bei Eintritt eines lebensbedrohlichen Zustandes zu ergreifen oder zu unterlassen hat Soll individuell den Willen des Verfassers wiedergeben Möglichst schriftlich und aktuell

13 Rechtliche Betreuung (1) Voraussetzungen: Kann ein Volljähriger auf Grund einer psychischen Krankheit oder körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung seine Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht besorgen, so bestellt das Vormundschaftsgericht auf seinen Antrag oder von Amts wegen für ihn einen Betreuer Notwendigkeit: Wenn keine Vorsorgevollmacht vorliegt

14 Rechtliche Betreuung (2) - Das Verfahren - Anregung der Betreuung beim Amtsgericht (Vormundschaftsgericht) Sachaufklärung durch das Gericht: Anhörung verschiedener Personen und Behörden Fachärztliches Gutachten Anhörung der/des Betroffenen Einführungsgespräch mit Rechtspfleger Bestellungsurkunde

15 Rechtliche Betreuung (3) - Aufgabenkreise - Personensorge Vermögenssorge Aufenthaltsbestimmung Sorge um das persönliche, insbesondere das gesundheitliche Wohl Sicherstellung der ärztlichen Heilbehandlung Vertretung gegenüber Heim-/Klinikleitung Vertretung gegenüber Behörden und Versicherungen

16 Besuchen Sie auch die Homepage des Caritasverbandes Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Fachvortrag für die Herzlich Willkommen Fachstelle für pflegende Angehörige im Landkreis Rhön-Grabfeld Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen